Schemaänderungen an der Infrastruktur

Dieser Artikel enthält die folgenden Themen:
casm173
Dieser Artikel enthält die folgenden Themen:
Nach dem Einrichten der CA BI-Entwicklungsumgebung und dem Veröffentlichen von Schemaänderungen mithilfe des dokumentierten Prozesses zum Anpassen von Schemadaten können die Schemaänderungen in der CA BI-Infrastruktur höhergestuft werden. Sie können das neue Schema für die Berichterstellung und -änderung verfügbar machen.
Hinzufügen von Schemaänderungen zum abgeleiteten Universum
Das Höherstufen von Schemaänderungen in der CA BI-Infrastruktur ist ebenso einfach wie das Hinzufügen des neuen Schemaobjekts zum abgeleiteten Universum.
Bevor Sie anfangen, überprüfen Sie, dass die erforderlichen Schritte bereits ausgeführt und die neuen Schemaobjekte dem flexiblen CA SDM-Schema hinzugefügt wurden.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Öffnen Sie den BusinessObjects Designer, und importieren Sie das abgeleitete Universum wie folgt in ein lokales Dateisystem:
    1. Wählen Sie im Designer-Menü die Option "File" > "New" (Datei > Neu).
      Das Dialogfeld "Universe Successfully Imported" (Universum wurde erfolgreich importiert) wird angezeigt.
    2. Klicken Sie auf OK.
  2. Aktualisieren Sie die Struktur des abgeleiteten Universums folgendermaßen:
    • Wählen Sie im Designer-Menü "View" > "Refresh Structure" (Ansicht > Struktur aktualisieren) aus.
      Die folgenden Fragen werden angezeigt:
      • "Do you want to refresh the out of date columns in selected tables?" (Möchten Sie die veralteten Spalten in den ausgewählten Tabellen aktualisieren?) Klicken Sie auf OK.
      Wenn die Meldung "No update needed" angezeigt wird, bedeutet dies, dass die CA SDM-Objektebene nicht ordnungsgemäß mit dem neuen Schema aktualisiert wurde. Überprüfen Sie die Schritte für die Veröffentlichung von Schemaänderungen in CA SDM.
    • "Refresh structure: The structure has been successfully modified." (Struktur aktualisieren: Die Struktur wurde erfolgreich geändert.) Klicken Sie auf OK.
    Es werden neue Spalten in der Universumsstruktur auf der rechten Fensterseite angezeigt, in denen neue Objekte für die Verwendung im abgeleiteten Universum bereitgestellt werden.
    Die Objekte sind für die CA BI-Tools verfügbar, nachdem sie aus dem rechten Fenster in das linke Fenster verschoben wurden. Wenn Sie dem linken Fenster Objekte hinzufügen, vergewissern sich, dass die allgemeinen Standards für Schemaänderungen eingehalten werden.
  3. Ziehen Sie die neuen Objekte an die gewünschte Stelle im linken Fenster, und legen Sie sie dort ab.
  4. Klicken Sie auf Speichern.
  5. Wählen Sie im Menü "Designer" die Optionen "File" > "Export" aus.
    Das Dialogfeld "Universe wurde erfolgreich exportiert" wird angezeigt.
  6. Klicken Sie auf OK.
    Änderungen, die dem Schema des abgeleiteten Universums hinzugefügt wurden, werden in das lokale CMS exportiert.
  7. Wählen Sie im Designer-Menü /"Tools" > "Check Integrity" (Tools > Integrität prüfen) aus.
    1. Aktivieren Sie im angezeigten Dialogfeld das Kontrollkästchen "Parse Objects" (Objekte analysieren). (Verändern Sie keine anderen Einstellungen.)
    2. Klicken Sie auf OK. Die Integritätprüfung wird gestartet.
      Es sollten keine Analysefehler gemeldet werden. Wenn Fehler gefunden werden, ändern Sie Ihre Objekte im linken Bereich so, dass sie keine Analysefehler verursachen.
  8. Klicken Sie auf "OK", um das Dialogfeld zu schließen.
  9. Exportieren Sie das abgeleitete Universe wie folgt in CMS:
    1. Wählen Sie im Menü "Designer" die Optionen "File" > "Export" aus.
    2. Wählen Sie in der Dropdown-Liste "Domain" (Domäne) die Option <Browse> (Durchsuchen), suchen Sie "CA Customer Universes" (Benutzerdefinierte CA-Universen) und wählen Sie die Option aus.
    3. Klicken Sie auf "OK", um das Universum in das lokale CMS zu exportieren.
    Das Dialogfeld "Universe wurde erfolgreich exportiert" wird angezeigt.
  10. Speichern Sie Ihre Änderungen, und exportieren Sie das CA SDM-Universum.
    Die Änderungen sind jetzt in der CA BI-Berichtsumgebung verfügbar, einschließlich Web Intelligence und Crystal Reports.
Allgemeine Schemamänderungen
Sie können Schemaänderungen im Universum implementieren. Um Sie mit dem Prozess vertraut zu machen, werden in der folgenden Tabelle die üblichen Schemaänderungen aufgelistet, die Sie vorfinden können.
Wenn ein Feldtyp in Web Screen Painter wie folgt definiert ist ...
Befolgen Sie diese Regeln, wenn Sie das Feld im Universum verwenden: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Attribut, und wählen Sie...
INTEGER
"Objekteigenschaften", Registerkarte "Definition", Typ = "Zahl"
STRING
"Objekteigenschaften", Registerkarte "Definition", Typ = "Zeichen"
DATUM
"Objekteigenschaften", Registerkarte "Definition", Typ = "Datum"
"Objektformat", Registerkarte "Zahl": Wählen Sie die Kategorie "Datum/Uhrzeit"; wählen Sie das Format "mm/dd/yyyy hh:mm:ss AM/PM"
DAUER
"Objekteigenschaften", Registerkarte "Definition", Typ = "Zahl", "Objekteigenschaften", Registerkarte "Definition", Auswahl = "PdmSeconds(object.attr)"
SREL
Erstellen Sie einen CA SDM-Attribut-Aliasnamen.
BREL
Nicht zutreffend
QREL
Nicht zutreffend
DERIVED
Verwenden Sie ggf. einen geeigneten Datentyp und ein geeignetes Objektformat für den Wert, der im Feld "DERIVED" gespeichert wird. Das Feld "DERIVED" kann ein beliebiges Ergebnis haben, es muss also kein bestimmter Standard befolgt werden.
Sonderfall: "Local"
Dies ist kein innerhalb von Web Screen Painter definierter Datentyp, sondern ein Datentyp, der gelegentlich vom Universum verwendet wird, um einen nicht unterstützten Datentyp anzugeben.
Das Feld "Local" wird im rechten Fenster des Universums mit Typ "L" angezeigt. Diese Felder können gezogen, aber nicht in einer Klasse im rechten Fenster des Universums abgelegt werden. In den meisten Fällen werden Felddatentypen wie "binär" nicht vom Universum unterstützt. Sie können jedoch dem linken Fenster des Universums hinzugefügt werden, indem Sie ein Objekt erstellen und d"PDmString (object.attribute)" im Auswahlfenster des Dialogfelds "Eigenschaften bearbeiten" platzieren.