Befehlsleiste

casm173
HID_xFlow_Command_Bar
Sie können die Befehlsleiste verwenden, um Textbefehle zu verwalten, zusätzliche Ticketattribute für neue Tickets hinzuzufügen und um Smart Words zu konfigurieren.
Kopier- und Einfügevorgänge werden in der Befehlsleiste der xFlow-Oberfläche nicht unterstützt.
Dieser Artikel enthält die folgenden Themen:
Befehle
Alle Befehle befinden sich standardmäßig im Zustand
Aktiv
.
Deaktivieren eines Befehls
Als Administrator können Sie einen Befehl nur über die Befehlsleiste deaktivieren. Sie können einen neuen Befehl nicht erstellen oder hinzufügen.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Melden Sie sich als Administrator bei CA SDM an.
  2. Navigieren Sie zur Registerkarte
    Administration
    , und wählen Sie
    xFlow-Oberfläche
    ,
    Befehlsleiste
    und
    Befehle
    aus.
  3. Wählen Sie den Befehl aus, den Sie deaktivieren möchten.
    Die Seite "Befehlsdetails" wird angezeigt.
  4. Klicken Sie auf
    Bearbeiten
    .
  5. Setzen Sie den
    Status
    auf
    Inaktiv
    , und klicken Sie auf
    Speichern
    .
Ändern des Befehlsalias
Als Administrator können Sie den Befehlsalias ändern. Ein Alias ist optional und kann anstelle des Befehls verwendet werden.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Melden Sie sich als Administrator bei CA SDM an.
  2. Navigieren Sie zur Registerkarte
    Administration
    , und wählen Sie
    xFlow-Oberfläche
    ,
    Befehlsleiste
    und
    Befehle
    aus.
  3. Wählen Sie den Befehl aus, für den Sie den Alias ändern möchten.
    Die Seite "Befehlsdetails" wird angezeigt.
  4. Klicken Sie auf
    Bearbeiten
    .
  5. Ändern Sie den
    Alias 1
    , und klicken Sie auf
    Speichern
    .
    Der Befehlsalias ist gespeichert.
Ausschließen von Attributen für den Set-Befehl
Ein Administrator muss Attribute der Systemebene für den Set-Befehl ausschließen.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Greifen Sie auf die Datei
    casm.conf.do-nicht-change.js
    zu, die sich im Ordner
    C:\Programme\CA\xFlow\APPS\UI\Apache24\htdocs\conf
    befindet.
  2. Suchen Sie den Schlüssel:
    customattribExclusions.
  3. Fügen Sie der vorhandenen Liste die Attribute der Systemebene hinzu, die Sie für den Set-Befehl ausschließen möchten.
  4. Klicken Sie auf
    Speichern
    .
  5. Starten Sie den
    CA Service Management
    xFlow Server
    -Service neu.
    Wir empfehlen Ihnen, alle Attribute der Systemebene für den Set-Befehl auszuschließen. Dies umfasst und ist nicht beschränkt auf folgende Attribute:
    Markierung 'Rückruf', Geschlossen am, Temperatur, ID, Zuletzt geändert, Geändert von, Geöffnet am, Gelöst am, Berichtet von, SLA-Verletzung, Ticketnummer, Typ, Permanente ID, Prognostizierte SLA-Verletzung
    und
    Priorität
    (wenn APC aktiviert ist)
Neues Ticket
Standardmäßiger Ticket-Typ
Ein Ticket im
xFlow-Oberfläche
kann ein Incident oder ein Antrag sein. Ein Administrator kann einen standardmäßigen Ticket-Typ für Tickets festlegen, die von den Analysten erstellt wurden.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Melden Sie sich als Administrator bei CA SDM an.
  2. Navigieren Sie zur Registerkarte
    Administration
    , und wählen Sie
    System
    ,
    xFlow-Oberfläche
    und
    Allgemein
    aus.
  3. Wählen Sie unter "Liste der allgemeinen Konfigurationen" die Option
    Ticket-Typ
    aus.
  4. Klicken Sie auf
    Bearbeiten
    , und geben Sie einen der folgenden Werte im Feld
    Konfigurationswert
    ein:
    0
    : Der Ticket-Typ ist "Incident".
    1
    : Der Ticket-Typ ist "Request".
    2
    : Die Ticket-Typen sind "Incident" und "Request". Der standardmäßige Ticket-Typ ist allerdings "Incident".
    3
    : Die Ticket-Typen sind "Incident" und "Request". Der standardmäßige Ticket-Typ ist allerdings "Request".
  5. Klicken Sie auf
    Speichern
    Der standardmäßige Ticket-Typ ist gespeichert.
Angezeigte Attribute beim Erstellen eines Tickets
Um zusätzliche Informationen für ein Ticket zu erfassen, kann ein Administrator anordnen, dass Attribute angezeigt werden sollen, wenn ein Ticket erstellt wird.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Melden Sie sich als Administrator bei CA SDM an.
  2. Navigieren Sie zur Registerkarte
    Administration
    , und wählen Sie
    xFlow-Oberfläche
    ,
    Befehlsleiste
    und
    Neues Ticket
    aus.
  3. Klicken Sie auf
    Neu erstellen
    .
    Die Seite "Neues Ticket-Attribut erstellen" wird angezeigt.
  4. Füllen Sie die Felder nach Bedarf aus:
    Status
    : Zeigt an, ob das Attribut aktiv oder inaktiv ist.
    Ticket-Attribut
    Klicken Sie auf das Lupensymbol, um nach einem Attribut zu suchen, das beim Erstellen eines Tickets angezeigt werden soll. In den Suchergebnissen werden Attribute angezeigt, die in der Liste Ticket-Attribute verfügbar sind.
    Wir empfehlen, keine Attribute der Systemebene hinzuzufügen, die beim Erstellen eines Tickets angezeigt werden sollen. Dies umfasst und ist nicht beschränkt auf folgende Attribute:
    Aktiv, Markierung 'Rückruf', Geschlossen am, Kunde, Beschreibung, Temperatur, ID, Zuletzt geändert, Geändert von, Geöffnet am, Gelöst am, Berichtet von, SLA-Verletzung, Ticketnummer, Typ, Permanente ID, Prognostizierte SLA-Verletzung
    und
    Priorität
    (wenn APC aktiviert ist)
    Standardwert
    : (Optional) Klicken Sie auf das Lupensymbol, um einen Standardwert zu suchen und diesen dem Attribut zuzuweisen.
  5. Klicken Sie auf
    Speichern
    .
Smart Words
Smart Words sind Vorschläge, mit denen Sie eine Vorlage automatisch kategorisieren und auf ein Ticket anwenden können.
Die Befehlsleiste erkennt Smart Words, wenn ein Analyst die Beschreibung des gemeldeten Problems eingibt. Jedes Smart Word hat eine oder mehrere zugeordnete Kategorien und Vorlagen.
Sie können zum Beispiel eine Zuordnung für Smart Words, wie z. B.
outlook
,
express
,
lotusnotes
und
macmail
, erstellen und eine Kategorie (z. B.
E-Mail
) und eine Vorlage (z. B.
ITIL
-
E-Mail
und
ITIL
-
Software
) zuweisen.
Wenn Sie ein Upgrade auf
CA Service Management
14.1.03 durchführen, wird eine Liste mit Smart Words generiert, die auf den Ticketinformationen basieren, die innerhalb des Suchservers oder des CA SDM-Servers gespeichert sind. Allerdings haben Smart Words, die der Administrator definiert, Vorrang vor den Smart Words, die der Server generiert.
Erstellen eines Smart Word
Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Melden Sie sich als Administrator bei CA SDM an.
  2. Navigieren Sie zur Registerkarte
    Administration
    , und wählen Sie
    xFlow-Oberfläche
    ,
    Befehlsleiste
    und
    Smart Words
    aus.
  3. Klicken Sie auf
    Neu erstellen
    .
    Die Seite "Neues Smart Word erstellen" wird angezeigt.
  4. Füllen Sie die folgenden Felder nach Wunsch aus:
    Kategorie
    : Klicken Sie auf das Lupensymbol, um nach einer Kategorie zu suchen.
    Schüsselwort
    : Geben Sie die Liste der Schlüsselwörter (getrennt durch Leerzeichen) an, die mit der ausgewählten Kategorie verknüpft werden sollen.
    Status
    : Zeigt an, ob das Attribut aktiv oder inaktiv ist.
  5. Klicken Sie auf
    Speichern
    .
Stellen Sie sicher, dass Sie einen Ablaufplan konfiguriert haben, um die Smart Words im Suchserver zu aktualisieren. Die Smart Words, die Sie in CA SDM definieren, werden nur dann zum Suchserver hinzugefügt, wenn Sie den Index der automatischen Kategorisierung aktualisieren. Weitere Informationen zur Aktualisierung des Indexes der automatischen Kategorisierung finden Sie unter dem Thema
Aktualisieren der Smart Words für die Befehlsleiste im Suchserver
in Ausführen des ursprünglichen Ladevorgangs und Aktualisieren des Indexes und der Daten auf dem Suchserver.
Konfigurieren der Smart Words
Als Administrator können Sie die Anzahl der Kategorien und Vorlagen konfigurieren, die Sie in der Befehlsleiste anzeigen können.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Melden Sie sich CA SDM als Administrator an.
  2. Navigieren Sie zur Registerkarte
    Administration
    , und wählen Sie
    xFlow-Oberfläche
    ,
    Allgemein
    aus.
  3. Bearbeiten Sie die Eigenschaft
    esearch.default.categoryNtemplate.suggestions
    , und definieren Sie einen Konfigurationswert.
    Legen Sie zum Beispiel den Wert als
    esearch.default.categoryNtemplate.suggestions=5
    fest.
  4. Klicken Sie auf
    Speichern
    .
  5. Starten Sie den
    CA Service Management
    xFlow Server
    -Service neu.
    Die Befehlsleiste zeigt die definierte Anzahl der Kategorien und Vorlagen an, die mit dem Smart Word übereinstimmen. Zum Beispiel: Wenn Ihr Smart Word
    Outlook
    und der Parameterwert 5 ist, dann zeigt die Befehlsleiste die ersten fünf Kategorien und Vorlagen an, die mit dem Smart Word übereinstimmen. In diesem Beispiel werden 10 Vorschläge angezeigt; jeweils fünf der übereinstimmenden Kategorie und Vorlage.
Anhängen eines Servicetyp-Events oder aktualisieren eines SLA
Sie können auch ein Servicetyp-Event an ein Ticket anhängen oder ein SLA mit der Option
xFlow-Oberfläche
in der Befehlsleiste aktualisieren. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Servicetyp-Events (SLA) – xFlow-Oberfläche.