Erstellen einer Protokollintervall-Konfiguration

Die Intervall-Protokollierung ermöglicht Ihnen, Ressourcennutzungsdaten von den CA SDM-Servern zu erfassen. Das erfasste Intervallprotokoll wird verwendet, um Leistungs- oder Speicherprobleme in den CA SDM-Servern zu analysieren und zu beheben. Sie können die erfassten Daten auch über CA Support Online freigeben, um so die Identifizierung und Behebung von CA SDM-Serverproblemen zu unterstützen.
casm173
HID_Create Log Interval Configuration
Die Intervall-Protokollierung ermöglicht Ihnen, Ressourcennutzungsdaten von den CA SDM-Servern zu erfassen. Das erfasste Intervallprotokoll wird verwendet, um Leistungs- oder Speicherprobleme in den CA SDM-Servern zu analysieren und zu beheben. Sie können die erfassten Daten auch über CA Support Online freigeben, um so die Identifizierung und Behebung von CA SDM-Serverproblemen zu unterstützen.
Installieren Sie unter Windows das Tool "pslist.exe" und fügen Sie es zur Windows-BS-%PATH%-Umgebungsvariable auf jedem der CA SDM-Server hinzu.
Um Nutzungsdaten auf den CA SDM-Servern zu erfassen, fügen Sie die Server der Liste "Intervallprotokoll-Konfiguration" hinzu. Wählen Sie den Datentyp aus, den Sie von jedem Server erfassen möchten, und ändern Sie die Protokollierungsoptionen für die Server.
Wenn Sie zum Beispiel nur die CPU-Auslastungsoption für einen bestimmten Server auswählen, wird das Hilfsprogramm nur die CPU-Auslastungsdaten dieses Servers erfassen.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Wählen Sie
    System
    ,
    Intervallprotokollierung
    auf der Registerkarte
    Administration
    aus.
  2. Klicken Sie auf
    Neu erstellen
    , um eine Intervallprotokoll-Konfiguration hinzuzufügen.
  3. Füllen Sie die Felder nach Bedarf für die Konfiguration aus.
    • Servername
      Gibt den Server an, für den Sie die Protokolldaten erfassen möchten. Verwenden Sie das Suchsymbol, um die Liste der Server anzuzeigen, die Sie für die Intervallprotokollierung hinzufügen können.
    • Rekurrenzintervall
      Gibt das Zeitintervall an, in dem die Protokolldaten für den Server im Format hh:mm:ss erfasst werden. Wenn das Wiederholungsintervall zum Beispiel auf 3 Minuten festgelegt ist, dann werden die Protokolldaten alle 3 Minuten erfasst.
      • Standard: 3 Minuten
      • Minimum: 2 Minuten
    • Aktiviert
      Zeigt an, ob die Intervallprotokollierung für den Server aktiviert oder deaktiviert ist. Bei Aktivierung werden Protokolldaten für den Server generiert.
    • Datensatzstatus
      Zeigt an, ob die Intervallprotokollierungs-Konfiguration aktiv oder inaktiv ist.
    • Geplantes Startdatum
      Gibt das Startdatum und die Startzeit für das Erfassen der Protokolldaten an. Wenn Sie kein Startdatum eingeben, dann wird die Intervall-Protokollierung sofort gestartet, bis die Konfiguration aktiv ist, aktiviert wird oder das geplante Enddatum erreicht ist.
    • Geplantes Enddatum
      Gibt das Enddatum und die Endzeit für das Erfassen der Protokolldaten an. Wenn Sie kein Enddatum eingeben, dann wird Intervall-Protokollierung weiter ausgeführt, bis die Konfiguration aktiv und aktiviert ist.
  4. Wählen Sie das entsprechende Intervallprotokoll aus, das Sie vom Server erfassen möchten. Wählen Sie zum Beispiel "CPU-Auslastung" aus, wenn Sie das Protokoll mit den CPU-Auslastungsdaten erfassen möchten.
    • CPU-Nutzung
      Erfasst die CPU-Auslastungsstatistiken für den Server, indem unter Windows "pslist - x" oder unter Unix "ps" ausgeführt wird.
    • Speicherauslastung
      Erfasst die Speicherauslastungsdaten für den Server, indem unter Windows "pslist - m" oder unter Unix "ps" ausgeführt wird.
    • Netzwerkstatus
      Erfasst Informationen zu allen aktiven Verbindungen und Netzwerkstatistiken, indem "netstat /b" oder "/a" ausgeführt wird.
    • Aufgabenliste
      Erfasst Informationen zu Anwendungen und Diensten für alle Aufgaben, die auf dem Server ausgeführt werden.
    • Anzahl der Websitzungen
      Erfasst CA SDM-Sitzungen und Benutzerstatistiken für die Web-Engine-Prozesse, indem der Befehl "pdm_webstat" ausgeführt wird.
    • Server Status
      Erfasst Informationen zu allen CA SDM-Daemons oder -Prozessen auf dem Server, indem der Befehl "pdm_status" ausgeführt wird.
    • DB-Bericht
      Erfasst Informationen zu Datenbanksatztypen, indem der Befehl "db_report" ausgeführt wird.
    • Virtuelle DB - Info
      Erfasst Informationen, die mit den Datenbank-Anfragen in der Warteschlange verbunden sind, indem der Befehl "pdm_vdbinfo" ausgeführt wird.
    • Serververbindungen auflisten
      Erfasst Informationen zu aktiven Verbindungen für den Server, indem der Befehl "pdm_listconn" ausgeführt wird.
    • Slump-Prozesse auflisten
      Erfasst Informationen zu Slump-Verbindungen und -Prozessen, indem der Befehl "slstat" ausgeführt wird.
    Abhängig vom ausgewählten Servertyp sind die Intervall-Protokollierungsoptionen für den Server aktiviert oder deaktiviert.
  5. Klicken Sie auf
    Speichern
    .
    Der Server ist für die Intervall-Protokollierung konfiguriert.
  6. (Optional) Wiederholen Sie die Schritte 1 - 5, um weitere Intervallprotokoll-Konfigurationen zu erstellen.