Erstellen von Finanzübersichten

ccppmop157
Vergleichen von Kapitalwert, GKR, Rückerstattungszeitraum, Zinsfuß, Kostendeckung und anderen Kennzahlen für Ihre Investitionen Zeigen Sie als Geschäftsführer oder Finanzdaten-Manager allgemeine Budgetinformationen für Investitionen in einer Finanzübersicht an.
GKR-Analyse und Bewertung erfordern, dass Sie geplante Kisten und Kosten und Nutzen-Informationen unter Verwendung von Finanzkennzahlen aufzeichnen. Die Werte, die Sie eingeben, werden für
einen bestimmten Zeitraum
, nämlich vom Anfangs- bis zum Enddatum der Investition, angewendet. Die Werte werden ausschließlich für die spezifische Investition und für keine untergeordneten oder übergeordneten Investitionen angewendet.
Wenn Sie einen detaillierten Kosten-, Budget- oder Leistungsplan erstellen, nachdem Sie eine Finanzübersicht definiert haben, werden die Angaben in der Übersicht mit den Daten des detaillierten Plans überschrieben. Die Felder auf der Übersichtsseite werden schreibgeschützt. Wenn Sie die detaillierten Kostenpläne zusammen mit dem grundlegenden Plan löschen, können Sie die Werte der Kostenplanung auf der Finanzübersichtsseite bearbeiten. Budgetpläne, die mit den gelöschten Kostenplänen verbunden sind, werden nicht gelöscht sondern zu Referenzzwecken beibehalten.
3
Bestimmen der Finanzkennzahlen für die Planung
Als Projektmanager verwenden Sie einen Kostenplan, um Kosten für vorgeschlagene Projekte zu prognostizieren. Sie können auch einen Leistungsplan erstellen, um Leistungsprognosen nach Projekt zu definieren. Die Leistungspläne werden den entsprechenden Kostenplänen zugeordnet. Um geplante Kosten und Leistungen für einen bestimmten Zeitrahmen zu erfassen, können Sie eine Finanzübersicht anzeigen.
Treffen Sie als Geschäftsführer oder Finanzdaten-Manager fundierte Entscheidungen auf der Grundlage von Standardkennzahlen. Sie können ein Portfolio mit spezifischen Projekten einschließlich Kosten- und Leistungsplänen erstellen. Verwenden Sie die Portfoliodaten, um folgende Ziele zu erreichen:
  • Vergleichen des IZF, des modifizierten IZF und des Rückerstattungszeitraums für die einzelnen Projekte.
  • Klassifizieren von potenziellen Projekten und Bewerten von Alternativen mithilfe des IZF.
  • Bestimmen Sie die Profitabilität eines Projekts mithilfe des modifizierten IZF.
  • Messen Sie Kapitalwert, GKR und die Kostendeckung.
Verwenden Sie die folgenden Finanzkennzahlen, um Ihre Ausgaben für einzelne Investitionen auszuwerten. Entscheiden Sie, welche Investitionen auf Portfolioebene verfolgt werden sollen.
Die folgenden Regeln werden für die Berechnung von IZF, modifiziertem IZF, Rückerstattungszeitraum und anderen Kennzahlen für Investitionen mit untergeordneten Investitionen angewandt. Die Finanzkennzahlen werden auf der Grundlage der kumulierten Beträge aus Projekten und Teilprojekten berechnet.
In der Investitionshierarchie werden die Finanzkennzahlen für die Investition selbst angezeigt und der übergeordneten Investition zusammengefasst.
  • Der Cashflow beginnt mit dem ersten Abrechnungszeitraum, in dem der Kostenplan im Verhältnis zu allen Investitionen startet.
  • Die anfängliche Investition ist die Summe des Anschaffungswerts aller Investitionen und untergeordneten Investitionen.
  • Wenn weder für die Investition noch für eine untergeordnete Investition Plankosten vorhanden sind, wird für die Berechnung der Kennzahl "0" verwendet.
  • Bei der Berechnung des modifizierten IZF werden der Wiederanlagesatz und die Gesamtkapitalkosten, die auf oberster Ebene für die Investition festgelegt wurden, berücksichtigt.
Kapitalwert
Diese Kennzahl zeigt den Kapitalwert (NPV) der Investition an. Der Kapitalwert berücksichtigt den Anschaffungswert der Investition, Zinsen, zukünftige Einnahmen und den Zeitwert des Geldes. In
Clarity PPM
wird der Kapitalwert aus der Differenz zwischen dem vorhandenen Wert für "Ertrag" und dem vorhandenen Wert für "Plankosten" berechnet.
Berechnung
:
 
Diese Abbildung zeigt die Gleichung für den Kapitalwert.
 
  • t
    steht für die Rückmeldeperiode des Cashflows in Monaten.
  • N
    steht für die Gesamtdauer des Projekts.
  • r
    ist der Diskontsatz des Zinsfußes, der bei Investitionen mit ähnlichen Risiken erwirtschaftet werden kann.
  • C
    0 sind die anfänglichen Investitionskosten (als negative Zahl ausgedrückt).
  • C
    t sind der Netto-Cashflow oder die Barmittel zum Zeitpunkt "t" (in Monaten).
Die Abschreibung (ausgedrückt hinsichtlich der Verringerung des Werts eines Assets oder einer vorteilhaften Steuerbehandlung) ist nicht in Kapitalwertberechnungen enthalten. Da es sich nicht um einen tatsächlichen Baraufwand handelt, den Sie bezahlen, wirkt sich die Abschreibung nicht
direkt
auf den Cashflow aus, sie verringert jedoch den Reingewinn. Der Steuervorteil der Abschreibung kann sich positiv auf Ihren Cashflow nach Abzug der Steuern auswirken.
Ihre Organisation fügt bei der Berechnung des Kapitalwerts möglicherweise die Abschreibung in Ihren Cashflows hinzu. Sie können z. B. die Kosten für die Abschreibung von Ihrem Cashflow für jeden Zeitraum abziehen. Sie können auch bei der Planung den Steuervorteil aus der Abschreibung zu den Berechnungen Ihrer Barwerte hinzufügen.
Clarity PPM
enthält kein Standard-Systemfeld zur Berücksichtigung der Abschreibung. Fügen Sie Ihrem Kostenplan oder Leistungsplan einen Einzelposten hinzu, um die Abschreibung einzuschließen.
GKR
Diese Kennzahl zeigt die Gesamtkapitalrentabilität (GKR) an. Die GKR zeigt das Verhältnis der Geldbeträge, die durch diese Investition gewonnen oder verloren wurden, mit Bezug zum investierten Betrag an. In
Clarity PPM
ist GKR das Verhältnis zwischen dem Kapitalwert und dem vorhandenen Wert für "Geplante GKR", das wie folgt berechnet wird:
GKR = (Gesamtwert für "Planleistung" - Gesamtwert für "Plankosten") / Gesamtwert für "Plankosten"
Folgende Gleichung stellt eine weitere Berechnungsmöglichkeit dar:
GKR = (Gesamte Planleistung - Gesamte Plankosten) / (Gesamte Plankosten)
  • Die Gesamtplanleistung ist der Leistungsbetrag, der für die Investition festgelegt wurde. Dieser Wert wird in den Budgeteigenschaften oder im detaillierten Leistungsplan angezeigt.
  • Gesamtplankosten ist der geplante Kostenbetrag, der für die Investition definiert ist. Dieser Wert wird in den Budgeteigenschaften oder im detaillierten Kostenplan angezeigt.
IZF
Diese Kennzahl zeigt den internen Zinsfuß an (Internal Rate of Return, IRR) an. Der interne Zinsfuß stellt den Diskontsatz dar, die verwendet werden, um für eine Investition einen Kapitalwert von null zu erhalten. Verwenden Sie den IZF als alternative Methode zum Auswerten von Investitionen, ohne dass der Diskontsatz geschätzt werden muss. Beim internen Zinsfuß wird davon ausgegangen, dass der Cashflow aus einer Investition im IZF investiert wird.
Berechnung
:
 
Diese Abbildung zeigt die Gleichung für den internen Zinsfuß (IZF), wenn NPE null ist.
 
  • C0 sind die anfänglichen Investitionskosten (als negative Zahl ausgedrückt). Sie können diesen Wert mithilfe Felds "Anfängliche Investition" auf der Seite "Budgeteigenschaften" einer Investition angeben.
  • n
    steht für die Anzahl von verfügbaren Zeiträumen im Cashflow.
  • "Cashflow" startet mit jenem ersten Abrechnungszeitraum des Kostenplans oder des verbundenen Leistungsplans, der das früheste Datum hat. Er endet mit jenem letzten Abrechnungszeitraum des Kostenplans oder des verbundenen Leistungsplans, der das späteste Datum hat. Der Cashflow für jeden Abrechnugszeitraum entspricht der geplanten Leistung abzüglich der für diesen Zeitraum verfügbaren Kosten. Wenn Leistung oder Kosten für einen bestimmten Abrechnungszeitraum nicht verfügbar sind, wird "0 Dollar" verwendet.
  • Wenn Kosten und Leistung in den Budgeteigenschaften der Investition angegeben werden, werden die Kosten- und Leistungsbeträge als gleichmäßig zwischen Anfangs- und Enddatum von Plankosten und Planleistung verteilt erachtet.
  • Wenn Kosten und Leistung durch den detaillierten Finanzplan definiert werden, basiert der IZF auf dem detaillierten Kostenplan und dem mit ihm verbundenen Leistungsplan.
  • Wenn die Investition nicht rentabel ist, da der Cashflow zu niedrig ist, ist der IZF ein negativer Wert.
  • Wenn kein positiver oder negativer Cashflow vorhanden ist, bleibt der IZF-Wert leer.
Modifizierter IZF
Diese Kennzahl zeigt den modifizierten internen Zinsfuß an (modifizierter IZF). Der modifizierte interne Zinsfuß ist der Satz, der für die Messung der Attraktivität der Investition verwendet wird. Verwenden Sie den modifizierten IZF als Teil eines umfassenden Budgetierungsprozesses, um unterschiedliche Investitionsoptionen zu bewerten. Beim internen Zinsfuß wird davon ausgegangen, dass der Cashflow aus einer Investition in den Kapitalkosten investiert wird.
Berechnung
:
 
Diese Formel zeigt, wie der modifizierte IZF kalkuliert wird.
 
  • r
    ist der Jahreszinssatz für die Neuanlage des positiven Cashflows. Sie können diesen Wert auf der Seite "Budgeteigenschaften" einer Investition im Feld "Wiederanlagesatz" angeben. Wenn dieser Wert für eine Investition nicht angegeben wird, ist "r" 0.
  • f
    ist der Jahressatz auf das für Investitionen geliehene Kapital. Sie können diesen Wert auf der Seite "Budgeteigenschaften" einer Investition im Feld "Gesamtkapitalkosten" angeben.
  • n
    steht für den letzten Zeitraum der Lebensdauer einer Investition (
    n=i+j).
  • Wenn Kosten und Leistung in den Budgeteigenschaften der Investition angegeben werden, ist der modifizierte IZF eine pauschale Summe, die gleichmäßig über den angegebenen Zeitraum verteilt ist.
  • Wenn Kosten und Leistung durch den detaillierten Finanzplan aufgefüllt werden, basiert der modifizierte IZF auf dem detaillierten Kostenplan und dem mit ihm verbundenen Leistungsplan.
  • Wenn die Investition nicht rentabel ist, da der Cashflow zu niedrig ist, ist der modifizierte IZF ein negativer Wert.
  • Wenn kein positiver oder negativer Cashflow vorhanden ist, bleibt der Wert des modifizierten IZF leer.
Kostendeckung
Diese Kennzahl zeigt das Datum an, an dem der erwartete Cashflow den Bargeldauslagen für eine Investition entspricht. Das Kostendeckungsdatum ist mit dem Rückerstattungszeitraum abgestimmt.
Rückerstattungszeitraum
Zeigt die Anzahl von Zeiträumen (in Monaten) an, die notwendig sind, damit der erwartete Cashflow die anfänglichen Investitionsausgaben deckt. Der Rückerstattungszeitraum stimmt mit dem Datum der Kostendeckung überein und berücksichtigt den Wert der anfänglichen Investition. Dieser Wert ist Teil der Kosten des ersten Zeitraums einer bestimmten Rückmeldeperiode.
Der Rückerstattungszeitraum wie folgt abgeleitet:
  • Wenn Kosten und Leistung in den Budgeteigenschaften der Investition angegeben werden, ist die Rückerstattung eine pauschale Summe, die gleichmäßig über den angegebenen Zeitraum verteilt ist.
  • Wenn Kosten und Leistung durch den detaillierten Finanzplan aufgefüllt werden, basiert die Rückerstattung auf dem detaillierten Kostenplan und dem mit ihm verbundenen Leistungsplan.
Einrichten von Finanzplanungsoptionen
Sie können die Optionen festlegen, um anzugeben, wie die Finanzübersichten mit detaillierten Finanzplänen Ihrer Investitionen interagieren sollen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Startseite, und klicken Sie in "Portfoliomanagement" auf eine Investition (zum Beispiel "Projekte").
  2. Öffnen Sie die Investition.
  3. Öffnen Sie das Menü Eigenschaften, und klicken Sie auf Budget.
    Die Budgeteigenschaften werden angezeigt.
  4. Füllen Sie folgende Felder im Bereich "Finanzplanung" aus:
    • Währung
      Definiert die Währung für die Investition.
      Standard
      : Systemwährung
    • Budget entspricht geplanten Werten
      Gibt an, ob die Budgetwerte in den Budgeteigenschaften einer Investition mit den geplanten Werten übereinstimmen. Wenn ein detaillierter Budgetplan für die Investition vorhanden ist, sind alle Feldwerte im Bereich "Budget" schreibgeschützt. Die Felder spiegeln die Werte des detaillierten Budgetplans wider. Wenn das Kontrollkästchen deaktiviert ist, können Sie die Budgetfelder bearbeiten.
      Standard
      : Aktiviert
    • Finanzkennzahlen berechnen
      Gibt an, ob die Finanzkennzahlen für die Investition automatisch berechnet werden. Wenn diese Option deaktiviert ist, können Sie die Finanzkennzahlen manuell definieren.
      Standard
      : Aktiviert
  5. Speichern Sie Ihre Änderungen.
Festlegen von Kapitalkosten und Wiederanlagesatz für das System
Sie können die gesamten Jahreskapitalkosten und den jährlichen Wiederanlagesatz für Investitionen auf Systemebene festlegen, um den modifizierten IZF für Plankosten und Budgets für Investitionen zu berechnen. Wenn Sie die Werte für Gesamtkapitalkosten und Wiederanlagesatz auf der Standardseite "Finanzmanagement" ändern, ändern sich die entsprechenden Werte auf Seite "Budgeteigenschaften" der Investition. Damit die Werte geändert werden, müssen Sie die Option für die automatische Berechnung von Finanzkennzahlen aktivieren und die Systemsätze für Gesamtkapitalkosten und Wiederanlage verwenden. Die Kennzahlen für alle Investitionen, die Systemoptionen verwenden, werden neu berechnet. Dieser Vorgang geschieht im Hintergrund und kann eine gewisse Zeit beanspruchen, wenn das System viele Investitionen bearbeiten muss.
Sie können Werte auf Systemebene überschreiben, indem Sie diese Werte auf der Seite "Budgeteigenschaften" auf Investitionsebene neu definieren.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Klicken Sie auf Verwaltung, Finanzen, Einrichtung.
    Die Seite "Finanzorganisationsstruktur" wird angezeigt.
  2. Klicken Sie auf die Verknüpfung "Standardwerte".
    Die Seite "Finanzmanagement - Standardeinstellungen" wird angezeigt.
  3. Füllen Sie die folgenden Felder im Bereich "Allgemein" aus:
    • Jährl. Gesamtkapitalkosten (%)
      Definiert den Jahressatz des Kapitals, das zur Finanzierung einer Investition geliehen wurde. Dieser Wert repräsentiert den Systemsatz für die Gesamtkapitalkosten im Bereich "Finanzplanung" der Seite "Budgeteigenschaften" der Investition.
    • Jährlicher Wiederanlagesatz %
      Legt den Jahreszinssatz fest, der verwendet wird, um positive Erträge für neue Investitionen einzusetzen. Dieser Wert repräsentiert den Systemsatz für die Wiederanlage im Bereich "Finanzplanung" der Seite "Budgeteigenschaften" der Investition.
  4. Speichern Sie die Änderungen.
Festlegen von Kapitalkosten und Wiederanlagesatz für die Investition
Sie können die Gesamtkapitalkosten und den Wiederanlagesatz für eine Investition auf der Seite "Budgeteigenschaften" festlegen. Diese Einstellungen auf Investitionsebene überschreiben sämtliche Einstellungen auf Systemebene.
Die Sätze auf Investitionsebene werden verwendet, um Finanzkennzahlen für die individuelle Investition zu berechnen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Investition.
  2. Öffnen Sie das Menü Eigenschaften, und klicken Sie auf Budget.
    Die Budgeteigenschaften werden angezeigt.
  3. Füllen Sie folgende Felder im Bereich "Finanzkennzahlen-Optionen" aus:
    • Systemsatz für Gesamtkapitalkosten verwenden
      Legt fest, ob sie für diese Investition die Gesamtkapitalkosten auf Systemebene verwenden möchten. Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, und geben Sie im Feld "Investitionsrate" unter dem Feld "Systemsatz" einen Wert ein. Die Investitionsrate definiert den Jahressatz auf das Kapital, das zur Finanzierung dieser Investition geliehen wurde.
      Standard
      : Aktiviert
    • System-Wiederanlagesatz verwenden
      Legt fest, ob sie für diese Investition den Wiederanlagesatz auf Systemebene verwenden möchten. Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, und geben Sie im Feld "Investitionsrate" unter dem Feld "Systemsatz" einen Wert ein. Die Investitionsrate legt den Jahreszinssatz fest, der verwendet wird, um positive Erträge für diese Investition einzusetzen.
      Standard
      : Aktiviert
    • Anfängliche Investition
      Definiert den Anschaffungswert der Investition, der in allen Berechnungen von Finanzkennzahlen verwendet wird. Sie können dieses Feld konfigurieren, um kumulierte Werte für Investitionen und untergeordnete Investitionen anzuzeigen.
      Wenn Sie keinen Wert angeben, wird als anfängliche Investition "0" verwendet. Ein negativer Wert für die anfängliche Investition ist erlaubt.
  4. Speichern Sie die Änderungen.
Plankosten und Planleistung verwalten
Erstellen Sie die Daten für Plankosten und Planleistung für Ihre Investition in der Finanzübersicht. Wenn für die Investition ein detaillierter Kostenplan und Leistungsplan vorhanden sind, können Sie die Budgeteigenschaften in der Zusammenfassung mit voraufgefüllten Daten aus Plankosten und -leistung anzeigen. Wenn Sie den detaillierten Kostenplan löschen, können Sie die Finanzübersicht verwenden.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Investition.
  2. Öffnen Sie das Menü "Eigenschaften", und klicken Sie unter "Eigenschaften" auf "Finanzübersicht".
  3. Geben Sie Plankosten- und Planleistungsdaten ein, bzw. zeigen Sie die folgenden Daten an, wenn bereits ein detaillierter Plan vorhanden ist:
    • Plankosten
      Definiert die geplanten Gesamtkosten für die Investition. Dieser Wert wird zwischen den Datumsangaben für "Plankosten - Anfang" und "Plankosten - Ende" verteilt.
      Vor Release 13.2 konnte das Feld "Plankosten" direkt aktualisiert werden. Nach Version 13.2 ist das Feld "Plankosten" nicht mehr bearbeitbar. Es enthält stattdessen die Summe zweier jeweils bearbeitbarer Felder: "Geplante Betriebskosten" und "Geplante Kapitalkosten".
    • Plankosten - Anfang
      Definiert das Anfangsdatum der Plankosten für diese Investition. Dieses Feld wird mit dem Anfangsdatum, das im Terminplan der Investition festgelegt ist, aufgefüllt.
    • Plankosten - Ende
      Definiert das Enddatum der Plankosten für diese Investition. Dieses Feld wird mit dem Enddatum, das im Terminplan der Investition festgelegt ist, aufgefüllt.
    • Planleistung
      Definiert die gesamte Planleistung, die Sie aus dieser Investition erhalten können.
    • Planleistung - Anfang
      Definiert das Anfangsdatum der Planleistung für diese Investition.
    • Planleistung - Ende
      Definiert das Enddatum der Planleistung für diese Investition.
  4. Überprüfen Sie die folgenden Kosten- und Leistungskennzahlen, um den Wert zu ermitteln, den die Investition für das Unternehmen bedeutet. Wenn keine Werte für Kosten und Leistung definiert sind, sind folgende Kennzahlen keine leer:
    • Geplanter Kapitalwert
    • Geplante GKR
    • Geplanter IZF
    • Geplanter modifizierter IZF
    • Geplanter Rückerstattungszeitraum
    • Geplante Kostendeckung
  5. Speichern Sie alle Änderungen.
Verwalten von budgetierten Kosten und Leistungen für Investitionen
Erstellen Sie die Daten für Budgetkosten und Budgetleistung für Ihre Investition in der Finanzübersicht. Wenn für die Investition ein genehmigtes Budget und ein Leistungsplan vorhanden sind, werden die vorab ausgefüllten Daten zu budgetierten Kosten und Leistungen in der Zusammenfassung angezeigt.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Investition.
  2. Öffnen Sie das Menü "Eigenschaften", und klicken Sie unter "Eigenschaften" auf "Finanzübersicht".
  3. Geben Sie die Daten für budgetierte Kosten und Leistung ein, oder zeigen Sie die folgenden Daten an, wenn bereits ein detaillierter Plan vorhanden ist:
    • Budgetkosten
      Definiert die genehmigten Kosten für diese Investition.
      In den folgenden Fällen wird dieses Feld automatisch und schreibgeschützt aufgefüllt:
      • Wenn das Kontrollkästchen "Budget entspricht geplanten Werten" aktiviert ist, zeigt dieses Feld den Wert aus dem Feld "Plankosten" an.
      • Wenn im Finanzplan ein genehmigter grundlegender Plan vorhanden ist, zeigt dieses Feld die letzte geplante Budgetrevision an.
    • Budgetkosten - Anfang
      Definiert das Anfangsdatum der budgetierten Kosten für diese Investition.
      Wenn das Kontrollkästchen "Budget entspricht geplanten Werten" aktiviert ist, ist dieses Feld schreibgeschützt. Dieses Feld wird mit dem Anfangsdatum, das im Terminplan der Investition festgelegt ist, aufgefüllt.
    • Budgetkosten - Ende
      Definiert das Enddatum der budgetierten Kosten für diese Investition.
      Wenn das Kontrollkästchen "Budget entspricht geplanten Werten" aktiviert ist, ist dieses Feld schreibgeschützt. Dieses Feld wird mit dem Enddatum, das im Terminplan der Investition festgelegt ist, aufgefüllt.
    • Budgetierte Leistungen
      Definiert die gesamte Budgetleistung, die Sie aus dieser Investition erhalten können.
      In den folgenden Fällen wird dieses Feld schreibgeschützt aufgefüllt:
      • Wenn das Kontrollkästchen "Budget entspricht geplanten Werten" aktiviert ist, zeigt dieses Feld den Wert aus dem Feld "Planleistung" an.
      • Wenn im detaillierten Finanzplan ein genehmigtes Budget vorhanden ist, zeigt dieses Feld die zuletzt genehmigte budgetierte Leistung an.
    • Budgetierte Leistungen - Anfang
      Zeigt das Anfangsdatum der budgetierten Leistung für diese Investition an.
      Wenn das Kontrollkästchen "Budget entspricht geplanten Werten" aktiviert ist, ist dieses Feld schreibgeschützt. Dieses Feld wird mit dem Anfangsdatum aus dem Feld "Planleistung - Anfang" aufgefüllt.
    • Budgetleistung - Ende
      Zeigt das Enddatum der budgetierten Leistung für diese Investition an.
      Wenn das Kontrollkästchen "Budget entspricht geplanten Werten" aktiviert ist, ist dieses Feld schreibgeschützt. Dieses Feld wird mit dem Anfangsdatum aus dem Feld "Planleistung - Ende" aufgefüllt.
  4. Überprüfen Sie die folgenden Budgetkennzahlen, um den Wert zu ermitteln, den die Investition für das Unternehmen bedeutet. Wenn keine Werte für Budget und Leistung definiert sind, sind folgende Kennzahlen keine leer:
    • Budget-Kapitalwert
    • Budget-GKR
    • Budget-IZF
    • Budget - Modifizierter IZF
    • Budget-Kostendeckung
    • Budget-Rückerstattungszeitraum
  5. Speichern Sie die Änderungen.