pdm_listconn – Auflisten der aktiven Verbindungen

Mit dem Dienstprogramm "pdm_listconn" können Sie die aktiven Verbindungen sowohl für Clients als auch für Server auflisten.
casm173
Mit dem Dienstprogramm "pdm_listconn" können Sie die aktiven Verbindungen sowohl für Clients als auch für Server auflisten.
Syntax
Dieser Befehl hat das folgende Format:
pdm_listconn [-c] [-s] [ - s -c] [ - t nn] [proc1 [proc2...]]
Wenn keine anderen Parameter angegeben sind, hat der Standardbefehl die folgende Syntax:
pdm_listconn -s -t 2
-c
Führt Verbindungen nach Client auf. Das Dienstprogramm zeigt zwei Zeilen für jeden Client an:
(n secs) client_type node|cproc connected to alias (sproc) at time
n
ist die Reaktionszeit des Client in Sekunden
client_type
ist „vbop“, „Animator-Daemon“ oder „Web-Engine“
node
ist die IP-Adresse des Client-Node
cproc
ist der Slump-Prozessname des Client
alias
ist der Aliasname des Servers, mit dem der Client verbunden ist
sproc
ist der Slump-Prozessname des Servers
time
ist die Verbindungszeit
Beispiel:
(0 secs) vbop client 141.202.211.34|vbop-0x40120000:anthill:0 connected to CMD40120 on anthill (domsrvr) at 02/19/1999 10:44:16
-s
Führt Verbindungen nach Server auf (Standardwert). Das Dienstprogramm zeigt zwei Zeilen für jeden Server an:
(n secs) server alias (node|sproc) willingness willingness count connected clients (use pdm_listconn -c -s to list clients by server)
n
ist die Reaktionszeit des Servers gemessen in Sekunden.
node
ist die IP-Adresse des Server-Node
alias
ist der Aliasname des Servers, mit dem der Client verbunden ist
sproc
ist der Slump-Prozessname des Servers
willingness
ist die Bereitwilligkeit des Servers, neue Clients (0 - 100) zu akzeptieren.
count
ist die Anzahl der kontaktierten Clients.
Beispiel:
(0 secs) server CMD40120 on anthill (domsrvr) willingness 98 2 connected clients (use pdm_listconn -c -s to list clients by server) vbop client 141.202.211.34|vbop2 connected 02/19/1999 10:53:16 vbop client 141.202.211.34|vbop-0x40120000:anthill:0 connected 02/19/1999 10:44:17
-s -c
Führt Verbindungen nach Server auf, einschließlich von Clientdetails für jeden Server. Das Dienstprogramm zeigt mehrere Zeilen für jeden Server an:
(n secs) server alias (node|sproc) willingness willingness count connected clients: client_type node|cproc connected time
wobei:
n
ist die Reaktionszeit des Servers gemessen in Sekunden.
node
ist die IP-Adresse des Server-Node
alias
ist der Aliasname des Servers, mit dem der Client verbunden ist
sproc
ist der Slump-Prozessname des Servers
willingness
ist die Bereitwilligkeit des Servers, neue Clients (0 - 100) zu akzeptieren.
count
ist die Anzahl der kontaktierten Clients.
client_type
ist „vbop“, „Animator-Daemon“ oder „Web-Engine“
node
ist die IP-Adresse des Client-Node
cproc
ist der Slump-Prozessname des Client
time
ist die Verbindungszeit
Beispiel:
(0 secs) server CMD40120 on anthill (domsrvr) willingness 98 2 connected clients: vbop client 141.202.211.34|vbop2 connected 02/19/1999 10:53:16 vbop client 141.202.211.34|vbop-0x40120000:anthill:0 connected 02/19/1999 10:44:17
-t nn
Gibt ein Zeitüberschreitungsintervall in Sekunden an. Da mit "pdm_listconn" Informationen von einer unbekannten Anzahl von Clients und Servern angefragt werden, bricht der Prozess ab, wenn das eingestellte Zeitlimitintervall nach der letzten erhaltenen Meldung abläuft.
Standard:
2
proc1
Gibt einen oder mehrere durch Leerstellen getrennte Slump-Prozessnamen an. Das Dienstprogramm zeigt entsprechend Client- oder Serverinformationen von diesen an.
Unter Nicht-Windows-Systemen muss "LIBPATH" festgelegt sein, bevor mehrere CA SDM-Hilfsprogramme ausgeführt werden. Verwenden Sie "
pdm_task
", um "LIBPATH" festzulegen, bevor Sie ein Hilfsprogramm ausführen. Geben Sie zum Beispiel "pdm_task pdm_clean_attachments ..." ein.