Anpassen eines Dashboards

ccppmop157
Sie können persönliche Dashboards verwenden, um spezifische von Ihnen gewünschte Informationen anzuzeigen. Sie können ein Dashboard mit Registerkarten mit mehreren Seiten erstellen. Fügen Sie dann standardmäßige oder benutzerdefinierte Portlets hinzu.
Sie können ein Dashboard freigeben und Dashboards anzeigen, die andere Benutzer mit Ihnen geteilt haben. Sie können ein Dashboard oder Portlet auch nach Microsoft Excel oder PowerPoint exportieren.
2
 
Unterschiede zwischen Dashboards und Portlets
Die folgende Tabelle hebt die funktionellen Unterschiede zwischen Dashboard- und Portlet-Seiten hervor.
Funktionalität
Dashboard
Portlet-Seite
Exportierte Ausgabe
An Seite anpassen
Ein Portlet pro Folie oder Formular
An Seite anpassen
Mit bestimmten Benutzern teilen
Ja
Nein
Seitentyp
Seite mit Registerkarte
Seite ohne Registerkarte
Seite mit Registerkarte
Seite ohne Registerkarte
Portlet-Layout
Zweispaltige Vorlagen
Dreispaltige Vorlagen
Zweispaltige Vorlagen
Dreispaltige Vorlagen
Zeilenlayout
Dashboard-Beispiele
Die folgenden Beispiele veranschaulichen, wie Teammitglieder und Teammanager Dashboards verwenden können.
Beispiel 1: Projektstatus
Karen, ein Teammitglied, die Informationen zur Projektverwaltung für mehrere Projekte verfolgt, erstellt ein Dashboard mit Registerkarten. Auf der Seite "Details" des neuen Dashboard erstellt Karen Portlets, in denen die Dashboard-Daten angezeigt werden sollen. Die Portlets enthalten folgende Informationen:
  • Projektrisiken
  • Budget
  • Ressourcenzuordnung
  • Meilensteine
Karen konfiguriert ihr Dashboard, indem sie bestimmt, welche Portlets jeweils auf den Registerkarten dargestellt werden sollen. Danach passt sie das Layout der Portlets auf den Registerkarten an, indem sie auf der Registerkarte "Layout" die einzelnen Portlets in die jeweils gewünschte Position zieht. Sie fügt einen Filter hinzu, um Informationen für alle Portlets gleichzeitig zu finden. Sie kann auch eine Kopie der Daten in PowerPoint exportieren.
Vor jeder wöchentlichen Teamsitzung überprüft Karen das Dashboard, um ihre Projekte zu überwachen, exportiert die Ergebnisse zu PowerPoint und gibt die Informationen an ihren Teamleiter weiter. Der Teamleiter nimmt die PowerPoint-Folien in die Tagesordnung für die Teambesprechung auf.
Beispiel 2: Task-Status
Roberto, ein Teammitglied, der keine Rechte zur Erstellung von Dashboards hat, navigiert zu "Dashboards". Roberto kann zwei Dashboards sehen, die von seinem Teammanager für ihn freigegeben wurden: "Team Sicherheitsentwicklung" und "Wöchentliche Zeiteinträge". Roberto zeigt das Dashboard "Team Sicherheitsentwicklung" an. Er sieht, dass ihm fünf Entwicklungsaufgaben und drei Softwarefehler zugewiesen sind. Er klickt auf die erste Aufgabe, um weitere Informationen zu erhalten, und beginnt mit der Arbeit an der Aufgabe.
Beispiel 3: Team-Status
Stan, der Teammanager, erstellt ein Dashboard mit zwei Registerkarten: "Team - Arbeit" und "Team - Status". Er füllt die Registerkarten mit Portlets, die vor den Standard-Portlets erstellt wurden. Stan fügt die folgenden Portlets hinzu:
  • Teammitglieder
  • Bugs und Probleme nach Komponenten
  • Aufgaben nach Teammitglied
  • Zeiteinträge nach Teammitglied
  • Abgeschlossene Arbeit und Verbleibende Arbeit
Stan erlaubt anderen nicht, sein Dashboard persönlich anzupassen. Er gibt das Dashboard für die gesamte Einheit des Entwicklungs-OSP und für das Führungsteam frei.
Dashboard-Voraussetzungen
Ihr Administrator weist Ihnen die folgenden erforderlichen globalen Zugriffsrechte für die Arbeit mit Dashboards und Portlets zu.
  • Dashboard - Erstellen
    Ermöglicht es Ihnen, ein Dashboard zu erstellen.
  • Dashboard - Gehe zu
    Ermöglicht Zugriff auf die Verknüpfung "Dashboards" im Menü "Persönlich".
  • Portlet - Erstellen
    Ermöglicht es Ihnen, ein Portlet zu erstellen.
  • Portlet - Navigieren
    Bietet Zugriff auf die Verknüpfung "Portlets" im Menü "Persönlich".
Der Zugriff auf ein Dashboard schließt nicht automatisch den Zugriff auf die Projektinformationen ein. Sie müssen über Zugriffsrechte für die Informationen, die auf Dashboards angezeigt werden, verfügen. Wenn Sie ein Dashboard freigeben, müssen die anderen Benutzer auch dazu berechtigt sein, die freigegebenen Informationen anzuzeigen.
Das Freigeben eines Dashboards für einen Benutzer bedeutet nicht automatisch, dass der Benutzer das Dashboard sehen kann. Der Benutzer muss über das Zugriffsrecht
Dashboard - Navigieren
verfügen, damit die Option "Dashboard" in seinem Menü
Persönlich
angezeigt wird.
Bevor Sie ein Dashboard einrichten, berücksichtigen Sie folgende Punkte:
  • Die Anzahl der Portlets, die Sie einschließen möchten.
    Diese Informationen helfen Ihnen dabei, zu entscheiden, ob Sie Seiten im Registerformat benötigen.
  • Auf welche Weise die Portlets Informationen anzeigen.
    Sie können eine visuelle Darstellung von Diagrammen oder eine statistische Darstellung mit Zeilen und Spalten planen.
  • Die Benutzer, mit denen Sie sie gemeinsam nutzen können.
    Manche Benutzer verfügen möglicherweise nicht über Zugriffsrechte für Informationen, die Sie in Portlets anzeigen. Legen Sie außerdem Personen fest, denen Sie Managerberechtigungen für Ihr Dashboard übertragen können.
Ein Dashboard erstellen
Wenn Sie ein Dashboard erstellen, haben Sie die Möglichkeit, das Dashboard anzuzeigen und zu verwalten.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die
    Startseite
    , und klicken Sie in
    "Persönlich"
    auf
    "Dashboards"
    .
  2. Klicken Sie auf Neu.
  3. Füllen Sie die erforderlichen Informationen aus. Die folgenden Felder erfordern eine Erklärung.
    • Typ
      Legt fest, ob das Dashboard eine einzelne Seite oder eine Seite mit Registerkarten ist.
      Wählen Sie
      Seite mit Registerkarten
      aus, um Registerkarten zum Dashboard hinzuzufügen.
    • Persönlich anpassbar
      Gibt an, ob Benutzer, mit denen Sie ein Dashboard gemeinsam nutzen, die Kopie, die in ihren Dashboard-Listen angezeigt wird, ändern können. Persönliche Änderungen an einem Dashboard werden lokal für den Benutzer, der sie vornimmt, angewendet. Die Änderungen werden überschrieben, wenn der Besitzer des Dashboards oder ein Benutzer mit Administratorrechten neue Änderungen veröffentlicht.
  4. Speichern Sie Ihre Änderungen.
Konfigurieren des Dashboard-Layouts
Eine Layout-Vorlage stellt eine Richtlinie für Ihr angezeigtes Dashboard bereit. Eine Layoutvorlage bestimmt die Anzahl von Portlets, die nebeneinander angezeigt werden, und den Prozentsatz der Breite für die einzelnen Portlet-Positionen. Wenn ein Portlet groß ist (zum Beispiel ein Raster-Portlet mit vielen Spalten), kann der zur Verfügung gestellte Platz in einer Zeile überschritten werden. In diesem Fall wird das Portlet nicht abgeschnitten. Sie können jedoch mehr Platz für die Anzeige freimachen, indem Sie andere Portlets in andere Zeilen verschieben, wenn das Dashboard angezeigt wird. Das angezeigte Dashboard entspricht dadurch nicht genau den Maßen des ursprünglichen Entwurfs im Bereich
"Inhalt und Layout"
.
Um das Layout für ein Dashboard einzurichten, wählen Sie im Bereich
"Inhalt und Layout"
ein Vorlagenlayout aus, fügen Sie Portlets hinzu, und ziehen Sie sie an die gewünschte Position. Öffnen Sie Seite mit den
Dashboard-Details
, um das Dashboard-Layout fertig einzurichten. Auf der Detailseite können Sie auch folgende Aufgaben durchführen:
  • Portlets erstellen
  • Von Ihnen erstellte Portlets sowie standardmäßige Portlets, auf die Sie Zugriff haben, hinzufügen.
  • Eine Layout-Vorlage auswählen.
  • Portlets an die gewünschten Positionen ziehen.
  • Das Dashboard anzeigen.
  • Dashboard-Informationen exportieren.
  • Das Dashboard freigeben.
Sie können ein Dashboard-Layout mit oder ohne Registerkarten konfigurieren.
Dashboard ohne Registerkarten konfigurieren
Sie können vorhandene Portlets zu einem Dashboard hinzufügen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die
    Startseite
    , und klicken Sie in
    "Persönlich"
    auf
    "Dashboards"
    .
  2. Öffnen Sie die Seite "Details" für das Dashboard.
  3. Klicken Sie im Bereich
    "Inhalt und Layout"
    auf das Symbol
    "Portlet hinzufügen"
    .
  4. Aktivieren Sie für jedes Portlet das Kontrollkästchen, und klicken Sie auf
    "Hinzufügen"
    .
  5. Wählen Sie eine Layout-Vorlage aus.
    Sie können den Mauszeiger über jede Vorlage in der Liste bewegen, um das Spaltenformat, für das sie steht, anzuzeigen. Die Vorlage, die Sie auswählen, legt fest, wie viele Spalten auf dem Dashboard angezeigt werden. Diese Auswahl definiert auch den Prozentsatz des Dashboards, der den einzelnen Spalten zugewiesen wird.
  6. Ziehen Sie die Portlets in die gewünschte Reihenfolge.
  7. Speichern Sie Ihre Änderungen.
Dashboard mit Registerkarten konfigurieren
Wenn Sie ein Dashboard erstellen, müssen Sie als
"Typ"
"Seite mit Registerkarte"
verwenden, um Registerkarten ins Dashboard einzufügen. Sie können dem Dashboard eine Registerkarte hinzufügen und dieser Registerkarte Portlets hinzufügen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die
    Startseite
    , und klicken Sie in
    "Persönlich"
    auf
    "Dashboards"
    .
  2. Öffnen Sie die Detailseite für ein Dashboard des Typs
    "Seite mit Registerkarten"
    .
  3. Klicken Sie im Bereich
    "Inhalt und Layout"
    auf das Symbol
    "Registerkarte hinzufügen"
    .
  4. Geben Sie die angeforderten Informationen an, und speichern Sie Ihre Änderungen.
Hinzufügen eines Portlets zu einer Registerkarte
Sie können Portlets zu einem Dashboard hinzufügen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die
    Startseite
    , und klicken Sie in
    "Persönlich"
    auf
    "Dashboards"
    .
  2. Öffnen Sie die Seite "Details" für das Dashboard.
  3. Wählen Sie die Registerkarte, die konfiguriert werden soll, im Bereich
    "Inhalt und Layout"
    aus.
  4. Klicken Sie im Bereich
    "Inhalt und Layout"
    auf das Symbol
    "Portlet hinzufügen"
    .
  5. Aktivieren Sie für jedes Portlet, das Sie zum Dashboard hinzufügen möchten, das Kontrollkästchen, und klicken Sie auf
    "Hinzufügen"
    .
  6. Wählen Sie eine Layout-Vorlage aus.
    Sie können den Mauszeiger über jede Vorlage in der Liste bewegen, um das Spaltenformat, für das sie steht, anzuzeigen. Die ausgewählte Vorlage bestimmt, wie viele Spalten das Dashboard enthält, sowie den Prozentsatz des Dashboard, der für die einzelnen Spalten zur Verfügung steht.
  7. Ziehen Sie die Portlet-Symbole in die gewünschte Position auf der Registerkarte.
  8. Speichern Sie Ihre Änderungen.
  9. Wiederholen Sie diese Schritte, um weitere Registerkarten zu konfigurieren.
 
Freigabe eines Dashboards
Sie können ein Dashboard für einen Benutzer, eine Gruppe von Benutzern oder eine OSP-Gruppe freigeben. Freigegebene Dashboards sind in der Dashboard-Liste der Benutzer verfügbar. Standardmäßig haben Benutzer, für die Sie ein Dashboard freigeben, nur Anzeigeberechtigungen.
Sie können einem Benutzer auch Managerrechte erteilen. Diese Rechte erlauben es dem Benutzer, das Dashboard zu ändern und für alle weiteren Benutzer, die es anzeigen können, zu veröffentlichen. Erteilen Sie diese Berechtigung nur wenigen, vertrauenswürdigen Benutzern.
Sie können es einem Benutzer ermöglichen, Änderungen an einer gemeinsam verwendeten Kopie des Dashboards vorzunehmen, die in seiner Dashboard-Liste angezeigt wird. Die Änderungen gelten nur für die Version des Benutzers und können von keinem anderen Benutzern angezeigt werden. Die Änderungen werden in der Kopie des Benutzers so lange beibehalten, bis der Besitzer des Dashboards oder ein Benutzer mit Managerrechten Änderungen veröffentlicht. Diese überschreiben sämtliche persönlichen Änderungen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die
    Startseite
    , und klicken Sie in
    "Persönlich"
    auf
    "Dashboards"
    .
  2. Öffnen Sie die Detailseite für das Dashboard, öffnen Sie das Menü
    "Aktionen"
    , und klicken Sie auf
    "Freigeben"
    .
  3. Klicken Sie auf das entsprechende Menü, um eine Ressource, Gruppe oder OSP-Einheit hinzuzufügen.
    Sie können die Registerkarte
    "Gesamtansicht"
    auswählen, um die Namen der Benutzer anzuzeigen, die über eine andere Art des Zugriff als der Freigabe auf das Dashboard zugreifen können.
  4. Klicken Sie auf
    Hinzufügen
    .
  5. Wählen Sie die Personen, Gruppen und OSP-Gruppen aus, für die Sie das Dashboard freigeben möchten, und klicken Sie auf
    "Hinzufügen"
    .
  6. Um Managerrechte zuzuweisen, wählen Sie auf der Seite
    Ressourcen
    einen Benutzer aus. Wählen Sie im Drop-down-Feld in der Spalte "Zugriffsrecht"
    "Manager"
    aus.
  7. Speichern Sie Ihre Änderungen.
Ein freigegebenes Dashboard persönlich anpassen
Sie können andere Benutzer-Dashboards anpassen, die für Sie freigegeben sind, wenn Sie über Manager-Zugriff auf dieses Dashboard verfügen. Die vorgenommenen Änderungen sind nur für Sie sichtbar und nicht für andere Benutzer, die das Dashboard anzeigen. Wenn der Ersteller des Dashboards das Dashboard ändert und veröffentlicht, gehen Ihre persönlichen Änderungen verloren.
Anpassbare Elemente:
  • Dashboard-Name und Beschreibung.
  • Dashboard-Inhalt. Sie können Portlets hinzufügen und entfernen.
  • Seitenfilter für die Portlets.
  • Portlet-Layout.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die
    Startseite
    , und klicken Sie in
    "Persönlich"
    auf
    "Dashboards"
    .
  2. Öffnen Sie die Seite "Details" des Dashboard, öffnen Sie das Menü
    "Aktionen"
    , und klicken Sie auf
    "Dashboard anzeigen"
    .
  3. Klicken Sie auf
    "Persönlich anpassen"
    .
  4. Wählen Sie das passende Menü aus, und ändern Sie das Dashboard.
  5. Speichern Sie Ihre Änderungen.
Ein Dashboard veröffentlichen
Ein Dashboard-Manager kann Änderungen an einem Dashboard veröffentlichen. Wenn ein Dashboard-Manager veröffentlicht, wirken sich die neuen Änderungen auf jeden Benutzer aus, der das Dashboard anzeigen kann. Wenn ein Benutzer das Dashboard persönlich angepasst hat, werden diese Änderungen durch die neu veröffentlichten Änderungen überschrieben.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die
    Startseite
    , und klicken Sie in
    "Persönlich"
    auf
    "Dashboards".
  2. Klicken Sie auf den Namen des Dashboards, das Sie ändern und veröffentlichen möchten.
  3. Ändern Sie bei Bedarf das Dashboard, und klicken Sie auf
    "Speichern"
    .
  4. Klicken Sie auf
    "Veröffentlichen"
    und anschließend auf
    "Ja"
    .
Exportieren eines Dashboards
Sie können ein Dashboard von der Detailseite oder von einem angezeigten Dashboard exportieren. Sie können die Inhalte eines Dashboard oder ein einzelnes Portlet eines Dashboard in Microsoft Excel oder PowerPoint exportieren. Die maximale Exportgröße für Excel und PowerPoint beträgt 300 Datensätze. Wenn Sie die Option
"In Excel exportieren (Nur Daten)"
verwenden, besteht keine Einschränkung.
Sie können die exportierten Informationen an PowerPoint-Seiten anpassen. Sie können auch jedes exportierte Portlet auf einer eigenen Seite positionieren. Dadurch wird verhindert, dass alle Portlets im Dashboard auf einer einzigen Seite angezeigt werden.
  • Um die einzelnen Portlets in ihrer aktuellen Dashboard-Größe jeweils in separate Seiten zu exportieren, verwenden Sie
    "Ein Portlet pro Folie/Formular"
    .
  • Um die einzelnen Portlets in jeweils separate Seiten zu exportieren und die Größe an die Seite anzupassen, verwenden Sie
    "Ein Portlet pro Folie/Formular"
    und
    "An Seite anpassen"
    .
  • Um alle Portlets an eine einzige Seite anzupassen, stellen Sie sicher, dass beide Kontrollkästchen deaktiviert sind. Bestimmte Portlets können beim Export zu PowerPoint abgeschnitten werden, wenn mehr Portlets vorhanden sind, als auf der PowerPoint-Seite untergebracht werden können.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die
    Startseite
    , und klicken Sie in
    "Persönlich"
    auf
    "Dashboards"
    .
  2. Öffnen Sie die Seite "Details" für das Dashboard.
  3. Aktivieren Sie die entsprechenden Kontrollkästchen für das Feld
    "Export"
    , um festzulegen, wie die Portlets angezeigt werden sollen.
  4. Öffnen Sie das Menü
    "Aktionen"
    , und klicken Sie auf
    "In Excel exportieren"
    oder
    "In Powerpoint exportieren"
    .
Exportieren eines Portlets
Um ein einzelnes Portlet zu exportieren, zeigen Sie zunächst das Dashboard an. Manche Standardportlets haben Einschränkungen und können nicht exportiert werden.
Wenn Sie ein Diagramm-Portlet exportieren, wird das Diagramm im Diagrammformat von Microsoft Office angezeigt.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die
    Startseite
    , und klicken Sie in
    "Persönlich"
    auf
    "Dashboards"
    .
  2. Öffnen Sie die Seite "Details" des Dashboard, öffnen Sie das Menü
    "Aktionen"
    , und klicken Sie auf
    "Dashboard anzeigen"
    .
  3. Öffnen Sie das Menü
    Optionen
    im Portlet, das Sie exportieren möchten, und wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
    • In Excel exportieren (Nur Daten)
      . Umfasst die Portlet-Informationen ohne Diagramme.
    • In Excel exportieren
      . Umfasst Portlet-Informationen und Portlet-Diagramme.
    • In PowerPoint exportieren
      . Umfasst Portlet-Informationen und Portlet-Diagramme.
    Ein Dateidownload-Dialogfeld wird eingeblendet.
  4. Klicken Sie auf
    "Öffnen"
    , um die Datei ungespeichert anzuzeigen. Klicken Sie auf "Speichern", um die Datei zu speichern.
Entfernen eines Portlet aus einem Dashboard
Wenn Sie ein Portlet aus einem Dashboard entfernen, dann wird das Portlet nicht gelöscht. Um das Portlet dauerhaft zu löschen, löschen Sie es aus der Seite mit der
Portlet-Liste
.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die
    Startseite
    , und klicken Sie in
    "Persönlich"
    auf
    "Dashboards"
    .
  2. Öffnen Sie die Seite "Details" für das Dashboard.
  3. Klicken Sie auf das Entfernungssymbol im Bereich
    "Inhalt und Layout"
    des Portlet.
  4. Speichern Sie Ihre Änderungen.