Service Provider

Dieser Artikel enthält das folgende Thema:
casm173
Dieser Artikel enthält das folgende Thema:
Der Service Provider ist der erste Mandant (Eigentümer) in einer CA SDM-Installation mit mehreren Mandanten. Der erste einer CA SDM-Installation zugefügte Mandant ist immer der Service Provider-Mandant. Der Mandant Service Provider" kann keinen übergeordneten Mandanten haben.
CA SDM ordnet den privilegierten Anwender (typischerweise ServiceDesk auf Windows, oder srvcdesk auf Linux/UNIX) dem Mandanten "Service Provider" zu.
Nur der Mandant "Service Provider" kann eine der folgenden CA SDM-Aufgaben ausführen:
  • Legen Sie die CA SDM-Optionen fest
  • Legen Sie die Knowledge Management-Optionen fest
  • Legen Sie die Optionen für die Support-Automatisierung fest
  • Erstellen von Tabellen oder Spalten
  • Erstellen, Bearbeiten oder Löschen von Mandanten
  • Mandanten gestatten, untergeordnete Mandanten zu haben
  • Aktualisieren von öffentlichen Daten
    Ein Administrator kann Mandantenbenutzern Zugriff auf Daten auch von anderen gewähren. Nicht-Service-Provider-Mandanten-Analysten haben nur Zugriff auf ihre Mandanten und untergeordneten Mandanten. Zum Beispiel kann eine Rollendefinition separaten Schreib- und Lesezugriff auf bestimmte Mandantengruppen für Anwender innerhalb dieser Rolle festlegen.
Der erste erstellte Mandant wird als Service Provider festgelegt. Danach sind das Kontrollkästchen "Service Provider" und das Feld "Datensatz-Status" schreibgeschützt.
Service Provider-Verwaltung
Der Service Provider kann Mandanten gestatten, ihre eigenen Einstellungen zu verwalten. Mandantenadministratoren haben Zugriff auf einen Teilsatz von Administrationsaufgaben, die für alle Mandanten gleich ist. Statt dessen, definiert die Standard-Mandantenadministrator-Rolle die Verwaltungsfunktionen, die für Mandantenadministratoren verfügbar sind. Um einen Anwender als ein Mandantenadministrator festzulegen, wählen Sie Mandantenadministrator für diese Anwenderrolle.