Verwalten von Ideen

ccppmop157
Ideen sind der erste Schritt bei der Entwicklung neuer Chancen für Investitionen, wie z. B. Projekte, Anwendungen, Produkte und Dienste. Ideen bilden die Grundlage für eine zukünftige Investition, indem sie als Aufnahmeort für entsprechende Informationen dienen. Entwickeln und genehmigen Sie die besten Ideen und lehnen Sie unerwünschte Ideen ab, bevor sie zu Investitionen mit hohem Risiko werden, die Ressourcen verbrauchen.
Sie können Ideen verfolgen und in Chancen für Investitionen umwandeln. Zum Beispiel können Sie eine Idee analysieren, ihren Wert bestimmen und sie in ein Projekt konvertieren. Sie können eine Idee in einen der folgenden Investitionstypen umwandeln:
  • Projekte
  • Produkte
  • Dienste
  • Assets
  • Anwendungen
  • Andere Aufgaben
Diese Investitionschancen können als Teil Ihres Unternehmensportfolios genehmigt werden. Sie können Ideen in eine Investitionshierarchie aufnehmen, ein Team und ein Budget erstellen und Berichte einrichten. Verwenden Sie den Rückverfolgungspfad, um die Historie bestimmter Aktivitäten zu verfolgen, die bezüglich einer Idee stattgefunden haben. Ihr Administrator legt fest, welche Felder zurückverfolgt und welche Informationen im Rückverfolgungspfad gespeichert werden. Die Seite "Rückverfolgung" wird angezeigt, wenn Sie eine Idee öffnen. Verwenden Sie diese Seite, um ein Protokoll der Änderungen, Hinzufügungen oder gelöschten Datensätze anzuzeigen.
Ideen können aus anderen Systemen stammen. Sie können Ideen über XML Open Gateway aus einem anderen System importieren. Nach dem Import sind die Ideen Teil des Portfoliomanagementprozesses.
Verwenden Sie diesen Artikel als IT-Analyst oder -Manager, um IT-Bedarf von Ideen zu verwalten.
2
Der Ideengenehmigungsprozess
Der Prozess
Ideengenehmigung
ist ein standardmäßiger Ideenverwaltungsprozess von
Clarity PPM
. Als Prozessverwalter oder Manager hilft Ihnen der Genehmigungsprozess für Ideen dabei, den Eintrag, die Überprüfung, die Genehmigung von Ideen zu verwalten. Dieser Prozess ist standardmäßig nicht aktiv. Damit der Prozess zur Ideengenehmigung gestartet werden kann, muss er von einem Prozessadministrator aktiviert werden. Sie können den Prozess mit Ihren eigenen Geschäftsregeln anpassen.
Sie können nicht auf mehrere Ideengenehmigungsprozesse gleichzeitig zugreifen. Der Prozessadministrator kann keinen Zugriff auf mehr als einen Ideengenehmigungsprozess erteilen. Andernfalls tritt ein Fehler auf, wenn Sie auf "Zur Genehmigung vorlegen" klicken.
In automatisierten Ideenprozessen durchläuft die Idee einen impliziten Workflow. Der Prozess setzt sich aus folgenden Schritten zusammen:
  1. Jedes Mal, wenn ein Benutzer eine Idee erstellt, wird automatisch eine Instanz des Prozesses "Ideengenehmigung" erstellt. Eine neue Idee hat den Status
    Nicht genehmigt
    oder
    Zur Genehmigung vorgelegt
    .
  2. Der Genehmigungsprozess sendet für jede Aktion und jeden Schritt Benachrichtigungen an bestimmte Empfänger. Während des Genehmigungsprozesses wird der Ideenstatus gesperrt. Niemand kann den Status der Idee manuell ändern.
  3. Ein Benutzer sendet eine vorgeschlagene Idee zur Genehmigung. Alle erforderlichen Informationen sind vollständig. Der Status der Idee ändert sich in
    Zur Genehmigung vorgelegt
    .
  4. Wenn ein Benutzer eine Idee übergeben hat, kann sie als
    abgelehnt
    ,
    unvollständig
    oder
    genehmigt
    gekennzeichnet werden.
  5. An alle Prüfer, die zur Genehmigung der Idee berechtigt sind, wird eine Aktion gesendet. Über die Aktionen werden die Genehmigenden zur Prüfung und Genehmigung der Idee aufgefordert.
  6. Der Prüfer untersucht die Idee. Legen Sie den Status der Idee auf
    genehmigt
    oder
    abgelehnt
    fest. Um mehr Informationen vom ursprünglichen Anforderer anzufordern, wählen Sie
    unvollständig
    .
  7. Benutzer können
    unvollständige
    Ideen erneut vorlegen. Wenn ein Benutzer eine Idee erneut vorlegt, wird deren Status auf
    Zur Genehmigung vorgelegt
    gesetzt, und der Prozess wird auf den Anfang zurückgesetzt.
  8. Wenn eine Idee
    genehmigt
    wurde, können Sie sie in ein Projekt, einen Dienst oder eine Investition konvertieren. Welche Entitäten Sie erstellen können, ist von Ihren Zugriffsrechten abhängig.
  9. Ein Benutzer markiert eine Idee
    genehmigt
    ,
    unvollständig
    oder
    abgelehnt
    . Das System sendet an den ursprünglichen Autor der Idee eine Aktionsbenachrichtigung.
  10. Durch Genehmigung, Ablehnung oder Löschung einer Idee wird der Prozess beendet.
Mehrere Benutzer können zum Genehmigen derselben Idee berechtigt sein. Dies kann zu widersprüchlichen Antworten führen. Beispielsweise kann die Idee von einem Prüfer genehmigt und von einem anderen abgelehnt werden, bevor der Zyklus der Hintergrundprozess-Engine abgeschlossen ist. In diesem Fall werden die noch ausstehenden Aktionen, sofern vorhanden, geschlossen und neue Kopien derselben Aktion versendet. Die neue Aktion enthält den Hinweis, dass widersprüchliche Antworten empfangen wurden. Als weiteres Beispiel kann ein Benutzer mit entsprechender Berechtigung eine
unvollständige
Idee direkt als
genehmigt
markieren. Wenn ein Benutzer eine
unvollständige
Idee auf
abgelehnt
setzt, wird die Fehlermeldung
INV-0007: Geben Sie einen gültigen Statuscode ein
angezeigt. Um dieses Problem zu vermeiden, markieren Sie die Idee als
Zur Genehmigung vorgelegt
, und setzen Sie sie auf
Genehmigt
oder
Abgelehnt
.
Erstellen einer Idee
Definieren Sie auf der Seite "Idee erstellen" die Eigenschaften, geschätzten Kosten und Leistungen und eine detaillierte Beschreibung der Idee.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die
    Startseite
    , und klicken Sie unter
    Bedarfsmanagement
    auf
    Ideen
    .
  2. Klicken Sie auf
    Neu
    .
  3. Füllen Sie im Bereich
    Allgemein
    Folgendes aus:
    • Thema
      Gibt den Namen oder eine Zusammenfassung der Idee an. Wenn Sie die Idee in ein Projekt, einen Dienst oder eine Investition konvertieren, wird das Thema als Verknüpfung von der Investition auf die Idee verwendet. Bei der Konvertierung wird das Thema als Beschreibung der Investition verwendet.
    • Ideen-ID
      Gibt die eindeutige Kennung der Idee an. Wenn automatische Nummerierung konfiguriert wird, wird das Feld als schreibgeschützt angezeigt. Bei der Konvertierung wird die ID der Idee als Namen der Investition übernommen.
    • Ideenpriorität
      Gibt den Wert an, der der Idee vom Ideenmanager zugewiesen wurde. Der Wert entspricht der Risikopriorität. Sie können zwischen "Niedrig" (Standard), "Mittel" und "Hoch" wählen.
    • Beschreibung
      Gibt die Funktionalität und den Wert an, wen die Implementierung der Idee für die Benutzer hat.
    • Manager
      Definiert den Namen der Ressource, die diese Idee besitzt und verwaltet. Der Ideenmanager kann die allgemeinen Eigenschaften der Idee bearbeiten und das Team und die Hierarchie anzeigen. Es sind zusätzliche Zugriffsrechte erforderlich, um der Idee Mitarbeiter hinzuzufügen oder die Hierarchie der Idee zu verwalten. Der Ideenmanager benötigt außerdem das Zugriffsrecht
      Idea - View Financial
      (Idee – Finanzen anzeigen), um finanzielle Details auf der Seite "Einstellungen" anzuzeigen.
    • Ursprünglicher Anforderer
      Definiert den Namen der Ressource, von der die Ideenanforderung stammt. Standardmäßig zeigt dieses Feld bereits den Namen der Ressource an, die die Idee erstellt. Als Ideenanforderer können Sie die allgemeinen Eigenschaften bearbeiten und die Idee zur Genehmigung vorlegen. Um die Seite "Einstellungen" anzuzeigen oder zu bearbeiten, benötigen Sie zusätzliche Zugriffsrechte, wie z. B. das Zugriffsrecht "Idea - View instance" (Idee – Instanz anzeigen).
    • Aktiv
      Gibt an, ob die Idee aktiv ist. Aktivieren Sie die Idee, um es Ressourcen zu ermöglichen, die Idee in einem Kapazitätsplanungs-Portlet anzuzeigen.
      Standard
      : Aktiviert
    • Allgemeine Notizen
      Gibt Zusatzinformationen an, die nicht durch die Ideenbeschreibung abgedeckt sind.
  4. Füllen Sie die Felder im Bereich
    Geschätzte Kosten und Leistungen
    aus:
    Einige Eigenschaften werden später im Genehmigungsprozess verwendet, wenn Sie die Idee in ein Projekt, einen Dienst oder eine Investition umwandeln.
  5. Füllen Sie folgende Felder im Bereich
    Detaillierte Beschreibung
    aus:
    • Auswirkung auf vorhandene Initiativen
      Definiert die Auswirkungen der Idee auf vorhandene Initiativen.
    • Risiken
      Definiert die Risiken, egal ob die Idee implementiert wird oder nicht.
    • Abhängigkeiten
      Definiert sämtliche Abhängigkeiten der Idee.
  6. Klicken Sie im Bereich
    Organisationsorientierter Strukturplan
    neben dem OSP, den Sie für Sicherheits-, Organisations-, oder Berichterstellungszwecke mit der Idee verknüpfen möchten, auf das
    Durchsuchungssymbol
    . Die Abteilung mit dem Namen des OSP wird verwendet, um die Idee mit einer Abteilung zu verknüpfen. Wenn mehrere OSP-Einträge vorhanden sind, wird die Abteilung mit dem Namen des OSP zuletzt aufgelistet.
  7. Um die Idee zu speichern, klicken Sie auf
    Speichern
    .
    Die neue Idee wird auf der Seite "Ideen" im Status
    Nicht genehmigt
    angezeigt.
  8. Um die neue Idee zu speichern und zur Genehmigung zu übergeben, klicken Sie auf
    Zur Genehmigung vorlegen
    .
    Die neue Idee wird auf der Seite "Ideen" im Status
    Zur Genehmigung vorgelegt
    angezeigt.
Aktualisieren von Ideeneigenschaften
Um die Idee zu definieren, aktualisieren Sie die Eigenschaften, sobald Informationen verfügbar sind. Einige Eigenschaften werden später im Genehmigungsprozess verwendet, wenn Sie die Idee in ein Projekt, einen Dienst oder eine Investition umwandeln.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die
    Startseite
    , und klicken Sie unter
    Bedarfsmanagement
    auf
    Ideen
    .
  2. Öffnen Sie eine Idee.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte
    Eigenschaften
    , und wählen Sie ein Menüelement aus, um die Ideeneigenschaften zu aktualisieren.
  4. Bearbeiten Sie allgemeine Informationen wie Name, Manager, Ziele, Status, Ausrichtung und OSP-Verbindungen.
  5. Wählen Sie eine Ressource im Feld "Zielmanager" aus. Der Zielmanager ist die Ressource, die die Idee verwaltet, wenn sie in ein Projekt, einen Dienst oder eine Investition konvertiert wurde. Füllen Sie das Feld aus, bevor Sie die Idee in ein Projekt, einen Dienst oder eine Investition konvertieren. Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird die Ressource, die Sie als Ideenmanager auswählen, als Manager für das umgewandelte Projekt und die umgewandelte Investition festgelegt.
  6. Füllen Sie die Felder im Bereich "Detaillierte Beschreibung" der Eigenschaftsseite aus.
    1. Geben Sie die Auswirkung der Idee auf vorhandene Initiativen an.
    2. Geben Sie die Risiken der Idee an.
    3. Geben Sie ggf. Abhängigkeiten der Idee von vorhandenen Initiativen an.
  7. Definieren Sie Terminplanungsinformationen wie Anfangs- und Enddatum und Nachverfolgungsmethoden.
  8. Definieren Sie Budgetinformationen wie Plankosten und Leistung, Kapitalwert und Kostendeckungskennzahlen.
    Eine Übersicht der geschätzten Kosten und Leistungen wird im Abschnitt "Geschätzte Kosten und Leistungen" der Eigenschaftsseite angezeigt.
Definieren von Terminplaninformationen
Folgen Sie dieser Vorgehensweise, um die Anfangs- und Enddaten für Ideen zu definieren, die Idee für Zeiteinträge zu öffnen und ihre Kostenart zu definieren.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die
    Startseite
    , und klicken Sie unter
    Bedarfsmanagement
    auf
    Ideen
    .
  2. Öffnen Sie eine Idee.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte
    Eigenschaften
    und anschließend auf
    Terminplan
    .
  4. Füllen Sie im Bereich
    Terminplan
    der Seite folgende Felder aus:
    • Anfangsdatum
      Zeigt das Anfangsdatum der Idee an. Wenn Sie die Idee in eine Investition konvertieren, wird aus dem Datum das Anfangsdatum der Investition.
    • Enddatum
      Zeigt das Enddatum der Idee an. Wenn Sie die Idee in eine Investition konvertieren, wird aus dem Datum das Enddatum der Investition.
    • Datumsangaben für Plankosten festlegen
      Gibt an, ob die Datumsangaben der Plankosten mit den Datumsangaben der Investition synchronisiert sind. Wenn Sie die Option für einen detaillierten Finanzplan auswählen, wirkt sich dies nicht auf die Plankostendaten aus.
      Standard:
      Aktiviert
  5. Füllen Sie im Seitenbereich
    Nachverfolgung
    die folgenden Felder aus:
    • Zeiteintrag
      Ermöglicht es Mitarbeitern, die Zeit, die sie für die Arbeit an der Idee aufwenden, in Ihren Zeitformularen aufzuzeichnen.
      Standard:
      Aktiviert
    • Nachverfolgungsmodus
      Zeigt die Methode an, die die Mitarbeiter für die Erfassung der an der Idee gearbeiteten Stunden verwenden.
      Optionen:
      • PPM
        : Mitarbeiter erfassen Zeit mithilfe von Zeitformularen.
      • Keine
        : Nichtarbeitsressourcen verfolgen den Ist-Aufwand über Transaktionsbelege oder über einen Scheduler wie z. B. Open Workbench.
      • Sonstiges
        : Der Ist-Aufwand wird aus einer Drittanbieter-Anwendung importiert.
      Standard:
      PPM
    • Kostenart
      Wählen Sie eine Kostenart aus, die standardmäßig für alle Ideenaufgaben verwendet werden soll. Wenn Sie auf der Aufgabenebene eine andere Kostenart in die Zeitformulare eingeben, wird die Kostenart auf der Ideenebene durch die Kostenart auf der Aufgabenebene überschrieben.
  6. Klicken Sie auf
    Speichern und zurückkehren
    oder
    Zur Genehmigung vorlegen
    .
Definieren von Budgetinformationen
Um Ideen für Portfoliomanagement zu bewerten, definieren Sie die Informationen zu Plankosten und -leistungen für alle Ideen. Sie können Budgetinformationen auf der Seite "Ideeneigenschaften: Stammdaten - Budget" angeben. Mit Budgeteigenschaften können Sie Metrik definieren. Zum Beispiel die Ideenplankosten, den Kapitalwert, die GKR und die Kostendeckungsinformationen. Sie können auch angeben, dass die Anwendung Budgetkennzahlen automatisch unter Heranziehung der Kapitalkosten berechnen soll.
Verwenden Sie die Felder auf der Seite, um die Anfangs- und Enddaten für das Budget festzulegen. Durch den Einsatz von Budgeteigenschaften ist der Geldfluss in diesem Zeitraum konstant und gleichmäßig verteilt. Die Werte für die Budgeteigenschaften werden nur für einen spezifischen Zeitraum angewendet, nämlich vom Anfangs- bis zum Enddatum. Die Daten werden nur auf Ihre Idee und nicht auf ihre übergeordneten Investitionen angewendet.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Idee, und klicken Sie auf deren Betreff.
  2. Öffnen Sie das Menü "Eigenschaften", und klicken Sie unter "Eigenschaften" auf "Finanzübersicht".
  3. Füllen Sie die folgenden Felder aus:
    • Währung
      Definiert die Währung für die Investition.
      Standard
      : Systemwährung
    • Budget entspricht geplanten Werten
      Gibt an, ob die Budgetwerte in den Budgeteigenschaften einer Investition mit den geplanten Werten übereinstimmen. Wenn ein detaillierter Budgetplan für die Investition vorhanden ist, sind alle Feldwerte im Bereich "Budget" schreibgeschützt. Die Felder spiegeln die Werte des detaillierten Budgetplans wider. Wenn das Kontrollkästchen deaktiviert ist, können Sie die Budgetfelder bearbeiten.
      Standard
      : Aktiviert
    • Finanzkennzahlen berechnen
      Gibt an, ob die Finanzkennzahlen für die Investition automatisch berechnet werden. Wenn diese Option deaktiviert ist, können Sie die Finanzkennzahlen manuell definieren.
      Standard
      : Aktiviert
    • System-Wiederanlagesatz verwenden
      Wählen Sie das Feld aus, um die Gesamtkapitalkosten zum System-Wiederanlagesatz zu berechnen.
    • Systemsatz
      Zeigt den Systemsatz für die Berechnung der Gesamtkapitalkosten an.
    • Investitionssatz
      Zeigt den Investitionssatz für die Berechnung der Gesamtkapitalkosten an.
    • Anfängliche Investition
      Definiert die anfängliche Investition auf der Idee.
    • Plankosten
      Definiert die Plankosten der Idee. Dieser Wert wird zwischen den Datumsangaben für "Plankosten - Anfang" und "Plankosten - Ende" verteilt.
      Vor Release 13.2 konnte das Feld "Plankosten" direkt aktualisiert werden. Seit Release 13.2 ist das Feld "Plankosten" nicht mehr bearbeitbar. Es enthält stattdessen die Summe zweier jeweils bearbeitbarer Felder: "Geplante Betriebskosten" und "Geplante Kapitalkosten". Wenn Sie eine Idee in eine Investition konvertieren, hat der Wert der Plankosten Vorrang vor dem Wert der voraussichtlichen Kosten, der im Bereich "Voraussichtliche Kosten und Leistungen" der Seite "Ideeneigenschaften: Allgemein" eingegeben wurde.
    • Plankosten - Anfang
      Wählen Sie das Anfangsdatum der für die Idee geplanten Kosten aus.
    • Plankosten - Ende
      Wählen Sie das Datum aus, an dem die für die Idee geplanten Kosten ablaufen.
    • Planleistung
      Definiert die Gesamtplanleistung, die Sie durch diese Idee erhalten werden.
      Hinweis
      : Wenn Sie diese Idee in eine Investition konvertieren, hat der Wert der Planleistung Vorrang vor dem Wert der geschätzten Leistung, der im Bereich "Voraussichtliche Kosten und Leistungen" der Seite "Ideeneigenschaften: Allgemein" eingegeben wurde.
    • Planleistung - Anfang
      Wählen Sie das Datum aus, an dem die Planleistung für die Idee startet.
    • Planleistung - Ende
      Wählen Sie das Datum aus, an dem die Planleistung für die Idee abläuft.
    • Geplanter Kapitalwert
      Zeigt den geplanten Kapitalwert der Investition an.
    • Geplante GKR
      Zeigt die geplante GKR (Gesamtkapitalrentabilität) dieser Investition an.
    • Geplante Kostendeckung
      Das Datum, an dem die Plankosten für die Idee gleich der Planleistung sind. Das Feld ist schreibgeschützt.
    • Geplanter IZF
      Zeigt den geplanten internen Zinsfuß für die Investition an.
    • Geplanter modifizierter IZF
      Zeigt den geplanten modifizierten internen Zinsfuß für die Investition an.
    • Geplanter Rückerstattungszeitraum
      Zeigt das Datum geplanten Rückerstattungszeitraum der Investition an.
    • Budgetierte Kosten
      Zeigt den budgetierten Kostenbetrag der Investition an.
      Die budgetierten Kosten sind die Summe der budgetierten Betriebskosten und der budgetierten Kapitalkosten.
    • Budgetierte Kosten - Anfang
      Zeigt das Anfangsdatum der budgetierten Kosten für die Investition an.
    • Budgetierte Kosten - Ende
      Zeigt das Enddatum der budgetierten Kosten für die Investition an.
    • Budgetierte Leistung
      Zeigt die Höhe der budgetierten Leistungen der Investition an.
    • Budgetierte Leistungen - Anfang
      Zeigt das Anfangsdatum der budgetierten Leistungen für die Investition an.
    • Budgetierte Leistungen - Ende
      Zeigt das Enddatum der budgetierten Leistungen für die Investition an.
    • Budgetierter Kapitalwert
      Zeigt den budgetierten Kapitalwert der Investition an.
    • Budgetierte GKR
      Zeigt die budgetierte GKR (Gesamtkapitalrentabilität) dieser Investition an.
    • Budgetierte Kostendeckung
      Das Datum, an dem die budgetierten Kosten für die Idee gleich der Planleistung sind. Das Feld ist schreibgeschützt.
    • Budgetierter IZF
      Zeigt den budgetierten internen Zinsfuß für die Investition an.
    • Budgetierter modifizierter IZF
      Zeigt den budgetierten modifizierten internen Zinsfuß für die Investition an.
    • Budgetierter Rückerstattungszeitraum (Monate)
      Zeigt das Datum des budgetierten Rückerstattungszeitraums der Investition an.
  4. Übergeben Sie Ihre Änderungen.
  5. Zeigen Sie eine Übersicht über die voraussichtlichen Kosten und Leistungen an.
Erstellen eines Kostenplans für eine Idee
Kostenpläne können einen Genehmigungsprozess durchlaufen, um zu formalen Budgetplänen zu werden. Sie können Kostenpläne wie andere Arten von Investitionen zur Genehmigung vorlegen. Nach der Genehmigung wird der Kostenplan als aktueller Budgetplan verwendet. Sie können einen Leistungsplan auch mit einem Kostenplan oder Budgetplan verbinden. Nachdem Sie einen Finanzplan erstellt haben, können Sie ihn in Verwaltungsprozessen oder XML Open Gateway-Transaktionen (XOG) verwenden.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die
    Startseite
    , und klicken Sie unter
    Bedarfsmanagement
    auf
    Ideen
    .
  2. Öffnen Sie eine Idee.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte
    Finanzpläne
    .
  4. Wenn die folgende Fehlermeldung angezeigt wird, klicken Sie auf die Registerkarte
    Eigenschaften
    , weisen Sie einen Abteilungs-OSP zu, und klicken Sie auf
    Speichern
    .
    You must associate this investment with an entity before a financial plan can be set up.
  5. Klicken Sie auf das Menü
    Finanzpläne
    , und wählen Sie
    Kostenpläne
    aus.
  6. Klicken Sie auf
    Neuer manuell erstellter Plan
    .
  7. Füllen Sie die erforderlichen Felder aus.
  8. Um den Kostenplan mit einem Leistungsplan zu verknüpfen, klicken Sie im Feld
    Leistungsplan
    auf
    Durchsuchen
    , und wählen Sie einen Plan aus.
  9. Klicken Sie auf
    Speichern
    .
  10. Klicken Sie auf die Registerkarte
    Detail
    .
  11. Klicken Sie auf
    Hinzufügen
    , um die Kostenarten und Transaktionsklassen für Ihren Plan aufzulisten. Zum Beispiel können Sie Betriebskosten für Hardware hinzufügen.
  12. Klicken Sie auf
    Speichern und zurückkehren
    .
  13. Klicken Sie auf die Seite
    Kostenplandetails
    einer Idee, und klicken Sie auf die Zellen unter
    Beträge nach Zeitraum
    .
  14. Fügen Sie Kosten und Einheiten für alle Transaktionsklassen hinzu.
  15. (Optional) Um Kosten aus einem vorhandenen Investitionsteam einzufügen, klicken Sie auf das Menü
    Aktionen
    , und wählen Sie
    Aus Investitionsteam auffüllen
    aus.
  16. Klicken Sie auf
    Speichern
    .
Erstellen eines Leistungsplans für eine Idee
Um GKR oder Kapitalwert für eine Idee zu berechnen, erstellen Sie einen Leistungsplan und verbinden Sie ihn mit einem Kostenplan. Sie benötigen keine Genehmigung für Leistungspläne.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die
    Startseite
    , und klicken Sie unter
    Bedarfsmanagement
    auf
    Ideen
    .
  2. Öffnen Sie eine Idee.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Finanzpläne".
  4. Wenn die folgende Fehlermeldung angezeigt wird, klicken Sie auf die Registerkarte Eigenschaften, weisen Sie einen Abteilungs-OSP zu, und klicken Sie auf Speichern.
    You must associate this investment with an entity before a financial plan can be set up.
  5. Klicken Sie auf das Menü "Finanzpläne", und wählen Sie "Leistungspläne" aus.
  6. Klicken Sie auf Neu.
  7. Füllen Sie die erforderlichen Felder aus.
  8. Um den Kostenplan mit einem Leistungsplan zu verknüpfen, klicken Sie im Feld Leistungsplan auf Durchsuchen, und wählen Sie einen Plan aus.
  9. Klicken Sie auf Speichern.
  10. Klicken Sie auf die Registerkarte Detail.
  11. Klicken Sie auf "Hinzufügen", um die Leistungen für Ihren Plan nach Beschreibung, Klasse und Unterklasse aufzulisten. Zum Beispiel können Sie Programme auflisten, die Ihre Erträge steigern oder Kosten senken.
  12. Klicken Sie auf Speichern und zurückkehren.
  13. Klicken Sie auf die Seite "Leistungsplandetails" einer Idee, und klicken Sie auf die Zellen unter "Beträge nach Zeitraum".
  14. Fügen Sie Leistungen für jede Leistungsklasse nach Zeitraum hinzu.
  15. Klicken Sie auf Speichern.
Erstellen eines Budgetplans für eine Idee
Wenn ein Kostenplan genehmigt ist, wird er zum Budgetplan für eine Investition.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie eine Idee.
  2. Klicken Sie auf das Menü Finanzpläne, und wählen Sie Kostenpläne aus.
  3. Öffnen Sie einen Kostenplan.
  4. Klicken Sie im Menü "Aktionen" auf "Zur Genehmigung vorlegen".
    Der vorgeschlagene vorgelegte Budgetplan wird als Kostenplan verwendet.
  5. Klicken Sie auf das Menü "Finanzpläne", und wählen Sie "Budgetpläne" aus.
  6. Klicken Sie auf "Genehmigen".
    Der genehmigte Budgetplan wird als Kostenplan verwendet.
Finanzielle Einschränkungen für Ideen
Die folgenden Einschränkungen gelten für Finanzpläne für Ideen:
  • Ist-Aufwand in Finanzplänen, manuelle Transaktionen und Rückbelastungen haben keine aktivierten Finanzeigenschaften.
  • Ist-Aufwand mit Transaktionen kann nicht verwendet werden.
  • Nur manuell erstellte Kostenpläne (grundlegende Pläne) können in Zielinvestitionen konvertiert werden. Kostenpläne, die Sie über die Methoden Aus Investitionsteam auffüllen oder Aufgabenzuweisung erstellen, können nicht konvertiert werden.
  • Budgetpläne können nicht in Zielinvestitionen konvertiert werden.
  • Es ist keine Workflow-Systemfunktion verfügbar, um den Finanzplan einer Idee in eine Zielinvestition zu konvertieren. Ideenfinanzpläne können nur über die Benutzeroberfläche konvertiert werden.
Vorlegen einer Idee zur Genehmigung
Nachdem Sie eine neue Idee entwickelt haben, legen Sie sie zur Genehmigung vor. Sie können eine Idee auch bereits während der Erstellung zur Genehmigung vorlegen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die
    Startseite
    , und klicken Sie unter
    Bedarfsmanagement
    auf
    Ideen
    .
  2. Öffnen Sie eine Idee.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie auf die Schaltfläche
      Zur Genehmigung vorlegen
      .
    • Setzen Sie den Wert im Feld
      Status
      auf
      Zur Genehmigung vorgelegt
      , und klicken Sie auf
      Speichern und zurückkehren
      .
Genehmigen einer Idee
Nur Ideen im Status
Zur Genehmigung vorgelegt
können genehmigt werden.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die
    Startseite
    , und klicken Sie unter
    Bedarfsmanagement
    auf
    Ideen
    .
  2. (Optional) Sie können die Idee auch öffnen, in der Drop-down-Liste
    Status
    die Option
    Abgelehnt
    auswählen und Ihre Änderungen speichern.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der Idee.
  4. Klicken Sie auf
    Genehmigen
    .
Anfordern zusätzlicher Informationen zu einer Idee
Verwenden Sie dieses Verfahren, wenn Sie denken, dass für eine Idee vor der Genehmigung und Umwandlung in ein Projekt oder eine Investition weitere Informationen benötigt werden.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die
    Startseite
    , und klicken Sie unter
    Bedarfsmanagement
    auf
    Ideen
    .
  2. Öffnen Sie eine Idee.
    Die Seite "Eigenschaften" wird angezeigt.
  3. Setzen Sie den Status der vorgelegten Idee auf
    Unvollständig
    .
  4. Geben Sie im Feld "Allgemeine Notizen" alle Hinweise oder Verweise zu zusätzlichen Informationen ein, die Sie vom Ideenmanager benötigen.
  5. Klicken Sie auf Speichern und zurückkehren.
    Die Seite "Ideen" wird mit dem Ideenstatus
    Unvollständig
    angezeigt.
  6. Senden Sie dem Manager der Idee eine Aktion und eine Benachrichtigung zur Bereitstellung zusätzlicher Informationen und zur erneuten Vorlage der Idee.
    Sie können auch einen Prozess verwenden, um diese Ziele zu erreichen.
Ablehnen einer Idee
Sie können eine Idee auf der Listenseite oder auf ihrer Eigenschaftsseite ablehnen. Eine Idee kann nur abgelehnt werden, wenn ihr Status
Zur Genehmigung vorgelegt
ist.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Startseite, und klicken Sie unter "Bedarfsmanagement" auf "Ideen".
  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der Idee.
  3. Klicken Sie auf "Ablehnen".
Sie können die Idee auch öffnen, in der Dropdown-Liste "Status" die Option
Abgelehnt
auswählen und Ihre Änderungen speichern.
Deaktivieren einer Idee
Deaktivieren Sie eine Idee, um sie für unbegrenzte Zeit zurückzustellen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Idee.
    Die Listenseite wird angezeigt.
  2. Klicken Sie auf das Thema der Idee,die deaktiviert werden soll.
    Die Seite "Eigenschaften" wird angezeigt.
  3. Deaktivieren Sie im Seitenbereich "Allgemein" das Kontrollkästchen "Aktiv".
  4. Klicken Sie auf Speichern.
Löschen einer Idee
Sie können Ideen löschen, auch solche, die in eine Investition konvertiert wurden. Wenn Sie eine konvertierte Idee löschen, wird die Verknüpfung zur Investition entfernt. Das Löschen einer Idee löscht nicht die konvertierte Investition.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Aktivieren Sie auf der Seite "Ideenliste" das Kontrollkästchen neben der Idee.
  2. Setzen Sie das Feld "Aktiv" auf
    Nein
    , und klicken Sie auf "Speichern". Sie können eine aktive Idee nicht löschen.
  3. Klicken Sie auf "Zum Löschen markieren". Die Idee wird aus der Liste entfernt.
    Der Auftrag "Investitionen löschen" muss ausgeführt werden, damit die Investition dauerhaft gelöscht wird.
Besetzen eines Teams für die Arbeit an einer Idee
Auswählen von Ressourcen
Um mit der Kapazitäts- und Portfolioplanung zu beginnen, besetzen Sie besonders vielversprechende Ideen mit Ressourcen. Ideen sind nicht mit Aufgaben verknüpft und wenn ihnen Mitarbeiter zugewiesen werden, führt dies nicht dazu, dass diese Mitarbeiter langfristig verpflichtet werden. Zum Beispiel können Sie eine Idee mit Teammitgliedern besetzen, um vorbereitende Arbeitsschritte auszuführen, wenn die Idee noch nicht genehmigt ist. Fügen Sie weitere Mitarbeiter hinzu, um die Kapazität vor dem Konvertieren der Idee in ein Projekt, eine Investition oder einen Dienst zu schätzen und zu planen.
Sie können Rollen oder Ressourcen und Arbeits- oder Nichtarbeitstypen zuordnen. Die Mitarbeiter können die Zeit, die sie für die Arbeit an einer Idee verwenden, in ihrem Zeitformular festhalten.
Verwenden Sie eine Rolle als Platzhalter, wenn Sie den Namen der Ressource für die Idee nicht kennen. Wenn eine bestimmte Ressource nicht verfügbar ist, können Sie Ihre Idee mit mehreren Instanzen einer Rolle besetzen. Weisen Sie zum Beispiel "Programmierer (1)" und "Programmierer (2)" zu, um zwei unterschiedliche Anforderungen mit jeweils einer Programmiererrolle darzustellen.
Sie eine können benannte Ressource nicht zu mehreren Instanzen einer Idee zuordnen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Idee.
  2. Klicken Sie auf "Team".
  3. Um individuelle Ressourcen oder Rollen als Mitarbeiter für die Idee auszuwählen, klicken Sie auf "Hinzufügen".
    Die Seite "Ressourcen auswählen" wird geöffnet.
  4. Um alle Ressourcen in einer ausgewählten OSP-Einheit als Ideenmitarbeiter hinzuzufügen, klicken Sie auf "Gemäß OSP hinzufügen/aktualisieren".
  5. Wählen Sie die Ressourcen und Rollen aus, die Sie zu den Mitarbeitern der Idee hinzufügen möchten.
    Setzen Sie Suchfilter ein, um Ressourcen oder Rollen nach ihren Namen oder anderen Kriterien zu suchen.
  6. Klicken Sie auf "Hinzufügen", um die Ressourcen und Rollen hinzuzufügen. Alle Ressourcen werden automatisch mit 100 % ihrer verfügbaren Arbeitstage zugeordnet.
  7. Passen Sie folgende Werte bei Bedarf an:
    • Rolle
      Zeigt die Rolle der Ressource an. Diese kann von der im Ressourcenprofil ausgewählten primären Rolle abweichen.
    • Zeit
      Zeigt ein gelbes Häkchen an, wenn die Ressource oder Rolle die Arbeitszeit für diese Idee eingeben darf.
    • Buchungsstatus
      Zeigt den Buchungsstatus der Ressource oder Rolle an:
      • Fest gebucht. Die Ressource wurde für die Idee verpflichtet.
      • Vorgemerkt. Die Ressource wurde für die Idee vorläufig eingeplant.
      • Gemischt. Für die Ressource existieren sowohl Vormerkungen als auch feste Zuordnungen.
    • Anfang
      Zeigt das Anfangsdatum der Zuordnung des Teammitglieds an. Falls das Datum nicht festgelegt ist, wird standardmäßig das Anfangsdatum der Idee angezeigt.
    • Ende
      Zeigt das Enddatum der Zuordnung des Teammitglieds an. Falls das Datum nicht festgelegt ist, wird standardmäßig das Enddatum der Idee angezeigt.
    • Zuordnung (%)
      Zeigt die Zuordnung der Teammitglieder für diese Idee in Prozent an. Jeder Mitarbeiter wird standardmäßig mit 100 % seiner verfügbaren Zeit der Idee zugewiesen.
    • Zuordnung
      Zeigt die Anzahl der Stunden an, für welche die Ressource vorläufig für die Idee gebucht ist. Sofern Sie die Buchungsdaten nicht ändern, werden Mitarbeiter automatisch für die gesamte Dauer der Idee gebucht. Dieses Feld kann nicht bearbeitet werden. Sein Wert ändert sich, um mithilfe der folgenden Optionen vorgenommene Änderungen widerzuspiegeln:
      • Die Optionen zum Festlegen der Zuordnungen.
      • Die neuen Zuordnungskurven, die in den Mitarbeitereigenschaften der Idee definiert wurden.
      • Die Option "Zuordnung verschieben".
    • Zugeordneter Ist-Aufwand
      Zeigt die Gesamtanzahl der Stunden an, welche die Ressource bisher für diese Idee vorgelegt hat.
    • Ist-Aufwand für Vorfälle
      Zeigt die gebuchte Zeit für Vorfälle an, die dieser Idee zugeordnet sind.
    • Gesamter Ist-Aufwand
      Zeigt die Gesamtsumme der verbuchten Ist-Zeit an. Dieser Wert stellt die Summe des zugeordneten Ist-Aufwands und des Ist-Aufwands für Vorfälle dar.
  8. Um das Ressourcenprofil zu öffnen und geplante und feste Zuordnungen zu ändern, klicken Sie auf das
    Eigenschaftssymbol
    .
  9. Um die Seite "Ressourcen suchen" für die ausgewählte Ressource zu öffnen und die Ressource oder Rolle durch eine andere Ressource oder Rolle zu ersetzen, klicken Sie auf das Symbol für die
    Ressourcensuche
    .
  10. Um die Eigenschaften für eine Ressource zu bearbeiten, klicken Sie auf einen Ressourcennamen in der Liste.
  11. Um die Ressourcen- oder Rollenzuordnung zu aktualisieren, klicken Sie auf einen Eintrag in der Spalte "Ressourcenzuordnung".
    Wenn Sie Ressourcen zu Ihrem Ideenteam hinzufügen, kann es leicht geschehen, dass Sie Ihre Ressourcen versehentlich überlasten. In diesem Fall wird eine Bestätigungsseite angezeigt. Die Anzahl der verfügbaren Stunden für eine Ressource kann unter der Gesamtanzahl der angeforderten Stunden liegen. In diesem Fall wird anstatt der Seite "Buchungsbestätigung" die Seite "Verbleibende Verfügbarkeit - Bestätigung" angezeigt.
  12. Bestätigen Sie, dass Sie die Ressource überlasten möchten, oder akzeptieren Sie die verbleibende Verfügbarkeit der Ressource. Wenn diese Bestätigungsseite angezeigt wird, wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
    • Überlasten
      Überlastet die Ressource.
    • Nur Restverfügbarkeit
      Bucht die Ressource für die in der Spalte "Verbleibende Verfügbarkeit" angegebene Stundenzahl.
  13. Beim Hinzufügen einer Ressource zum Projekt oder zur Investition wird auf der Seite "Verbleibende Verfügbarkeit - Bestätigung" eine
    Überbuchung
    angezeigt. Wenn die Ressource zu 100 Prozent (Standard) ihrer Verfügbarkeit gebucht ist, wird in der Spalte der 100-prozentigen "Ressourcenzuordnung" die Anzahl der aufgewendeten Stunden aufgelistet. In der Spalte "Verbleibende Verfügbarkeit" wird die tatsächliche Anzahl der Arbeitsstunden angezeigt, die die Ressource dem Projekt zur Verfügung steht.
  14. (Optional) Zeigen Sie den kumulierten Arbeitsaufwand nach Rollen an, oder wechseln Sie die Ansicht, um die geplante Arbeit für die Idee zu bearbeiten.
    Die Zuordnung von Mitarbeitern ist der Zeitraum, für den eine Ressource für eine Idee gebucht ist. Sofern Sie die Buchungsdaten nicht ändern, werden Mitarbeiter automatisch für die gesamte Dauer der Idee gebucht. Der für eine Ressource gewährte Zuordnungsbetrag kann folgendermaßen berechnet werden:
    Der Wert für die gesamten Arbeitstage umfasst Anfangs- und Enddatum. Der Restaufwand basiert auf der Anzahl der Stunden, die eine Ressource der Idee zugewiesen ist.
  15. Speichern Sie die Änderungen.
Auswerten und Ändern von Ressourcenzuordnungen für eine Idee
Sie können die standardmäßigen Ressourcenzuordnungen anpassen. Sie können die Buchung einer fest gebuchten Ressource aufheben oder eine Ressource für zusätzliche Projektplanungen erweitern. Auf der Seite der Teamdetails einer Idee werden geplante und übergebene Zuordnungen für eine Idee nach Ressource und Zeitraum in grafischer Form dargestellt. Verwenden Sie diese Ansicht, um festzustellen, ob und um wie viel eine Ressource überbucht oder nicht ausgelastet ist. Sie können auch die Verfügbarkeit einer Ressource für eine Idee feststellen.
Um die Seite anzuzeigen, wählen Sie "Team" aus, und klicken Sie in der Seitensymbolleiste auf "Detail".
Die Seite der Teamdetails zeigt Daten auf der Basis von Ressource, Zuordnung und Rückmeldeperiode an. Wenn Sie den Mauszeiger über eine Rückmeldeperiode positionieren, wird eine kurze Zusammenfassung der Ansicht angezeigt. Die Spalten für die Rückmeldeperiode sind standardmäßig auf eine wöchentliche Anzeige festgelegt, stets beginnend mit der aktuellen Woche. Die Farben für die Zuordnung werden folgendermaßen vergeben:
  • Gelb
    Die Ressource ist für diesen Zeitraum entsprechend ihrer Verfügbarkeit voll oder noch nicht voll ausgelastet.
  • Rot
    Die Ressource ist für diesen Zeitraum überlastet (d. h., die gebuchte Zeit übersteigt die Verfügbarkeit).
  • Grün
    Zuordnung zu anderen Investitionen, Ideen oder Diensten.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Idee.
  2. Klicken Sie auf "Team".
  3. Klicken Sie auf das Eigenschaftensymbol der Ressource, deren Zuordnung Sie ändern möchten.
    Auf der Seite "Eigenschaften" werden die grundlegenden Profilfelder und die zur Zuordnung gehörenden Felder angezeigt.
  4. Geben Sie im Feld "Standardzuordnung (%)" den Prozentsatz der Gesamtzeit der Ressource ein, die der Idee zugeordnet werden soll. Der Wert "0" (null) ist zulässig.
    Die Spalten "Zuordnung" und "Zuordnung %" auf der Seite "Idee: Team: Mitarbeiter" spiegeln ggf. vorgenommene Änderungen wider.
  5. In den Bereichen "Geplante Zuordnung" und "Feste Zuordnung" wird für jede Abweichung von der Standardzuordnung eine Zeile erstellt.
    • Geplante Zuordnung
      Eine Kurve, die die standardmäßige Zuordnung oder den gesamten vom Manager angeforderten Zuordnungsbetrag darstellt.
    • Feste Zuordnung
      Eine Kurve, die den Zuordnungsbetrag darstellt, der vom Ressourcenmanager übergeben wird.
    • Buchungsstatus
      Zeigt die Art der Buchung an, die auf eine Ressource angerwendet wurde. Dieser Wert ändert sich entsprechend der Zuordnungsbeträge in den Kurven für geplante und fest gebuchte Zuordnungen.
      Beispielsweise beträgt die geplante oder standardmäßige Zuordnung für eine Ressource 100 Prozent. Die Ressource wurde gebucht, um von 01.08.14 bis 30.11.14 an Ihrer Idee zu arbeiten. Dieselbe Ressource wurde jedoch auch gebucht, um bis 01.09. zu 50 Prozent an einem anderen Projekt zu arbeiten. Von 15.09.14 bis 22.09.14 ist die Ressource in Urlaub. Sie können zwei Zeilen für zwei Zuordnungskurven für die Ressource erstellen. Eine zeigt eine Zuordnung von 50 Prozent von 01.08. bis 01.09 an. Die andere zeigt eine Abweichung von null Prozent von 15.09. bis 22.09. an.
  6. So erstellen Sie einen Zeitraum für eine geplante Zuordnung oder feste Zuordnung:
    1. Geben Sie ein Anfangsdatum für den Zeitraum ein oder wählen Sie es aus.
    2. Geben Sie ein Enddatum
      für den Zeitraum ein, oder wählen Sie es aus.
    3. Geben Sie im Feld "Zuordnung (%)" einen Prozentwert für die erwartete Mitarbeit ein (vorläufige oder autorisierte Zuordnung). Der Wert "0" (null) ist zulässig.
  7. Klicken Sie auf "Neue Zeile", um eine weitere Zeile hinzuzufügen, und wiederholen Sie Schritt 4.
  8. Klicken Sie auf Speichern und zurückkehren.
Ändern der Rollen von Teammitarbeitern
Sie können die Rolle eines Mitarbeiters ideenabhängig ändern. Die Änderung wirkt sich nicht auf die in ihrem Ressourcenprofil für sie identifizierte Rolle aus. Sie können eine Rollenzuordnung wahlweise auf der Mitarbeiter- oder der Detailseite einer Idee ersetzen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Idee.
  2. Klicken Sie auf "Team".
    Die Mitarbeiterlistenseite wird angezeigt.
  3. Klicken Sie auf das Eigenschaftssymbol für eine Ressource.
    Die Seite "Eigenschaften" wird angezeigt.
    Die Seite zeigt die grundlegenden Profilfelder und die zur Zuordnung gehörenden Felder an.
  4. Wählen Sie im Bereich "Allgemein" der Seite "Mitarbeitereigenschaften" eine Rolle im Feld "Investitionsrolle" aus.
  5. Speichern Sie die Änderungen.
Zurücksetzen von Mitarbeiterzuordnungen
Sie können die Ressourcenzuordnungen zeitlich nach vorne und nach hinten verschieben, um die gesamten Ressourcenzuordnungen einer Idee oder einen Teil davon zu verschieben oder zu skalieren. Durch das Verschieben von Daten bleiben segmentierte Zuordnungen erhalten, auch dann, wenn sich der Zuordnungsprozentsatz für jedes Segment ändert. Das Verschieben von Zuordnungen hilft dabei, Zuordnungen über die zulässige zeitskalierte Ansicht hinaus einzuschätzen, die höchstens für sechs Monate angezeigt werden kann.
Zum Beispiel beginnt eine Zuordnung am 1. Mai. Die Zuordnung wird mit seinem Standardsatz von 100 Prozent bis Ende Mai fortgesetzt. Im Juni wird sie mit einer reduzierten Zuordnung von 50 Prozent fortgesetzt. Sie können die Zuordnung so verschieben, dass sie von 1. Juni bis 2. Juli (31 Kalendertage lang) 100 Prozent und bis 2. August 50 Prozent entspricht. Sie können Zuordnungen auch für Zeiträume verschieben, die keine Segmente enthalten.
Sie können die Mitarbeiterzuordnungen für eine Idee auf folgende Weise zurücksetzen:
  • Richten Sie die Zuordnung ein
    , um die Zuordnung mehrerer Teammitglieder zu aktualisieren.
  • Übergeben Sie die geplante Zuordnung
    , um die feste Zuordnung einer Ressource so zurücksetzen, dass sie der Zuordnung nach Plan entspricht.
  • Akzeptieren Sie die feste Zuordnung
    , um die geplante Zuordnung einer Ressource so zurücksetzen, dass sie der fest gebuchten Zuordnung entspricht.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Idee.
  2. Klicken Sie auf "Team".
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben einer Ressource.
  4. Um die Zuordnung zu verschieben, klicken Sie im Menü "Aktionen" auf "Zuordnung verschieben".
    1. Geben Sie ein Anfangs- und Enddatum für den Bereich ein, den Sie verschieben möchten.
    2. Gehen Sie im Bereich "Zeitverschiebungsparameter" folgendermaßen vor:
      • Geben Sie in das Feld "Auf folgendes Datum verschieben" ein neues Anfangsdatum ein. Erfolgt kein Eintrag in dieses Feld, wird keine Verschiebung durchgeführt.
      • Geben Sie im Feld "Stichtag verschieben" das letzte Datum für die Verschiebung des Zeitbereichs ein. Sie können Zuordnungen nicht über dieses Datum hinaus verschieben.
      • Geben Sie in das Feld "Zuordnung (%) anpassen um" die Prozentsatzänderung an der Zuordnung für die Verschiebung ein. Erfolgt kein Eintrag in dieses Feld, wird keine Skalierung durchgeführt.
    3. Klicken Sie auf Speichern und zurückkehren.
  5. Klicken Sie im Menü "Aktionen" oben rechts auf "Zuordnung festlegen".
    Klicken Sie auf der Seite der Teammitarbeiter und Teamdetails einer Idee auf "Mehr", um die Option "Zuordnung festlegen" zu verwenden.
    Legen Sie im Bereich "Allgemein" der Seite die folgenden Zuordnungen für die ausgewählten Teammitglieder fest:
    • Anfangsdatum
      Definiert das Datum, an dem die Arbeit an der Idee beginnt. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Auf Anfangsdatum der Investition zurücksetzen", um die Personaleinsatzanforderungen an die Idee zurückzusetzen, sodass diese mit dem Anfangsdatum der Idee übereinstimmen.
    • Enddatum
      Definiert das letzte Datum, um an der Idee zu arbeiten. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Auf Enddatum der Investition zurücksetzen", um die Personaleinsatzanforderungen an die Idee zurückzusetzen, sodass diese mit dem Enddatum der Idee übereinstimmen.
    • Standardzuordnung (%)
      Definiert den Prozentsatz der Zeit für das Zuordnen der Ressource zur Idee. Sie können 0 Prozent eingeben. Die Spalten "Zuordnung" und "Zuordnung (%)" auf der Seite der Teammitarbeiter für die Idee geben die Änderung wieder.
    • Spalte "Buchungsstatus"
      Zeigt den Buchungsstatus der Ressource oder Rolle an.
      Werte
      • Fest gebucht. Die Ressource wurde für die Idee verpflichtet.
      • Vorgemerkt. Die Ressource wurde für die Idee vorläufig eingeplant.
      • Gemischt. Für die Ressource existieren sowohl Vormerkungen als auch feste Zuordnungen.
  6. (Optional) Sie können die geplante Zuordnung übergeben und auf denselben Wert wie die feste Zuordnung für die Ressource setzen.
    1. Klicken Sie im Menü "Aktionen" auf "Geplante Zuordnung übergeben".
      Die Bestätigungsseite wird geöffnet.
    2. Klicken Sie auf Ja. Bearbeiten Sie das geplante Zuordnungssegment zur festen Buchung der Segmente für eine Ressource. Der Status "Feste Buchung" für eine Ressource bedeutet volle Übergabe.
    3. Um die Option "Geplante Zuordnung übergeben" zu verwenden, klicken Sie auf der Seite Idee: Team: Mitarbeiter oder Idee: Team: Details auf "Mehr", und aktivieren Sie die Option.
      Der standardmäßige Zuordnungsprozentsatz wird durch das Übergeben einer geplanten Zuordnung nicht zurückgesetzt. Diese Aktion kopiert die geplante Zuordnung in den Abschnitt "Feste Zuordnung" der Seite "Mitarbeitereigenschaften" der Ressource. Ihre Einstellung für "Gemischte Buchung" bestimmt, ob der Bereich "Feste Zuordnung" auf der Seite angezeigt wird.
  7. (Optional) Sie können die geplante Zuordnung so einrichten, dass sie der übergebenen fest gebuchten Zuordnung entspricht.
    1. Klicken Sie auf das Menü "Aktionen", und wählen Sie "Feste Zuordnung akzeptieren" aus.
      Die Bestätigungsseite wird geöffnet.
    2. Klicken Sie auf Ja. Wenn vorgemerkte geplante Segmente im Bereich "Geplante Zuordnung" angezeigt werden, werden sie entfernt. Alle Segmente werden dann zurückgesetzt, um dem fest gebuchten Segment gleichzukommen. Die Werte in den Spalten "Zuordnung (%)" und "Zuordnung" werden geändert. Der Wert des Buchungsstatus wird als
      Fest gebucht
      angezeigt, da die Zuordnung vollständig übergeben ist.
      Ihre Einstellungen für gemischte Buchungen bestimmen, ob die Option "Feste Zuordnung akzeptieren" auf der Seite angezeigt wird.
  8. Klicken Sie auf Speichern und zurückkehren.
Ersetzen von Teammitarbeiter-Ressourcen
Sie können eine Mitarbeiterzuweisung über die Seite "Team - Mitarbeiter" der Idee ersetzen. Nutzen Sie die Verfügbarkeitsbewertung zum Suchen eines Ersatzes auf Teamebene. Zusätzlich können Sie eine Ressource durch eine Ressource mit einem anderen Namen und eine Rolle durch eine Ressource ersetzen. Im Zuge der Ersetzung können Ressourcen überlastet werden.
Beachten Sie beim Ersetzen von Mitarbeitern die folgenden Punkte:
  • Das Ersetzen einer Ressource durch eine andere Ressource überträgt den ursprünglichen Ist-Aufwand und vorläufigen Aufwand (sofern vorhanden) nicht auf den neuen Mitarbeiter. Nur der verbleibende Restaufwand wird auf den neuen Mitarbeiter übertragen.
  • Der ursprüngliche Mitarbeiter muss seine Zeitformulare vollständig ausfüllen, damit die Ist-Daten vor dem Ersetzungsvorgang verbucht werden.
  • Die Rolle des ursprünglichen Mitarbeiters wird auf den neuen Mitarbeiter übertragen (sofern Sie nicht eine Rolle durch eine andere Rolle ersetzen).
Der folgenden Tabelle können Sie entnehmen, wie Daten des ersetzten Mitarbeiters auf den neuen Mitarbeiter übertragen werden:
Datentyp:
Übertragung an neuen Mitarbeiter:
Verfügbarer Anfang
Ja, wenn das Datum noch nicht vorbei ist und die neue Ressource für dieses Datum noch nicht gebucht ist.
Verfügbares Ende
Ja
Verbleibende Zuordnung
Ja
Zuordnung (%)
Ja
Investitionsrolle
Ja
Vorhandener Ist-Aufwand
Nein
Vorläufiger Aufwand
Nein
Basispläne
Nein
Entfernen von Teammitarbeiter-Ressourcen
Sie können einen Mitarbeiter aus einer Idee entfernen, wenn die folgenden Bedingungen wahr sind:
  • Die Ressource hat keinen Ist-Aufwand für die Idee verbucht.
  • Die Ressource weist keine ausstehenden vorgelegten Ist-Aufwände auf.
Das Entfernen eines Mitarbeiters aus Ihrer Idee verursacht nicht Folgendes:
  • Löschung der Ressource aus der Anwendung.
  • Änderung des Mitarbeiterstatus in
    Inaktiv
    .
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Idee.
  2. Klicken Sie auf "Team".
    Die Mitarbeiterlistenseite wird angezeigt.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der Ressource, und klicken Sie auf "Entfernen".
    Die Bestätigungsseite wird geöffnet.
  4. Klicken Sie auf Ja.
Kapazitätsplanungsszenarien für Ideen
Szenarien ermöglichen Ihnen die Anwendung einer systematischen Methode zur Optimierung Ihrer Idee. Sie können ein Kapazitätsplanungsszenario von jeder Ideenseite aus erstellen, auf der die Szenario-Symbolleiste angezeigt wird. Die Szenario-Symbolleiste wird unter der Seitensymbolleiste angezeigt.
Sie können keine Portfolioszenarien aus einer Idee erstellen. Erstellen Sie Portfolio-Szenarien in einem Portfolio.
Wenden Sie Kapazitätsplanung für Ideen an. Mit der Szenario-Symbolleiste können Sie alle vorhandenen Kapazitätsplanungsszenarien auswählen, für die Sie über Zugriffsrechte verfügen. Wenn Sie eine Idee öffnen und ein Szenario entweder auf einer für Szenarien aktivierten Kapazitätsplanungsseite oder der Seite "Finanzplan" der Ideeneigenschaften auswählen, wird dieses Szenario als das aktuelle Szenario festgelegt. Wenden Sie ein Szenario auf Ihre Idee an, um zu analysieren, wie sich Änderungen beim Personal oder zeitliche Verschiebungen auf das Ergebnis Ihrer Idee oder Ihres Portfolios auswirken. Sie können Ihre Ideen bewerten, indem Sie zwischen einem Szenario und dem grundlegenden Plan wechseln.
Anzeigen der Rollenkapazität für Ideen
Sie können den kumulierten Rollenbedarf einschließlich rollenbasierter Teammitglieder und benannter Ressourcen anzeigen. Sie können diese Informationen mit der Kapazität der Ressourcen, die diese Rollen erfüllen, vergleichen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Wählen Sie in der Symbolleiste im Menü "Team" der Idee "Rollenkapazität" aus.
    Die Seite "Rollenkapazität" wird angezeigt. Ressourcen ohne Teamrolle werden in der Zeile "[Keine Rolle]" angezeigt.
  2. Zeigen Sie Rollenzuordnungen für die Idee, Zuordnungen zu anderen Investitionen und Überlastungen an. Vergleichen Sie diese Information mit der verfügbaren Rollenkapazität für diese Idee.
  3. (Optional) Zeigen Sie diese Informationen innerhalb und außerhalb eines Szenarios an.
  4. Wenn eine Rolle überlastet angezeigt wird, klicken Sie auf "Mitarbeiter", um zur Seite der Teammitarbeiter einer Idee zu gehen. Zeigen Sie alle Ressourcen an, die diese Rollen verwenden.
Verbinden von Ideen mit übergeordneten Investitionen
Sie können eine Idee als untergeordnetes Objekt einer vorhandenen Investition im System festlegen. Dies gilt nicht für andere Ideen. Ideen können keine untergeordneten Elemente haben. Die hierarchische Struktur ermöglicht Roll-up-Berichterstellung auf übergeordneter Ebene, um zusammengefasste Kosten und Bearbeitungswerte anzuzeigen.
Eine Idee kann als untergeordnetes Element für mehrere Investitionen dienen. Zum Beispiel können 80 Prozent einer innovativen Technologie vom strategischen Projekt A profitieren. Die übrigen 20 Prozent der Kosten kann auf Projekt B zurückgeführt werden. Sie legen den Zuordnungsprozentsatz für jede Beziehung auf der Registerkarte "Hierarchie" fest. Bestimmen Sie die Prozentsätze der Eigentumsverhältnisse nur dann, wenn mehr als eine übergeordnete Investition bestimmt wurde.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die
    Startseite
    , und klicken Sie unter
    Bedarfsmanagement
    auf
    Ideen
    .
  2. Öffnen Sie eine Idee.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte
    Hierarchie
    .
  4. Klicken Sie auf
    Hinzufügen
    , um übergeordnete Investitionen hinzuzufügen.
  5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen für das übergeordnete Element, und klicken Sie dann auf
    Hinzufügen
    . Sie können mehr als eine übergeordnete Investition für die Idee auswählen.
  6. Wenn die Idee mehr als ein übergeordnetes Objekt besitzt, können Sie die Zuordnungsprozentsätze bearbeiten. Die Summe ist immer 100 Prozent.
  7. Klicken Sie auf
    Speichern
    .
  8. Wählen Sie eine oder mehrere Kontrollkästchen aus, und klicken Sie dann auf
    Entfernen
    , um übergeordnete Investitionen zu entfernen. Um ein übergeordnetes Element zu entfernen, passen Sie die Zuordnungen der verbleibenden übergeordneten Elemente an, sodass sie 100 Prozent ergeben. Die Zuordnung der übergeordneten Elemente, die Sie entfernen möchten, muss auf 0 Prozent festgelegt sein.
  9. Klicken Sie auf
    Speichern
    .
Sie können auch untergeordnete Ideenverbindungen auf der Seite der übergeordneten Investition hinzufügen oder entfernen.
Konvertieren von Ideen in Investitionen
Sie können eine
genehmigte
Idee in einen anderen Investitionstyp, z. B. ein Projekt, konvertieren. Die gleiche Verarbeitung für Projekte tritt ein, wenn Ideen in andere Investitionstypen konvertiert werden.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie eine genehmigte Idee.
  2. Klicken Sie auf
    Konvertieren
    .
    Die Seite "Investitionstyp auswählen" wird angezeigt. Welche Investitionstypen auf dieser Seite angezeigt werden, hängt von Ihren Zugriffsrechten ab.
  3. Wählen Sie einen Investitionstyp aus.
  4. Wählen Sie
    Finanzeigenschaften und Finanzpläne kopieren
    aus, um Finanzdaten für die Idee in die Konvertierung in eine Investition einzuschließen. Wählen Sie
    Team kopieren
    aus, um Personaleinsatzdaten von Ressourcen oder Rollen aus der Registerkarte
    Team
    der Idee zu übernehmen. Diese zwei Kontrollkästchen sind standardmäßig ausgewählt. Um deren zugehörige Daten auszuschließen, deaktivieren Sie eines der Felder.
  5. Klicken Sie auf
    Weiter
    .
  6. Füllen Sie die Felder auf der Seite aus, um die neue Investition zu definieren, und klicken Sie auf
    Speichern
    .
  7. Wählen Sie für Konvertierungen in ein Projekt aus einer Vorlage die Option
    Projekt auf Basis von Vorlage
    aus. Projekteigenschaften wie z. B. Budgetdaten werden an die Idee übertragen.
Finanzeigenschaften und Finanzpläne kopieren
Wenn Sie
Finanzeigenschaften und Finanzpläne kopieren
und
Team kopieren
auswählen, tritt bei der Konvertierung folgende Aktivität ein:
  • Zuordnung, Zuordnung in % und geplante (nicht fest gebuchte) Zuordnungssegmente werden in das neue Projekt kopiert.
  • Alle Kostenpläne für die Idee (manuell erstellt oder automatisch ausgefüllt, grundlegender Plan oder nicht) werden in das neue Projekt kopiert.
  • Die verknüpften Leistungspläne werden aus der Idee in das neue Projekt kopiert.
  • Alle Budgetpläne für die Idee werden nicht kopiert.
Folgende Elemente werden unabhängig davon, ob Sie diese Option aktivieren, nicht kopiert:
  • Budgetpläne
  • Informationen zu Teams (aktivieren Sie das Kontrollkästchen
    Team kopieren
    , um Teaminformationen zu kopieren.)
Die folgenden Beispiele erläutern, was aus der Idee kopiert wird, wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren oder deaktivieren. In den Beispielen ist der Abteilungs-OSP für die ursprüngliche Idee DEPT1 von Entität ENTITY1.
Beispiel 1: Idee und Investition werden mit demselben OSP verbunden.
  • Aktiviert:
    Alle Finanzattribute, der Abteilungs-OSP und die Finanzpläne werden von der Idee in die Zielinvestition kopiert. Die Seite für ein einfaches Budget in der Zielinvestition wird schreibgeschützt.
  • Deaktiviert:
    Das Attribut "Abteilungs-OSP" auf der Seite "Ideeneigenschaften" und nur das Attribut "Abteilung" auf der Unterseite "Finanzen" werden in die Zielinvestition kopiert. Die Finanzpläne werden jedoch nicht kopiert. Die Seite für das einfache Budget in der Zielinvestition kann bearbeitet werden.
Beispiel 2: Idee und Investition werden mit demselben übergeordneten OSP verbunden.
In diesem Beispiel wird die Idee mit einer Einheit (DEPT1) dieses OSP verbunden. Das Feld "Abteilungs-OSP" wird auf der Seite für die Erstellung der Zielinvestition mit einer anderen Einheit (DEPT2) desselben OSP verbunden.
  • Aktiviert:
    Alle Attribute auf der Unterseite "Finanzen" und in den Finanzplänen der Idee werden in die Zielinvestition kopiert. Der Abteilungs-OSP der Zielinvestition wird auf den neuen Wert (DEPT2) gesetzt, den Sie nach der Konvertierung zugewiesen haben. Das Feld "Abteilung" auf der Unterseite "Finanzeigenschaften" zeigt den neuen Wert an. Die Seite für ein einfaches Budget in der Zielinvestition wird schreibgeschützt.
  • Deaktiviert:
    Die Finanzpläne werden nicht in die Zielinvestition kopiert. In den Feldern "Abteilungs-OSP" und"Abteilung" auf der Unterseite "Finanzen" wird jedoch der neue Wert (DEPT2) angezeigt. Sie können die Seite "Einfaches Budget" in der Zielinvestition bearbeiten.
Beispiel 3: Idee und Investition werden mit mehreren OSP mit unterschiedlichen Entitäten verbunden.
  • Aktiviert:
    Die Finanzpläne aus der Idee werden nicht in die Zielinvestition kopiert. Die Felder "Abteilungs-OSP" und"Abteilung" auf der Unterseite "Finanzen" werden in "DEPT3" geändert. Das Feld "Standort" ist leer. Mit Ausnahme von "Abteilung" werden alle Attribute der Unterseite "Finanzen" in die Zielinvestition kopiert. Sie können die Seite "Einfaches Budget" in der Zielinvestition bearbeiten.
  • Deaktiviert:
    Die Finanzpläne und die Attribute der Unterseite "Finanzen" werden nicht in die Zielinvestition kopiert. In den Feldern "Abteilungs-OSP" und"Abteilung" auf der Unterseite "Finanzen" wird allerdings "DEPT3" angezeigt. Sie können die Seite "Einfaches Budget" in der Zielinvestition bearbeiten.
Beispiel 4: Die Idee wird mit einem OSP und die Investition mit einem anderen OSP verbunden.
  • Aktiviert:
    Alle Finanzattribute einschließlich Abteilungs-OSP und Finanzpläne (nur der grundlegende Kostenplan und der mit ihm verknüpfte Leistungsplan) werden aus der Idee in die Zielinvestition kopiert. Das Feld "Abteilungs-OSP" der Zielinvestition ist nach dem Speichern als Zielinvestitionsobjekt leer. Die Seite für ein einfaches Budget in der Zielinvestition wird schreibgeschützt.
  • Deaktiviert:
    Das Attribut "Abteilungs-OSP" auf der Seite "Ideeneigenschaften" und das Attribut "Abteilung" auf der Unterseite "Finanzen" werden in die Zielinvestition kopiert. Die Finanzpläne werden jedoch nicht kopiert. Das Feld "Abteilungs-OSP" der Zielinvestition ist nach dem Speichern leer. Die Seite für das einfache Budget in der Zielinvestition kann bearbeitet werden.
Team kopieren
Wenn Sie
Team kopieren
auswählen, werden Ressourcen und Rollen aus der Vorlage mit sämtlichen Ressourcen und Rollen aus der Idee kombiniert. Zum Beispiel kann
Architekt (2)
angezeigt werden, wenn sowohl die Vorlage als auch die Idee die Rolle "Architekt" enthalten. Die aus der Idee übernommenen spezifischen Eigenschaften ersetzen üblicherweise die Eigenschaften aus der Projektvorlage. Zum Beispiel ist eine benannte Ressource sowohl in der Vorlage als auch in der Idee vorhanden. Im durch die Konvertierung entstandenen neuen Projekt überschreiben die Ressourcendaten und Rollenzuweisungen der Idee die Ressourcendaten der Vorlage. Diese Funktion löst automatisch alle potenziellen Konflikte. Nachdem Sie die Idee in ein Projekt konvertiert haben, können Sie die Projekteigenschaften ändern.
Wir empfehlen, dass Sie keine potenziell doppelten Ressourcen oder Rollen in der Vorlage speichern. Entfernen Sie Ressourcen und Rollen aus der Vorlage, und weisen Sie sie vor oder nach der Konvertierung der Idee zu, um doppelte Einträge zu vermeiden.
Ihre Auswahl für die Option
Team kopieren
hat Auswirkungen auf das Erstellen von aufwandgesteuerten Aufgaben. Stellen Sie sicher, dass dieses Kontrollkästchen aktiviert ist.
Beispiel: Sie stellen ein Team für eine Idee mit drei (3) Ressourcen zusammen:
  • Ressource R1
  • Ressource R2
  • Ressource R3
Die Dauer der Idee (in ein Projekt konvertiert) beträgt fünf (5) Arbeitstage. Restaufwand beträgt jeweils 40 Stunden.
Sie haben eine Projektvorlage mit zwei (2) Ressourcen:
  • Ressource R1
  • Ressource R2
Die Dauer in der Vorlage beträgt zehn (10) Werktage. Jede Ressource verfügt über eine aufwandgesteuerte Aufgabe mit einem Restaufwand von 80 Stunden. Lassen Sie uns das Zielprojekt mit einer Dauer von 20 Arbeitstagen betrachten.
Wenn Sie die Idee in ein Projekt konvertieren, tritt folgende Aktivität in der Software auf. Wenn die Einstellung
Erstellen von aufwandgesteuerten Aufgaben zulassen
deaktiviert ist, kopiert die Software die aufwandgesteuerte Aufgabe aus der Vorlage in das neue Zielprojekt. Ist die Einstellung aktiviert, wird der Aufwand kopiert und erweitert.
  • Zuweisung R1: 80 Stunden (die alte Zuweisung, die aus der Vorlage kopiert wurde)
  • Zuweisung R2: 80 Stunden (die alte Zuweisung, die aus der Vorlage kopiert wurde)
  • Zuweisung R3: 160 Stunden (die neue Zuweisung zur aufwandgesteuerten Aufgabe wurde von 5 Tage auf 20 Tage erweitert. D. h. mit dem Faktor 4 multipliziert)