Temperatur

Die Temperatur bietet Analysten ein mehrdimensionales Bewertungsmodell, um Tickets zu priorisieren und um den Umfang der Aufmerksamkeit, die ein Ticket erhalten muss, zu verstehen.
casm173
HID_xFlow_HeatConfigure
"Temperatur" ist eine zusammengesetzte Darstellung verschiedener Attribute und Bedingungen, die die Wichtigkeit eines Tickets definieren.
Die Temperatur bietet Analysten ein mehrdimensionales Bewertungsmodell, um Tickets zu priorisieren und um den Umfang der Aufmerksamkeit, die ein Ticket erhalten muss, zu verstehen.
: Sie können eine Temperaturkonfiguration auf Gruppenebene oder auf Mandantenebene für jeden Objekttyp (Incident und Request) erstellen.
Dieser Artikel enthält die folgenden Themen:
Konfigurieren der Temperatur

Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Melden Sie sich als Administrator bei CA SDM an.
  2. Öffnen Sie die Registerkarte
    Administration
    , und wählen Sie dort
    xFlow-Oberfläche
    und dann
    Temperatur
    aus.
  3. Klicken Sie auf
    Neu erstellen
    .
    Die Seite "Neue Temperaturkonfiguration erstellen" wird angezeigt.
  4. Füllen Sie die folgenden Felder nach Wunsch aus:
    • Temperaturkonfigurationsname
      Geben Sie den Temperaturkonfigurationsnamen an.
    • Code
      Geben Sie den internen Code für die Temperaturkonfiguration an.
    • Status
      Geben Sie an, ob die Temperaturkonfiguration aktiv oder inaktiv ist.
    • Gruppe
      Wählen Sie die Gruppe aus, um die Temperatur für die Tickets, die zu dieser Gruppe gehören, zu berechnen.
    • Objekttyp
      Geben Sie an, ob die Temperaturkonfiguration ein Incident oder ein Request ist.
    • Grenzwert - Minimum
      Geben Sie den minimalen Wert an, um den Bereich für die Temperaturkonfiguration zu berechnen.
    • Grenzwert - Maximum
      Geben Sie den maximalen Wert an, um den Bereich für die Temperaturkonfiguration zu berechnen.
    • Maximales Gewicht
      Geben Sie die maximal mögliche Temperatur an, die mit einem Ticket verknüpft ist.
      Dieses Feld kann nicht bearbeitet werden, und der Wert wird automatisch basierend auf der Summe des Gewichts für die einzelnen Temperaturattribute und das höchste Gewicht für jede Attributgruppe (falls ein Attribut in einer Attributgruppe gruppiert ist) berechnet.
      Zum Beispiel: Das maximale Gewicht für folgende Temperaturkonfiguration ist 40. Dies ist die Summe des Gewichts für die einzelnen Temperaturattribute (3, 3, 7 und 10) und das höchste Gewicht für jede Attributgruppe (Priorität (10) und SLA (7)).Heat maximum weight.JPG
    • Beschreibung
      Beschreiben Sie die Temperaturkonfiguration im Detail.
  5. Klicken Sie auf
    Speichern
    .
    Die Temperaturkonfiguration wird gespeichert.
  6. Klicken Sie auf der Heat-Attributliste auf
    Neu erstellen
    .
    Die Seite "Neues Temperaturattribut erstellen" wird angezeigt.
  7. Füllen Sie die folgenden Felder nach Wunsch aus:
    • Beschriftung
      Geben Sie die Bezeichnung an, die dem Temperaturattribut zugewiesen ist.
    • Code
      Geben Sie den internen Code für das Temperaturattribut an.
    • Status
      Zeigt an, ob das Temperaturattribut aktiv oder inaktiv ist.
    • Gewicht
      Geben Sie das Gewicht für das Temperaturattribut an.
    • Beschreibung
      Beschreiben Sie das Temperaturattribut ausführlich.
    • Bedingung
      Geben Sie die Bedingung für das Temperaturattribut an.
    • (Optional) Attributgruppe
      Gruppieren Sie die Temperaturattribute, die sich gegenseitig ausschließen.
      Zum Beispiel können folgende Attribute unter der SLA-Attributgruppe gruppiert werden, da sie sich gegenseitig ausschließen und ein Ticket nur ein SLA zu einem beliebigen Zeitpunkt haben kann.
      Attribut
      Gewicht
      SLA-Verletzung
      30
      SLA-Verletzung für heute vorhergesagt
      20
  8. Klicken Sie auf
    Speichern
    .
    Das Temperaturattribut ist gespeichert. Wiederholen Sie die Schritte 6 bis 8, um ein weiteres Temperaturattribut hinzuzufügen.
Vordefinierte Temperaturkonfigurationen
Für einen Standardmandanten sind folgende vordefinierte Attribute für die Temperaturkonfiguration:
Temperaturattribut
Gewicht
Nicht selektiert
10
Priorität 1
10
Priorität 2
5
SLA-kritisch
7
SLA-Warnung
4
Alter
3
VIP-Anwender
7
IT Helper
3
Größerer Incident
20
Vordefinierter Temperaturbereich
Für einen Standardmandanten ist der vordefinierte Temperaturbereich:
Heat default range.JPG
Temperaturberechnung beim Zugriff
Die Temperatur des Tickets wird in Echtzeit angezeigt, wenn Sie über die
xFlow-Oberfläche
auf das Ticket zugreifen.
Die Temperaturberechnung beim Zugriff ist standardmäßig deaktiviert. Ein Administrator kann diese Funktion aktivieren. Dies kann jedoch die allgemeine Leistung der Anwendung beeinträchtigen.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Melden Sie sich als Administrator bei CA SDM an.
  2. Navigieren Sie zur Registerkarte
    Administration
    , und wählen Sie
    Optionsmanager
    und
    Temperatur-Wetter
    aus.
  3. Wählen Sie aus der Liste der Optionen
    on_access_heat_calculation
    aus.
  4. Klicken Sie auf
    Bearbeiten
    und
    Installieren
    .
    Die Temperaturberechnung beim Zugriff ist aktiviert.
  5. Starten Sie den
    CA Service Desk Manager
    -Serverdienst neu.
Temperatur-Neuindizierung
Ein Administrator kann das Zeitintervall (in Stunden) definieren, um die Temperatur des Tickets zu berechnen.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Melden Sie sich als Administrator bei CA SDM an.
  2. Navigieren Sie zur Registerkarte
    Administration
    , und wählen Sie
    Optionsmanager
    und
    Temperatur-Wetter
    aus.
  3. Wählen Sie aus der Liste der Optionen
    Heat_Reindexing_Interval
    aus.
  4. Klicken Sie auf
    Bearbeiten
    , und geben Sie die Anzahl der Stunden für jedes Temperatur-Neuindizierungsintervall im Feld
    Optionswert
    ein.
    Der Standardwert beträgt 6 Stunden. Der minimale Wert beträgt 3 Stunden, und der maximale Wert kann 72 Stunden betragen.
  5. Klicken Sie auf
    Speichern
    .
  6. Starten Sie den
    CA Service Desk Manager
    -Serverdienst neu.
Aktivieren oder Deaktivieren der Temperatur
Ein Administrator kann die Temperatur aktivieren oder deaktivieren.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Melden Sie sich als Administrator bei CA SDM an.
  2. Navigieren Sie zur Registerkarte
    Administration
    , und wählen Sie
    Optionsmanager
    und
    Temperatur-Wetter
    aus.
  3. Wählen Sie aus der Liste der Optionen
    Heat_Weather
    aus.
  4. Klicken Sie auf
    Bearbeiten
    , und legen Sie den
    optionalen Wert
    fest.
    1. Aus
      Gibt an, dass Temperatur und Wetter deaktiviert sind
      .
    2. Nur Temperatur
      Gibt an, dass die Temperatur aktiviert und das Wetter deaktiviert ist.
    3. Temperatur und Wetter
      Gibt an, dass Temperatur und Wetter aktiviert sind.
  5. Klicken Sie auf
    Speichern
    .
  6. Starten Sie den
    CA Service Desk Manager
    -Serverdienst neu.