Änderung von Legacy-Berichten

In CA SDM können Sie Legacy-Berichte ändern oder eigene Berichte entwerfen. Sie können:
casm173
In CA SDM können Sie Legacy-Berichte ändern oder eigene Berichte entwerfen. Sie können:
  • Sie können Übersichts-, Detail- oder Analyseberichte aus Legacy-Systemen anpassen, indem Sie z. B. zusätzliche Felder für ganz bestimmte Informationen hinzufügen.
  • Neue Berichte erstellen, die ein für Sie nützlichen Format aufweisen und in dem alle in der Datenbank verfügbaren Informationen enthalten sind.
  • Argumente von Variableninformationen an Berichte übergeben, indem Sie Befehlszeilenargumente in die Berichte einschließen. Die Argumente können Werte oder Ausdrücke wie der aktuelle Wert eines Feldes oder ein SQL WHERE-Klauselausdruck sein.
  • Berichte in der Befehlszeile generieren, indem Sie eine Skriptdatei oder eine Menüoption verwenden.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Entwerfen Sie den Bericht:
    • Entscheiden Sie, welche Daten Sie in den Bericht einschließen möchten.
    • Erstellen Sie eine Berichtsvorlage, die SQL-ähnliche Abfragen, Ausdrücke und Funktionen zum Bearbeiten der Daten enthält sowie Anweisungen, um die Daten für den Ausdruck zu formatieren.
  2. Generieren Sie den Bericht über:
    • Die Befehlszeile
    • Eine CA SDM-Menüoption
    • Eine Skriptdatei
Wenn Sie über ein Datenbanksystem eines anderen Anbieters verfügen, können Sie die Tools zum Generieren von Berichten dieses Systems verwenden, um Berichte mit Daten aus der CA SDM-Datenbank zu erstellen. CA SDM bietet mehrere Datenbankansichten, die den Prozess der Erstellung der geänderten Berichte mit Datenbanksystemen von Drittanbietern vereinfachen. Weitere Informationen zum Erstellen von Berichten mit Datenbanken finden Sie in der Dokumentation für Ihr Datenbanksystem.
Crystal Reports ändern
Bevor Sie einen der aufgeführten Berichte anzeigen können, gelten die folgenden Bedingungen:
  • Crystal Reports müssen für den Crystal Report Selector verfügbar sein. Kopieren Sie sie deshalb in das Crystal-Verzeichnis "$NX_ROOT/bopcfg/rpt".
  • Ihr Datenbankclient muss aktiviert sein und ausgeführt werden, d. h. die Verbindung zum Datenbankserver auf demselben oder einem anderen Rechner muss aufgebaut sein. Wenn Sie zum Ausführen von Crystal Reports oder Access-Berichten einen CA SDM-Client verwenden, muss ein Datenbankclient für die spezifische Datenbank installiert und mit dem Datenbankserver verbunden sein, damit diese Berichte ausgeführt werden können.
Nachdem Sie anwenderspezifische Crystal Reports erstellt haben, führen Sie folgende Schritte aus:
  1. Kopieren Sie anwenderspezifische Crystal Reports in das folgende Crystal-Verzeichnis:
    $NX_ROOT/bopcfg/rpt
  2. Fügen Sie die Dateinamen der anwenderspezifischen Crystal Reports zur folgenden Konfigurationsdatei hinzu:
    crystal.cfg
Sie können dann auf die Crystal Reports zugreifen, indem Sie in der Task-Leiste auf „Start“ klicken und anschließend „Berichterstellung“, „Service Desk-Berichterstellung (Crystal Reports)“ aus dem CA SDM-Menü wählen (das über das Menü „Programme“ aufgerufen werden kann). Das Fenster für die Service Desk-Berichterstellung (Crystal) wird angezeigt.
CA SDM-Clients können nicht aktualisiert werden. Wenn Sie also Crystal Reports auf dem CA SDM-Server erstellen und verwenden und später einmal Ihre CA SDM-Version aktualisieren möchten, müssen Sie alle anwenderspezifischen Berichte in ein anderes Verzeichnis kopieren, damit sie nicht verloren gehen. Nach der Aktualisierung können Sie die Berichte zurück in das Crystal-Verzeichnis "$NX_ROOT/bopcfg/rpt" kopieren und die Datei "crystal.config" ändern, so dass Report Selector auf sie zugreifen kann.