Clarity
: Messen des Fortschritts und Veröffentlichen von Projektstatusberichten

ccppmop1581
HID_neue_benutzererfahrung_projektstatus
Nicole.jpg
Für einen Projektmanager ist der Projektstatusbericht eine der wichtigsten Komponenten des effektiven Projektmanagements. Durch regelmäßige Projektstatusberichte können Sie sicherstellen, dass sich Ihre Teams auf ihre Arbeit konzentrieren, und außerdem wird der Erfolg der Projekte im gesamten Projektlebenszyklus sichergestellt. Sie können die Projektberichte auch für das gesamte PMO-Team und andere Stakeholder in einem PDF-Format freigeben, sodass sie fortlaufend über den Status und die mit dem Projekt verbundenen Risiken informiert werden.
Projektstatusbericht:
  • Erleichtert die effektive Kommunikation
  • Richtet einen wiederholbaren Prozess für erreichte Ziele ein
  • Misst die Leistungen des Teams
  • Dokumentiert, welche Aktionen implementiert werden müssen, um die Risiken zu verringern
  • Hebt hervor, worauf das Team den Fokus legen sollte, um Probleme zu beheben und um den Fortschritt zu erzielen, der erforderlich ist, um Kundenerwartungen zu erfüllen oder zu übertreffen
Sie benötigen die folgenden Rechte, um mit dem Projektstatus in
Clarity
arbeiten zu können.
  • Zugriffsrechte
    Projekt – Bearbeiten
    und
    Statusbericht
    zum Erstellen neuer Berichte
  • Statusbericht – Alle bearbeiten
    und
    Projekt – Bearbeiten
    zum Bearbeiten von Statusberichten
Die Zugriffsgruppe "PMO-Projektmanager" enthält alle Zugriffsrechte, die für den Zugriff auf ein Projekt und das Erstellen von Statusberichten in
Clarity
erforderlich sind. Weitere Informationen über Zugriffsrechte und andere Details zum Projektstatusbericht finden Sie unter
Clarity
: Vergleich mit
Classic PPM
.
Im folgenden Video wird beschrieben, wie Sie mit Berichten arbeiten.

Dieses Video ist nicht verfügbar, wenn Sie die Dokumentation im PDF-Format herunterladen. Klicken Sie hier, um sich das Video auf YouTube anzusehen.
Sie können die Registerkarte "Status" verwenden, um die folgenden Aktivitäten durchzuführen:
Standardprojektstatus verwenden
Beispiel
: Nicole ist ein Projektmanager und möchte den aktuellen Status des Projekts anzeigen. Sie möchte bewerten, ob das Projekt planmäßig verläuft und wie es mit den aktuellen Aufwands- und Kostenkennzahlen steht. Ihre Erkenntnisse wird sie dann in einer bevorstehenden Teambesprechung mit dem Team teilen.
Status Report Default.jpg
Um den aktuellen Projektstatus anzuzeigen, öffnen Sie ein Projekt, und klicken Sie auf die Registerkarte
Status
. Der aktuellste Entwurf des Statusberichts wird standardmäßig angezeigt und fasst das aktuelle Projekt zusammen.
Einige der wichtigsten Widgets, die Sie im Standardstatus aktualisieren können, sind unten aufgeführt.
Widget-Name
Beschreibung
Statusmodul auf hoher Ebene
Overall Status.jpg
Ermöglicht es Ihnen, den Status eines Projekts auf einen Blick zu sehen. Das Statusmodul auf hoher Ebene ist standardmäßig im Projektstatus enthalten. Sie können dieses Widget aus dem Projektstatus entfernen und stattdessen individuelle Status-Widgets hinzufügen.
  • Gesamtstatus
    : Der Gesamtstatus des Projekts wird aus dem Terminplan, dem Umfang/Inhalt und dem Kosten-/Aufwandsstatus abgeleitet. Der Gesamtstatus wird auch auf der Projektkachel angezeigt. Die Statusfarben auf der Projektstatusseite und den Projektkacheln (z. B. grün für "OK" oder rot für "Gefährdet") basieren auf der Konfiguration der Anzeigezuordnung für das Attribut "Gesamtstatus" des Objekts "Statusbericht". Weitere Informationen zum Konfigurieren der Anzeigezuordnungen für Attribute finden Sie unter
    Clarity
    Studio-Objekte und -Attribute
    .
  • Terminplanstatus
    : gibt an, ob der Projektterminplan eingehalten wird oder ob eine kleine oder erhebliche Abweichung vom ursprünglichen Terminplan vorliegt
  • Status von Umfang/Inhalt
    : gibt an, ob der Projektumfang/-inhalt eingehalten wird oder ob eine kleine oder erhebliche Abweichung vom ursprünglichen Umfang/Inhalt vorliegt
  • Kosten/Aufwand
    : gibt an, ob der Aufwand und der Budgetbetrag, der für das Projekt aufgewendet wird, mit den ursprünglichen Schätzwerten eingehalten werden
Aufwandskennzahlen
Effort Metrics.jpg
Ermöglicht es Ihnen, Folgendes zu überprüfen:
  • Gesamtaufwand, der für das Projekt geschätzt wurde
  • Gesamtaufwand, der für das Projekt nach Teammitgliedern vorgelegt wurde
  • Bilanzaufwand für das Projekt
Der Wert im Statusbericht basiert auf dem Wert, der für die Standardanzeigeeinheit für die Einstellung "Arbeitsaufwand" in
Classic PPM
festgelegt wurde. Die Einstellung wird unter "Verwaltung", "Projektmanagement" angezeigt.
Kostenkennzahlen
Cost Metrics.jpg
Ermöglicht es Ihnen, Folgendes zu überprüfen:
  • Gesamtes genehmigtes Budget für das Projekt
  • Bisher erschöpftes Gesamtbudget
  • Bilanzbudget für das Projekt
Statusbericht - Aktualisierung und Schlüsseldurchführungen
Status Report.jpg
Ermöglicht es Ihnen, eine Zusammenfassung des Statusberichts freizugeben und Schlüsseldurchführungen des Teams hervorzuheben, indem Sie diese benutzerdefinierten Textfelder bearbeiten
Nächsten 2 Wochen
Next2Weeks.jpg
Ermöglicht es Ihnen, die Aufgaben zu überprüfen, die ab Montag der kommenden Woche fällig sind
Wenn Statusberichte für das Projekt in
Classic PPM
vorhanden sind, füllt das System die Informationen aus dem neuesten Entwurfsbericht (basierend auf dem Berichtsdatum) unter der Registerkarte "Aktuell" auf. Wenn nur Statusberichte des Typs "Endgültig" (d. h. keine Entwürfe) in
Classic PPM
vorhanden sind, erstellt das System anhand des Berichtsdatums eine Statusberichtsinstanz des Typs "Entwurf" aus dem aktuellsten Statusbericht. Wenn der Projektmanager oder ein Benutzer mit den entsprechenden Zugriffsrechten zum ersten Mal zur Seite "Status" in
Clarity
navigiert, werden auf der Registerkarte "Aktuell" die Informationen aus dem Statusberichtsentwurf angezeigt.
Anpassen des Projektstatus
Beispiel
: Nicole teilt den Status mit ihrem Team. Dies hilft dem Team sehr, den aktuellen Status des Projekts zu verstehen. Das Team bittet Nicole jedoch, folgende Änderungen am Bericht vorzunehmen:
  • Die aktuelle Phase und abgeschlossene Aufgaben zum Status hinzufügen und den Kalender entfernen, in dem die Aufgaben für die nächsten zwei Wochen angezeigt werden
  • Die Risiken zum Projekt hinzufügen, damit Risiken für das Managementteam hervorgehoben werden können
  • Ein benutzerdefiniertes Feld hinzufügen, in dem der führende Mitwirkende des Monats hervorgehoben wird
  • Sicherstellen, dass der Status für das Projekt in der Anfangsphase des Projekts auf "Projekt gestartet" festgelegt werden kann
Sehen wir uns an, wie Nicole den Projektbericht so anpasst, dass er den Fortschritt des Teams widerspiegelt.
3
3
Hinzufügen oder Entfernen von Widgets zum bzw. aus dem Projektstatus
Sie können einen Projektstatus so anpassen, dass er Informationen einschließt oder ausschließt, indem Sie Widgets hinzufügen oder entfernen.
Customize Status Report1.jpg
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Klicken Sie auf
    Konfigurieren, um einen Status anzupassen.
    Das Dialogfeld
    Statusbericht anpassen
    wird angezeigt.
  2. Wählen Sie die Widgets aus, die im Bericht enthalten sein sollen. In unserem Szenario würde Nicole die Kontrollkästchen
    Abgeschlossene Aufgaben
    und
    Aktuelle Phase
    auswählen.
  3. Um Widgets aus dem Bericht zu entfernen, deaktivieren Sie die entsprechenden Kontrollkästchen. In unserem Szenario würde Nicole das Kontrollkästchen
    Nächsten 2 Wochen
    deaktivieren.
  4. Klicken Sie auf (X), um das Dialogfeld
    Statusbericht anpassen
    zu schließen.
  5. Um das Standard-Layout wiederherzustellen, klicken Sie auf
    Layout zurücksetzen
    .
  6. Sie können Widgets ziehen und ablegen, um das Berichtslayout zu ändern.
Hinzufügen von Risiken, Problemen, Änderungen und Aufgaben zum Projektstatus
Ab
Clarity
15.6.1 können Sie Risiken, Probleme, Änderungen und Aufgaben zum Projektstatus hinzufügen.
Risks Details.gif
Gehen Sie wie folgt vor
:
  1. Stellen Sie sicher, dass die Risiken, Probleme, Änderungen und Aufgaben für die Aufnahme in den Projektstatus markiert wurden. Siehe Verwalten von Risiken, Problemen oder Änderungen.
    1. Klicken Sie auf Risiken, Probleme oder Änderungen, um zur entsprechenden Seite zu navigieren.
    2. Klicken Sie auf eine Spalte, die mit einem Risiko, einem Problem oder einer Änderung verbunden ist, um die Registerkarte
      Details
      anzuzeigen.
    3. Klicken Sie auf
      KONFIGURIEREN
      , um eine Liste aller verfügbaren Attribute anzuzeigen.
    4. Ziehen Sie das Flag
      In Statusbericht aufnehmen
      per Drag-and-drop in das Layout "Details".
    5. Wählen Sie das Flag
      In Statusbericht aufnehmen
      aus, um sicherzustellen, dass das Risiko, das Problem oder die Änderung in den Projektstatus aufgenommen wird.
      Sie können zur Seite "Aufgaben" navigieren, die Rasteransicht und dann das Flag
      In Statusbericht aufnehmen
      für Aufgaben auswählen, die in den Status aufgenommen werden müssen.
  2. Wählen Sie die Liste der Attribute aus, die mit Risiken, Attributen, Änderungen oder Aufgaben verbunden sind, die im Statusbericht angezeigt werden sollen.
    Risiken, Probleme, Änderungen und Aufgaben haben mehrere Attribute, die im Statusbericht angezeigt werden können. Sie können das Symbol
    Konfigurieren
    verwenden, das dem entsprechenden Raster zugeordnet ist, um die im Bericht anzuzeigenden Attribute auszuwählen.
    Configure Risks.gif
    1. Klicken Sie auf
      Konfigurieren, um einen Statusbericht anzupassen.
      Das Dialogfeld
      Statusbericht anpassen
      wird angezeigt.
    2. Wählen Sie
      Risiken
      aus, um sie dem Statusbericht hinzuzufügen, und klicken Sie auf (X), um das Dialogfeld
      Statusbericht anpassen
      zu schließen.
    3. Klicken Sie im Widget "Risiken" auf
      Konfigurieren
      , um die Attribute auszuwählen, die im Statusbericht angezeigt werden sollen.
    4. Wählen Sie die entsprechenden Attribute aus.
    5. Basierend auf dem im Statusbericht verfügbaren Bereich berechnet
      Clarity
      , ob die von Ihnen ausgewählten Attribute in den Bericht aufgenommen werden können.
    6. Wenn die Meldung
      Maximale Spaltenanzahl
      erreicht angezeigt wird, können Sie dem Raster keine zusätzlichen Attribute hinzufügen.
    7. Klicken Sie auf
      Schließen
      , um Ihre Änderungen zu speichern.
Hinzufügen von benutzerdefinierten Attributen zum Projektstatus
Der Projektstatus ist in
Clarity
mit dem benutzerdefinierten Objekt "Statusbericht" verknüpft. Das Objekt "Statusbericht" wird installiert, wenn Sie das Add-In PMO Accelerator installieren. Wenn Sie benutzerdefinierte Attribute eines unterstützten Datentyps im Objekt "Statusbericht" erstellt haben, können Sie sie zum Projektstatus hinzufügen. In unserem Szenario bittet Nicole den Administrator, ein Attribut zu erstellen, in dem sie den führenden Mitwirkenden des Monats hervorheben kann. Der Administrator erstellt das Attribut und stellt sicher, dass es einen API-Alias hat, sodass das Attribut in
Clarity
verfügbar ist. Nicole kann dieses Attribut jetzt zum Projektstatus hinzufügen. Informationen zum Erstellen eines benutzerdefinierten Attributs finden Sie unter
Clarity
Studio-Objekte und -Attribute
.
Key Contr.jpg
Sie können ein benutzerdefiniertes Attribut mit den folgenden Datentypen erstellen, um sicherzustellen, dass das Attribut in den Projektstatus aufgenommen wird:
  • Zeichenfolge
  • Lange Zeichenfolge
  • Zahl
  • Geld
  • Boolesch
  • Datum
  • Suchoptionsliste mit einem einzelnen Wert
  • Suchoptionsliste mit mehreren Werten
  • Berechnete Zahl
  • Berechnete Zeichenfolge
  • Berechnete Datumsangaben
Bearbeiten der Projektstatuswerte
Sie können Ihren Administrator auch bitten, die Suchoptionsliste
Statusbericht - Status
zu bearbeiten, um zusätzliche Werte zur Suchoptionsliste hinzuzufügen. Sie können dann das Objekt "Statusbericht" sowie relevante Attribute wie "Terminplanstatus", "Status von Umfang/Inhalt" und "Status von Kosten und Aufwand" bearbeiten, um Farben zu bearbeiten, die jedem Suchwert zugeordnet sind. Der Gesamtstatus des Projekts wird aus diesen drei Attributen abgeleitet. In unserem Szenario bittet Nicole den Administrator,
Gestartet
zur Suchoptionsliste
Statusbericht – Status
hinzuzufügen.
Gehen Sie wie folgt vor
:
  1. Melden Sie sich bei
    Classic PPM
    an.
  2. Klicken Sie auf
    Verwaltung
    ,
    Datenverwaltung
    ,
    Suchoptionslisten
    .
  3. Verwenden Sie die Filteroptionen, um die Suchoptionsliste
    Statusbericht - Status
    zu suchen und zu öffnen.
  4. Klicken Sie auf
    Werte
    , und verwenden Sie die Schaltfläche
    Neu
    , um einen neuen Wert hinzuzufügen. In unserem Szenario fügen wir den Wert
    Gestartet
    hinzu.
    Edit Lookup.jpg
  5. Klicken Sie auf
    Speichern und zurückkehren
    , um Ihre Änderungen zu speichern.
  6. Klicken Sie auf
    Verwaltung
    ,
    Objekte
    , und verwenden Sie die Filteroptionen, um das Objekt
    Statusbericht
    zu suchen und zu öffnen.
  7. Klicken Sie auf
    Attribute
    , und verwenden Sie die Filteroptionen, um das entsprechende Attribut zu identifizieren und zu öffnen. In unserem Szenario öffnen wir das Attribut
    Terminplanstatus
    .
  8. Verwenden Sie den Bereich "Anzeigezuordnungen", um eine Farbe dem neuen Wert zuzuordnen, den Sie der Suchoptionsliste
    Statusbericht - Status
    hinzugefügt haben. In unserem Szenario würde der Administrator die graue Farbe dem Wert
    Gestartet
    zuordnen.
    Edit Color.jpg
  9. Klicken Sie auf
    Speichern und zurückkehren
    , um Ihre Änderungen abzuschließen.
Analysieren von Projekttrends
Das Analysieren von Projekttrends ist ein allgemeiner Vorgang beim Projektmanagement, um Projektdaten zu verwenden und um mögliche Abweichungen vom Basisplan (Budget, Kosten, Terminplan oder Umfang) zu ermitteln. Diese Daten können Ihnen dabei helfen, Abweichungen, die Sie erwarten können, wenn das Projekt während eines bestimmten Zeitraums nicht angepasst wird, zu antizipieren und vorherzusagen. Bestimmte Trends können antizipiert werden, und Sie können Anpassungen vornehmen, um Risiken zu minimieren, die Teameffizienz zu maximieren und um das Projekt pünktlich zu liefern.
Die Trend-Indikatoren (Pfeile nach oben und unten, seitliche und neutrale Pfeile) auf den Messwerten des Statusberichts basieren auf dem aktuellsten Messwert, der mit dem Wert im zuvor veröffentlichten Status verglichen wird:
  • Pfeil nach oben
    : Wenn der aktuelle Entwurfsstatus besser als der zuvor veröffentlichte Status ist.
  • Horizontaler Pfeil (Neutral)
    : Der aktuelle Entwurfsstatus ist identisch mit den früheren veröffentlichten Status.
  • Pfeil nach unten
    : Wenn der aktuelle Entwurfsstatus schlechter als der zuvor veröffentlichte Status ist.
Die Farbe der Pfeile und der Statusberichtanzeige basieren auf den aktuellen Statuswerten:
  • Grün
    : OK
  • Orange
    : Hilfe erforderlich (Geringfügige Abweichung)
  • Rot
    : Gefährdet (Erhebliche Abweichung)
Zum Beispiel: Ein grüner Nach-Oben-Pfeil für die Anzeige "Terminplan" gibt an, dass die Projektplanung eine Aufwärtsentwicklung aufweist und den Zeitplan für das Aktivierungsdatum einhält. Sie können die Werte in den Anzeigen aktualisieren, und der allgemeine Status wird basierend auf den neuesten Werten aktualisiert. Verwenden Sie folgende Informationen, um den Status für die verschiedenen Messwerte zu bestimmen:
  • Aufwandskennzahlen
    : Zeigen die Stunden des Teammitglieds an, die für das Projekt verbleiben.
  • Kostenkennzahlen
    : Zeigen die aktuelle Budget-Verfügbarkeit für das Projekt an.
  • Messwerte für bevorstehende Projekte und abgeschlossene Aufgaben.
Der Anfangsstatusbericht für ein neues Projekt zeigt keine Trendindikatoren an, da keine früheren Daten vorhanden sind. Während Sie zusätzliche Berichte veröffentlichen, werden Trendpfeile angezeigt, die den aktuellen Status mit dem zuletzt veröffentlichten Status vergleichen. Wenn z. B. der Trend des Gesamtzustands für den aktuellen Status besser als der zuvor veröffentlichte Status ist, dann wird ein grüner Nach-Oben-Pfeil angezeigt.
Folgende Abbildung zeigt die Trend-Indikatoren für ein Beispielprojekt:
Die Abbildung zeigt die Trend-Indikatoren für ein Beispielprojekt.
Wenn Sie keine Statusberichte verwenden, können Sie die Status-Badges (OK, Hilfe erforderlich, Gefährdet) in den Projektkacheln und Projektkopfzeilen ausblenden. Entfernen Sie in
Classic PPM
die Anzeigezuordnungen des Attributs "Gesamtstatus" für das Objekt "Statusbericht". Weitere Informationen finden Sie unter
Clarity
Studio-Objektansichten
,
Konfigurieren der Anzeigezuordnungen
.
Anordnen der Registerkarten im Raster "Projektstatus"
Die Registerkarte "Status" verfügt über ein Raster mit zwei Spalten. Sie können zwei wichtige Aktivitäten ausführen, um Widgets im Raster "Projektstatus" anzuordnen.
  1. Sie können das Symbol in der oberen rechten Ecke jedes Widgets verwenden, um es im Raster per Drag-and-drop an die gewünschte Position zu verschieben.
  2. Sie können ein Widget ziehen, um es in einer einzelnen Spalte unterzubringen, oder es erweitern, um es in zwei Spalten unterzubringen.
Für die meisten Widgets wie z. B. "Statusbericht - Aktualisierung", "Kostenkennzahlen" und "Aufwandskennzahlen" ist nur eine Spalte erforderlich. Sie können ein einspaltiges Widget nach links oder rechts ziehen, um sicherzustellen, dass es zwei Spalten einnimmt. Einige Widgets wie z. B. "Nächsten 2 Wochen", "Risiken", "Probleme", "Änderungen" und "Aufgaben" werden am besten in zwei Spalten angezeigt, da sie normalerweise viele Informationen enthalten. Sie können diese Widgets zwar ziehen und deren Größe ändern, um sie in eine einzelne Spalte einzupassen, aber es wird nicht empfohlen, weil dadurch die Lesbarkeit des Inhalts in diesen Rastern reduziert wird.
Auf der Seite "Status" stehen zwei Typen von Widgets zur Verfügung:
  • Widgets, die am besten in einer Spalte angezeigt werden – Die meisten Widgets wie z. B. "Statusbericht - Aktualisierung", "Kostenkennzahlen" und "Aufwandskennzahlen" erfordern nur eine Spalte. Sie können ein einspaltiges Widget nach links oder rechts ziehen, um sicherzustellen, dass es zwei Spalten einnimmt.
  • Widgets, die am besten in zwei Spalten angezeigt werden – Einige Widgets wie z. B. "Nächsten 2 Wochen", "Risiken", "Probleme", "Änderungen" und "Aufgaben" werden am besten in zwei Spalten angezeigt, da sie normalerweise viele Informationen enthalten. Sie können die Größe dieser Widgets ändern, damit sie in eine einzelne Spalte passen.
Veröffentlichen von Projektstatusberichten
Sie können eine Vorschau der aktuellen und vorherigen Statusberichte im PDF-Format erstellen. Sie können auch einen Statusbericht veröffentlichen, um eine neue Statusberichtsinstanz aus der Vorschau des Statusberichts zu erstellen. Eine PDF-Datei wird an den aktuellsten Statusbericht angehängt, den Sie dann mit den Projekt-Stakeholdern gemeinsam nutzen können.
Bitten Sie Ihren Administrator, zu überprüfen, ob .PDF eine
autorisierte Dateierweiterung
unter
Verwaltung
,
Systemoptionen
in
Classic PPM
ist.
Abgeschlossene Statusberichte
Wenn ein Statusbericht abgeschlossen ist, können Sie ihn veröffentlichen, nachdem Sie eine Vorschau der neuesten Aktualisierungen in Echtzeit erstellt haben. Jedes Mal, wenn Sie eine Berichtsvorschau erstellen, werden alle vorherigen Entwürfe mit dem aktuellsten Entwurf überschrieben. Wenn Sie einen Bericht veröffentlichen, dann wird das Statusattribut des Statusberichts von
Entwurf
in
Endgültig
geändert, und es wird eine PDF-Datei des Berichts unter "Berichte" erstellt. Nur Statusberichte, die Sie in
Clarity
veröffentlichen, werden unter "Berichte" angezeigt.
Neue Statusberichte
Ein neuer Statusbericht wird erstellt, der auf dem neuesten veröffentlichten Statusbericht basiert. Im neuen Bericht werden die Trending-Pfeile als neutral angezeigt, und Sie können für die nächste Rückmeldeperiode die Anzeigestatus ändern, die Eingabefelder bearbeiten usw.
Statusberichte und Microsoft-Browser
Wenn Sie einen Statusbericht in einem Microsoft-Browser anzeigen, wie z. B. Internet Explorer oder Microsoft Edge, dann wird für ein Projekt keine PDF-Datei im Browser unter der Registerkarte "Berichte" im Bereich "Status" angezeigt. Stattdessen sehen Sie ein Bild des Statusberichts mit einem Download-Link. Klicken Sie auf den Link, um den Statusbericht als PDF-Datei herunterzuladen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie ein Projekt, und klicken Sie auf
    Status
    .
  2. Um alle zuvor veröffentlichten Statusberichte (mit dem Status
    Endgültig
    ) und den aktuellen Entwurf zu sehen, klicken Sie auf
    Berichte
    .
    Der aktuelle
    Entwurf
    des Statusberichts wird nur angezeigt, wenn Sie zuvor auf "Vorschau für aktuelle Elemente" geklickt haben, um eine Vorschau des aktuellen Statusberichts im PDF-Format anzuzeigen.
  3. Um eine Vorschau des aktuellen Statusberichts vor der Veröffentlichung zu erstellen, klicken Sie auf
    Vorschau für aktuelle Elemente
    .
    Es wird empfohlen, dass Sie auf
    Vorschau für aktuelle Elemente
    klicken, bevor Sie auf
    Veröffentlichen
    klicken, um sicherzustellen, dass der Statusbericht mit den neuesten Projektinformationen, die im System verfügbar sind, aktualisiert wird.
  4. Klicken Sie auf
    Veröffentlichen
    , um den aktuellen Entwurf des Statusberichts zu veröffentlichen.
Aktualisieren des Projektstatus in einem Raster
Zusätzlich zur Registerkarte
Status
, mit der Sie PDF-Statusberichte anzeigen und veröffentlichen können, können Administratoren auch einen Projekt-Blueprint konfigurieren, um ein Raster
Statusbericht
einzuschließen. Weitere Informationen finden Sie unter
Clarity
: Konfigurieren von Projekt- und Investitions-Blueprints
.
image2018-11-19_14-40-45.png
Verwenden Sie diese Seite, um die standardmäßigen und benutzerdefinierten Attribute des Objekts "Statusbericht" des Projekts zu aktualisieren. Sie können die Werte für aktuelle und vorherige Statusberichte aktualisieren.
Es wird empfohlen, entweder die Registerkarte "Status" oder das Raster "Statusbericht" zu verwenden, um PDF-Statusberichte zu erstellen, aber nicht beide gleichzeitig. Die Verwendung beider Varianten für dasselbe Projekt kann potenziell verwirrend sein. Beispiel: Wenn Sie einen PDF-Statusbericht über die Registerkarte "Status" veröffentlichen, treten folgende Änderungen im Raster ein:
  • Eine neue Statusberichtsinstanz wird angezeigt.
  • Der Wert im Feld "Berichtsstatus" ändert sich von
    Entwurf
    in
    Endgültig
    .
  • Die Werte aus der vorherigen Statusberichtsinstanz werden in die neue Instanz kopiert.
Eine manuelle Änderung des Berichtsstatus von "Entwurf" zu "Endgültig" im Raster ähnelt dem Vorgang der Veröffentlichung. In der Registerkarte "Status" wird unter "Berichte" jedoch keine PDF-Datei erstellt. Benutzer können dieses unterschiedliche Verhalten zwischen dem PDF-Statusbericht und dem Rasterstatusbericht wahrnehmen. Die Werte aus dem endgültigen Statusbericht im Raster werden nicht kopiert, um auf der Registerkarte "Status" unter "Berichte" einen veröffentlichbaren Bericht mit dem Status "Entwurf" zu erstellen. Benutzer der PDF-Statusseite erwarten möglicherweise, dass eine PDF-Datei erstellt wird, wenn sie oder andere Benutzer den Status im Raster als
Endgültig
markieren. Für diesen Statusberichtdatensatz wird jedoch keine PDF-Datei erstellt.
Beachten Sie die Angaben in der nachfolgenden Tabelle bei der Entscheidung, ob Sie für den Statusbericht die herkömmliche Seite oder das neue Raster verwenden möchten.
Funktion
Statusseite
Statusberichtsraster
PDF-Datei mit dem Projektstatusbericht erstellen
Ja
Nein
Neuen Statusbericht mit den Werten des vorherigen Statusberichts veröffentlichen
Ja
Nein
Benutzerdefinierte Attribute anzeigen und bearbeiten
Ja
Ja
Aktuelle und vorherige Statusberichte überprüfen
  • Projektmanager benötigen das Zugriffsrecht
    Statusbericht – Alle bearbeiten
    .
  • Teammitglieder benötigen das Zugriffsrecht
    Statusbericht – Alle anzeigen
    .
  • Das globale oder Instanzrecht
    Statusbericht – Anzeigen
    steuert die Anzeige einer oder mehrerer Statusberichtsinstanzen.
  • Das Instanzrecht
    Statusbericht – Bearbeiten
    und das globale Zugriffsrecht
    Statusbericht – Alle bearbeiten
    sind erforderlich, um Statusberichtsinstanzen zu aktualisieren.*
  • Das Raster ermöglicht keine Löschung von Statusberichtsinstanzen.
Gespeicherte Ansichten
Nein
Ja
Filtern
Nein
Ja
Konfigurierbare Bereiche für das Berichtslayout, z. B. Schlüsseldurchführungen, abgeschlossene Aufgaben, nächste 2 Wochen, Aufwandskennzahlen und Kostenkennzahlen
Ja
Nein
*Ein potenzielles bekanntes Problem mit dieser Funktion finden Sie im Handbuch zu Änderungsauswirkungen und Aktualisierungen.