Konfigurationen

casm173
Als Administrator können Sie die Anwenderoberfläche konfigurieren, um zu vereinfachen, wie Anwender Daten eingeben, verwalten und nach Daten suchen. Sie können Anwender auch davor schützen, nicht autorisierte Aufgaben durchzuführen. Stellen Sie sicher, dass Sie entsprechend den Praktiken Ihres IT-Asset-Managements handeln. Wenn Sie die Anwenderoberfläche konfigurieren, können Sie und alle Anwender, die durch Ihre Konfigurationsänderungen betroffen sind, die Änderungen sofort sehen. Beispiel: Sie möchten, dass niemand anderes mit Ausnahme des Asset-Managers standort- und unternehmensspezifische Informationen sehen kann. Aus diesem Grund blenden Sie die Registerkarten "Standort" und "Unternehmen" aus und Sie legen fest, dass nur Anwender mit der Asset-Manager-Rolle diese Registerkarten anzeigen können.
Wenn Sie die Benutzeroberfläche konfigurieren, verwenden Sie die folgenden Konfigurationstypen:
  • Globale Konfiguration migrieren
    . Konfigurieren Sie das Produkt für alle Anwender, unabhängig von ihrer Rolle.
    Bei einer
    globale Konfiguration
    können Sie die Funktionen für Ihre Produktimplementierung ändern. Sie konzentrieren sich auf die Konfiguration der Seiten, Objekte und Felder für Ihre spezifische Implementierung. Sie müssen sich keine Gedanken über Konfigurationsänderungen für alle möglichen Anwender und Rollen machen.
    Zum Beispiel möchten Sie nicht die Kontaktverwaltungsfunktion verwenden. Aus diesem Grund definieren Sie eine globale Konfiguration auf der Seite "Kontakt". Sie blenden diese Funktion für alle Anwender aus und speichern die globale Konfiguration. Infolgedessen können Anwender die Seite "Kontakt" nicht sehen, es sei denn, Sie definieren eine lokale Konfiguration, um die globale Konfiguration zu überschreiben.
    Eine globale Konfiguration kann auf alle Asset-Familien oder Rechtsdokumentvorlagen oder eine bestimmte Familie oder Vorlage angewendet werden. Sie können nur eine globale Konfiguration haben, die für alle Familien oder Vorlagen oder nur für eine bestimmte Familie oder Vorlage gilt.
    Wenn Sie keine globalen Änderungen an der Benutzeroberfläche für Ihre Implementierung vornehmen möchten, müssen Sie keine globale Konfiguration definieren. Sie können eine lokale Konfiguration festlegen, ohne eine globale Konfiguration zu definieren.
  • Lokale Konfiguration
    . Konfigurieren Sie das Produkt für bestimmte Anwender und Rollen.
    Verwenden Sie eine
    lokale Konfiguration
    , um die Seiten der Anwenderoberfläche basierend auf den Anforderungen der verschiedenen Anwender und Rollen zu konfigurieren.
    Lokale Konfigurationsänderungen überschreiben globale Konfigurationsänderungen.
    Beispiel: Sie definieren eine globale Konfiguration, um die Kontaktverwaltungsfunktion in Ihrer Implementierung auszublenden. Es gibt jedoch Anwender mit einer bestimmten Rolle, die in der Lage sein müssen, Kontaktinformationen anzuzeigen und zu aktualisieren. Aus diesem Grund definieren Sie eine lokale Konfiguration auf der Seite "Kontakt", durch die die Kontaktinformationen eingeblendet werden. Anschließend speichern Sie die lokale Konfiguration. Wenn Sie den Benutzern in der Rolle diese lokale Konfiguration zuweisen, können diese die Kontaktinformationen anzeigen.
    Eine lokale Konfiguration kann auf alle Asset-Familien oder Rechtsdokumentvorlagen oder eine bestimmte Familie oder Vorlage angewendet werden. Sie können mehrere lokale Konfigurationen haben, die für alle Familien oder Vorlagen oder für eine bestimmten Familie oder Vorlage gelten. Sie können einer Rolle nur eine lokale Konfiguration zuweisen, die für alle Familien oder Vorlagen oder nur für eine bestimmte Familie oder Vorlage gilt.
Sie können einer Rolle keine globale Konfiguration zuweisen. Standardmäßig wird eine globale Konfiguration allen Rollen zugewiesen, wenn sich der Anwender anmeldet und die Sicherheitsberechtigungen für die Rollen bestimmt werden. Sie können einer Rolle nur eine lokale Konfiguration zuweisen.
Eine globale Konfiguration wird immer allen Rollen zugewiesen, selbst wenn Sie der Rolle eine lokalen Konfiguration zuweisen. Alle Berechtigungen aus der globalen Konfiguration, die nicht durch eine lokale Konfiguration überschrieben werden, werden auf die Rolle angewendet. Globale Konfigurationen werden verwendet, um das Produkt für jeden Anwender (mit Ausnahme der Systemadministrator-Rolle,
uapmadmin
) zu konfigurieren. Um die Benutzeroberfläche auf einer detaillierteren Ebene für eine Rolle zu konfigurieren, fügen Sie eine lokale Konfiguration hinzu. In diesem Fall können alle Anwender in allen Rollen die konfigurierte Anwenderoberfläche basierend auf den globalen Konfigurationsänderungen sehen und die Anwender, die einer lokalen Konfiguration zugewiesen sind, können zudem die zusätzlichen Änderungen an der Anwenderoberfläche sehen.
Wenn ein Anwender einer lokalen Konfiguration zugewiesen ist, wird die lokale Konfiguration der Rolle zugewiesen, wenn sich der Anwender anmeldet.