MSP: Modus für die manuelle Berechnung in Microsoft Project

ccppmop158
Die manuelle Berechnung wirkt sich auf den Ablaufplan in Microsoft Project (MSP) aus. Die Option
Berechnung
ist standardmäßig auf
Ein
eingestellt. Wenn Sie ein
Clarity PPM
-Projekt in Microsoft Project öffnen, wird das Projekt dadurch neu berechnet. Das
Anfangs- und Enddatum von Aufgaben wird automatisch angepasst, um die Abhängigkeitskette zwischen ihnen zu berücksichtigen.
Beispiel: Sie erstellen zwei Aufgaben, Aufgabe 1 und Aufgabe 2, mit einer Ende-Anfang-Abhängigkeit zwischen ihnen. Das Anfangsdatum von Aufgabe 2 wird basierend auf der Abhängigkeitsverknüpfung in Relation zum Enddatum von Aufgabe 1 berechnet. Das Gantt-Diagramm wird auch dementsprechend aktualisiert. Die nachfolgenden Aufgaben werden berechnet, wobei die Aufgabenebenenwerte für "Verbleibende Arbeit", "Ist-Arbeit" und "Arbeit" auf der Ebene "Zusammenfassungsaufgabe" aufsummiert werden.
Konfigurieren der manuellen Berechnung
Sie können die Option
Berechnung
in Microsoft Project auf
Aus
(manuell) setzen. Im manuellen Berechnungsmodus wird ein
Clarity PPM
-Projekt nicht neu berechnet, wenn Sie es in Microsoft Project öffnen. Wenn Sie den manuellen Berechnungsmodus verwenden, funktioniert Microsoft Project folgendermaßen:
  • Wenn Sie ein
    Clarity PPM
    -Projekt in Microsoft Project öffnen, werden Aufgaben nicht auf Basis der Abhängigkeitskette angepasst oder aktualisiert. Die Abhängigkeitskette wird damit bedeutungslos.
  • Aufgaben bleiben stationär auf dem Gantt-Diagramm.
  • Sie müssen ein Projekt manuell planen und die Aufgabendaten verschieben.
  • Wenn Sie keine
    Clarity PPM
    -Zeitformulare verwenden, wird das Projekt so angezeigt, wie es zuletzt in
    Clarity PPM
    gespeichert wurde.
  • Die Zusammenfassungsaufgabe wird nicht berechnet. Die Rollup-Werte der untergeordneten Aufgaben werden nicht angezeigt. Dadurch zeigt das Projektebenenfeld
    Fortschrittsgrad
    in Microsoft Project möglicherweise einen ungenauen Wert an.
Für MPP-Projekte (
dateiname.mpp
), die vor dem Konfigurieren dieser Einstellung erstellt wurden, muss der Projektmanager die globale Einstellung für dieses Projekt aktualisieren.
Um die globale Einstellung zu aktualisieren, öffnen Sie den Plan über
Clarity PPM
in Microsoft Project.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Klicken Sie in Microsoft Project auf
    Datei
    ,
    Projektoptionen
    und anschließend auf
    Ablaufplan
    .
  2. Wählen Sie
    Aus
    für
    Projekt nach jeder Bearbeitung berechnen
    im Bereich
    Berechnung
    aus.
  3. Klicken Sie auf
    OK
    .
    Diese Einstellung ist global und wird für jedes Projekt in der MPP-Datei gespeichert. Alle MPP-Projekte, die nach dem Konfigurieren dieser Einstellung erstellt werden, übernehmen diese Einstellung.
  4. Klicken Sie in
    Clarity PPM
    auf
    Verwaltung
    ,
    Projektmanagement
    ,
    Einstellungen
    .
  5. Legen Sie für das
    Standardauslastungsmuster
    die Option
    Einheitlich
    fest.
  6. Klicken Sie auf
    Speichern
    .
Beispiel: Keine Berechnung (0 Stunden) für verbleibende Arbeit
Wie in der folgenden Abbildung dargestellt, wird die verbleibende Arbeit für Projekt 1 und Zusammenfassung nicht berechnet und mit null Stunden angezeigt. Das Projekt wird nicht berechnet, wenn die manuelle Berechnung aktiviert ist.
Bild, das die Auswirkungen der manuellen Berechnung veranschaulicht.
Drücken Sie in Microsoft Project F9 oder verwenden Sie die Schaltfläche
Berechnung erforderlich
, um das Projekt zu berechnen. Microsoft Project berechnet den Plan, und die Rollup-Werte aller Aufgaben werden angezeigt. Außerdem werden die Aufgaben im Gantt-Diagramm basierend auf den Abhängigkeitsbeziehungen zwischen Ende und Anfang angezeigt.
Beispiel: Aufgaben bleiben stationär auf dem Gantt-Diagramm
Wenn Sie die manuelle Berechnung aktiviert haben, bleiben Aufgaben ortsfest auf dem Gantt-Diagramm, und es erfolgt kein Rollup der Stunden auf die Zusammenfassungsaufgabe oder die Projektebenen. Aktivieren Sie zum Beispiel die manuelle Berechnung in Microsoft Project, und legen Sie das Auslastungsmuster in
Clarity PPM
auf "Einheitlich" fest. Erstellen Sie danach in
Clarity PPM
ein Projekt mit drei Aufgaben. Erstellen Sie eine Zusammenfassungsaufgabe, und stufen Sie Aufgaben als untergeordnete Objekte unter der Zusammenfassungsaufgabe herab. Wenden Sie Ende-Anfang-Abhängigkeiten an. Identifizieren Sie verbleibende Arbeit, und erfassen Sie die Ist-Arbeit.
Öffnen Sie das
Clarity PPM
-Projekt in Microsoft Project. Weil die manuelle Berechnung aktiviert ist, wird das Projekt nicht berechnet und die Ergebnisse werden wie im folgenden Bild gezeigt:
  • Die drei Aufgaben sind im Gantt-Diagramm aufeinander gestapelt und werden nicht auf Basis der Ende-Anfang-Abhängigkeitsverknüpfungen angezeigt.
  • Die Zusammenfassungsaufgabe zeigt null für verbleibende Arbeit, Ist-Arbeit und Arbeit anstelle der Summe der Aufgaben an.
  • Das Projekt zeigt möglicherweise falsche Werte auf Projekt- oder Zusammenfassungsaufgabenebene an.
Bild, das die Auswirkung der Einstellung der Berechnung auf manuell veranschaulicht.
Drücken Sie F9, um das Projekt zu berechnen. Die Ergebnisse werden wie im folgenden Bild angezeigt:
  • Die drei Aufgaben sind auf Basis der Abhängigkeitskette zwischen ihnen geplant.
  • Die verbleibende Arbeit, Ist-Arbeit und Arbeit zeigen für die Zusammenfassungsaufgabe die Summe der untergeordneten Aufgaben an.
Bild, das die Auswirkung der Einstellung der Berechnung auf manuell veranschaulicht.
Beispiel: Zusammenfassungsaufgabe wird nicht automatisch berechnet.
Wenn Sie manuelle Berechnung aktivieren, werden die Zusammenfassungsaufgabendaten nicht automatisch berechnet. Aktivieren Sie zum Beispiel die manuelle Berechnung in Microsoft Project, und legen Sie das Auslastungsmuster in
Clarity PPM
auf "Einheitlich" fest. Sie erstellen danach ein Projekt in
Clarity PPM
, in dem manche Aufgaben keine Abhängigkeiten haben. Erstellen Sie eine Zusammenfassungsaufgabe, und stufen Sie Aufgaben als untergeordnete Objekte unter der Zusammenfassungsaufgabe herab. Ziehen Sie die Aufgaben manuell auf das Gantt-Diagramm, um die Anforderungen des Projektmanagers widerzuspiegeln.
Öffnen Sie das
Clarity PPM
-Projekt in Microsoft Project. Weil die manuelle Berechnung aktiviert ist, wird das Projekt nicht berechnet und die Ergebnisse werden wie im folgenden Bild gezeigt:
  • Im Gantt-Diagramm spiegelt die Gantt-Zeile für die Zusammenfassungsaufgabe nur einen Tag anstelle des Bereichs der untergeordneten Aufgaben wider.
Bild, das die Auswirkung der Einstellung der Berechnung auf manuell veranschaulicht.
Drücken Sie F9, um das Projekt zu berechnen. Die Ergebnisse werden wie im folgenden Bild angezeigt:
  • Die Gantt-Zeile für die Zusammenfassungsaufgabe zeigt den Datumsbereich der untergeordneten Aufgaben an.
  • Die Zusammenfassungsaufgabe zeigt die Rollup-Werte an.
Bild, das die Auswirkung der Einstellung der Berechnung auf manuell veranschaulicht.
Ausnahmen für die manuelle Berechnung in Microsoft Project
Die folgenden Ausnahmen gelten, wenn die manuelle Berechnung aktiviert ist:
  • Clarity PPM
    -Zeitformulare. Wenn Sie Zeitformulare verwenden, könnten die tatsächlichen Stunden, die für Aufgaben erfasst werden, die Konfiguration überschreiben. Anfangsdatum und/oder Enddatum können sich ändern.
    Beispiel: Aufgabe 1 beginnt am 1. Mai, und Ken erfasst acht Stunden für den 20. April, also ein Datum, das vor dem Anfangsdatum der Aufgabe liegt. Beim nächsten Öffnen des Projekts in Microsoft Project wird das Anfangsdatum der Aufgabe in 20. April umgeändert. Das gleiche trifft zu, wenn Ken Stunden für die Aufgabe nach deren Enddatum erfasst. Microsoft Project verschiebt das Enddatum auf die zuletzt erfassten tatsächlichen Stunden.
  • Ressourcenabgleich. Ressourcenabgleich berechnet das Projekt. Verwenden Sie keinen Ressourcenabgleich, wenn Sie nicht möchten, dass Microsoft Project Ihr Projekt berechnet.
  • Aufgabenbeschränkungen. Durch die Anwendung von Aufgabenbeschränkungen kann Microsoft Project die Berechnung des Projekts auslösen, auch wenn die globale Einstellung für die Option "Berechnung" auf "Aus" eingestellt ist.
Beispiel: Ressourcenabgleich in Microsoft Project
Ressourcenabgleich
in Microsoft Project plant das Projekt auf Basis der Verfügbarkeit der Teammitglieder, sodass keine Ressource überlastet ist. Der Ressourcenabgleich verzögert Aufgaben, teilt Aufgaben und verzögert Ressourcenzuweisungen, um die Ressourcenzuordnung anzupassen. Zudem wird beim Ressourcenabgleich das Projekt auch auf Ressourcenebene berechnet. Führen Sie also einen Ressourcenabgleich nur durch, wenn Sie möchten, dass Microsoft Project Ihr Projekt berechnet.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Stellen Sie die Option "Berechnung" in Microsoft Project auf "Aus" ein.
  2. Erstellen Sie zwei Aufgaben, Aufgabe 1 und Aufgabe 2.
    Microsoft Project stellt automatisch das Anfangsdatum für beide Aufgaben auf das heutige Datum oder auf das Anfangsdatum des Projekts ein, je nach Microsoft Project-Konfiguration.
    Die Aufgaben bleiben aufeinander gestapelt, wodurch angegeben wird, dass der Plan berechnet werden muss, wie im folgenden Bild dargestellt:
    Bild, das veranschaulicht, dass die Aufgaben aufeinander gestapelt bleiben.
  3. Weisen Sie jeder Aufgabe die gleiche Ressource zu.
    Die Aufgaben bleiben aufeinander gestapelt, wodurch angegeben wird, dass der Plan berechnet werden muss. Wie im folgenden Bild gezeigt, wird erwartet, dass die Ressource an diesem Tag 16 Stunden arbeitet.
    Bild, das zeigt, dass die Ressource 16 Stunden an diesem Tag arbeiten wird.
  4. Gleichen Sie die Ressourcen manuell ab.
    Wie in der folgenden Abbildung gezeigt, berechnet Microsoft Project automatisch die Aufgaben oder plant diese, sodass die Ressource acht Stunden pro Tag nach Verfügbarkeit arbeitet und so die Überlastung beseitigt ist. Wenn Sie nicht möchten, dass sich die Aufgabenposition verändert, dürfen Sie keinen Ressourcenabgleich ausführen.
    Bild, das veranschaulicht, dass Microsoft Project Aufgaben automatisch berechnet oder plant.
Beispiel: Aufgabenbeschränkungen
Wenn Sie Aufgabenbeschränkungen anwenden, kann die automatische Berechnung auch dann ausgelöst werden, wenn die globale Einstellung "Manuell" ist.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Stellen Sie die Option "Berechnung" in Microsoft Project auf "Aus" ein.
  2. Erstellen Sie eine Aufgabe, Aufgabe 1.
    Microsoft Project stellt automatisch das Anfangsdatum für die Aufgabe auf das heutige Datum oder auf das Anfangsdatum des Projekts ein, je nach Microsoft Project-Konfiguration.
  3. Verschieben Sie Aufgabe 1 auf den nächsten Montag.
    Microsoft Project belegt Aufgabe 1 mit der Beschränkung
    Anfang nicht vor
    . Führen Sie den Mauszeiger über das Kalendersymbol, um diese Beschränkung zu sehen.
  4. Erstellen Sie eine weitere Aufgabe, Aufgabe 2.
    Microsoft Project stellt automatisch das Anfangsdatum für die Aufgabe auf das heutige Datum oder auf das Anfangsdatum des Projekts ein, je nach Microsoft Project-Konfiguration.
  5. Verschieben Sie Aufgabe 2 auf nächsten Montag.
    Microsoft Project belegt Aufgabe 2 mit der Beschränkung
    Anfang nicht vor
    . Führen Sie den Mauszeiger über das Kalendersymbol, um diese Beschränkung zu sehen.
  6. Erstellen Sie eine Ende-Anfang-Abhängigkeit zwischen Aufgabe 1 und Aufgabe 2.
    Wenn Sie Aufgabenbeschränkungen erstellen, berechnet Microsoft Project automatisch die Aufgaben, wie in der folgenden Abbildung dargestellt, auch wenn die globale Einstellung für die Option "Berechnung" auf "Aus" eingestellt ist.
    Bild veranschaulicht, wie Aufgabenbeschränkungen eine automatische Berechnung auslösen können.
Beispiel: Abgleichen von Ressourcenüberlastungen
Das folgende Beispiel zeigt, wie durch manuelles Abgleichen einer Ressourcenüberlastung keine automatische Berechnung ausgelöst wird.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Stellen Sie die Option "Berechnung" in Microsoft Project auf "Aus" ein.
  2. Erstellen Sie zwei Aufgaben, Aufgabe 1 und Aufgabe 2.
    Microsoft Project stellt automatisch das Anfangsdatum für die Aufgabe auf das heutige Datum oder auf das Anfangsdatum des Projekts ein, je nach Microsoft Project-Konfiguration.
  3. Weisen Sie Aufgabe 1 eine Ressource zu.
  4. Weisen Sie die gleiche Ressource Aufgabe 2 zu.
  5. Erstellen Sie eine Ende-Anfang-Abhängigkeit zwischen Aufgabe 1 und Aufgabe 2.
    Die Aufgaben bleiben aufeinander gestapelt, wie in der folgenden Abbildung dargestellt, wodurch angegeben wird, dass der Plan berechnet werden muss.
    Abbildung, die veranschaulicht, wie durch manuelle Ressourcenüberlastungen keine automatische Berechnung ausgelöst wird.
  6. Ziehen Sie Aufgabe 1 auf den Montag der nächsten Woche.
    Die Aufgabe bleibt an dem Datum fixiert, das Sie manuell festgelegt haben, wie in der folgenden Abbildung dargestellt, wodurch angegeben wird, dass der Plan berechnet werden muss.
    Abbildung, die veranschaulicht, wie durch manuelle Ressourcenüberlastungen keine automatische Berechnung ausgelöst wird.