Makros und Events

Sie können Makros verwenden, um einem Objekt Aktionen hinzuzufügen oder eine Überprüfung auf bestimmte Merkmale oder Bedingungen durchzuführen. Zum Beispiel können Sie mithilfe eines Makros einem Issue ein Aktivitätsprotokoll hinzufügen oder nach Issues mit einer hohen Priorität suchen. CA SDM umfasst Makros, die Aufgaben durchführen wie das Suchen nach Issues ohne Zuweisung, Benachrichtigen eines Anrufers und Erstellen eines Aktivitätsprotokolls.
casm173
Sie können Makros verwenden, um einem Objekt Aktionen hinzuzufügen oder eine Überprüfung auf bestimmte Merkmale oder Bedingungen durchzuführen. Zum Beispiel können Sie mithilfe eines Makros einem Issue ein Aktivitätsprotokoll hinzufügen oder nach Issues mit einer hohen Priorität suchen. CA SDM umfasst Makros, die Aufgaben durchführen wie das Suchen nach Issues ohne Zuweisung, Benachrichtigen eines Anrufers und Erstellen eines Aktivitätsprotokolls.
Dieser Artikel enthält die folgenden Themen:
HID_Macros
Erstellen von Makros
Sie können Makros erstellen, die verwendet werden können, um Objekten Aktionen hinzuzufügen oder eine Überprüfung auf bestimmte Merkmale oder Bedingungen durchzuführen.
Wenn die Mandantenfähigkeit installiert ist, wählen Sie in der Drop-down-Liste den entsprechenden Mandanten aus. Mit der Option "öffentlich (freigegeben)" wird das Objekt für alle Mandanten erstellt.
Um ein Makro zu erstellen, gehen Sie wie folgt vor:
  1. Wählen Sie auf der Registerkarte "Administration" die Optionen "Events und Makros", "Makros" aus.
    Die Seite "Makroliste" wird geöffnet.
  2. Klicken Sie auf Neu erstellen.
    Die Seite "Neues Makro erstellen" wird angezeigt.
  3. Füllen Sie die Felder wie folgt aus:
    Symbol
    Geben Sie eine beschreibende Kennung für das Makro ein.
    Makrotyp
    Wählen Sie den Typ für dieses Makro aus. Vom ausgewählten Makrotyp wird kontrolliert, welche übrigen Daten bereitgestellt werden müssen.
    Die Option "CA IT-PAM-Aktion ausführen" kann nur ausgewählt werden, wenn der CA IT-PAM-Workflow in CA SDM konfiguriert ist. Die Option "CA Workflow-Aktion ausführen" kann nur ausgewählt werden, wenn der CA-Workflow mit CA SDM konfiguriert ist.
    Objekttyp
    Wählen Sie den Objekttyp aus, auf dem das Makro ausgeführt werden kann.
  4. Klicken Sie auf "Fortsetzen".
    Auf Basis des ausgewählten Makrotyps wird die Seite mit den übrigen Daten ausgefüllt, die für das Makro erforderlich sind.
Makro "Remote-Referenz ausführen"
Dieser Makrotyp startet ein externes Programm auf dem Server.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Füllen Sie die folgenden Felder aus:
    Remotebezug
    Der Name der Remote-Referenz für das externe Programm, das vom Makro gestartet werden soll. Geben Sie den Namen der Remote-Referenz direkt in dieses Feld ein, oder klicken Sie auf das Suchsymbol, um die Remote-Referenz auszuwählen.
    Parameter für Befehl
    Zusätzliche Parameter, die für die Ausführung des Befehls erforderlich sind.
  2. Klicken Sie auf Speichern.
    Das Makro "Remote-Referenz ausführen" wird erstellt.
Makro "Mehrere Benachrichtigungen"
Mit einem Makro dieses Typs können Sie einem oder mehreren Kontakten eine Benachrichtigung senden. Sie können die zu sendende Meldung, die Empfänger der Meldung und die Dringlichkeitsstufe angeben.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Geben Sie den Vorlagennamen direkt in das Feld Meldungsvorlage ein, oder klicken Sie auf das Symbol "Suchen", um die gewünschte Vorlage auszuwählen. Diese Vorlage wird verwendet, um die Benachrichtigung zu erstellen.
  2. Klicken Sie auf Speichern.
  3. Wählen Sie die zu benachrichtigenden Kontakte auf den folgenden Registerkarten aus:
    Hinweis:
    Mit der Schaltfläche "Kontakte aktualisieren" auf jeder Registerkarte können Sie weitere Kontakte für die Benachrichtigung suchen und auswählen.
    Objektkontakte
    Zeigt die verfügbaren Organisationen, Anbieter und Configuration Items für den ausgewählten Objekttyp an, die eine Benachrichtigung zu Tickets erhalten. Zum Beispiel können Sie "Betroffener Endanwender" oder die Organisation der betroffenen Endanwender, die benachrichtigt werden sollen, auswählen.
    Kontakte
    Zeigt die Personen an, die dem Benachrichtigungsmakro hinzugefügt sind, unabhängig von ihrer Zuordnung zum Ticket.
    Kontakttypen
    Zeigt die Anwender an, die innerhalb der Benachrichtigungsmakro mit der gleichen Klassifizierung definiert sind, z. B. Analysten oder Kunden.
  4. Klicken Sie auf Speichern.
    Das Makro "Mehrere Benachrichtigungen" wird erstellt.
Standortdefiniertes Bedingungsmakro
Dieser Makrotyp evaluiert wahre und falsche bedingte Anweisungen und kann von Administratoren erstellt werden, um bestimmte Verhaltensweisen für individuelle Standorte zur Verfügung zu stellen.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Füllen Sie die folgenden Felder aus:
    "Wenn alle Bedingungen erfolgreich sind, erfolgt Rückgabe-Code" – Wählen Sie den Wert aus, der zurückgegeben werden soll, wenn alle Bedingungen erfolgreich sind. Gültige Werte sind "True" (Wahr) oder "False" (Falsch). "Datensatzstatus" gibt an, ob das Makro aktiv oder inaktiv ist.
  2. Klicken Sie auf Speichern.
  3. Klicken Sie auf Bedingung hinzufügen auf der Registerkarte Bedingungen.
    Die Seite "Neue atomare Bedingung erstellen" wird angezeigt.
  4. Machen Sie in den folgenden Feldern die entsprechenden Angaben.
    Sequenz
    Gibt an, an welcher Stelle die Bedingung innerhalb der standortdefinierten Bedingung ausgewertet wird.
    Attribut auswählen
    Das auszuwertende Attribut. Geben Sie den Attributnamen direkt in dieses Feld ein, oder klicken Sie auf das Suchsymbol, um das gewünschte Attribut auszuwählen.
    Operator wählen
    Wählen Sie den Bedingungsoperator aus, der in der Auswertung verwendet werden soll. Gültige Werte sind: Gleich, Ungleich, Größer als, Kleiner als, Leer/Null, Nicht Leer/Null.
    Attribut oder Datenwert auswählen
    Wählen Sie entweder das Attribut oder den Datenwert für die Auswertung.
    Attributwert/Datenwert
    Der auszuwertende Wert. Geben Sie das Attribut oder den Datenwert direkt in das Feld ein, oder klicken Sie auf das Suchsymbol, um den gewünschten Wert auszuwählen.
  5. Klicken Sie auf Speichern.
  6. Wiederholen Sie dieses Verfahren, bis Sie alle gewünschten Bedingungen erstellt haben.
    Das standortdefinierte Makro wird erstellt.
Suchen nach Makros
Auf der Seite "Makro - Liste" können Sie Zusammenfassungsinformationen für jeden Makrotyp anzeigen. Um diese Seite anzuzeigen, wählen Sie auf der Registerkarte "Administration" die Optionen "Events und Makros", "Makros" aus.
Sie können einen Filter einrichten, um nur diejenigen Makros anzuzeigen, die bestimmten Kriterien entsprechen.
Hinweis: Wenn die Mandantenfähigkeit installiert ist, werden auf der Listenseite Einstellungen für Mandantendaten und öffentliche Daten angezeigt. Öffentliche Daten können in Mandantendaten eingeschlossen oder aus diesen ausgeschlossen werden. Es werden ausschließlich öffentliche Objekte gesucht. Wählen Sie auf Detailseiten den geeigneten Mandanten in der Liste aus. Wenn Sie <leer> wählen, ist das Objekt öffentlich.
Gehen Sie wie folgt vor, um die Makroliste zu filtern:
  1. Klicken Sie auf der Seite "Makro - Liste" auf "Filter anzeigen".
    Im oberen Teil der Seite werden die Suchfilterfelder angezeigt.
  2. Füllen Sie die Felder nach Bedarf aus:
    Typ
    Das Symbol für den Makrotyp, wie auf der Seite "Makrotyp - Detail" definiert.
    Objekttyp
    Das Symbol für den Makrotyp, wie auf der Seite "Makrotyp - Detail" definiert.
    Symbol
    Das Symbol für das Makro.
    Aktiv
    Gibt an, ob der Makrodatensatz in der Datenbank aktiv oder inaktiv ist.
    Hinweis: Sie können auf das Symbol "Mehr" klicken, um das Feld "Weitere Suchargumente" anzuzeigen. Dieses Feld ist nur für erfahrene Anwender gedacht, die mit SQL und Majic umgehen und bestimmte weitere Suchargumente angeben können, die im Standard-Suchbereich nicht zur Verfügung stehen. Sie können eine SQL WHERE-Klausel in dieses Feld eingeben, um ein weiteres Suchargument festzulegen.
  3. Klicken Sie auf "
    Suche
    ".
    Auf der Seite "Makro - Liste" werden die Makros aufgeführt, die Ihren Suchkriterien entsprechen.
    Sie können Ergebnislisten nach Excel exportieren, um sie außerhalb von CA SDM zu verwenden. Klicken Sie dazu auf der Listenseite auf die Schaltfläche "Exportieren".
Bearbeiten von Makros
Sie können ein Makro, das bereits erstellt wurde, aktualisieren.
Gehen Sie folgendermaßen vor
:
  1. Navigieren Sie auf der Registerkarte "Administration" zu "Events und Makros", "Makros".
    Die Makroliste wird angezeigt.
  2. Wählen Sie das gewünschte Makro aus.
    Das Fenster "Makro - Detail" wird geöffnet.
  3. Klicken Sie auf Bearbeiten.
    Das Fenster "Makro aktualisieren" wird geöffnet.
  4. Bearbeiten Sie die Felder nach Bedarf.
  5. Klicken Sie auf eine der folgenden Schaltflächen:
    • Speichern
      : Speichert das Makro und schließt das Fenster.
    • Abbrechen
      - Schließt das Fenster, ohne Änderungen zu speichern.
    • Zurücksetzen
      : Setzt alle Felder auf die zuletzt gespeicherten Werte zurück.
Makrotypen
Auf der Seite "Makrotypen - Liste" können Sie Zusammenfassungsinformationen für jeden Makrotyp anzeigen. Ein Makrotyp kann nicht bearbeitet werden, Sie können aber ein Makro mit einem bestimmten Makrotyp erstellen, der sich auf das Verhalten und die Darstellung des Makros auswirkt. Um diese Seite anzuzeigen, wählen Sie auf der Registerkarte "Administration" die Optionen "Events und Makros", "Makrotypen" aus.
Die Seite "Makrotyp - Detail" enthält die folgenden Registerkarten:
  • Skript ausführen
    Zeigt den internen CA Technologies-Code an, der beim Start dieses Makros ausgeführt wird. Zum Beispiel wird dieses Makro ausgeführt, wenn der Status einer Aufgabe von "Warten" zu "In Bearbeitung" wechselt.
  • Skript validieren
    Zeigt den internen CA-Code an, der die Anforderungen für diesen Makrotyp angibt.
Filtern der Makrotypliste
Sie können Filter einrichten, um die Anzeige von Makrotypen auf diejenigen zu beschränken, die bestimmten Kriterien entsprechen.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf der Seite "Makrotypen - Liste" auf "Filter anzeigen".
    Im oberen Teil der Seite werden die Suchfilterfelder angezeigt.
  2. Füllen Sie die Felder mit den entsprechenden Werten zum Filtern der Makrotypenliste aus.
    • Aufzählungscode
      Ein interner Code, der den Makrotyp für das System definiert.
    • Symbol
      Eine Kennung für den Makrotyp, die seinen Zweck angibt.
    • Aktiv
      Gibt an, ob der Makrotypdatensatz in der Datenbank aktiv oder inaktiv ist.
  3. Klicken Sie auf "
    Suche
    ".
    In der Makrotypliste werden Elemente angezeigt, die Ihren Suchkriterien entsprechen.