Erstellen von detaillierten Finanzplänen

ccppmop157
Detaillierte Finanzplanung ermöglicht Ihnen, die Finanzierung für Ihre Investitionen anhand von Kostenplänen einzuschätzen. Sie können Budgetpläne verwenden, um eine Genehmigung der Finanzierung zu erhalten. Als Teil des Genehmigungsvorgangs können Sie Ihre Kostenpläne mit Leistungsplänen verbinden, um die Leistung Ihrer Investitionen zu schätzen.
2
Voraussetzungen für das Erstellen von detaillierten Finanzplänen
Damit Sie detaillierte Finanzpläne erstellen können, müssen Sie zunächst sicherstellen, dass die folgenden Elemente vorhanden sind:
  • Richten Sie eine Finanzentität und die dazugehörigen Abrechnungszeiträume ein.
  • Richten Sie eine Investition mit aktivierten Finanzeigenschaften ein.
  • Konsultieren Sie das
    Referenzhandbuch für Zugriffsrechte
    , und stellen Sie sicher, dass alle Benutzer über die passenden Zugriffsrechte für die Arbeit mit Finanzplanung verfügen.
Auswählen einer Finanzplanansicht
Für Kostenplan- bzw. Budgetplandetails stehen folgende Ansichten zur Verfügung:
  • Investitionswährung – Ansicht: Diese Ansicht enthält nur die Daten des ausgewählten Kostenplans bzw. Budgetplans. Es werden keine untergeordneten Daten angezeigt. Die Ansicht veranschaulicht Details zu Kosten und Ertrag in der Inlandswährung der Investition, wobei die Gruppierungsattribute in separaten Spalten angezeigt werden. Wenn Sie die entsprechenden Zugriffsrechte haben, können Sie die Ansicht bearbeiten.
  • Rechnungswährung – Ansicht: Diese Ansicht ist mit der Investitionswährungsansicht fast identisch, doch die Kosten- und Ertragsdetails werden basierend auf einem vordefinierten Umrechnungskurs in der Fakturierungswährung angezeigt. Die Rechnungswährungsansicht kommt in Systemen mit mehreren Währungen zum Einsatz, in denen die Rechnungswährung von der Inlandswährung der Investition abweicht.
    Der Wechselkurs, der für Fakturierungsberechnungen verwendet wird, ist von den folgenden Faktoren abhängig:
    • Der Investitionswährung oder inländischen Währung der Entität und der Rechnungswährung, die in den Finanzeigenschaften der Investition festgelegt wurden.
    • Dem Wechselkurstyp, der durch den in den Finanzeigenschaften der Investition festgelegten Transaktionstyp festgelegt wird (z. B. Transaktion für Arbeit, Transaktion für Material usw.). Es wird immer der durchschnittliche Wechselkurs verwendet.
      Die folgenden Fakturierungsberechnungen werden ausgelöst, wenn sich Kosten oder Ertrag im Finanzplan für eine bestimmte Zeile ändern:
      • Fakturierungskosten (als Kosten x Wechselkurs berechnet)
      • Fakturierungsertrag (als Ertrag x Wechselkurs berechnet)
      • "Gesamtkosten" ist die Summe der Fakturierungskosten
      • "Gesamtertrag" ist die Summe des Fakturierungsertrags
      Eine Änderung des Wechselkurses oder der Rechnungswährung löst keine Neuberechnung von Rechnungsbeträgen aus.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie eine Investition.
  2. Öffnen Sie das Menü "Finanzpläne", und klicken Sie auf "Kostenpläne", "Leistungspläne" oder "Budgetpläne".
    Die Planlistenseite wird angezeigt.
  3. Klicken Sie auf den Plannamen, um die Plandetails zu öffnen.
  4. Wählen Sie die gewünschte Ansicht aus der Drop-down-Liste "Zeigen" aus.
Erstellen von Kostenplänen
Kostenpläne stellen eine Alternative zu Finanzübersichten dar, wenn Sie einen detaillierten Plan erstellen möchten, der mehr als einen Abrechnungszeitraum umfasst. Sie können Plankosten, Ist-Kosten und Abweichungen über der Lebenszeit einer Investition hinweg verfolgen. Außerdem können Sie Daten nach verschiedenen Gruppierungsattributen oder Kriterien aufschlüsseln. Sie können Kostenpläne komplett neu erstellen oder automatisch auffüllen, um sie als Investitionsbudgets zur Genehmigung vorzulegen.
Verwenden Sie die Kostenplanung, um die Finanzplanung für Ihre Organisation einfacher zu gestalten und Standards durchzusetzen. Ein Kostenplan umfasst die folgenden Elemente:
  • Gruppierungsattribute
  • Einzelpostendetails
Wenn Sie alle Ihre Kostenpläne einschließlich des grundlegenden Plans löschen, können Sie die Finanzübersichtsseite aufrufen, um Kostenplanungsdaten für Ihre Investition zu definieren. Zugeordnete Budgetpläne werden nicht gelöscht, da Sie diese möglicherweise zukünftig zur Referenz heranziehen möchten. Weitere Informationen finden Sie unter
Erstellen von Finanzübersichten
.
Sie können einen Kostenplan konfigurieren, um die folgenden Ertragsfelder anzuzeigen. Diese Felder sind standardmäßig nicht verfügbar. Damit diese Felder Werte angezeigt werden, müssen verbuchte Transaktionen vorhanden sein.
  • Tatsächliche Einheit
    Zeigt die zusammengefasste tatsächliche Einheit für einen bestimmten Abrechnungszeitraum an.
  • Ist-Kosten
    Zeigt die zusammengefassten Ist-Kosten für einen bestimmten Abrechnungszeitraum an. Die verwendete Berechnungsmethode ist "Ist-Kosten-Einheit x Kosten".
  • Tatsächlicher Ertrag
    Zeigt den tatsächlichen Rechnungssatz für einen bestimmten Abrechnungszeitraum an. Die verwendete Berechnungsmethode ist "Ist-Kosten-Einheit x Satz".
  • Kostenabweichung
    Zeigt das Delta zwischen Kosten und Ist-Kosten an.
  • Ertragsabweichung
    Zeigt das Delta zwischen Ertrag und tatsächlichem Ertrag an.
  • Einheitsabweichung
    Zeigt das Delta zwischen Einheiten und tatsächlichen Einheiten an.
Beispiel: Verwalten eines Kostenplans
Die Kostenplanung beginnt auf Investitionsebene und durchläuft mehrere Projektions- und Überprüfungsschritte, bevor ein Budget genehmigt wird. Für Investitionsbudgets wird ein Rollup auf Abteilungsebene und anschließend auf die gewünschten höheren Ebenen durchgeführt. Um diesen Planungsprozess zu rationalisieren, können Controller das Erfassen und Aufgliedern von Kosten für die gesamte Organisation standardisieren. Diese Standards stellen sicher, dass alle Kosten leicht erkennbar sind und ein Rollup auf die gewünschten Ebenen durchgeführt werden kann. Financial Controller können standardisierte Vorgänge zur Budgetgenehmigung implementieren, um Budgets einzeln und auf Abteilungsebene zu überprüfen und zu genehmigen.
Nachstehend finden Sie ein Beispiel dafür, wie Sie auf der Grundlage von Standards, die vom Financial Controller festgelegt wurden, Kostenpläne verwalten können. Wenn ein Finanzmanager einen Kostenplan genehmigt, wird dieser zum Budgetplan für eine Investition.
  1. Financial Controller legen globale Standards auf Entitätsebene fest, um die empfohlene Kostenplanstruktur vorzuschlagen.
  2. Der Projektmanager führt Folgendes durch:
    • Er erstellt für eine Investition Kostenpläne, mit denen ein Budget geschätzt wird.
    • Er bestimmt einen bestimmten Kostenplan als grundlegenden Plan.
    • Optional verbindet er den GP mit einem Leistungsplan.
    • Er legt den GP zur Genehmigung des Budgets vor.
    • Optional verbindet er einen Leistungsplan mit dem vorgelegten Budget.
  3. Der vorgelegte Kostenplan wird vom Finanzleiter oder einem anderen autorisierten Mitarbeiter als Budgetplan genehmigt oder abgelehnt.
Grundlegender Plan
Der grundlegende Plan (GP) ist der Kostenplan, den Sie als Budgetplan für eine Investition verwenden möchten. Wenn ein genehmigter Budgetplan vorliegt, können Sie den GP verwenden, um einen neuen Budgetplan zu erstellen. Standardmäßig wird der erste Kostenplan, den Sie für eine Investition erstellen, als grundlegender Plan verwendet. Sie können den GP jedem beliebigen Plan neu zuweisen und erneut zur Genehmigung vorlegen. Die übrigen Kostenpläne können Sie behalten, um sie zu einem späteren Zeitpunkt zu verwenden oder auf sie Bezug zu nehmen.
Wenn Sie alle Ihre Kostenpläne einschließlich des grundlegenden Plans löschen, können Sie die Finanzübersichtsseite aufrufen, um Kostenplanungsdaten für Ihre Investition zu definieren. Zugehörige Budgetpläne bleiben bei einer Löschung des GP oder anderer Kostenpläne erhalten.
Wenn Sie eine Investition zu einem Portfolio hinzufügen, wird der grundlegende Plan automatisch mit sämtlichen Portfolioszenarien, die für diese Investition relevant sind, verbunden. Diese Verbindung mit dem GP stellt sicher, dass die Investitionskosten in den Portfolio-Szenarien berücksichtigt werden. Wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt einen anderen grundlegenden Plan für die Investition auswählen, wird der neue GP im Portfolio verwendet, sofern kein genehmigtes Budget für die Investition vorhanden ist. Wenn ein Budget genehmigt wurde, hat eine Änderung des GP keine Auswirkungen auf den Wert, der auf den Finanzübersichtsseiten der Investition angezeigt wird. Der Finanzübersichtswert ist derselbe Wert, der im Portfolio angezeigt wird.
Gruppieren von Kostenplandaten
Sie können Kostenplandaten gruppieren, indem Sie die Daten nach unterschiedlichen Attributen oder Kriterien nach Rückmeldeperioden aufschlüsseln. Die Struktur der Einzelpostendetails des Kostenplans basiert auf diesen Gruppierungsattributen sowie den ausgewählten Rückmeldeperioden.
Der Financial Controller kann standardmäßige Gruppierungsattribute global festlegen, wenn er eine Entität definiert. Der Projektmanager kann die standardmäßigen Gruppierungsattribute ändern, wenn er den Inhalt und Umfang des Kostenplans auf Investitionsebene festlegt. Wenn Sie Einzelpostendetails hinzufügen, stehen nur jene Gruppierungsattribute zur Auswahl zur Verfügung, die Sie anfänglich als Inhalt und Umfang angeben haben. Sie müssen für jedes verfügbare Gruppierungsattribut mindestens einen Wert auswählen oder die Option zum automatischen Auffüllen der Einzelpostendetails aktivieren. Für jede eindeutige Kombination von ausgewählten Werten wird für alle verfügbaren Gruppierungsattribute eine eigene Detailzeile für Einzelposten erstellt.
Wenn Sie beim Festlegen eines Kostenplans kein bestimmtes Gruppierungsattribut auswählen, wird es auf den Seiten für die Kostenplanung ausgeblendet, ist auf den Konfigurationsseiten jedoch weiterhin verfügbar. Sie müssen die Seite nicht konfigurieren, um das Attribut manuell zu verbergen.
Einzelpostendetails in Kostenplänen
In diesem Beispiel sehen Sie, wie auf der Grundlage von Werten, die aus den verfügbaren Gruppierungsattributen ausgewählt werden, Zeilen für Einzelpostendetails in einem Kostenplan erstellt werden.
  1. Jim, Projektmanager für das ARP-Projekt bei Forward, Inc., erstellt einen Kostenplan und wählt die folgenden Gruppierungsattribute aus:
    • Standort
    • Abteilung
  2. In "Kostenplandetails" wählt Jim die folgenden Werte für jedes Gruppierungsattribut aus:
    • Standort: Boston, MA und San Francisco, CA
    • Abteilung: Softwareentwicklung und Unternehmens-IT
    Auf der Grundlage der eindeutigen Kombinationen aus ausgewählten Standort- und Abteilungswerten erstellt das System Zeilen für Einzelpostendetails.
    Jetzt kann Jim die Einheits- und Kostenwerte für jede Rückmeldeperiode angeben und einen aufgeschlüsselten Kostenplan für jede eindeutige Kombination aus Abteilung und Standort anzeigen.
Manuelles Definieren von Kostenplänen
Sie können einen Kostenplan manuell erstellen oder automatisch auffüllen. Die folgenden Schritte beschreiben, wie Sie einen Kostenplan manuell definieren.
Damit Sie Kostenpläne erstellen können, müssen Sie zunächst sicherstellen, dass die folgenden Elemente vorhanden sind:
  • Richten Sie aktive Abrechnungszeiträume ein.
  • Richten Sie eine Investition mit aktivierten Finanzeigenschaften ein.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Startseite, und klicken Sie in "Portfoliomanagement" auf eine Investition (zum Beispiel "Projekte").
    Die Listenseite wird angezeigt.
  2. Öffnen Sie die Investition.
    Die Seite "Eigenschaften" wird angezeigt.
  3.  Öffnen Sie das Menü "Finanzpläne", und klicken Sie auf "Kostenpläne".
    Die Liste der Kostenpläne wird angezeigt.
  4. Klicken Sie auf Neuer manuell erstellter Plan.
    Die Seite "Erstellen" wird geöffnet.
  5. Füllen Sie die folgenden Felder aus:
    • Planname
      Definiert den Namen für den Kostenplan.
    • Plan-ID
      Definiert die eindeutige ID für den Kostenplan.
    • Beschreibung
      Beschreibt den Kostenplan.
    • Zeitraumtyp
      Legt den Typ des Zeitraums für den Plan fest.
      Standard:
      Der Zeitraumtyp gemäß der Definition in den Planstandardwerten der Entität. Wenn in den Planstandardwerten kein Zeitraumtyp angegeben ist, wird der Zeitraumtyp aus den Entitätseigenschaften aufgefüllt.
      Werte:
      13 Zeiträume, Wöchentlich, Halbmonatlich, Monatlich, Quartalsweise, Jährlich
    • Anfangszeitraum des Plans
      Definiert den ersten Abrechnungszeitraum des Kostenplans.
      Standard:
      Der Anfangszeitraum ist in den Planstandardwerten der Entität definiert. Wenn in den Planstandardwerten kein Anfangszeitraum angegeben wurde, basiert der Plananfang auf dem Zeitraumtyp der Entität und dem Anfangsdatum des Projekts. Wenn für das Anfangs- und Enddatum des Projekts kein aktiver Zeitraum gefunden wird, wird kein standardmäßiger Anfangszeitraum angezeigt.
    • Endzeitraum des Plans
      Definiert den letzten Abrechnungszeitraum des Kostenplans.
      Standard:
      Der Endzeitraum ist in den Planstandardwerten der Entität definiert. Wenn in den Planstandardwerten kein Endzeitraum angegeben wurde, basiert das Planende auf dem Zeitraumtyp der Entität und dem Enddatum des Projekts. Wenn für das Enddatum des Projekts kein aktiver Zeitraum gefunden wird, wird kein standardmäßiger Endzeitraum angezeigt.
    • Leistungsplan
      Definiert den Leistungsplan, der mit dem Kostenplan verbunden wird.
    • Währung
      Zeigt die inländische Währung der Entität an.
    • Grundlegender Plan
      Zeigt an, ob dieser Kostenplan der grundlegende Plan ist.
    • Gruppierungsattribute
      Legt die Gruppierungsattribute fest, die verwendet werden sollen, um die Detailstruktur von Einzelposten für Kostenpläne zu definieren.
      Standard
      : Die Gruppierungsattribute sind in den Planstandardwerten der Entität definiert.
  6. Speichern Sie die Änderungen, und klicken Sie auf "Detail".
    Die Seite "Kostenplandetails" wird angezeigt.
  7. Klicken Sie auf Hinzufügen.
    Die Seite für die Auswahl der Gruppierungsattributwerte wird angezeigt.
  8. Wählen Sie für jedes Gruppierungsattribut einen oder mehrere Werte aus, und speichern Sie. Wählen Sie mindestens ein Gruppierungsattribut aus, bevor Sie einen Kostenplan speichern. Gruppierungsattribute, die nicht in den Kostenplaneigenschaften ausgewählt wurden, werden nicht in den Einzelpostendetails angezeigt.
    Für jede eindeutige Kombination von ausgewählten Gruppierungsattributen wird eine Detailzeile für Einzelposten erstellt.
  9. Füllen Sie die folgenden Felder entsprechend Ihren Erfordernissen aus. Die Felder mit Gesamtwerten können nicht bearbeitet werden:
    • Gesamtkosten
      Zeigt die Gesamtkosten auf Grundlage der Kosten an, die für die einzelnen Zeiträume angegebenen wurden.
    • Einheiten gesamt
      Zeigt die gesamten Einheiten auf Grundlage der Einheiten, die für die einzelnen Zeiträume angegebenen wurden, an.
    • Gesamtertrag
      Zeigt die Gesamtkosten auf Grundlage der Einheit und der Kosten an, die für die einzelnen Zeiträume angegebenen wurden.
    • % Summe
      Zeigt den Prozentsatz für den Einzelposten basierend auf den Gesamtkosten an.
    • Einheit, Kosten und Ertrag - Details
      Definiert die Einheiten, die Kosten und den Ertrag des Arbeitsaufwands für die einzelnen Zeiträume des Kostenplans. Die Arbeitsaufwands-Einheiten basieren auf der Rollen- oder Ressourcenverfügbarkeit für die verbundene Investition.
  10. Speichern Sie die Änderungen.
Automatisches Auffüllen von Kostenplänen
Wenn Sie einen Kostenplan erstellen, können Sie ihn automatisch mit Werten der Aufgabenzuweisungen oder des Investitionsteams (d. h. Ressourcen oder Rollen) auffüllen. Das automatische Auffüllen eines Kostenplans spart Zeit.
Sie können auch einen bereits vorhandenen Kostenplan neu auffüllen.
Werte werden in einem Kostenplan basierend auf folgenden vordefinierten Finanzattributen aufgefüllt:
  • Die Anfangs- und Endzeiträume basieren auf dem Abrechnungszeitraumtyp der verbundenen Entität sowie auf den Anfangs- und Enddaten der verbundenen Investition.
    Die automatische Auffüllung verwendet das Anfangs- und Enddatum der Investition, um aktive Abrechnungszeiträume zu bestimmen, die in der zugeordneten Entität angegeben sind. Alle Abrechnungszeiträume werden aufgefüllt, wobei das Fixierdatum in den Planstandardwerten für die Entität ignoriert wird.
  • Die Gruppierungsattribute basieren auf den Gruppierungsattributen, die für die verbundene Entität als Standard definiert sind. Wenn für die Entität keine Gruppierungsattribute als Standard definiert sind, können Sie diese Attribute im Kostenplan festlegen.
  • Die Werte für die Gruppierungsattribute basieren auf dem Investitionsteam oder den Aufgabenzuweisungen.
  • Die Kosten und Erträge für die Ressourcen basieren auf den Kosten und Sätzen in der Kosten-/Satzmatrix, die mit der Investition verbunden ist. Stellen Sie sicher, dass eine Kosten-/Satzmatrix vorhanden ist, die die gesamte Investitionsdauer abdeckt, zu der der Kostenplan zugeordnet ist. Wenn die Kosten bzw. der Satz für den Investitionszeitraum nicht in der Matrix definiert sind, wird eine Fehlermeldung angezeigt.
  • Die Matrix wird im entsprechenden Bereich mit der Investition verbunden. Für Arbeit ordnen Sie die Matrix beispielsweise dem Bereich "Transaktionssätze für Arbeit" zu.
  • Die Arbeitseinheiten basieren auf der Summe der Arbeitseinheiten aller Rollen oder Ressourcen. Die Rollen oder Ressourcen stammen entweder aus dem Investitionsteam oder aus Aufgabenzuweisungen mit denselben Gruppierungsattributwerten wie in der Zeile mit Einzelpostendetails.
  • Wenn zum Auffüllen Daten aus dem Investitionsteam verwendet werden, wird jedes Teammitglied in einer Kandidatenzeile angezeigt. Wenn zwei Teammitglieder identische Gruppierungsattributwerte haben, wird eine Detailzeile für Einzelposten erstellt, um beide Teammitglieder darzustellen. Wenn z. B. nach Transaktionsklasse und Abteilung gruppiert wird und zwei Teammitglieder dieselbe Transaktionsklasse und dieselbe Abteilung haben, erstellt das Produkt nur eine Detailzeile für Einzelposten des Kostenplans. Diese Zeile stellt den Summenwert beider Datensätze dar, da jede Detailzeile eine eindeutige Kombination aus Gruppierungsattributwerten enthalten muss.
  • Das Produkt überschreibt die Beträge für Kosten, Ertrag und Einheiten in manuell erstellten Zeilen nur dann, wenn die Zeile Gruppierungsattribute hat, die in der Investition vorhanden sind.
Wenn Sie einen Kostenplan automatisch auffüllen, dann verwenden die Arbeitsressourcen und die Nichtarbeitsressourcen die Abteilung und die Standort-OSP-Einheiten, die mit dem Quellstandortwert der Entität verknüpft sind. Wenn der Quellstandortwert für eine Ressource "Investitionen" in der Entität ist, dann werden die Abteilungen und Standorte, die der Investition zugeordnet sind, für die geplanten Beträge verwendet. Für tatsächliche Transaktionsbeträge verwenden sowohl die Arbeitsressourcen als auch die Nichtarbeitsressourcen Abteilungs- und Standort-OSP-Einheiten, die mit den WIP-Einstellungen verbunden sind. Bei einem Kostenplan, der nach Abteilung oder Standort gruppiert ist, erhalten Sie möglicherweise zwei Zeilen, wenn die WIP-Einstellungen die Mitarbeiterquelle verwenden und die Entitätseinstellungen die Investitionsquelle verwenden.
Auffüllen von Kostenplänen aus dem Investitionsteam
Wenn Sie einen Kostenplan aus dem Investitionsteam auffüllen, füllt das System die Kostenplanfelder mit den Werten der Investitionsteammitglieder in der folgenden Tabelle auf. Wenn für ein Teammitglied kein Wert definiert ist, wird entweder der entsprechende Wert aus der Investition verwendet, oder das Feld wird unbeschrieben gelassen.
Wert
Teammitglied
Primäre Quelle
Sekundäre Quelle
Kostenart
Ressource oder Rolle
Investition
Keine. Das Feld ist leer, wenn der Wert in der Investition undefiniert ist.
Kostentyp
Ressource oder Rolle
Investition
Basierend auf dem Kapitalisierungsprozentsatz, der auf Teamebene für die Ressource oder Rolle angegeben ist, werden Kapital- oder Betriebskosten an die Kosten-/Satzmatrix übergeben. Die entsprechende Aufschlüsselung nach Kapital- und Betriebskosten wird in den Kostenplandetails angezeigt, wenn folgende Bedingungen zutreffen:
  • "Kostentyp" ist eine zugewiesene Spalte in der Kosten-/Satzmatrix.
  • "Kostentyp" ist ein Gruppierungsattribut in den Kostenplandetails.
- ("Kostentyp" ist ein erforderliches Feld für eine Investition)
 
 
Eingabetypcode
Ressource
Ressource
Keine. Das Feld ist leer, wenn der Wert in der Ressource nicht definiert ist oder wenn das Teammitglied eine Rolle ist.
Eingabetypcode
Rolle
-
Das Feld ist leer, wenn das Teammitglied eine Rolle ist.
Abteilung
Arbeitsressource
Quellstandort der Entität
Investition
Abteilung
Nichtarbeitsressource
Quellstandort der Entität
Investition
Abteilung
Rolle
Mitarbeiter-OSP-Einheit
Investition
Standort
Arbeitsressource
Quellstandort der Entität
Investition
Standort
Nichtarbeitsressource
Quellstandort der Entität
Investition
Standort
Rolle
Mitarbeiter-OSP-Einheit
Investition
Transaktionsklasse
Ressource
Ressource
Keine. Das Feld ist leer, wenn der Wert in der Ressource nicht definiert ist.
Transaktionsklasse
Rolle
Rolle*
Keine. Das Feld ist leer, wenn der Wert in der Rolle nicht definiert ist.
Ressource
Ressource
Teammitglied
Kein(e)
Ressource
Rolle
-
Das Feld ist leer, wenn das Teammitglied eine Rolle ist.
Ressourcenklasse
Ressource
Ressource
Keine. Das Feld ist leer, wenn der Wert in der Ressource nicht definiert ist.
Ressourcenklasse
Rolle
Rolle*
Keine. Das Feld ist leer, wenn der Wert in der Rolle nicht definiert ist.
Rolle
Ressource
Teamrolle
Wenn keine Teamrolle vorhanden ist, wird die primäre Rolle der Ressource verwendet. Das Feld ist leer, wenn die Ressource keine primäre Rolle hat.
Rolle
Rolle
Teamrolle
Wenn keine Teamrolle vorhanden ist, wird das Teammitglied (Rolle) verwendet.
* Die Rolle, die für das Attribut "Rolle" abgerufen wird.
Beispiel: Auffüllen von Einzelpostendetails aus dem Investitionsteam
Dieses Beispiel veranschaulicht, wie eine Detailzeile für Einzelposten eines Kostenplans automatisch mit Kosten- und Ertragswerten aus dem Investitionsteam aufgefüllt wird.
  • Jim, Projektmanager bei Forward, Inc., erstellt einen Kostenplan für das ARP-Projekt. Um den Inhalt und Umfang des Plans zu definieren, verwendet er folgende Informationen:
    • Monatliche Abrechnungszeiträume von 1. Januar bis 31. März
    • Gruppierungsattribute: Ressource, Rolle, Transaktionsklasse
  • Jim wählt für das Auffüllen der Detailzeile für Einzelposten des Kostenplans die Option "Aus Investitionsteam auffüllen".
  • Auf Grundlage des angegebenen Umfangs des Kostenplans sowie der Werte der Projektteammitglieder identifiziert das System intern die Zeile in der folgenden Tabelle als eine Detailzeile für Kandidateneinzelposten:
Ressource
Rolle
Transaktionsklasse
Standort
Abteilung
Sam Ricci
Entwickler-1
Verrechenbar
Los Angeles
Entwicklung
  • Das System übergibt die Werte des Finanzattributs aus der Kandidatenzeile an die Kosten-/Satzmatrix in der folgenden Tabelle, in der die Kosten auf der Grundlage von Rollen- und Standortwerten definiert werden. Das System gibt sämtliche Finanzattribute weiter, die von der Kosten-/Satzmatrix unterstützt werden (nicht nur Werte von Gruppierungsattributen).
Rolle
Standort
Kosten
Entwickler-1
San Francisco
85
Entwickler-1
Los Angeles
83
Entwickler-2
San Francisco
75
Entwickler-2
Los Angeles
72
  • Das System vergleicht die Matrixzeilen mit Werten für Rolle, Standort und Transaktionsklasse sowie anderen Finanzattributen und identifiziert "83" als die anwendbaren Kosten.
  • Basierend auf den Kosten und der Kandidatenzeile, die zuvor identifiziert wurde, erstellt das System im Kostenplan die Detailzeile für Einzelposten in der folgenden Tabelle:
Ressource
Rolle
Transaktionsklasse
1. Jan. - 31. Jan.
1. Feb. - 29. Feb.
1. Mrz. - 31 Mrz.
Sam Ricci
Entwickler-1
Verrechenbar
83
83
83
Auffüllen von Kostenplänen aus Aufgabenzuweisungen
Wenn Sie einen Kostenplan aus der Aufgabenzuweisung automatisch auffüllen, füllt das Produkt die Kostenplanfelder mit den Werten der Aufgabenzuweisung in der folgenden Tabelle auf. Wenn für eine Zuweisung kein Wert definiert ist, wird entweder der entsprechende Wert aus der Investition verwendet, oder das Feld wird leer gelassen.
Wert
Aufgabenzuweisung
Primäre Quelle
Sekundäre Quelle
Kostenart
Ressource oder Rolle
Aufgabe
Investition. Das Feld ist leer, wenn der Wert in der Investition undefiniert ist.
Kostentyp
Ressource oder Rolle
Aufgabe
Investition
Eingabetypcode
Ressource
Ressource
Keine. Das Feld ist leer, wenn der Wert in der Ressource inaktiv oder nicht definiert ist oder wenn die Ressource eine Rolle ist.
Eingabetypcode
Rolle
Nicht anwendbar
Keine. Das Feld ist leer, wenn der Aufgaben-Verantwortliche eine Rolle ist.
Abteilung
Ressource
Quellstandort der Entität
Investition
Abteilung
Nichtarbeitsressource
Quellstandort der Entität
Investition
Abteilung
Rolle
Mitarbeiter-OSP-Einheit
Investition
Standort
Ressource
Quellstandort der Entität
Investition
Standort
Nichtarbeitsressource
Quellstandort der Entität
Investition
Standort
Rolle
Mitarbeiter-OSP-Einheit
Investition
Transaktionsklasse
Ressource
Ressource
Keine. Das Feld ist leer, wenn der Wert in der Ressource undefiniert ist oder wenn die Aufgabenzuweisung eine Rolle ist.
Transaktionsklasse
Rolle
Rolle*
Ressource
Ressource
Aufgaben-Verantwortlicher
Ressource
Rolle
Nicht anwendbar
Wenn der Aufgaben-Verantwortliche eine Rolle ist, dann ist das Feld leer.
Ressourcenklasse
Ressource
Ressource
Keine. Das Feld ist leer, wenn der Wert in der Ressource nicht definiert ist.
Ressourcenklasse
Rolle
Rolle*
Keine. Das Feld ist leer, wenn der Wert in der Rolle nicht definiert ist.
Rolle
Ressource
Aufgabenrolle
Teamrolle. Wenn keine Teamrolle definiert ist, wird die primäre Rolle der Ressource verwendet. Das Feld ist leer, wenn die primäre Rolle der Ressource nicht definiert ist.
Rolle
Nicht anwendbar
Aufgabenrolle
Teamrolle. Wenn keine Teamrolle definiert ist, wird das Teammitglied (Rolle) verwendet.
* Die Rolle, die für das Attribut "Rolle" abgerufen wird.
Vorbereiten für das automatische Auffüllen von Kostenplänen
Führen Sie die folgenden Aufgaben durch, um Kostenpläne so einzurichten, dass sie automatisch aufgefüllt werden:
  1. Definieren Sie in der Entität Planstandardwerte für Abrechnungszeitraumtyp und Gruppierungsattribute.
  2. Definieren Sie Kosten und Sätze in der Kosten-/Satzmatrix.
  3. Aktivieren Sie die Finanzeigenschaften der Investition, ordnen Sie eine Kosten- oder Satzmatrix zu, und weisen Sie aktive Rollen bzw. Ressourcen zu Projektaufgaben zu.
  4. Aktivieren Sie die Finanzeigenschaften der Ressource oder Rolle. Diese Aktion wird empfohlen, um Kosten genauer prognostizieren zu können.
Automatisches Auffüllen von Kostenplänen
Erstellen Sie einen neuen Kostenplan, indem Sie den Plan mit Werten aus dem Investitionsteam oder Aufgabenzuweisungen automatisch auffüllen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Startseite, und klicken Sie in "Portfoliomanagement" auf eine Investition.
    Die Listenseite wird angezeigt.
  2. Öffnen Sie die Investition.
    Die Seite "Eigenschaften" wird angezeigt.
  3.  Öffnen Sie das Menü "Finanzpläne", und klicken Sie auf "Kostenpläne".
    Die Liste der Kostenpläne wird angezeigt.
  4. Öffnen Sie das Menü "Aktionen", und klicken Sie in "Allgemein" auf eine der folgenden Optionen:
    • Neu aus Investitionsteam
    • Neu aus Aufgabenzuweisungen
    Die Standardwerte der verbundenen Entität und der verbundenen Investitionen werden auf der Seite "Eigenschaften" angezeigt. Sie können diese Standardwerte akzeptieren oder ändern.
  5. Geben Sie einen Namen, eine ID und eine Beschreibung für den Kostenplan ein.
  6. Speichern Sie die Änderungen.
    Die Seite "Kostenplandetails" wird angezeigt. Die Detailzeilen für Einzelposten werden mit den Daten aus dem Investitionsteam oder der Aufgabenzuweisungen aufgefüllt.
  7. (Optional) Öffnen Sie das Menü "Aktionen", und klicken Sie in "Allgemein" auf eine der folgenden Optionen, um die Kostenplandetails aufzufüllen:
    • Auffüllen aus Investitionsteam
    • Auffüllen aus Aufgabenzuweisungen
  8. Speichern Sie die Änderungen.
Bearbeiten von Kostenplänen
Sie können die Details zu Einheiten und Kosten in einem Kostenplan bearbeiten, indem Sie auf die Felder auf der Benutzeroberfläche klicken und die Werte ändern. Sie können den Kostenplan nur für Zeiträume außerhalb des Fixierdatums bearbeiten, das in den Planstandardwerten für die Entität definiert wurde.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Navigieren Sie bei geöffnetem Kostenplan zur entsprechenden Rückmeldeperiode für Ihren Plan. Verwenden Sie dafür die nach rechts und links zeigenden Pfeile im Bereich "Einheit, Kosten und Ertrag – Details".
  2. Bearbeiten Sie die folgenden Felder:
    • Einheiten
      Zeigt die Anzahl der Einheiten für den Zeitraum an.
    • Kosten
      Zeigt die Kosten für den Zeitraum an.
    • Ertrag
      Zeigt den Ertrag für den Zeitraum an.
  3. Speichern Sie die Änderungen.
Erstellen des grundlegenden Plans
Machen Sie einen Kostenplan zum grundlegenden Plan (GP), um ihn zur Budgetgenehmigung vorlegen zu können.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Investition.
  2.  Öffnen Sie das Menü "Finanzpläne", und klicken Sie auf "Kostenpläne".
    Die Liste der Kostenpläne wird angezeigt.
  3. Klicken Sie neben dem Plan, den Sie als grundlegenden Plan verwenden möchten, auf das Symbol "Grundlegenden Plan festlegen".
    Der ausgewählte Plan wird daraufhin durch ein Häkchen in der Spalte "Grundlegender Plan" gekennzeichnet.
    Sie können den Kostenplan nun vorlegen, um ihn als Budget genehmigen zu lassen.
Erstellen von Leistungsplänen
Wenn Sie einen Leistungsplan erstellen und ihn mit einem Kostenplan verbinden, erhalten Sie die Möglichkeit, die Gesamtkapitalrentabilität und den Kapitalwert für eine Investition zu berechnen. Obwohl Kostenpläne einen Genehmigungsvorgang durchlaufen können, um zu einem formalen Budget zu werden, müssen Sie Leistungspläne nicht genehmigen. Während ein Leistungsplan mit einer unbegrenzten Zahl von Kostenplänen verbunden werden kann, kann ein Kostenplan nur mit einem Leistungsplan verbunden werden.
Verwalten Sie Ihre Leistungspläne, indem Sie neue Pläne erstellen, um sie mit Kostenplänen zu verbinden oder vorhandene Pläne damit zu aktualisieren.
Sie können keine Leistungspläne löschen, die mit einem Kostenplan verbunden sind.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Investition.
  2. Öffnen Sie das Menü "Finanzpläne", und klicken Sie auf "Leistungspläne".
  3. Klicken Sie auf "Neu", und füllen Sie die erforderlichen Informationen aus. Die folgenden Felder erfordern eine Erklärung:
    • Zeitraumtyp
      Definiert die Zeitraumeinheit, die im Leistungsplan angezeigt wird.
    • Anfangszeitraum des Plans
      Definiert den frühesten Zeitraum, der in den Plan aufgenommen werden soll.
    • Endzeitraum des Plans
      Definiert den spätesten Zeitraum, der in den Plan aufgenommen werden soll.
  4. Speichern Sie die Änderungen.
Hinzufügen von Einzelpostendetails zu Leistungsplänen
Befolgen Sie diese Schritte, um zu einem neuen Leistungsplan Einzelpostendetails hinzuzufügen. Die Details, die Sie hinzufügen, werden auf der Seite mit den Leistungsplandetails im Feld "Detail" angezeigt. Sie können Details nur für jene Zeiträume angeben, die für den Leistungsplan anwendbar sind.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Klicken Sie bei geöffnetem Leistungsplan auf "Hinzufügen".
  2. Geben Sie die Details des Leistungsplans im Feld "Detail" ein.
    Sie können beliebig viele Leistungsdetails hinzufügen.
  3. Speichern Sie die Änderungen.
    Die eingegebenen Details werden in den Leistungsplandetails aufgelistet.
  4. Füllen Sie im Bereich "Leistungsdetails" für jedes Leistungsdetail die folgenden Felder aus, und überprüfen Sie Ihre Eingaben.
    • Leistung
      Legt den geplanten Leistungsbetrag für den Zeitraum fest.
    • Ist-Leistung
      Legt den tatsächlichen Leistungsbetrag für den Zeitraum fest.
    • Abweichung
      Zeigt die Differenz zwischen der tatsächlichen und der geplanten Leistung für den Zeitraum an.
  5. Speichern Sie die Änderungen.
  6. Überprüfen Sie für jeden Leistungsdetail-Einzelposten die folgenden Felder:
    • % Leistung
      Zeigt den Prozentsatz an, den der Leistungsdetail-Einzelposten zum gesamten Leistungsplan beiträgt.
    • Gesamtleistung
      Zeigt die gesamte Leistung für den Leistungsdetail-Einzelposten an.
    • Ist-Leistung
      Legt den tatsächlichen Leistungsbetrag für den Zeitraum fest.
    • Abweichung
      Zeigt die Differenz zwischen der tatsächlichen und der geplanten Leistung für den Zeitraum an.
Verbinden von Leistungsplänen mit Kostenplänen
Befolgen Sie diese Schritte, um einen Leistungsplan mit einem Kostenplan zu verbinden.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Klicken Sie bei geöffnetem Kostenplan auf "Eigenschaften".
  2. Wählen Sie im Feld "Leistungsplan" einen Leistungsplan aus.
  3. Klicken Sie auf Speichern.
Verknüpfen von Leistungsplänen mit vorgelegten Budgets
Die Verbindung eines Leistungsplans mit einem Kostenplan wird vom vorgelegten Budget übernommen. Diese Verbindung kann nur geändert werden, wenn der Status des Budgets "Vorgelegt" ist. Nach der Genehmigung kann die Verbindung des Leistungsplans nicht mehr geändert werden.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Klicken Sie bei geöffnetem Budgetplan auf "Eigenschaften".
  2. Wählen Sie im Feld "Leistungsplan" einen Leistungsplan aus.
  3. Klicken Sie auf Speichern.
Erstellen von Budgetplänen
Wenn ein Kostenplan genehmigt ist, wird er zum Budgetplan für eine Investition. Sie können einen Teil eines Kostenplans zur Genehmigung vorlegen, indem Sie das Anfangs- und das Enddatum für die Vorlage ändern. Nur jener Teil,der zwischen den neuen Anfangs- und Enddaten liegt, wird zur Genehmigung vorgelegt. Wenn ein Kostenplan genehmigt ist, wird er zu einem Budgetplan mit einer neuen Versionsnummer. Wenn bereits ein älteres Budget vorhanden ist, wird dieses separat gespeichert und kann angezeigt, aber nicht bearbeitet werden.
Beachten Sie bei der Vorlage eines Kostenplans als Budgetplan folgende Regeln:
  • Wenn ein Budgetplan vorhanden ist, muss der vorgelegte Kostenplan dieselben Gruppierungsattribute enthalten, um die vorgelegten Kostenplandaten mit den vorhandenen Budgetplandaten zusammenzuführen. Wenn die Gruppierungsattribute nicht identisch sind, ersetzen Sie den vorhandenen Budgetplan, oder brechen Sie die Vorlage ab.
  • Sie können jeweils nur einen Budgetplan vorlegen oder genehmigen.
  • Wenn ein vorgelegtes Budget genehmigt ist, wird der Budgetplan zum GP.
  • Sie können vorgelegte Budgets bearbeiten. Genehmigte Budgets können jedoch nicht bearbeitet werden.
  • Wenn ein genehmigtes Budget vorhanden ist, können die vorgelegten Kostenplandaten entweder zusammengeführt werden oder das genehmigte Budget ersetzen.
Vorlegen von Kostenplänen als Budgetpläne
Legen Sie einen Kostenplan als Budgetplan vor, um ein neues, genehmigtes Budget zu erstellen oder um das Budget zu aktualisieren, nachdem der Kostenplan aktualisiert wurde. Ein Kostenplan muss als grundlegender Plan festgelegt worden sein, damit Sie ihn zur Genehmigung vorlegen können. Wenn ein genehmigter Budgetplan vorhanden ist und Sie einen neu erstellten oder aktualisierten Kostenplan als neuen GP festlegen, können Sie diesen vorlegen, um ihn mit dem genehmigten Budgetplan zusammenzuführen oder den Budgetplan durch ihn zu ersetzen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Investition.
  2.  Öffnen Sie das Menü "Finanzpläne", und klicken Sie auf "Kostenpläne".
    Die Liste der Kostenpläne wird angezeigt.
  3. Kopieren Sie den Wert im Feld "ID". Sie benötigen diesen Wert für einen der folgenden Schritte.
  4. Öffnen Sie das Menü "Aktionen", und klicken Sie in "Allgemein" auf "Grundlegenden Plan zur Genehmigung vorlegen".
  5. Füllen Sie die erforderlichen Informationen aus.
    Die folgenden Felder erfordern eine Erklärung:
    • Plan-ID
      Definiert eine eindeutige ID für den Budgetplan. Fügen Sie den ID-Wert in diesem Feld ein.
    • Anfangszeitraum des Plans
      Zeigt den Anfangszeitraum des Budgetplans an. Ändern Sie den Anfangszeitraum, um nur einen Teil des Kostenplans als Budget vorzulegen.
    • Endzeitraum des Plans
      Zeigt den Endzeitraum des Budgetplans an. Ändern Sie den Endzeitraum, um nur einen Teil des Kostenplans als Budget vorzulegen.
    • Gruppierungsattribute
      Zeigt die Gruppierungsattribute des Kostenplans an.
      Wenn Sie den Kostenplan mit einem vorhandenen genehmigten Budget zusammenführen möchten, müssen die Gruppierungsattribute des Kostenplans mit dem Budget übereinstimmen. Wenn sie nicht miteinander übereinstimmen, können Sie entweder den gesamten Budgetplan ersetzen oder die Genehmigungsanforderung abbrechen.
    • Vorlageoption
      Gibt an, ob der Kostenplan, den Sie vorlegen, mit dem genehmigten Budget zusammengeführt werden soll, oder ob er dieses ersetzen soll.
      Diese Option wird ausgeblendet, wenn Sie den ersten Kostenplan zur Genehmigung vorlegen. Die Option wird auf "Ersetzen" festgelegt und ist schreibgeschützt, wenn sich die Gruppierungsattribute oder Rückmeldeperioden von den Attributen im genehmigten Budget unterscheiden.
  6. Klicken Sie auf "Zur Genehmigung vorlegen".
    Der als der GP festgelegte Kostenplan wird als Budgetplan vorgelegt.
Genehmigen oder Ablehnen vorgelegter Budgetpläne
Befolgen Sie diese Schritte, um einen vorgelegten Kostenplan als Budget zu genehmigen oder abzulehnen. Bevor Sie einen Budgetplan genehmigen oder ablehnen, können Sie die Felder im Bereich "Einheit, Kosten und Ertrag - Details" beliebig bearbeiten. Sie können auch Einzelpostendetails zum Plan hinzufügen.
Ein genehmigtes Budget kann nicht bearbeitet werden. Sie müssen ein neues Budget zur Genehmigung vorlegen, um das alte Budget zu ersetzen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Investition.
  2. Öffnen Sie das Menü "Finanzpläne", und klicken Sie auf "Budgetpläne".
    Die Liste der Budgetpläne wird angezeigt.
  3. Öffnen Sie den vorgelegten Budgetplan.
    Die Budgetdetails werden angezeigt.
  4. Bearbeiten Sie die Felder im Bereich "Einheit, Kosten und Ertrag – Details", und speichern Sie die Änderungen.
  5. Klicken Sie auf "Genehmigen" bzw. "Ablehnen".
Erstellen einer Budgetrevision
Ein genehmigter Kostenplan wird der Budgetplan für eine Investition. Wenn sich Elemente einer Investition ändern, können Sie verschiedene Teile des Budgets überprüfen, oder Sie können das Budget vollständig ersetzen. Sie können zwei Revisionstypen für einen genehmigten Budgetplan erstellen:
Budgetplan-Revision mit Zusammenführung
  • Legen Sie einen Kostenplan mit neuen Einzelposten vor, und führen Sie die Änderungen mit dem vorhandenen Budgetplan zusammen.
  • Legen Sie einen Teil eines Kostenplans vor, indem Sie die Datumsangaben für Anfang und Ende für die Vorlage ändern, oder aktualisieren Sie die Feldwerte in spezifischen Zeiträumen. Sie können nur die geänderten Rückmeldeperioden vorlegen und mit dem Budget zusammenführen.
Budgetplan-Revision mit Ersetzung
  • Legen Sie einen Kostenplan mit gelöschten Einzelposten vor, und ersetzen Sie das Budget, um diese Einzelposten aus dem Budgetplan zu entfernen.
  • Erstellen Sie einen Kostenplan, indem Sie verschiedene Gruppierungsattribute oder Rückmeldeperiodentypen verwenden, und ersetzen Sie das Budget.
Beide Revisionstypen geben den Genehmigungsverlauf an. Allerdings ermöglicht es Ihnen die Funktion, nicht benötigte Einzelposten zu löschen und Gruppierungsattribute und Abrechnungszeiträume zu überprüfen.
Wenn Sie einen Kostenplan vorlegen, der ein vorhandenes Budget revidiert, geben Sie über die Pull-down-Liste "Vorlageoption" an, ob eine Zusammenführung oder Ersetzung gewünscht wird. Dieses Feld wird nur dann angezeigt, wenn mindestens ein genehmigtes Budget vorhanden ist. Wenn der neue Kostenplan eine andere Struktur hat als das vorhandene Budget, dann ist "Ersetzen" die einzige Option.
Wenn Ihr Kostenplan genehmigt wird, dann wird er zum geprüften Budgetplan mit einer neuen Versionsnummer. Sie können die Vorgängerversion des Budgets anzeigen, die separat gespeichert ist. Sie können frühere Budgetpläne und den derzeit genehmigten Budgetplan nicht bearbeiten.
Folgendes Diagramm veranschaulicht, wie ein Systemadministrator eine Budgetrevision erstellt.
Bild mit der Beschreibung, wie ein Finanzadministrator eine Budgetrevision erstellt
Bild mit der Beschreibung, wie ein Finanzadministrator eine Budgetrevision erstellt
Beispiel: Revidieren des Budgetplans
Das folgende Beispiel veranschaulicht die Optionen für das Aktualisieren des Budgetplans in diesem Szenario. Forward Inc. hat ein neues Projekt, das im weiteren Verlauf dieses Jahres geplant ist. Alice verwaltet das Projekt und hat bereits einen Kostenplan (ProjectA_estimatedCP-00) mit den erforderlichen Rollen und geschätzten Kosten erstellt.
Sie benötigt folgende Rollen:
  • Einen Softwarearchitekt
  • Drei Java-Softwareingenieure
  • Zwei Testingenieure
Alice hat das Projekt noch nicht mit Personal besetzt. In ihrem vorgelegten Kostenplan hat sie Rollen für alle Positionen hinzugefügt und den Kostenplan für sechs Monate des Projekts ausgefüllt.
Wenn der Kostenplan erstellt wird, verwendete Alice folgende Eigenschaften für ihren Kostenplan:
  • Gruppierungsattribute: Rolle
  • Rückmeldeperiodentyp: Quartalsweise.
  • Anfangs- und Enddaten: 2. Juli - 31. Dezember
Sie hat die Schätzungen als aktuellen Budgetplan zur Genehmigung vorgelegt. Alices Produktmanager hat das geschätzte Budget genehmigt. Dem Manager ist bekannt, dass sich das Budget ändern wird, bevor das Projekt beginnt.
Führen Sie folgende Schritte aus:
Voraussetzungen überprüfen
Um alle Aufgaben abzuschließen, beachten Sie folgende Informationen:
Zugriffsrechte
Sie müssen über folgende Zugriffsrechte verfügen:
  • Finanzen - Kostenplan - Bearbeiten
  • Finanzen - Finanzplan - Zur Genehmigung vorlegen
  • Projekt - Budgetplan - Anzeigen
  • Projekt - Budgetplan - Bearbeiten
Abgeschlossene Aufgaben
Führen Sie folgende Aufgaben durch, bevor Sie beginnen:
  • Erstellen Sie einen Kostenplan für die Investition.
  • Legen Sie den Kostenplan als grundlegenden Plan (GP) fest.
  • Legen Sie den GP zur Genehmigung vor, und lassen Sie ihn als Budgetplan für die Investition genehmigen.
Weitere Informationen
Nachdem Sie einen Kostenplan zur Genehmigung vorgelegt haben, ist dieser der vorgelegte Budgetplan. Sie können den vorgelegten Budgetplan bearbeiten, jedoch können Sie den Budgetplan nicht bearbeiten, nachdem er genehmigt wurde.
Hinzufügen von Einzelposten zum Budget
Fügen Sie Einzelposten zum Kostenplan hinzu, und führen Sie die neuen Zeilen im Budget zusammen. Sie können zum Beispiel eine Rolle zu einem Kostenplan hinzufügen, und Sie können den Kostenplan zur Genehmigung als zusammengeführte Änderung vorlegen.
Beispiel: Revidieren des Budgets mit einer neuen Rolle
Alice stellt fest, dass das neue Projekt einen technischen Redakteur benötigt, um die Online-Hilfe zu dokumentieren. Sie fügt dem Kostenplan die Rolle "Senior Technischer Redakteur" hinzu und legt den geprüften Plan "ProjectA_estimatedCP-00" als zusammengeführte Revision dem Budget vor.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Startseite, und klicken Sie in "Portfoliomanagement" auf den entsprechenden Investitionstyp (zum Beispiel "Projekte").
  2. Öffnen Sie die Investition, und klicken Sie auf "Finanzpläne".
  3.  Öffnen Sie das Menü "Finanzpläne", und klicken Sie auf "Kostenpläne".
  4. Öffnen Sie den Kostenplan.
  5. Klicken Sie auf "Hinzufügen", um den neuen Einzelposten hinzuzufügen.
    Die Eigenschaftsseite der Kostenplandetails wird angezeigt und zeigt Felder für die einzelnen Gruppierungsattribute an, die im Kostenplan angezeigt werden. Wenn zum Beispiel "Rolle" ein Gruppierungsattribut ist, dann wird das Feld "Rolle" angezeigt.
  6. Wählen Sie die Werte für die neuen Einzelposten aus (zum Beispiel Rollen), die Sie hinzufügen möchten.
  7. Klicken Sie auf Speichern und zurückkehren.
  8. Geben Sie die Rückmeldeperiode für den Einzelposten ein.
  9. Speichern Sie Ihre Änderungen, und klicken Sie auf "Zurückkehren".
  10. Klicken Sie auf "Aktionen", und wählen Sie "Als grundlegenden Plan festlegen" aus.
    Wenn der Kostenplan bereits der grundlegende Plan ist, überspringen Sie diesen Schritt.
  11. Klicken Sie zur Bestätigung auf Ja.
  12. Klicken Sie auf "Aktionen", und wählen Sie "Grundlegenden Plan zur Genehmigung vorlegen" aus.
    Wenn die Meldung
    Fehler: Es ist bereits ein vorgelegtes Budget vorhanden
    zurückgegeben wird, ist ein anderer Kostenplan als vorgelegter Budgetplan für die Investition vorhanden
    .
    Der vorgelegte Budgetplan muss genehmigt oder abgelehnt werden, bevor Sie einen anderen Plan zur Genehmigung vorlegen können.
  13. Geben Sie die erforderlichen Werte ein.
  14. Wählen Sie in der Pulldown-Liste "Vorlageoption" die Option "Zusammenführen" aus.
  15. Klicken Sie auf "Zur Genehmigung vorlegen".
  16. Öffnen Sie das Menü "Finanzpläne", und klicken Sie auf "Budgetpläne", um die Liste von Budgetplänen und ihren Status anzuzeigen.
    Sie haben einen Kostenplan zur Genehmigung vorgelegt, die einen hinzugefügten Einzelposten mit dem vorhandenen Budget zusammenführt.
Ändern der Rückmeldeperiodenwerte im Budget
Sie können die Werte der Rückmeldeperioden in einem Kostenplan überprüfen und mit einem vorhandenen Budgetplan zusammenführen. Wenn Sie Werte von einer oder mehreren Rückmeldeperioden zusammenführen, können Sie das Budget genauer führen, ohne dabei das gesamte Budget ersetzen zu müssen. Sie erhalten z. B. eine inkrementelle Finanzierung, um Ihr Budget an erhöhte Ressourcenkosten anzupassen. Sie können die Kosten der Ressource nur für die betroffenen Monate überprüfen.
Wenn Sie ein Fixierdatum in der Finanzentität festgelegt haben, können Sie den Kostenplan nur für Zeiträume
nach
dem Fixierdatum bearbeiten.
Beispiel: Anhängen der Rückmeldeperioden an den Budgetplan
Alice überprüft die Projektpläne mit ihrem Manager und findet, dass sie drei Monate für eine neue erforderliche Funktion hinzufügen muss. Alice revidiert ihren Kostenplan, indem sie drei Monate zum Projekt hinzufügt, und füllt die Felder für die einzelnen Ressourcen mit den Kosteninformationen auf. Sie legt den geprüften Kostenplan mit der ID "ProjectA_estimatedCP-00" als zusammengeführte Revision nur mit den zusätzlichen drei Monaten vor.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Startseite, und klicken Sie in "Portfoliomanagement" auf den entsprechenden Investitionstyp (zum Beispiel "Projekte").
  2. Öffnen Sie die Investition, und klicken Sie auf "Finanzpläne".
  3.  Öffnen Sie das Menü "Finanzpläne", und klicken Sie auf "Kostenpläne".
  4. Öffnen Sie den Kostenplan.
  5. Gehen Sie im Bereich "Einheit, Kosten und Ertrag – Details" zur entsprechenden Rückmeldeperiode für den Plan.
  6. Bearbeiten Sie die Felder im Bereich "Einheit, Kosten und Ertrag – Details" für die Rückmeldeperiode, wie in der folgenden Grafik angezeigt:
    Diese Abbildung zeigt, wie Sie auf den Zeitraum klicken, den Sie auswählen möchten, und die Werte für Einheiten, Kosten und Ertrag eingeben.
     
  7. Speichern Sie Ihre Änderungen, und klicken Sie auf "Zurückkehren".
  8. Klicken Sie auf "Aktionen", und wählen Sie "Als grundlegenden Plan festlegen" aus.
    Wenn der Kostenplan bereits der grundlegende Plan ist, überspringen Sie diesen Schritt.
  9. Klicken Sie zur Bestätigung auf Ja.
  10. Klicken Sie auf "Aktionen", und wählen Sie "Grundlegenden Plan zur Genehmigung vorlegen" aus.
    Wenn die Meldung
    Fehler: Es ist bereits ein vorgelegtes Budget vorhanden
    zurückgegeben wird, ist ein anderer Kostenplan als vorgelegter Budgetplan für die Investition vorhanden
    .
    Der vorgelegte Budgetplan muss genehmigt oder abgelehnt werden, bevor Sie einen anderen Plan zur Genehmigung vorlegen können.
  11. Geben Sie die Werte "Anfangszeitraum" und "Endzeitraum" nur für die Monate an, in denen Sie die Werte hinzufügen oder aktualisieren.
  12. Wählen Sie in der Drop-down-Liste "Vorlageoption" die Option "Zusammenführen" aus.
  13. Klicken Sie auf "Zur Genehmigung vorlegen".
  14. Öffnen Sie das Menü "Finanzpläne", und klicken Sie auf "Budgetpläne", um die Liste von Budgetplänen und ihren Status anzuzeigen.
    Sie haben einen Kostenplan zur Genehmigung vorgelegt, der Revisionen mit Rückmeldeperioden im vorhandenen Budget zusammenführt.
Löschen von Einzelposten aus dem Budget
Löschen Sie unnötige Einzelposten, und legen Sie den Kostenplan als Ersatz für das Budget vor. Wenn Sie zum Beispiel einen Einzelposten aus dem Budgetplan entfernen möchten, löschen Sie den Einzelposten im Kostenplan. Legen Sie den revidierten Kostenplan als Ersatz für den Budgetplan vor.
Wählen Sie "Ersetzen" aus, um Einzelposten zu löschen. Wenn Sie "Zusammenführen" auswählen, wird das Löschen verhindert und der Einzelposten bleibt im vorgelegten Budgetplan.
Beispiel: Löschen einer Rolle und Ersetzen des Budgets
Einige Monate bevor das Projekt startet, stellt Alice fest, dass sie die Anzahl der Mitarbeiter eines Testingenieurs auf ein anderes Projekt übertragen muss. Sie löscht den Einzelposten für die Rolle des "Junior Testingenieur" aus dem Kostenplan "ProjectA_estimatedCP-00" und legt den Plan zur Genehmigung vor. Alice wählt "Ersetzen" aus, um den Einzelposten aus dem Budget zu entfernen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Klicken Sie auf
    Startseite
    ,
    Portfoliomanagement
    , und wählen Sie einen Investitionstyp aus.
  2. Öffnen Sie die Investition, und klicken Sie auf
    Finanzpläne
    .
  3. Öffnen Sie die Registerkarte
    Finanzpläne
    , und klicken Sie auf
    Kostenpläne
    .
  4. Öffnen Sie den Kostenplan.
  5. Wählen Sie den Einzelposten aus, den Sie löschen möchten, und klicken Sie auf
    Löschen
    .
  6. Klicken Sie zur Bestätigung auf
    Ja
    , und klicken Sie auf
    Zurückkehren
    .
  7. Klicken Sie auf
    Aktionen
    , und wählen Sie
    Als grundlegenden Plan festlegen
    aus.
    Wenn der Kostenplan bereits der grundlegende Plan ist, überspringen Sie diesen Schritt.
  8. Klicken Sie zur Bestätigung auf
    Ja
    .
  9. Klicken Sie auf
    Aktionen
    , und wählen Sie
    Grundlegenden Plan zur Genehmigung vorlegen
    aus.
    Wenn die Meldung
    Fehler: Es ist bereits ein vorgelegtes Budget vorhanden
    zurückgegeben wird, ist ein anderer Kostenplan als vorgelegter Budgetplan für die Investition vorhanden
    .
    Der vorgelegte Budgetplan muss genehmigt oder abgelehnt werden, bevor Sie einen anderen Plan zur Genehmigung vorlegen können.
  10. Wählen Sie in der Pull-down-Liste "Vorlageoption" die Option "Ersetzen" aus.
  11. Klicken Sie auf "Zur Genehmigung vorlegen".
  12. Öffnen Sie das Menü "Finanzpläne", und klicken Sie auf "Budgetpläne", um die Liste von Budgetplänen und ihren Status anzuzeigen.
    Sie haben einen Kostenplan zur Genehmigung vorgelegt, der das vorhandene Budget ersetzt.
Ersetzen des Budgets durch einen neuen Kostenplan
Wählen Sie neue Gruppierungsattribute und Zeitraumtypen für das Budget aus, indem Sie einen neuen Kostenplan erstellen und vorlegen, der den genehmigten Budgetplan ersetzt. Wenn Sie z. B. ein bevorstehendes Projekt planen, geben Sie ein geschätztes Budget mit den benötigten Rollen an. Bevor das Projekt beginnt, erstellen Sie einen Kostenplan mit den tatsächlichen Ressourcen, und ändern Sie die Gruppierungsattribute, um die Abteilung und den Standort einzuschließen. Sie können dann den neuen Kostenplan vorlegen, um den genehmigten Budgetplan zu ersetzen.
Beispiel: Vorlegen eines neuen Kostenplans und Ersetzen des Budgets
Alice kann alle Positionen für das Team abdecken und kennt die Kosten der einzelnen Ressourcen. Sie hat Ressourcen an zwei Standorten und möchte sie nach Abteilung und Standort gruppieren. Zusätzlich möchte der Produktmanager, dass sie anstelle von vierteljährlichen Rückmeldeperioden monatliche Rückmeldeperioden verwendet. Alice erstellt einen Kostenplan und fügt alle Ressourcen mit den dazugehörigen Kostendetails hinzu. In den Eigenschaften des Kostenplans wählt sie Folgendes aus:
  • Gruppierungsattribute: Standort und Abteilung
  • Zeitraumtyp: Monatlich
Alice speichert ihre Änderungen als "ProjectA_actualCP-00" und legt das neue Budget zur Genehmigung vor.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Klicken Sie auf "Startseite", "Portfoliomanagement", und wählen Sie einen Investitionstyp aus.
  2. Öffnen Sie die Investition, und klicken Sie auf "Finanzpläne".
  3.  Öffnen Sie das Menü "Finanzpläne", und klicken Sie auf "Kostenpläne".
  4. Erstellen Sie einen Kostenplan, und füllen Sie ihn auf.
  5. Klicken Sie auf "Speichern" und anschließend auf "Zurückkehren".
  6. Klicken Sie auf "Aktionen", und wählen Sie "Als grundlegenden Plan festlegen" aus.
    Wenn der Kostenplan bereits der grundlegende Plan ist, überspringen Sie diesen Schritt.
  7. Klicken Sie zur Bestätigung auf Ja.
  8. Klicken Sie auf "Aktionen", und wählen Sie "Grundlegenden Plan zur Genehmigung vorlegen" aus.
    Das Feld "Vorlageoption" listet "Ersetzen" als einzige verfügbare Option auf. Sie müssen das Budget ersetzen, wenn die Gruppierungsattribute oder der Abrechnungszeitraumtyp von den für das vorhandene Budget ausgewählten Eigenschaften abweichen.
    Wenn die Meldung
    Fehler: Es ist bereits ein vorgelegtes Budget vorhanden
    zurückgegeben wird, ist ein anderer Kostenplan als vorgelegter Budgetplan für die Investition vorhanden
    .
    Der vorgelegte Budgetplan muss genehmigt oder abgelehnt werden, bevor Sie einen anderen Plan zur Genehmigung vorlegen können.
  9. Klicken Sie auf "Zur Genehmigung vorlegen".
  10. Öffnen Sie das Menü "Finanzpläne", und klicken Sie auf "Budgetpläne", um die Liste von Budgetplänen und ihren Status anzuzeigen.
    Sie haben einen Kostenplan zur Genehmigung vorgelegt, der das vorhandene Budget ersetzt.
Überprüfen des überprüften Budgetplans
Nachdem Sie den Kostenplan zur Genehmigung vorgelegt haben, ist dieser als vorgelegter Budgetplan verfügbar. Sie können den Status des Budgetplans anzeigen und den Plan bearbeiten, wenn Sie über die entsprechenden Zugriffsrechte verfügen.
Beispiel: Bearbeiten und Überprüfen des vorgelegten Budgetplans
Alice hat den überprüften Kostenplan zur Genehmigung vorgelegt. Der Plan hat den Budgetplanstatus "Vorgelegt", bis er von ihrem Manager genehmigt wird. Sie überprüft, ob ihre Revisionen mit dem Budget zusammengeführt wurden oder ob das Budget richtig ersetzt wurde. Während Alice den Plan überprüft, stellt sie fest, dass der Kostenwert für Oktober für eine der Ressourcen falsch ist. Sie ändert den Wert manuell und speichert ihre Änderungen. Ihr Manager genehmigt das Budget, und Alice hat den genehmigten Budgetplan mit ihren Änderungen erfolgreich geprüft.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Startseite, und klicken Sie in "Portfoliomanagement" auf den entsprechenden Investitionstyp (zum Beispiel "Projekte").
  2. Öffnen Sie die Investition, und klicken Sie auf "Finanzpläne".
  3. Öffnen Sie das Menü "Finanzpläne", und klicken Sie auf "Budgetpläne".
  4. Öffnen Sie den vorgelegten Budgetplan, um die Revisionen anzuzeigen und zu überprüfen, ob sie korrekt sind.
  5. Bearbeiten Sie die Werte im Budgetplan mit notwendigen Revisionen.
  6. Speichern Sie Ihre Änderungen, und klicken Sie auf "Zurückkehren".
    Nachdem Sie sichergestellt haben, dass das vorgelegte Budget richtig ist und genehmigt wurde, haben Sie den genehmigten Budgetplan erfolgreich geprüft.
Kopieren von Finanzplänen
Sie können einen vorhandenen Finanzplan aus einer Investition kopieren, um einen neuen Plan zu erstellen. Sie können Finanzpläne auch kopieren, wenn eine Investition aus einer Investitionsvorlage erstellt wird, die Finanzpläne enthält.
Beachten Sie folgende Regeln, wenn Sie einen vorhandenen Finanzplan kopieren, um einen neuen Plan zu erstellen:
  • Standardmäßig werden die Werte für Abrechnungszeitraumtyp und Gruppierungsattribut im Zielkostenplan auf die Werte des ursprünglichen Kostenplans festgelegt. Sie können diese Werte nicht ändern.
  • Prozessinstanzen, die mit dem ursprünglichen Finanzplan verbunden sind, werden nicht in den neuen Plan kopiert.
  • Prozesse, die mit den Objekten "Kostenplan" oder "Leistungsplan" verbunden sind, stehen für den neuen Plan zum Erstellen von Prozessinstanzen zur Verfügung.
  • Sie können Kostenpläne und Leistungspläne, aber keine Budgetpläne kopieren.
So kopieren Sie Finanzplaninformationen
In diesem Beispiel sehen Sie, wie Daten aus einem Quellplan in einen Zielplan kopiert werden. Dazu werden folgende Benutzereingaben verwendet:
  • Rückmeldeperioden, die aus dem ursprünglichen Plan kopiert werden sollen
  • Anfangs- und Endzeiträume des Zielplans
  • Jim, Projektmanager für das ARP-Projekt bei Forward, Inc., wählt einen vorhandenen Kostenplan, um ihn zu kopieren und einen neuen Plan zu erstellen. Der vorhandene Kostenplan umfasst die folgenden Zeiträume:
    • Anfangszeitraum : 01.01.2009 - 31.01.2009
    • Endzeitraum : 01.12.2009 - 31.12.2009
  • Im Bereich "Daten aus ursprünglichem Kostenplan kopieren" der Seite "Kostenplan" legt Jim für die Kopie folgende Zeiträume fest:
    • Anfangszeitraum: 01.06.2009 - 30.06.2009
    • Endzeitraum : 01.12.2009 - 31.12.2009
  • Im Bereich "Zielkostenplan" derselben Seite legt Jim für den Zielkostenplan folgende Anfangs- und Endzeiträume fest:
    • Plananfang: 01.01.2011 - 31.01.2011
    • Planende: 01.12.2011 - 31.12.2011
    Die Daten der Zeiträume von Juni 2009 bis Dezember 2009 des ursprünglichen Plans werden in die Zeiträume von Januar 2011 bis Juni 2011 des Zielplans kopiert.
Kopieren von Kostenplänen
Befolgen Sie diese Schritte, um zur Erstellung eines neuen Kostenplans einen vorhandenen Kostenplan aus einer Investition zu kopieren. Sie können den Kostenplan vollständig oder teilweise kopieren und ändern.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Investition.
  2.  Öffnen Sie das Menü "Finanzpläne", und klicken Sie auf "Kostenpläne".
    Die Listenseite wird angezeigt.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem Kostenplan, den Sie kopieren möchten.
  4. Öffnen Sie das Menü "Aktionen", und klicken Sie in "Allgemein" auf "Kostenplan kopieren".
    Die Seite zum Kopieren von Plänen wird angezeigt.
  5. Füllen Sie die folgenden Felder im Bereich "Daten aus ursprünglichem Kostenplan kopieren" aus, oder überprüfen Sie sie:
    • Quellplanname
      Zeigt den Namen des Quellplans an.
    • Anfangszeitraum
      Legt den Anfangszeitraum für die Kopie fest. Die Kopie der Daten in den Zielplan basiert auf diesem Anfangszeitraum sowie auf dem Anfangszeitraum des Zielplans.
      Standard
      : Der Anfangszeitraum des ursprünglichen Plans.
    • Endzeitraum
      Legt den Endzeitraum für die Kopie fest. Die Kopie der Daten in den Zielplan basiert auf diesem Endzeitraum sowie auf dem Endzeitraum des Zielplans.
      Standard
      : Der Endzeitraum des ursprünglichen Plans.
    • Skalieren um %
      Definiert den Prozentsatz, um den die Dollarwerte im kopierten Plan skaliert (erhöht oder gesenkt) werden sollen.
      Beispiel
      : Wenn Sie als Prozentsatz "75" eingeben, werden die Werte in der Kopie im Vergleich zum ursprünglichen Plan um 75 Prozent erhöht.
      Standard:
      0 %. Keine Änderung der Werte.
  6. Füllen Sie die folgenden Felder im Bereich "Zielkostenplan" aus, oder überprüfen Sie sie:
    • Planname
      Legt den Namen des Zielplans fest.
      Standard
      : Der Name des ursprünglichen Plans mit dem Präfix "Kopie von".
    • Plan-ID
      Legt die eindeutige ID des Zielplans fest.
      Standard
      : Die ID des ursprünglichen Plans mit dem Präfix "Kopie von".
    • Beschreibung
      Gibt eine Beschreibung des Zielplans an.
      Standard
      : Die Beschreibung des ursprünglichen Plans.
    • Zeitraumtyp
      Zeigt den Typ des Abrechnungszeitraums an.
      Standard
      : Der Typ des Abrechnungszeitraums des ursprünglichen Plans. Sie können den Standardzeitraumtyp nicht verändern.
    • Anfangszeitraum des Plans
      Legt den Anfangszeitraum des Plans fest.
      Standard
      : Der Anfangszeitraum des ursprünglichen Plans.
    • Endzeitraum des Plans
      Legt den Endzeitraum des Plans fest.
      Standard
      : Der Endzeitraum des ursprünglichen Plans.
    • Leistungsplan
      Zeigt den Leistungsplan an, der mit der ursprünglichen Plan verbunden ist (wenn vorhanden).
    • Währung
      Zeigt die Systemwährung an, die während der Einrichtung der Finanzeigenschaften ausgewählt wurde.
    • Gruppierungsattribute
      Zeigt die Gruppierungsattribute des Plans an.
      Standard
      : Die Gruppierungsattribute des ursprünglichen Plans. Sie können diese Gruppierungsattribute nicht ändern.
  7. Speichern Sie die Änderungen.
    Der Kostenplan wird kopiert. Der neue Plan wird nun in der Liste der Kostenpläne aufgeführt.
Kopieren von Leistungsplänen
Befolgen Sie diese Schritte, um einen neuen Leistungsplan zu erstellen, indem Sie einen vorhandenen Leistungsplan kopieren. Sie können den Plan vollständig oder teilweise kopieren. Nach dem Kopieren können Sie den Plan ändern.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Investition.
  2. Öffnen Sie das Menü "Finanzpläne", und klicken Sie auf "Leistungspläne".
    Die Liste der Leistungspläne wird angezeigt.
  3. Wählen Sie den Leistungsplan aus, der kopiert werden soll.
  4. Öffnen Sie das Menü "Aktionen", und klicken Sie in "Allgemein" auf "Leistungsplan kopieren".
    Die Seite "Leistungsplan kopieren" wird angezeigt.
  5. Füllen Sie die folgenden Felder im Bereich "Daten aus ursprünglichem Leistungsplan kopieren" aus, oder überprüfen Sie sie:
    • Quellplanname
      Zeigt den Namen des Quellplans an.
    • Anfangszeitraum
      Legt den Anfangszeitraum für die Kopie fest. Die Kopie der Daten in den Zielplan basiert auf diesem Anfangszeitraum sowie auf dem Anfangszeitraum des Zielplans.
      Standard
      : Der Anfangszeitraum des ursprünglichen Plans.
    • Endzeitraum
      Legt den Endzeitraum für die Kopie fest. Die Kopie der Daten in den Zielplan basiert auf diesem Endzeitraum sowie auf dem Endzeitraum des Zielplans.
      Standard
      : Der Endzeitraum des ursprünglichen Plans.
    • Skalieren um %
      Definiert den Prozentsatz, um den die Dollarwerte im kopierten Plan skaliert (erhöht oder gesenkt) werden sollen.
      Beispiel
      : Wenn Sie als Prozentsatz "75" eingeben, werden die Werte in der Kopie im Vergleich zum ursprünglichen Plan um 75 Prozent erhöht.
      Standard:
      0 %. Keine Änderung der Werte.
  6. Füllen Sie im Bereich "Zielleistungsplan" der Seite die folgenden Felder aus.
    • Planname
      Legt den Namen des Zielplans fest.
      Standard
      : Der Name des ursprünglichen Plans mit dem Präfix "Kopie von".
    • Plan-ID
      Legt die eindeutige ID des Zielplans fest.
      Standard
      : Die ID des ursprünglichen Plans mit dem Präfix "Kopie von".
    • Zeitraumtyp
      Zeigt den Typ des Abrechnungszeitraums an.
      Standard
      : Der Typ des Abrechnungszeitraums des ursprünglichen Plans. Sie können den Standardzeitraumtyp nicht verändern.
    • Anfangszeitraum des Plans
      Legt den Anfangszeitraum des Plans fest.
      Standard
      : Der Anfangszeitraum des ursprünglichen Plans.
    • Endzeitraum des Plans
      Legt den Endzeitraum des Plans fest.
      Standard
      : Der Endzeitraum des ursprünglichen Plans.
  7. Speichern Sie die Änderungen.
    Die neu kopierten Leistungsplanwerte werden in den Leistungsplaneigenschaften angezeigt.
  8. Überprüfen Sie den Betrag im Feld "Gesamtleistung". Dieses Feld stellt den Skalierungsprozentsatz dar, der beim Kopieren von Daten aus dem ursprünglichen Plan verwendet wird.
  9. Klicken Sie auf "Detail", um die Leistungsplandetails zu überprüfen oder zu ändern.
    Der gesamte Leistungsbetrag wird für die neuen Planungszeiträume aufgegliedert. Für Zeiträume, die außerhalb des neuen Leistungsplans liegen, wird der Wert "0" angezeigt.