Konfigurieren von Zeitscheiben

ccppmop1571
HID_admin_configure_time_slices
Eine Zeitscheibe ist eine einfache Tabelle mit Daten, die von einem geteilten Binary Large Object (BLOB) abgeleitet wurden. Ein BLOB ist eine Zusammenstellung binärer Daten, die als einzelne Entität in einer Datenbank gespeichert sind. Mit einem BLOB können Sie Kurven- und Kalenderdaten speichern.
Das Datenmodell enthält einige BLOBs, die die meisten Berichterstellungstools nicht lesen können. Konfigurieren Sie eine Zeitscheibenanforderung, um die Objekte und Felder, die Häufigkeit der Zeitscheibenverfahren und die Granularität für die Datenspeicherung anzugeben. Nachdem Sie das Zeitscheibenverfahren definiert haben, werden die Daten extrahiert. Dieser Auftrag zeigt eine lesbare einfache Tabelle, die auf Kriterien basiert, die Sie in der Zeitscheibenanforderung festlegen. Anschließend können Sie eine Abfrage der Zeitscheibe durchführen, um Berichte auszuführen. Weitere Informationen finden Sie unter
Entwicklung mit CA PPM Studio
.
Objekte, die Zeitscheibenverfahren erfordern
Das Zeitscheibenverfahren ist für die folgenden Objekte erforderlich:
  • prAllocCurve
    Der Prozentsatz der Ressourcenverfügbarkeit, die einem Projekt zugeordnet ist (als Satzkurve).
    Quelltabelle
    : PRTeam
  • prActCurve
    Ist-Aufwand, der für eine Zuweisung verbucht wurde.
    Datenbankspalte
    : prExtension
    Quelltabelle
    : PRAssignment
  • prEstCurve
    Schätzungen für eine Zuweisung.
    Datenbankspalte
    : prExtension
    Quelltabelle
    : PRAssignment
  • prBaseCurve
    Basispläne für eine Zuweisung.
    Datenbankspalte
    : prExtension
    Quelltabelle
    : PRAssignment
  • prAvailCurve
    Ressourcenverfügbarkeit (als Satzkurve).
    Quelltabelle
    : PRResource
  • prValue
    Information zur Arbeitszeit, zum Beispiel Schichten, arbeitsfreie Tage und Feiertage. Während diese Tabelle die Ressourcenverfügbarkeit und Zuordnung berechnet, kann sie für das Zeitscheibenverfahren nicht ausgewählt werden.
    Quelltabelle
    : PRCalendar
  • prAllocCurve
    Werte in Zeiteinträgen des Zeitformulars.
    Quelltabelle
    : PRTimeentry
Zeitscheibenanforderung erstellen
Das Zeitscheibenverfahren kann bei der ersten Durchführung einige Minuten dauern. Nachdem die Zeitscheibendaten geschrieben wurden, wird bei der nächsten Ausführung des Auftrags nur nach aktualisierten Objekten gesucht. Die Zeitscheibe wird jedes Mal aktualisiert, wenn sich der Inhalt eines Objekts ändert. Zum Beispiel beim Hinzufügen von Restaufwand zu einer Zuweisung.
Zwischen der Erstellung einer Zeitscheibenanforderung und der nächsten Aktualisierung können viele Datenbanktransaktionen auftreten. Um Systemeressourcen zu bewahren, deaktivieren Sie vorübergehend die Transaktionsprotokollierung. Sprechen Sie sich mit dem Datenbankadministrator ab, bevor Sie eine Zeitscheibenanforderung ändern oder andere Änderungen, die zu einer hohen Anzahl von Datenbanktransaktionen führen können, vornehmen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie "Verwaltung", und klicken Sie in "Datenverwaltung" auf "Zeitscheiben".
  2. Klicken Sie auf Neu.
  3. Füllen Sie die folgenden Felder aus:
    • Zeitscheibenname
      Gibt den Namen der Zeitscheibenanforderung an.
    • Aufschubintervall
      Gibt für die Bearbeitung einer aktualisierten Zeitscheibenanforderung an, wie oft das Anfangsdatum aktualisiert wird. Legen Sie die Option fest, wenn Sie fortlaufende Berichte, beispielsweise Berichte zum Monatsende, erstellen.
      Werte:
      • Täglich: Aktualisiert die Zeitscheibe an jedem Kalendertag.
      • Wöchentlich: Aktualisiert die Zeitscheibe jede Woche.
      • Alle 2 Wochen: Aktualisiert die Zeitscheibe alle 14 Kalendertage.
      • Monatlich: Aktualisiert die Zeitscheibe jeden Kalendermonat (empfohlene Häufigkeit).
      • Alle 2 Monate: Aktualisiert die Zeitscheibe alle zwei Kalendermonate.
      • Quartalsweise: Aktualisiert die Zeitscheibe alle drei Kalendermonate.
      • Halbjährlich: Aktualisiert die Zeitscheibe alle sechs Kalendermonate.
      • Jährlich: Aktualisiert die Zeitscheibe jedes Jahr.
      • Keine: Die Zeitscheibe wird nie aktualisiert.
      Standard
      : Täglich
      Für Ad-hoc-Berichterstellung
      : Keine
    • Anfangsdatum
      Gibt das Anfangsdatum des Zeitscheibenzeitraums an.
      Beispiel
      : Wenn die Zeitscheibendaten mit dem ersten Tag jedes Monats beginnen sollen, geben Sie den ersten Tag des Monats ein. Wählen Sie als Nächstes "Monatlich" als Zeitscheibenzeitraum aus.
    • Zeitscheibenzeitraum
      Gibt den für jede Zeitscheibenanforderung zu verwendenden Zeitraum an.
      Werte:
      • Täglich
      • Wöchentlich: Sieben Kalendertage.
      • Alle 2 Wochen: 14 Kalendertage.
      • Monatlich: Ein Kalendermonat.
      • Alle 2 Monate: Zwei Kalendermonate.
      • Quartalsweise: Drei Kalendermonate.
      • Halbjährlich: Sechs Kalendermonate.
      • Jährlich: 12 Kalendermonate
      • Kein(e)
    • Anzahl der Perioden
      Gibt die Anzahl an Zeiträumen für jede Zeitscheibenanforderung an.
      Beispiele:
      12 (Monate), 52 (Wochen) und 5 (Jahre).
    • Element
      Gibt das Objekt, oder Datenelement, für die Zeitscheibe an.
      Werte:
      • Ist-Aufwand: Gibt die Zeit in Stunden an, die für eine Aufgabenzuweisung verbucht wurden. Das Element wird standardmäßig eingerichtet.
      • Schätzwerte: Gibt einen Schätzwert für eine Aufgabenzuweisung in Stunden an. Das Element wird standardmäßig eingerichtet.
      • Basisplan: Gibt den Basisplan für eine Aufgabenzuweisung in Stunden an. Das Element wird standardmäßig eingerichtet.
      • Verfügbarkeit: Gibt an, wie viele Stunden pro Tag eine Ressource für ein Projekt verfügbar ist. Das Element wird standardmäßig eingerichtet.
      • Zuordnung: Gibt in Prozent an, wie viel Zeit eine Ressource einem Projekt widmet. Das Element wird standardmäßig eingerichtet.
      • Zeiteinträge: Gibt den Wert für Zeiteinträge für ein Zeitformular an.
      • Aktuell: Die Daten entsprechen dem aktuellen Basisplan. Wenn zum Beispiel mehrere Basispläne vorhanden sind, wählen Sie einen Basisplan aus, um den aktuellen Basisplan für jedes Projekt zu berücksichtigen.
      • Nicht aktuell: Die Daten entsprechen nicht dem aktuellen Basisplan.
    • Ablaufdatum
      Verwenden Sie das Feld für Ad-hoc-Berichte. Gibt das Datum an, an dem Daten aus der Datenbank gelöscht werden. Das Datum wird automatisch für Rollover-Zeitscheiben angezeigt.
  4. Speichern Sie die Änderungen.
    Die Zeitscheibenanforderung zeichnet auf und das Zeitscheibenverfahren wird sofort gestartet.
Nachdem Sie Änderungen vorgenommen haben, nehmen Sie den Auftrag "Zeitscheibenverfahren" immer wieder auf, oder heben Sie die Unterbrechung auf, damit Ihre neuen Daten erneut erstellt werden können.
Abfragen von Zeitscheiben, um Berichte auszuführen
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Erstellen Sie die Zeitscheibenanforderung.
  2. Planen Sie den Auftrag "Zeitscheibenverfahren".
  3. Nachdem das Zeitscheibenverfahren mit dem entsprechenden Auftrag durchgeführt wurde, können Sie die Zeitscheibe abfragen, um Berichte auszuführen.
    • Jeder Datensatz in der Zeitscheibentabelle umfasst eine Objekt-ID, die einem Datenelement entspricht.
    • Bei der Berichterstellung wird die dem Zeitscheibendatensatz zugeordnete Ressource mithilfe der Objekt-ID identifiziert.
Tägliche Zeitscheiben
Basierend auf der Menge der Daten und der Berichterstellungsanforderungen der jeweiligen Implementierung müssen die Zeitscheiben entsprechend konfiguriert werden.
  • Schränken Sie die Anzahl der TÄGLICHEN Scheiben ein, um weniger Datensätze zur Berichterstellung mit historischen Daten innerhalb der empfohlenen Konfigurationen zu erstellen.
  • Definieren Sie keine täglichen Scheiben, die einen Bereich von mehr als 2 Jahren behandeln, insbesondere keine Teamscheiben.
  • Wenn Sie Daten für Zeitscheiben benötigen, die älter als hier empfohlen sind, wenden Sie sich an unser Team von CA Services, um Hilfe zu alternativen Konfigurationen zu erhalten, oder verwenden Sie MONATLICHE Zeitscheiben.
Konfigurieren Sie die folgenden empfohlenen IDs für TÄGLICHE Zeitscheiben:
ZEITSCHEIBE:
ANFANGSDATUM:
ANZAHL DER ZEITRÄUME:
Schätzwerte
(Zeitraum von 1 Jahr)
DAILYRESOURCEESTCURVE
Anfang des aktuellen Monats.
Schätzwerte, die weit in der Vergangenheit liegen, benötigen keine Zeitscheiben.
400
Tage
Ist-Aufwand
(Zeitraum von 2 Jahren)
DAILYRESOURCEACTCURVE
Anfang des aktuellen Monats
.
Ein (1) Jahr nach hinten.
740
Tage
Basisplan
(Zeitraum von 2 Jahren)
DAILYRESOURCEBASECURVE
Anfang des aktuellen Monats
.
Ein (1) Jahr nach hinten.
740
Tage
Verfügbarkeit
(Zeitraum von 2 Jahren)
DAILYRESOURCEAVAILCURVE
Anfang des aktuellen Monats
.
Ein (1) Jahr nach hinten.
740
Tage
Zuordnung
(Zeitraum von 2 Jahren)
DAILYRESOURCEALLOCCURVE
Anfang des aktuellen Monats
.
Ein (1) Jahr nach hinten.
740
Tage
Wenn eine Ressource ein "Anstellungsdatum" oder "Anstellungsende" hat, sind die Scheiben "Verfügbarkeit" für die Ressource innerhalb dieses Datumsbereichs gebunden.
Zeitscheiben "Zuordnung"
Wenn Ihr Unternehmen Zuordnungen nicht auf Projektebene verwaltet, müssen Sie möglicherweise keine Zeitscheibendaten zur Zuordnung verwalten. Zuordnungen machen den größten Teil der Zeitscheibendaten aus, und falls diese nicht vollständig gültig sind, können sie drastisch reduziert werden. Es wird empfohlen, wenn Sie Zuordnungen nicht auf Projektebene festlegen, die Anzahl der Zeiträume für die Zeitscheibenanforderung "Zuordnung" auf vier (4) festzulegen. Dadurch wird die Datenmenge minimiert, die für die Zeitscheiben "Zuordnung" gespeichert und in den Datamart oder in Data-Warehouse-Tabellen aufgefüllt werden.
Wenn Sie diese Daten wirklich verwenden, sollten diese auch im selben Bereich wie Ihre Basisplan- und Verfügbarkeits-Zeitscheibendefinitionen sein. Es wird empfohlen, dass Sie Projektzuordnungen unternehmensweit festlegen und alle verbleibenden nicht verwendeten Zuordnungen auf Null setzen. Wenn Zuordnungen zu aktiven Projekten ordnungsgemäß eingerichtet sind, werden nur gültige Daten in Zeitscheiben gespeichert, was die Anzahl der Datensätze, die zum Verwalten von Zuordnungen benötigt werden, drastisch verringert.
Es wird außerdem empfohlen, dass Sie
Verbleibende Zuordnung
, wie auf der Seite "Projektteam" (oder "Projektliste") angezeigt, für inaktive und geschlossene Projekte auf Null setzen.
Um die verbleibende Zuordnung für Ressourcen auf Null zu setzen, legen Sie für das Enddatum der Zuordnung das letzte Datum fest, an dem die Ressource am Projekt gearbeitet hat.
  • "Verbleibende Zuordnung" berücksichtigt das letzte Datum, an dem der Ist-Aufwand von der Ressource erfasst wurde. Dieses Datum sollte als Enddatum der Zuordnung festgelegt werden, wenn die Ressource nicht mehr am Projekt arbeitet.
  • Wenn Sie alle nicht benötigten verbleibenden Zuordnungen auf Null setzen, reduziert dies die Datenmenge, die in Zeitscheiben gespeichert wird, und macht Ihre Daten realistischer.
Tipp: Sie können auch den
Restaufwand
auf
Null
(0) setzen. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche
Nach Schätzungen zuordnen
auf der Seite
Team
. Obwohl diese Methode etwas ungenauer ist, ist dies die einfachste Möglichkeit, nicht verwendete Ressourcenzuordnungen freizugeben.
Zeitscheiben "Abrechnungszeitraum"
Konfigurieren Sie die folgenden empfohlenen IDs für die Zeitscheibe "ABRECHNUNGSZEITRAUM":
ZEITSCHEIBE:
ANFANGSDATUM:
ANZAHL DER ZEITRÄUME:
Abrechnungszeitraum
(Zeitraum von 7 Jahren)
DAILYRESOURCEESTCURVE
Anfang des aktuellen Monats
.
Ein (1) Jahr nach hinten.
72
Monate
Nachdem Sie Änderungen vorgenommen haben, nehmen Sie den Auftrag "Zeitscheibenverfahren" immer wieder auf, oder heben Sie die Unterbrechung auf, damit Ihre neuen Daten erneut erstellt werden können.
Deadlock-Fehler in bg-ca.logs
Für die bg-ca.logs wird möglicherweise der folgende Deadlockfehler angezeigt, wenn viele XOG-Aktivitäten stattfinden, während der Auftrag "Zeitscheibenverfahren" ausgeführt wird.
Error processing slices com.niku.union.persistence.PersistenceDeadlockException: SQL error code: 60 Error message: [CA Clarity][Oracle JDBC Driver] [Oracle]ORA-00060: deadlock detected while waiting for resource
Der Fehler ist nicht kritisch. Der Auftrag wird wiederhergestellt und verarbeitet die Datensätze bei der nächsten Ausführung. Unterbrechen Sie generell das Zeitscheibenverfahren oder den XOG-Aufrufprozess, da es sehr viele XOG-Aktivitäten gibt, die über den Auftrag "Zeitscheibenverfahren" verarbeitet werden, der in der Regel jede Minute ausgeführt wird.