Listenverwaltung

Dieser Artikel enthält die folgenden Themen:
casm173
Dieser Artikel enthält die folgenden Themen:
Sie können die Elemente definieren, die in Listen angezeigt werden, um es Benutzern zu erleichtern, die richtigen Informationen in Listen für die Objekte auszuwählen, die sie verwalten. Zum Beispiel kann bei der Definition eines neuen Kontakts der Anwender einen Kontakttyp angeben. Sie legen die Elemente fest, die in der Liste "Kontakttyp" angezeigt werden. Darüber hinaus muss beim Definieren eines Rechtsdokuments der Anwender eine Rechtsdokumentvorlage angeben. Sie legen die Elemente fest, die in der Liste der Rechtsdokumentvorlage angezeigt werden.
Sie können Elemente in den folgenden Listen und in Referenzfeldern, die Sie definieren, verwalten:
  • Anlagen
  • Unternehmen
  • Kontakte
  • Rechtsdokumente
  • Speicherorte
  • Modelle
  • Organisationen
  • Suchvorgänge
  • Normalisierung
Definieren von Listenelementen
Sie können Listenelemente definieren, aktualisieren und löschen, damit Anwender einfacher die richtigen Informationen beim Verwalten von Objekten aus den Listen auswählen können. Zum Beispiel können Sie den Namen und die Beschreibung einer Kostenstelle ändern, um Benutzern die Auswahl einer Kostenstelle zu erleichtern. Sie können auch den Hauptbuch-Code löschen, so dass Anwender beim Definieren von Assets nicht den Code auswählen können.
Wenn Sie ein Listenelement löschen, können Anwender das Element nicht auswählen, wenn Sie ein Objekt definieren. Anstelle das Listenelement zu löschen, können Sie das Listenelement inaktiv machen. Wenn Sie das Listenelement in Zukunft benötigen, können Sie das Element wieder aktivieren. Sie müssen das Element nicht neu definieren.
Standardmäßig werden alle Elemente in einer Liste angezeigt. Bei einer großen Anzahl von Listenelementen können Sie jedoch nach spezifischen Elementen suchen. Die Suchkriterien hängt von den Eigenschaften der Liste ab. Zum Beispiel können Sie für
Kostentyp
basierend auf
Wert, Status
und
Beschreibung
des Kostentyps nach Elementen suchen.
Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn Sie einen Patch für Version 14.1.01 von
CA Service Management
angewendet haben. Den Patch und Download-Details finden Sie bei CA Support Online.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf "Verzeichnis" und dann auf "Listenverwaltung".
  2. Wählen Sie die Liste, die Sie verwalten möchten, auf der linken Seite.
  3. Klicken Sie auf "Neu".
  4. Geben Sie die Informationen für das Listenelement ein.
    Wenn die Mandantenfähigkeit aktiviert ist, wählen Sie den Mandanten für das Listenelement aus.
  5. Klicken Sie auf Speichern.
Definieren des Zugriffs auf Listenverwaltung
Als Administrator können Sie festlegen, wer auf "Listenverwaltung" zugreifen darf. Sie können auch bestimmen, auf welche Listenelemente unterschiedliche Anwender zugreifen können. Zum Beispiel benötigt ein Vertragsmanager Informationen zu Listen mit Rechtsdokumenten, Unternehmen und Kontakten, jedoch nicht zu Listen mit Assets. Als Administrator können Sie entsprechende Zugriffsrechte für die Vertragsmanager-Rolle konfigurieren.
Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn Sie einen Patch für Version 14.1.01 von
CA Service Management
angewendet haben. Den Patch und Download-Details finden Sie bei CA Support Online.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf "Verwaltung", "Anwender-/Rollenverwaltung".
  2. Klicken Sie auf die Rolle, für die Sie Zugriff auf "Listenverwaltung" konfigurieren möchten.
  3. Verwenden Sie die Kontrollkästchen, um zu konfigurieren, auf welche Listenelemente die Rolle zugreifen darf.
    Um beispielsweise den Zugriff auf Asset-Listen für Vertragsmanager zu verhindern, stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen "Zugriff auf Asset-Listen" deaktiviert ist.
  4. Um Listenverwaltung zu aktivieren oder zu deaktivieren, aktivieren bzw. deaktivieren Sie "Zugriff auf Listenverwaltung".
  5. Speichern Sie die Änderungen an der Konfiguration.
Definieren Sie die Listen für Klasse und Unterklasse für eine Asset-Familie
Sie können die Klasse und Unterklassenlisten für eine Asset-Familie definieren, um es dem Anwender zu erleichtern, die richtigen Informationen für die Definition von Modellen und Assets auswählen. Zum Beispiel können Sie die Klasse "Drucker" und die Unterklasse "Laser" definieren. Wenn Anwender dann Drucker-Assets erstellen und suchen, helfen diese zusätzlichen Informationen beim Definieren oder Identifizieren der richtigen Assets.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf "Verzeichnis" und dann auf "Listenverwaltung".
  2. Klicken Sie auf der linken Seite auf "Asset-Listen", "Asset-Familie".
  3. Befolgen Sie die folgenden Schritte, um die Klassenliste zu definieren:
    1. Klicken Sie auf das Symbol "Datensatz bearbeiten" neben der Asset-Familie für die Sie die Klasse definieren möchten.
    2. Klicken Sie auf den Hyperlink "Klassenliste".
    3. Definieren Sie den Klassendatensatz für die Asset-Familie.
    4. Klicken Sie auf Speichern.
  4. Befolgen Sie die folgenden Schritte, um die Unterklassenliste zu definieren:
    1. Klicken Sie auf das Symbol "Datensatz bearbeiten" neben dem Klassendatensatz, für den Sie die Unterklasse definieren möchten.
    2. Klicken Sie auf den Hyperlink "Unterklassenliste".
    3. Definieren Sie den Unterklassendatensatz für die Asset-Familie.
    4. Klicken Sie auf Speichern.
Definieren der Vertragsbedingungen des Rechtsdokuments
Sie können die Vertragsbedingungen definieren, die der Rechtsdokumentlisten zugewiesen sind. Anwender können dann die richtigen Vertragsbedingungen beim Definieren von Vorlagen für Rechtsdokumente oder für Rechtsdokumente anwenden.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf "Verzeichnis" und dann auf "Listenverwaltung".
  2. Erweitern Sie auf der linken Seite die Listen der Rechtsdokumente und wählen dann die Vertragsbedingungen.
  3. Klicken Sie auf "Neu".
  4. Geben Sie die Informationen für das neue Listenelement ein.
    Um nur den neuen Eintrag für die datumsbezogenen Listen für die Vertragsbedingungen geltend zu machen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Datumsspezifischer Schlüssel".
  5. Klicken Sie auf Speichern.
Ausschließen einer Asset-Familie
Sie können eine Asset-Familie ausschließen, sodass sie nicht für Anwender verfügbar ist. Wenn Sie eine Asset-Familie ausschließen, kann ein Anwender der ein Modell erstellt oder anpasst, keine Asset-Familie auswählen. Darüber hinaus steht die ausgeschlossene Asset-Familie zur Verwaltung von Filtern, zum Importieren von Daten oder für die Konfigurationen nicht zur Verfügung. Zum Beispiel wenn CA APM mit CA Service Desk Manager integriert ist, stehen die Asset-Familien von CA Service Desk Manager auch in den CA APM-Benutzern zur Verfügung. Wenn Sie die CA Service Desk Manager-Asset-Familien nicht benötigen, können Sie diese ausschließen, sodass sie nicht für Anwender verfügbar sind.
Wurde ein Modell bereits einer Asset-Familie zugeordnet, bevor Sie die Familie ausgeschlossen haben, haben Sie weiterhin Zugriff darauf und können das Modell bearbeiten. Dieses Modell können Sie auch noch zum Erstellen von Assets verwenden. Sie können jedoch nicht die Asset-Familie für das Modell in eine andere ausgeschlossene Asset-Familie ändern.
Sie können die Asset-Familie für ein Modell nur dann ändern, wenn das Modell nicht über zugeordnete Assets verfügt.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf "Verzeichnis" und dann auf "Listenverwaltung".
  2. Wählen Sie im linken Bereich unter Asset-Listen oder Modell-Listen Asset-Familie aus.
  3. Klicken Sie auf das Symbol "Datensatz bearbeiten" für die Familie, die Sie ausschließen möchten.
  4. Löschen Sie das Kontrollkästchen "Ist ITAM" und klicken Sie auf das Symbol "Datensatzbearbeitung abschließen".
    Wählen Sie nicht das Kontrollkästchen "Inaktive" aus. Hierdurch wird die Asset-Familie inaktiv für alle Produkte, die mit der CA MDB integriert sind.
  5. Klicken Sie auf Speichern.
Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn Sie einen Patch für Version 14.1.01 von
CA Service Management
angewendet haben. Den Patch und Download-Details finden Sie bei CA Support Online.