Ereignis

Dieser Artikel enthält die folgenden Themen:
casm173
HID_Events_and_Macros
Events sind Prozeduren, die nach Ablauf einer bestimmten Zeitspanne durch die Issue-Verwaltung abgearbeitet werden. Zum Beispiel kann ein Event einem Service Desk-Analysten eine Meldung schicken, wenn ein Issue mit der "Priorität 1" nicht innerhalb einer Stunde gelöst ist.
Dieser Artikel enthält die folgenden Themen:
Erstellen eines Events
Sie können ein Event erstellen und ein Makro an dieses Event anhängen. Das Event wird ausgeführt, nachdem eine bestimmte Zeitspanne verstrichen ist. Wenn ein Makro angehängt ist, dann wird eine Aktion ausgeführt.
Wenn die Mandantenfähigkeit installiert ist, wählen Sie in der Drop-down-Liste den entsprechenden Mandanten aus. Mit der Option "öffentlich (freigegeben)" wird das Objekt für alle Mandanten erstellt.
Gehen Sie folgendermaßen vor
:
  1. Klicken Sie auf der Registerkarte "Administration" auf "Events und Makros" und dann auf "Events".
    Die Seite Events - Liste wird geöffnet.
  2. Klicken Sie auf
    Neu erstellen
    .
    Die Seite "Neues Event erstellen" wird geöffnet.
  3. Füllen Sie die Event-Felder aus:
    Name
    Der Name des Events
    Objekttyp
    Zeigt an, ob das Event an ein Issue, einen Request, einen Change, eine Workflow-Aufgabe, ein Knowledge-Dokument, eine Knowledge-Berichtskarte, eine Unterstützungssitzung oder eine verwaltete Umfrage angehängt ist. Dieses Feld kann nur beim Erstellen eines Events bearbeitet werden. Dieses Feld ist schreibgeschützt, wenn Sie das Event aktualisieren möchten.
    Datensatzstatus
    Zeigt an, ob das Event aktiv oder inaktiv ist. Es können nur aktive Events verwendet werden.
  4. Füllen Sie die Konfigurationsinformationen aus:
    Name
    Der Name des Events
    Objekttyp
    Zeigt an, ob das Event an ein Issue, einen Request, einen Change, eine Workflow-Aufgabe, ein Knowledge-Dokument, eine Knowledge-Berichtskarte, eine Unterstützungssitzung oder eine verwaltete Umfrage angehängt ist. Dieses Feld kann nur beim Erstellen eines Events bearbeitet werden. Dieses Feld ist schreibgeschützt, wenn Sie das Event aktualisieren möchten.
    Datensatzstatus
    Zeigt an, ob das Event aktiv oder inaktiv ist. Es können nur aktive Events verwendet werden.
    Zeitverzögerung
    Gibt den Zeitpunkt an, nach dem das Event ausgelöst wird.
    Wiederholungszeitverzögerung
    Gibt die Zeitspanne an, nach dem das Event erneut ausgelöst werden soll.
    Zurücksetzen der Zeit zulassen
    Gibt an, ob ein Service Desk-Analyst die Zeitverzögerung ändern kann. Diese Option muss ausgewählt werden, damit ein Event als Servicetyp-Event verwendet werden kann (ein Event, das mit einer Service-Ebene, wie z. B. der 4-Stunden-Lösung, verknüpft ist).
    Schicht
    Gibt die Daten, Tage und Stunden an, in denen der Servicetyp aktiv ist.
    Markierung "Event abgeschlossen"
    Gibt die Aktion an, die durchgeführt werden soll, sobald das Event abgeschlossen wurde.
    Event wiederholen
    Wiederholt das Event mit dem angegebenen Zeitintervall, bis der Issue geschlossen wird.
    Verlauf speichern
    Zeichnet den Verlauf der Aktivitäten für das Event auf.
    Kein Verlauf
    Es wird kein Verlauf für das Event aufgezeichnet. Das Event erscheint nicht im Fenster Event-Verlauf.
    Bedingung
    Zeigt das Makro (wenn mit dem Event verknüpft) an, das die Bedingung anzeigt, die durch das Event geprüft wird.
    Text
    Definiert die Event-Konfiguration. Bei einigen Aktionsmakros wird dieses Feld für einen bestimmten Zweck genutzt. Im Aktionsmakro "Übertragung in Event-Kontakt" enthält es z. B. die Anwender-ID der Person, an die Sie ein Ticket übertragen möchten.
  5. Klicken Sie auf
    Speichern
    .
  6. Um diesem Event das Makro hinzuzufügen, geben Sie die Aktionsinformationen an. Das neue Event wird gespeichert.
Suchen nach Events
Sie können die Zusammenfassungsinformationen für jedes Event auf der Seite "Events - Liste" anzeigen. Um diese Seite anzuzeigen, wählen Sie auf der Registerkarte "Administration" die Optionen "Events und Makros", "Events" aus.
Sie können Suchfilter einrichten, um nur die Events anzuzeigen, die von Interesse sind. Hinweis: Wenn die Mandantenfähigkeit installiert ist, werden auf der Listenseite Einstellungen für Mandantendaten und öffentliche Daten angezeigt. Öffentliche Daten können in Mandantendaten eingeschlossen oder aus diesen ausgeschlossen werden. Es werden ausschließlich öffentliche Objekte gesucht. Wählen Sie auf Detailseiten den geeigneten Mandanten in der Liste aus. Wenn Sie <leer> wählen, ist das Objekt öffentlich.
Zum Filtern die Event-Liste g
ehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf der Seite "Event - Liste" auf
    Filter anzeigen
    .
    Im oberen Teil der Seite werden die verfügbaren Filterfelder angezeigt.
  2. Füllen Sie die Felder mit den geeigneten Auswahlkriterien zum Filtern von Incidents aus.
  3. Klicken Sie auf "
    Suche
    ".
  4. Auf der Seite "Events - Liste" werden die Events angezeigt, die Ihren Suchkriterien entsprechen.
Sie können Ergebnislisten nach Excel exportieren, um sie außerhalb von CA SDM zu verwenden. Klicken Sie dazu auf der Listenseite auf die Schaltfläche "Exportieren".
Events - Suchfelder
Die folgenden Felder sind zum Filtern der Event-Liste verfügbar, damit nur die Events von Interesse angezeigt werden.
  • Name
    Der Name des Event wird auf der Seite "Event - Liste" angezeigt.
  • Objekttyp
    Zeigt an, ob das Event an ein Issue, einen Request, einen Change, eine Workflow-Aufgabe, ein Knowledge-Dokument, eine Knowledge-Berichtskarte, eine Unterstützungssitzung oder eine verwaltete Umfrage angehängt ist.
  • Datensatzstatus
    Zeigt an, ob das Event aktiv oder inaktiv ist.
  • Beschreibung
    Bietet eine Beschreibung des für das Event vorgesehenen Zwecks.
: Sie können auf das Symbol "Mehr" klicken, um das Feld "Weitere Suchargumente" anzuzeigen. Dieses Feld ist nur für erfahrene Anwender gedacht, die mit SQL und Majic umgehen und bestimmte weitere Suchargumente angeben können, die im Standard-Suchbereich nicht zur Verfügung stehen. Sie können eine SQL WHERE-Klausel in dieses Feld eingeben, um ein weiteres Suchargument festzulegen.
Bearbeiten von Events
Sie können ein Event, das bereits erstellt wurde, aktualisieren.
Gehen Sie folgendermaßen vor
:
  1. Wählen Sie auf der Registerkarte
    Administration
    die Optionen
    Events und Makros
    >
    Events
    aus.
    Das Fenster "Event - Liste" wird angezeigt.
  2. Wählen Sie das gewünschte Event aus.
    Das Fenster "Event - Detail" wird geöffnet.
  3. Klicken Sie auf
    Bearbeiten
    .
    Das Fenster "Event aktualisieren" wird geöffnet.
  4. Bearbeiten Sie die Felder nach Bedarf.
  5. Bearbeiten Sie die mit dem Event verbundenen Aktionen wie folgt:
    1. Klicken Sie auf die Registerkarte "Aktionsinformationen".
    2. Klicken Sie auf "Aktionen bei 'Wahr' aktualisieren".
      Die Seite "Makros - Suche" wird geöffnet.
    3. Suchen Sie nach den Makros, die ausgeführt werden sollen, wenn die Event-Bedingung wahr ist.
    4. Wählen Sie die gewünschten Makros aus der Liste auf der linken Seite aus, und klicken Sie auf 781711.png.
      Die ausgewählten Makros werden der Liste auf der rechten Seite hinzugefügt.
    5. Wenn sich alle gewünschten Makros in der Liste auf der rechten Seite befinden, klicken Sie auf "OK".
      Die ausgewählten Makros werden in der Liste "Aktionen bei Makroliste 'Wahr'" angezeigt.
    6. Klicken Sie auf "Aktionen bei 'False' aktualisieren", und wiederholen Sie das obige Verfahren zur Auswahl der Makros, die ausgeführt werden sollen, wenn die Event-Bedingung falsch ist.
    7. Auf Wunsch können Sie ein oder beide Kontrollkästchen "SLA-Verletzung für Aktionen nach True-/False-Makro" aktivieren. Wenn diese Kontrollkästchen aktiviert sind, wird bei einer wahren Bedingung oder einer falschen Bedingung für das Event eine SLA-Verletzung (Service Level Agreement) protokolliert.
  6. Klicken Sie auf
    Speichern
    .
    Ihre Aktualisierungen des Event werden gespeichert.