Bedarfsmanagement

ccppmop157
HID_using_demand_mgmt
Bedarfsmanagement ist eine
Clarity PPM
-Methode zum Erfassen, Klassifizieren, Bewerten und Auflösen aller Bedarfsquellen. Der Geschäftsbedarf von IT-Abteilungen kann folgende Formen aufweisen.
  • Eine Idee für neue Produkte, Dienste oder strategische Initiativen
  • Vorfall, Issue oder Problem
  • Projektanforderung
  • Dienstanfrage
  • Support-Anforderung
Die Anwendung unterscheidet zwei hauptsächliche Arten von Bedarf: Ideen und Vorfälle. Als IT-Manager, Analyst oder Geschäftsanwender können Sie Informationen zu einer Idee, einer Anforderung oder einem Vorfall in
Clarity PPM
-Formularen erfassen. Formulare sind leistungsstark und umfassend. Oft sind sie jedoch nicht die primäre Datenquelle für Vorfälle. Um Helpdesk-Tickets, Vorfälle und Dienstanforderungen zu erfassen, verwendet Ihr Unternehmen möglicherweise andere Systeme. Sie können die Daten auch in diesen anderen Systemen integrieren.
In integrierten Umgebungen weisen die Vorfälle, die importiert werden, normalerweise fehlende oder unvollständige Investitionsdaten auf. Die Vorfälle können über einzelne Aufwandseinträge verfügen, die keiner Investition zugeordnet sind. Verwenden Sie in solchen Fällen
Clarity PPM
, um allen Aufwandseinträgen dieser Art eine einzelne Investition zuzuweisen. Um Systeme zu integrieren, verwenden Sie XML Open Gateway (XOG). Mit dem XOG-Dienst können Sie Vorfallsdaten aus anderen Systemen erfassen und in
Clarity PPM
einfügen.
Fahren Sie als IT-Analyst oder Manager direkt mit den folgenden Artikeln fort, um Ideen, Vorfälle und andere Arten von Anforderungen zu verwalten:
 
 
Bleiben Sie als Administrator auf dieser Seite. Verwenden Sie die Themen in diesem Artikel, um die Funktionen des Bedarfsmanagement der Anwendung zu konfigurieren:
 
 
Möglicherweise stimmt die Dokumentation nicht mit der Anzeige auf der Benutzeroberfläche überein. Unterschiede können auftreten, da der Zugriff auf Funktionen, Menüs, Seiten, Schaltflächen und Objekte zur Gänze von Ihren Zugriffsrechten bestimmt wird. Zudem kann Ihre Organisation Anwendungsseiten, Objekte, Suchoptionslisten, Partitionen, Prozesse und die Benutzeroberfläche konfigurieren. Wenn Sie keine der in der Dokumentation beschriebenen Schritte durchführen können, wenden Sie sich an Ihren Administrator.
Voraussetzungen für Bedarfsmanagement
Um Benutzer für die Verwendung von Bedarfsmanagement zu aktivieren, müssen folgende Verwaltungsvoraussetzungen erfüllt sein:
  • Stellen Sie sicher, dass das Bedarfsmanagement-Modul installiert ist und Sie eine gültige Lizenz dafür haben.
  • Konsultieren Sie das
    Referenzhandbuch für Zugriffsrechte
    , und stellen Sie sicher, dass alle Benutzer über die passenden Zugriffsrechte für Ideen bzw. Vorfälle verfügen:
    • Vorfälle - Zugriff
      Dieses Zugriffsrecht ermöglicht dem Benutzer Zugriff auf die Vorfallseiten.
    • Ideen - Navigieren
      Dieses Zugriffsrecht ermöglicht es dem Benutzer, zur Seite "Ideen" zu navigieren und die Verknüpfung "Ideen" anzuzeigen.
    Benutzer können ihre Zugriffsrechte überprüfen, indem sie sich anmelden und im Menü "Bedarfsmanagement" "Ideen" oder "Vorfälle" auswählen.
  • Führen Sie den Vorgang
    Konfigurieren von Vorfallkategorien
    aus.
  • Um Benutzern zu ermöglichen, Vorfälle zu erstellen, weisen Sie ihnen Zugriffsrechte für mindestens eine Vorfallkategorie zu:
    • Vorfälle - Erstellen
    • Vorfälle - Kategorie auswählen
  • Um es Benutzern zu ermöglichen, Finanzplandaten für Ideen anzuzeigen oder zu bearbeiten, weisen Sie ihnen eines oder mehrere der folgenden Zugriffsrechte zu:
    • Idee - Finanzplan - Alle zur Genehmigung vorlegen
    • Idee - Finanzinformationen anzeigen - Alle
    • Idee - Leistungsplan - Alle bearbeiten
    • Idee - Leistungsplan - Alle anzeigen
    • Idee - Budgetplan - Alle genehmigen
    • Idee - Budgetplan - Alle bearbeiten
    • Idee - Budgetplan - Alle anzeigen
    • Idee - Kostenplan - Alle bearbeiten
    • Idee - Kostenplan - Alle anzeigen
  • Stellen Sie sicher, dass die Ausführung der folgenden Aufträge geplant ist:
    • Auftrag "Finanzwerte des Vorfalls verbuchen"
    • Auftrag "Aufwandsrückbelastung des Vorfalls verbuchen"
  • Konfigurieren Sie eine Währung und eine Kosten-/Satzmatrix. Damit eine Ressource Finanzdaten für Vorfälle eingeben kann, müssen Sie alle Kostenmatrizen, die für die einzelnen Entitäten benötigt werden, erstellen. Definieren Sie die allgemeinen Eigenschaften, und weisen Sie der Matrix Spalten zu. Weitere Informationen finden Sie unter
    Verwenden - Finanzmanagement
    .
Konfigurieren von Vorfallkategorien
Damit Ressourcen Vorfälle melden können, müssen Sie zunächst
Vorfallkategorien
erstellen. Vorfallkategorien sind logische Gruppen von Investitionen, die dabei helfen, Vorfälle eines bestimmten Typs zu klassifizieren. Konfigurieren Sie logische Gruppen von Vorfällen, die Ihre Organisationsstruktur widerspiegeln. Erstellen Sie anschließend Investitionen, und verbinden Sie sie mit diesen Vorfallkategorien.
Vorfallkategorien ermöglichen die Unterscheidung zwischen echten Vorfällen und IT-Dienstanfragen. Jeder Vorfall muss einer Vorfallkategorie angehören. Die Vorfallkategoriezuordnung kann entweder auf Investitionsebene oder auf Verwaltungsebene vorgenommen werden. Dazu sind jeweils entsprechende Zugriffsrechte erforderlich. In kleinen Organisationen, wo Ressourcen mit allen Vorfallkategorien arbeiten, können Sie alle Ressourcen zu einer Gruppe hinzufügen. Weisen Sie dann die Gruppe einer Vorfallkategorie zu. In größeren Organisationen, wo Ressourcen Fachexperten sind, können Sie Gruppen erstellen und Ressourcen auf der Basis ihres Fachwissens hinzufügen. Weisen Sie dann die Gruppen unterschiedlichen Vorfallkategorien zu.
Definieren Sie als Administrator die Vorfallkategorieneigenschaften, und verbinden Sie Ihre Investitionen mit Vorfallkategorien. Erteilen Sie dann Ressourcen, Gruppen, und OSP-Einheiten Zugriff auf die Vorfallkategorie.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie
    Verwaltung
    , und klicken Sie in
    Datenverwaltung
    auf
    Vorfälle
    .
  2. Klicken Sie auf
    Neu
    , und füllen Sie folgende Felder aus:
    • Kategoriename
      Definiert den kurzen Namen für eine Gruppe von zusammengehörenden Vorfällen. Beispiele sind in etwa
      2016 - Neues System
      ,
      Mobilgeräte
      oder
      Zugriffsprobleme
      .
    • Kategorie-ID
      Legt die eindeutige Kennung der Vorfallkategorie fest.
    • Beschreibung
      Beschreiben diese Vorfallkategorie.
  3. Klicken Sie auf
    Speichern
    .
  4. Wiederholen Sie diese Schritte, um eine Kategorie Ihrer Investitionen zu erstellen, einschließlich Assets, Anwendungen, Produkten, Diensten und anderen Aufgaben.
  5. Klicken Sie auf die Registerkarte
    Verbundene Investitionen
    .
  6. Um Investitionen mit einer Vorfallkategorie zu verbinden, klicken Sie auf "Durchsuchen", und aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben einer oder mehreren Investitionen.
  7. Klicken Sie auf
    Hinzufügen
    .
    Die Investitionen werden der Vorfallkategorie zugewiesen.
  8. Klicken Sie auf
    Speichern
    .
  9. Klicken Sie auf die Registerkarte
    Zugriff auf diese Kategorie
    , und wählen Sie eine der folgenden Menüoptionen aus:
    • Gesamtansicht
      Zeigt eine Liste aller Ressourcen mit Zugriff auf die Vorfallkategorie an. Sie können auf das Schlüsselsymbol klicken, um die Zugriffsrechte anzuzeigen, die jede Ressource für die Vorfallskategorie hat. Das resultierende Zugriffsrechtprofil erläutert, wie die Zugriffsrechte gewährt wurden. Zum Beispiel zeigt die Spalte "Erteilt von" eine Ressource, OSP oder einen Gruppennamen an.
    • Ressource
      Definiert die Ressourcen, die Zugriff auf diese Vorfallkategorie haben.
    • Gruppe
      Definiert die Gruppen, die Zugriff auf diese Vorfallkategorie haben.
    • OSP-Einheit
      Definiert die OSP-Einheiten, die Zugriff auf diese Vorfallkategorie haben.
  10. Klicken Sie auf
    Weiter
    .
  11. Klicken Sie auf
    Hinzufügen
    , aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben den Zugriffsrechten, und klicken Sie auf "Hinzufügen und fortfahren".
    1. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben jeder Entität (Ressource, Gruppe oder OSP-Einheit), und klicken Sie auf
      Hinzufügen
      .
    2. Klicken Sie auf
      Weiter
      , um von Ressourcen zu Gruppen zu OSP-Einheiten fortzufahren, und klicken Sie auf
      Hinzufügen
      und anschließend auf
      Weiter
      . Klicken Sie abschließend auf
      Beenden
      .
  12. Wiederholen Sie diese Schritte, um den Zugriff auf jede Kategorie zu konfigurieren.
  13. Klicken Sie auf die Registerkarte
    Prioritätseinrichtung
    .
    1. Wählen Sie die Vorfallpriorität für eine spezifische Kombination von Auswirkung und Dringlichkeit aus. Das Produkt verwendet die Matrix Ihrer Vorfallpriorität, um Vorfälle zu eskalieren.
      Die Auswirkungswerte stehen in Abhängigkeit zu den Dringlichkeitswerten. Der Schnittpunkt zwischen den einzelnen Auswirkungs- und Dringlichkeitswerten gibt die jeweilige Vorfallpriorität an. Wenn Sie einen vorhandenen Vorfall speichern, wird die Vorfallpriorität auf der Basis der Änderungen an der Vorfallprioritätsmatrix neu berechnet.
    2. Klicken Sie auf
      Speichern
      .
  14. (Optional) Um Investitionen nur bestimmten Vorfällen zuzuweisen, klicken Sie auf
    Investition zuweisen
    , geben Sie Ihre Filterkriterien an, und klicken Sie auf
    Anwenden
    .
Fehlerbehebung für Bedarfsmanagement
Vorfallmanagement: Suchen nach Verarbeitungsfehlern
Verwenden Sie diesen Vorgang, um Fehler beim Vorfallmanagement zu identifizieren.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie "Verwaltung", und klicken Sie in "Datenverwaltung" auf "Vorfälle".
    Die Seite "Setup" wird geöffnet.
  2. Klicken Sie auf "Verarbeitungsfehler".
  3. Geben Sie Ihre Filterkriterien ein und klicken Sie auf "Filter", oder klicken Sie auf "Alle anzeigen".
Vorfallmanagement-Fehler ITL-0514: Die Vorfallkategorie muss erstellt werden, damit die Vorfallsinstanz erstellt werden kann
Symptom:
Wenn ich zum ersten Mal auf Vorfälle zugreife, erhalte ich die folgende Fehlermeldung:
ITL-0514: Vorfall-Kategorie muss erstellt werden, bevor eine Vorfallinstanz erstellt werden kann. Wenden Sie sich an den Administrator.
Lösung:
Als IT-Mitarbeiter oder Benutzer mit Zugriffsrechten können Sie neue Vorfälle melden. Sie können die Vorfälle, die Sie erstellt haben, im Menü
Von mir gemeldet
anzeigen und bearbeiten. IT-Mitarbeiter können im Menü
Mir zugewiesen
eine Liste aller Vorfälle der Vorfallkategorie, die ihnen zugewiesen ist, anzeigen.
Richten Sie als Administrator die Zuordnung von Vorfallkategorien ein, bevor diese Benutzer versuchen, Vorfälle zu melden und zu verwalten. Führen Sie die Schritte unter
Bedarfsmanagement: Vorfallkategorien
aus.
Meldung in der Ideenverwaltung:
Die Übereinstimmungsbewertungen sind möglicherweise nicht korrekt
.
Symptom:
Ich verwende die Seite "Ressource ersetzen", um Mitarbeiter zu ersetzen. Auf der Seite sind alle Ressourcen aufgelistet, auf die ich zugreifen kann. Wenn ich die Teammitarbeiterseite einer Idee verwende, um zugewiesene Mitarbeiter zu ersetzen, erhalten ich die folgende Fehlermeldung:
"Die Übereinstimmungsbewertungen sind möglicherweise nicht korrekt, falls die Verfügbarkeitsdaten nicht in den folgenden Bereich fallen: TTMMJJ - TTMMJJ"
Lösung:
Diese Meldung wird angezeigt, wenn zwischen dem Datumsbereich in der Meldung und den Daten im Feld "Verfügbarkeit" eine Diskrepanz besteht. Der Wert für "Verfügbarkeitsübereinstimmung" ist möglicherweise nicht genau. Zum Beispiel könnten die Daten im Feld "Verfügbarkeit" 30.09.2016 bis 27.02.2017 sein. Der Datumsbereich in der Meldung ist 20.10.2016 bis 20.10.2017. Es kann kein direkter Vergleich für eine Ressource generiert werden, wodurch die Werte der "Verfügbarkeitsübereinstimmung" sinken.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Passen Sie als Administrator die Daten in den Zeitscheibeneigenschaften für die tägliche Ressourcenzuordnung an.
    Änderungen an "Anfangsdatum" und "Anzahl der Zeiträume" können auch Auswirkungen auf die folgenden Elemente haben: Zeitscheibenaufträge, Datamart-Extraktionsaufträge, Portlets, Berichte
  2. Öffnen Sie als Ressourcenmanager oder IT-Mitarbeiter die Idee, und klicken Sie auf "Team".
  3. Über die Seite "Idee: Team: Mitarbeiter" können Sie die Mitarbeiter ersetzen, die der Idee zugewiesen sind. Klicken Sie auf das Ressourcensuchsymbol für einen Ressourcen- oder Rolleneintrag.
    Eine Liste von Ressourcen zeigt die Mitarbeiter mit der gleichen Rolle an wie die Ressource, die ersetzt wird. Die Liste zeigt ihre Verfügbarkeit während der Rückmeldeperiode der Idee an.
    • Das Feld "Verfügbarkeit" oben rechts auf der Seite zeigt den Zuweisungszeitraum an. Die Seite zeigt auch die Anzahl der Stunden an, für die die Ressource zur Idee zugeordnet ist. Sowohl die zugewiesenen Daten als auch die zugewiesene Stundenzahl werden auf den Ersatz übertragen.
    • Die Spalte "Verfügbarkeitsübereinstimmung" zeigt eine Bewertung an, die den Arbeitszeitraum und die Verfügbarkeit jeder Ressource berücksichtigt. Die Verfügbarkeit basiert auf der Dauer der Zuweisung und der täglichen Verfügbarkeit der Ressource. Die Übereinstimmung ist größer, je höher der Auswertungswert ist.
  4. Geben Sie Filterkriterien ein, um die Ersatzressource zu suchen.
    • Sie müssen Ihren Suchkriterien keine Qualifikationsangaben hinzufügen.. In diesem Fall dupliziert der Wert in der Spalte "Übereinstimmung insgesamt" den Wert für "Verfügbarkeitsübereinstimmung", und die Spalte "Qualifikationsübereinstimmung" wird verfügbar. Wenn Sie sowohl nach Qualifikations- als auch nach Verfügbarkeitskriterien suchen, zeigt die Spalte "Übereinstimmung insgesamt" einen Durchschnitt der beiden Werte an.
    • Das Produkt verwendet die Ressourcenzuordnungsdaten, um nach Ressourcen zu suchen, die mit den Kriterien übereinstimmen. Die Daten, die in dieser Meldung angezeigt werden, stammen aus der Zeitscheibendefinition DAILYRESOURCEALLOCCURVE (Scheiben-ID=10). Der Datumsbereich wird unter Heranziehung des aktuellen Anfangsdatums und der Anzahl der Zeiträume, die in der Zeitscheibe definiert sind, ermittelt.
  5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der Ressource, und klicken Sie auf "Ersetzen".
    Die Seite "Buchungsbestätigung" wird geöffnet.
  6. Klicken Sie auf Ja.