MSP: Synchronisieren von Microsoft Project mit
Clarity PPM

cppmop158
Dieser Abschnitt enthält die folgenden Themen:
2
Clarity PPM
unterstützt jetzt die folgende Konnektivität mit Microsoft Project (MSP):
  • Vollständige bidirektionale Synchronisierung
  • Unidirektionaler Import (BETA)
  • Einfach (BETA)
  • Kopieren und einfügen
Änderungen in einer Anwendung werden mit der anderen synchronisiert. Durch die Synchronisierung können Sie in jeder Anwendung mit den aktuellen Informationen arbeiten.
  • Öffnen, prüfen und bearbeiten Sie Ihre
    Clarity PPM
    -Projekte in Microsoft Project.
  • Speichern Sie aktualisierte oder neue Projekte aus Microsoft Project in
    Clarity PPM
    .
  • Geben Sie die neuesten Projektinformationen frei, und analysieren Sie diese.
  • Durchsuchen Sie die Liste der
    Clarity PPM
    -Ressourcen, und weisen Sie ausgewählte Ressourcen dem Projekt in Microsoft Project zu.
  • Kopieren und Einfügen von Aufgaben
Öffnen Sie ein Projekt nicht in Open Workbench, während Sie
Clarity PPM
verwenden. Aufgrund der in Konflikt stehenden Terminplanungsalgorithmen kann Ihr Projekt möglicherweise beschädigt werden oder verloren gehen.
Erfahren Sie in diesem Artikel mehr über den Prozess zum Importieren eines Projektplans aus MSP und
Clarity PPM
. In diesem Artikel werden außerdem die Rollenfelder und standardmäßige Zuordnungen zwischen den beiden Anwendungen beschrieben.
2
Clarity PPM
-Eigentumsverhältnisse
Viele Unternehmen stehen vor der Herausforderung, die Genauigkeit der Informationen in Berichten sicherstellen zu müssen. Das Management fordert Berichte über die wichtigsten Ressourcen, einschließlich der Mitarbeiter und Geldmittel. Die Genauigkeit wird beeinträchtigt, wenn das Unternehmen wächst und jeder Mitarbeiter und jede Abteilung eigene Tabellenkalkulationen verwendet. Wenn das obere Management einen Bericht benötigt, stehen die Beitragenden vor der Herausforderung, die vielfältigen Datenquellen zu konsolidieren und miteinander abzustimmen, bevor sie einen konsolidierten Bericht bereitstellen können. Die Genauigkeit der Daten, die Aktualität der Berichterstattung und unnötiger Verbrauch von Ressourcenzeit für manuelle Berichterstellungsaufgaben führen dazu, dass genaue Informationen benötigt werden.
Um Projektkonsistenz und Integrität der Daten sicherzustellen, besitzt
Clarity PPM
hauptsächlich die folgenden Elemente:
  • Projektpläne
  • Ressourcen, die an Projekten und ihren finanziellen Attributen arbeiten
  • Projektbudget und -kosten
  • Kalender
  • Attributstandardwerte
Microsoft Project unterstützt als eigenständiges Projektplanungswerkzeug die oben aufgeführte Liste ebenfalls. Wenn Sie die beiden Anwendungen jedoch integrieren, wird
Clarity PPM
der primäre Datensatz für diese Informationen.
Beispiel: Ressourcen zum Projektteam hinzufügen
In diesem Beispiel wird eine Ressource Teil des Projektteams.
  • Clarity PPM
    : Wir empfehlen, dass Sie die neue Ressource in
    Clarity PPM
    hinzufügen. Navigieren Sie zur Seite "Projektteam", und fügen Sie die Ressource der Mitarbeiterliste hinzu.
  • Microsoft Project
    : Sie können die Ressourcendetails auch auf der Microsoft Project-Ressourcentabelle hinzufügen. Klicken Sie auf die Menüoption "
    Clarity PPM
    -Integration", "Ressourcen durchsuchen", um die Ressource hinzuzufügen.
Die Schedule Connect-Schnittstelle speichert keine unnötigen Informationen über die Ressource in
Clarity PPM
. Die Schnittstelle schließt diese Informationen vor dem Speichern oder Synchronisieren der Änderungen aus. Es wird zum Beispiel eine Fehlermeldung angezeigt, wenn Sie versuchen, eine Ressource zu importieren, die nicht in
Clarity PPM
zugeordnet ist. Microsoft Project speichert die Daten, sie werden jedoch nicht in
Clarity PPM
gespeichert.
Öffnen eines Projekts in
Clarity PPM
Sie können ein Projekt in
Clarity PPM
mit einer der folgenden Methoden öffnen:
  • Öffnen Sie ein Projekt über die Projekteigenschaften.
  • Wechseln Sie zur Option "Microsoft Project", Seite "Aufgabenliste", und klicken Sie auf "In Scheduler öffnen".
Öffnen eines Projekts in Microsoft Project
  1. Klicken Sie auf das Menü "Integration" in Microsoft Project.
  2. Klicken Sie auf "Projekt öffnen".
Wenn Sie ein Projekt in Microsoft Project öffnen, werden die folgenden Prozesse ausgeführt:
  • Alle zugeordneten Felder (standardmäßige und benutzerdefinierte) werden aus dem Repository in Microsoft Project exportiert.
  • Die Mitarbeiter werden exportiert und füllen die Ressourcentabelle in Microsoft Project auf.
Die Microsoft Project-Schnittstelle exportiert die Daten aus der Schedule Connect-Anwendung und formatiert sie als eine XML-Datei. Die Microsoft-Schnittstelle öffnet die XML-Datei und speichert sie als MPP-Datei. Sowohl die MPP-Datei als auch die XML-Datei werden in der
Clarity PPM
-Datenbank gespeichert.
Der Name dieser MPP-Datei basiert auf der Projekt-ID-Nummer in
Clarity PPM
. Wenn die Projekt-ID zum Beispiel "pr0001" lautet, wird die MPP-Datei "pr001.mpp" genannt. Diese Datei ist eine Kopie der
Clarity PPM
-Daten und sollte nicht als normale Microsoft Project-Datei behandelt werden, es sei denn, Sie arbeiten offline. Die MPP-Datei wird in
Clarity PPM
gespeichert, wenn das Projekt in
Clarity PPM
gespeichert wird, und sie wird nicht gelöscht, wenn das Projekt in Microsoft Project geschlossen wird. Allerdings wird der Inhalt der MPP-Datei bei jedem Öffnen des
Clarity PPM
-Projekts durch die neuesten MPP-Dateidaten aus
Clarity PPM
überschrieben.
Aktualisieren eines Microsoft Project-Plans offline
Sie können Microsoft Project verwenden, um Projektpläne im Offline-Modus in Microsoft Project zu bearbeiten.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie in
    Clarity PPM
    den Projektplan.
  2. Speichern Sie den Projektplan auf Ihrem Computer.
  3. Öffnen und aktualisieren Sie die MPP-Datei nach Bedarf.
  4. Speichern Sie die MPP-Datei von der Registerkarte "Integration" in
    Clarity PPM
    .
    Die aktualisierten Projektdaten werden gespeichert und in
    Clarity PPM
    eingecheckt.
Sperren und Entsperren von Projekten
Sie können ein Projekt aus
Clarity PPM
in Microsoft Project in den folgenden Modi öffnen:
  • Schreibgeschützter Modus
    . Das Projekt wird nicht mit einer Sperre versehen. Sie können das Projekt lokal bearbeiten, Ihre Änderungen jedoch nicht in
    Clarity PPM
    speichern.
  • Lese-/Schreibzugriff
    . Das Projekt wird mit einer Sperre versehen. Eine Projektsperre hält Benutzer davon ab, das Projekt zu aktualisieren und dadurch ggf. Änderungen zu überschreiben, die von der Ressource, die der Besitzer der Sperre ist, vorgenommen wurden.
Wenn Sie ein Projekt in
Clarity PPM
sperren, hält die Sperre bis zum Schließen des Projekts. Sie können das Projekt aktualisieren, speichern und weiter aktualisieren, ohne dass die Sperre dabei aufgehoben wird. Auf diese Weise können Sie Projekte lokal aktualisieren, um ihre Dauer zu verlängern und diese aktualisierten Informationen für andere Benutzern freizugeben. Andere Benutzer können das Projekt nur im schreibgeschützten Modus öffnen. Sie können lokal Änderungen vornehmen, aber sie können das Projekt nicht in
Clarity PPM
speichern. Wenn Sie in Microsoft Project eine Speicherung erzwingen, werden Sie durch eine Warnmeldung verständigt, dass Änderungen, die nach dem Öffnen des Projekts vorgenommen werden, überschrieben werden können.
  • Ein Projekt wird mit einer Sperre belegt, wenn Sie es über
    Clarity PPM
    mit Lese-/Schreibzugriff öffnen. Üblicherweise werden Projekte in
    Clarity PPM
    entsperrt, wenn sie in Microsoft Project geschlossen werden, auch dann, wenn Sie Microsoft Project verlassen, ohne das Projekt davor zu schließen.
  • Clarity PPM
    wendet einen temporären Lese- und Schreibschutz für ein Projekt an, wenn es in Microsoft Project geöffnet wird. Auf diese Weise werden Versionen gesteuert, indem anderen nicht gestattet wird, das Projekt zu bearbeiten, während Sie es ausgecheckt haben. Der Name des Eigentümers der Sperre wird im Feld "Gesperrt durch" sowohl in
    Clarity PPM
    als auch in Microsoft Project angezeigt.
  • Clarity PPM
    erstellt automatisch eine Sperre für ein Projekt. Sie müssen das Projekt nicht manuell sperren. Ein Projekt wird mit einer Sperre belegt, wenn Sie es von
    Clarity PPM
    aus mit Lese-/Schreibzugriff öffnen.
  • Wenn Sie das Projekt schließen oder Microsoft Project beenden, wenn das Projekt geöffnet ist, werden Projekte entsperrt.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Speichern Sie das geöffnete Projekt in
    Clarity PPM
    .
  2. Schließen Sie das Projekt, ohne es in Microsoft Project zu speichern.
    Das Projekt wird in
    Clarity PPM
    entsperrt.
Sie können das Projekt auch manuell in
Clarity PPM
entsperren.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf der Projektseite in
    Clarity PPM
    auf das Projekt, das Sie öffnen möchten.
    Wenn das Projekt durch einen anderen Benutzer gesperrt ist, wird eine Warnung angezeigt.
  2. Klicken Sie auf "Entsperren".
    Das Projekt wird entsperrt.
Sie müssen über die Berechtigung zum Anzeigen und für die Anwendungseinrichtung verfügen, um Projekte sperren und entsperren zu können.
In dem Fall, in dem der Benutzer, dessen Sperre Sie aufheben möchten, versucht, das Projekt wieder in
Clarity PPM
zu speichern, wird eine Meldung angezeigt, dass das Projekt nicht gesperrt ist. Wenn der Benutzer das Projekt weiterhin speichern muss, kann er den
Speichervorgang erzwingen
. Beim erzwungenen Speichern werden die Aktualisierungen überschrieben, die Sie nach dem Aufheben der Sperre vorgenommen haben.
Wenn Sie Aktualisierungen vornehmen und Microsoft Project ohne zu speichern beenden, wird eine Meldung angezeigt, in der Sie zum Speichern des Projekts aufgefordert werden.
  • Um das Projekt auf dem Computer zu speichern und die MPP-Datei zu überschreiben, klicken Sie auf "Ja". Das Projekt wird in
    Clarity PPM
    nicht gespeichert.
  • Um das Projekt wieder in
    Clarity PPM
    zu speichern, klicken Sie auf "Abbrechen", und speichern Sie das Projekt über die Registerkarte "Integration" in
    Clarity PPM
    .
Festlegen des unidirektionalen Imports aus MSP in Clarity (BETA)
Durch den unidirektionalen Import können Sie Aufgaben verschieben, unvorhergesehene Änderungen vornehmen und einen größeren Grad an Kontrolle über Ihren Projektplan erhalten. Als Projektmanager können Sie jetzt mit der Option "In Scheduler öffnen" ein MSP-Projekt aus
Clarity PPM
öffnen. Stellen Sie jedoch sicher, dass auf Ihrem lokalen Desktop keine lokale MSP-Datei vorhanden ist. Wenn eine verknüpfte MSP-Datei auf Ihrem lokalen Desktop vorhanden ist und Sie die Option "In Scheduler öffnen" wählen, generiert Microsoft Project folgenden Fehler: A Microsoft Project plan (/path/PR1000.mpp) is already present on the local desktop for this project. Öffnen Sie diese lokale Kopie des Plans, um dieses Projekt zu verwalten. So können Sie verhindern, dass Änderungen vorgenommen werden, die unerwartete Änderungen an Ihren Projektplänen im MSP aus Clarity PPM verursachen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Deinstallieren Sie die folgende Software von Ihrem Computer:
    • MSP
    • PPM SCHEDULE CONNECT
    • CLARITY Addin
  2. Melden Sie sich bei
    Clarity PPM
    an.
  3. Navigieren Sie zu "Benutzereinstellungen", "Software-Downloads", und klicken Sie auf "MSP – DOWNLOAD". Die Datei wird heruntergeladen.
  4. Führen Sie die .exe-Datei aus, um die neueste Version der folgenden Dateien zu installieren:
    • MSP
    • PPM SCHEDULE CONNECT
    • CLARITY Addin
  5. Navigieren Sie zu "Objekte", "Projekte", "Wählen Sie ein Projekt aus".
  6. Öffnen Sie das Projekt.
  7. Navigieren Sie zu "EIGENSCHAFTEN", "Einstellungen", "SCHEDULER", klicken Sie auf das Dropdown-Menü, und wählen Sie
    Microsoft Project – Unidirektional
    aus.
Der unidirektionale Import wird von MSP auf
Clarity PPM
festgelegt. Alle Änderungen, die in MSP vorgenommen werden, werden in
Clarity PPM
aktualisiert. Allerdings zeigt die Schaltfläche "Import Actuals" (Ist-Aufwand importieren) den Ist-Aufwand der Aufgabe aus
Clarity PPM
an, wenn die Option der unidirektionalen Integration aktiviert ist.
Lightweight-Integration (BETA)
Sie können nun ausgewählte Details an und von
Clarity PPM
weiterleiten. Mit der Lightweight-Integration können Sie Daten nur an die folgenden Attribute übergeben:
  • Aufgabenname
  • Start
  • Ende
  • % abgeschlossen
  • Predecessor
  • Successor
  • Flag 'Meilenstein'
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Melden Sie sich bei
    Clarity PPM
    (klassisch) an.
  2. Navigieren Sie zu "Objekte", "Projekte", "Wählen Sie ein Projekt aus".
  3. Öffnen Sie das Projekt.
  4. Navigieren Sie zu "EIGENSCHAFTEN", "Einstellungen", "SCHEDULER", klicken Sie auf das Dropdown-Menü, und wählen Sie
    Microsoft Project Lightweight
    aus.
  5. Navigieren Sie zu "In Scheduler öffnen", und wählen Sie die entsprechende Option aus. Eine Kopie der MPP-Datei wird heruntergeladen.
  6. Öffnen Sie die MPP-Datei erneut aus dem Scheduler, und die Datei wird nun mit dem Suffix L zur Projekt-ID heruntergeladen. Wenn der Projektname z. B. "PR1006" lautet, wird die Lightweight-Projektdatei "PR 1006L" genannt.
  7. Wenn Sie Änderungen am Lightweight-Projekt vornehmen und die Datei speichern, speichert das System die Datei unter einem neuen Namen. Sie können die Lightweight-Datei mit ihren Stakeholdern gemeinsam nutzen.
Wenn Sie die Lightweight-Datei speichern, nachdem Sie Änderungen vorgenommen haben, wird die Datei unter einem neuen Namen gespeichert.
Kopieren und Einfügen von Projektaufgaben in MSP
Sie können Aufgaben in einem Microsoft Project kopieren und einfügen. Stellen Sie sicher, dass Sie die Datei speichern, damit das Kopieren und Einfügen abgeschlossen wird.
Bevor Sie die Aufgaben vom Quellprojekt in das Zielprojekt kopieren, kopieren Sie zunächst die Ressourcen (aus dem Ressourcen-Formular), und fügen Sie sie vom Quell- ins Zielverzeichnis ein, um Fehler von nicht gefundenen Ressource zu vermeiden.
Festlegen des Felds für das Standardauslastungsmuster
Als Administrator können Sie das Standardauslastungsmuster festlegen. Die empfohlene Einstellung für das Standardauslastungsmuster ist
Einheitlich
. Wenn ein Projektmanager einen Microsoft Project-Plan in
Clarity PPM
öffnet, verteilt das einheitliche Standardauslastungsmuster den Restaufwand jeden Tag gleichmäßig und verwaltet die Dauer des Vorgangs.
Projektmanager bevorzugen unter Umständen das Vorderseitenauslastungsmuster, da sie ihr Projekt so schnell wie möglich fertig stellen möchten. Die Microsoft Project-Kurve für Vorderseitenauslastungsmuster verteilt den Restaufwand jedoch so, dass die Dauer der Aufgaben verlängert wird. Gehen Sie mit Bedacht vor, wenn Sie ein festes Auslastungsmuster auswählen. Jeder Restaufwand, der während des veröffentlichten Zeitraums für die Woche übrig bleibt, wird verworfen. Projektmanager sollten das feste Auslastungsmuster nur dann verwenden, wenn sie sich genau darüber im Klaren sind, dass der Restaufwand verworfen wird, wenn die tatsächliche Anzahl der Arbeitsstunden geringer ist als geplant.
Wenn Sie Projektvorlagen zum Erstellen von Projekten verwenden, wird das Standardauslastungsmuster ignoriert, wenn die Vorlagen über vorhandene Zuweisungen verfügen, die vor dem Festlegen des Standardmusters festgelegt wurden. Legen Sie das Standardauslastungsmuster auf "Einheitlich" fest, bevor Sie eine Projektvorlage erstellen. Vorlagen übernehmen dann das einheitliche Auslastungsmuster, und mit der Vorlage erstellte Projekten übernehmen das Auslastungsmuster.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Wählen Sie in
    Clarity PPM
    "Verwaltung", "Projektmanagement", "Einstellungen".
  2. Wählen Sie im Bereich "Allgemein" ein Standardauslastungsmuster.
Festlegen der Standardzuordnung auf "Zuweisungseinheiten"
Administratoren können die Microsoft-Zuweisungseinheiten dem Feld "Zuweisung "Max. Auslastung (%)"" in
Clarity PPM
zuordnen. Wenn Sie das Feld für die Zuweisungseinheiten nicht zuordnen, hängen die Zuweisungseinheiten vom Teamzuordnungsprozentsatz ab.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Wählen Sie in
    Clarity PPM
    "Verwaltung", "Projektmanagement", "Einstellungen".
  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen
    Zuordnung der MSP-Zuweisungseinheiten zur PPM-Zuweisung 'Max. Auslastung (%)'
    . Die Microsoft Project-Zuweisungseinheiten werden unabhängig vom Aufgabentyp in
    Clarity PPM
    zugeordnet.
Die "Max. Auslastung (%)" in der Ressourcentabelle basiert auf dem Datum der Zuordnung, das dem Datum des Projektexports entspricht. So ist heute zum Beispiel der 31. Dezember 2017, und das Zuordnungssegments ist für den 15. Dezember 2017 bis zum 15. Januar 2018 auf 25 % festgelegt. Die maximalen Einheiten sind dann 25 Prozent beim Export in MSP. Um die vollständige Zuordnungsdetails anzuzeigen, doppelklicken Sie auf den Ressourcennamen in der Ressourcentabelle, und überprüfen Sie die Verfügbarkeit der Ressource.
Vorbereiten von älteren Microsoft Project-Plänen für den Import
Vor dem Importieren eines Microsoft Project-Plans in
Clarity PPM
müssen Sie die folgenden Schritte durchführen. Diese Schritte stellen sicher, dass Felder im Microsoft Project-Plan vor dem Import den Feldern in
Clarity PPM
zugeordnet werden.
  1. Wählen Sie in Microsoft Project "Datei", "Eigenschaften", Registerkarte "Übersicht". Stellen Sie sicher, dass der Projekttitel identisch mit den Namen des Projekts in
    Clarity PPM
    ist.
  2. Stellen Sie sicher, dass die Links zu Haupt- und Unterprojekt entfernt wurden.
  3. Überprüfen Sie die Informationen auf Aufgabenebene.
  4. Führen Sie eine Überprüfung des Aufgabenfortschritts durch.
  5. Überprüfen Sie die benutzerdefinierten Felder in Microsoft Project, und weisen Sie diese neu zu.
  6. Überprüfen Sie die Ressourceninformationen.
  7. Passen Sie die Ressourcennamen an.
  8. Importieren Sie den konvertierten Microsoft Project-Projektplan in
    Clarity PPM
    .
  9. Konfigurieren Sie die Funktionen zur Projektverfolgung und Zusammenarbeit als Aufgabe nach dem Import.
Überprüfen Sie die Optionen für "Extras" und "Einstellungen" in der Client-Version von Microsoft Project und für den Projektplan.
Speichern der zwischen
Clarity PPM
und Microsoft Project zugeordneten Felder
Zugeordnete Felder werden in der Datenbank von
Clarity PPM
aktualisiert. Die Ergebnisse in den aktualisierten Informationen zeigen verschiedene Ansichten und Portlets in
Clarity PPM
an. Führen Sie bei Feldern, die nicht in
Clarity PPM
zugeordnet sind, eine der folgenden Aufgaben durch:
  • Bitten Sie den
    Clarity PPM
    -Administrator, die Felder in
    Clarity PPM
    zuzuordnen. Wenden Sie sich an den Administrator, um zusätzliche Felder anzuzeigen, die standardmäßig nicht verfügbar sind.
  • Sehen Sie sich die Felder in Microsoft Project an.
Wenn Sie ein Projekt öffnen, sendet eine Anwendung Daten an die andere Anwendung. Der Datenaustausch zwischen den Anwendungen verwendet die gleichen Protokolle, die in
Clarity PPM
verwendet werden. Die Methode zum Senden von Informationen über ein bestimmtes Feld von
Clarity PPM
an das entsprechende Feld in Microsoft wird als
Zuordnung
bezeichnet.
In der Regel funktioniert die Standardzuordnung der Felder. So wird beispielsweise das Feld "Startdatum der Aufgabe" in
Clarity PPM
dem Feld "Projektanfangstermin" in Microsoft Project zugeordnet. Sie müssen jedoch möglicherweise den Austausch der Daten für die Felder konfigurieren, die nicht standardmäßig zugeordnet werden. Sie verwenden zum Beispiel ein benutzerdefiniertes Attribut für die Unternehmensberichterstellung in
Clarity PPM
, das Sie Microsoft Project zuordnen möchten.
! Es wird dringend empfohlen, dass Sie nur die zusätzlichen Felder zuordnen, die für den Projektmanager zur Verwendung in Microsoft Project wichtig sind. Wenn Sie der Zuordnung weitere Felder hinzufügen, erhöht sich der Verarbeitungsaufwand der Schnittstelle.
Als Administrator können Sie die Feldzuordnungsfunktion von MSP verwenden, um eine neue Zuordnung hinzuzufügen.
Standardfeldzuordnung
In den folgenden Tabellen sind die vordefinierten Felder aufgeführt, die zwischen
Clarity PPM
und Microsoft Project zugeordnet sind.
Resource_Team
In der folgenden Tabelle sind die Felder aus Microsoft Project den Feldern der Seite "Objekt 'Projekt'" in
Clarity PPM
zugeordnet:
Clarity PPM
-Tabelle: Feld
Microsoft Project-Feld
Typ
Notizen
SRM_RESOURCES: UNIQUE_NAME
Kürzel
Text (32)
Findet die entsprechende Ressource in
Clarity PPM
beim Speichern des Projekts. In
Clarity PPM
werden nach dem Speichern des Projekts keine Ressourceninformationen aktualisiert.
SRM_RESOURCES: EMAIL
E-Mail
Text (255)
Kein(e)
SRM_RESOURCES: LAST_NAME
Ressourcenname
Text (30)
Gibt den Namen der Rolle und Nichtarbeitsressource in
Clarity PPM
an. Für Arbeitsressourcen der ohne Kommas verkettete Nach- und Vorname der Ressource.
SRM_RESOURCES: FIRST_NAME
Ressourcenname
Text (30)
Gibt den Namen der Rolle und Nichtarbeitsressource in
Clarity PPM
an. Für Arbeitsressourcen der ohne Kommas verkettete Nach- und Vorname der Ressource.
SRM_RESOURCES: RESOURCE_TYPE
PRJ_RESOURCES: PRUID PRJ_RESOURCES: PRCATEGORY
Ressourcentyp Text3
Gruppe
Einstellungen
Die Standardzuordnung ist "Material" für alle Nichtarbeitsressourcen in
Clarity PPM
. Die PRUID muss einem Feld in
Clarity PPM
zugeordnet werden. Ändern Sie den Wert in Microsoft Project nicht.
PRJ_RESOURCES: PRAVAILCURVE
Ressourcenverfügbarkeit
Binär
Wird nur für Arbeitsressourcen in Microsoft Project verwendet. Wenn das Projekt in Microsoft Project geöffnet wird, werden die Angaben in diesem Feld mit den Informationen zur Zuordnung von Ressourcen zu Projekten kombiniert. Dieses Feld wird ignoriert, wenn das Projekt in
Clarity PPM
gespeichert wird.
PRJ_RESOURCES: PRCALENDARID
Arbeitszeit
Text(32)
Der Ressourcenkalender wird im Feld "Basiskalender" und ressourcenspezifische Ausnahmen werden im Dialogfeld "Ressourceninformationen" angezeigt. Der Kalender wird nur für Arbeitsressourcen in Microsoft Project verwendet.
PRJ_RESOURCES: PRISROLE
Kein(e)
Generischer Ressource zugeordnet
PRTeam: PRALLOCCURVE
Ressourcenverfügbarkeit
Binär
Wird nur für Arbeitsressourcen in Microsoft Project verwendet. Dieses Feld wird mit der Ressourcenverfügbarkeit kombiniert, während das Projekt in Microsoft Project geöffnet wird. Dieses Feld wird ignoriert, wenn das Projekt in
Clarity PPM
gespeichert wird.
PRTeam: PRAVAILSTART
Kein(e)
Zeit
Beim Speichern des Projekts in
Clarity PPM
wird dieses Feld auf das früheste Datum der Ressource in Microsoft Project festgelegt.
Wenn in Microsoft Project das Feld "Verfügbar bis" auf "NV" gesetzt ist, ist dieses Feld in
Clarity PPM
leer, was bedeutet, dass die Ressource ab Projektstart zur Verfügung steht.
Projekt0
In der folgenden Tabelle sind die Felder aus Microsoft Project den Feldern der Seite "Objekt 'Projekt'" in
Clarity PPM
zugeordnet:
Clarity PPM
-Tabelle: Feld
Microsoft Project-Feld
Typ
Notizen
INV_INVESTMENTS
: NAME
Projekt
Eigenschaften oder
Titel
Text(80)
Kein(e)
INV_INVESTMENTS
: CODE
Text1
Text(20)
Dies ist eine Standardzuordnung. Sie können die Zuordnung des Felds jederzeit ändern.
INV_PROJECTS
: PRUID
Text3
Text(32)
Sie können die Zuordnung des Felds jederzeit ändern. Ändern Sie den Wert dieses Felds jedoch nicht in Microsoft Project. PRUID ist auch Eigenschaften/prUID zugeordnet (nur zur internen Verwendung).
INV_PROJECTS
: PRGUIDELINES
Projekt
Eigenschaften oder Hyperlinkbasis
Text(254)
Kein(e)
INV_PROJECTS
: PRDEPARTMENT
Projekteigenschaften oder Unternehmen
Text(32)
Kein(e)
INV_PROJECTS
: PRVERSION
Benutzerdefinierte Eigenschaft/prVersion
Kurz
Legt die Version (nur zu internen Zwecken) beim Öffnen des Projekts in Microsoft Project und beim Zurückspeichern in
Clarity PPM
fest.
In der folgenden Tabelle sind Felder aus Microsoft Project der Terminplanungseigenschaftsseite in
Clarity PPM
zugeordnet:
Clarity PPM
-Tabelle: Feld
Microsoft Project-Feld
Typ
Notizen
INV_PROJECTS
: SCHEDULE_START
Projekt-Informationen/Anfangsdatum
Zeit
Kein(e)
INV_PROJECTS
: PRASOF
Projektinformationen/Statusdatum
Zeit
Sie können dieses Feld in Microsoft Project nicht programmatisch auf "NV" festlegen. Wenn das Feld "Bezugsdatum" in
Clarity PPM
leer ist, wird der vorhandene Wert in diesem Feld beibehalten.
INV_PROJECTS
: SCHEDULE_FINISH
Projektinformationen/Enddatum
Zeit
Kein(e)
INV_PROJECTS
: CHARGECODEID
Keine Standardzuordnung
Lang
Der Name für die Kostenart wird in Microsoft Project angezeigt. Um die Kostenart für ein Projekt oder eine Aufgabe zu ändern, geben Sie den Namen der Kostenart, die bereits in
Clarity PPM
vorhanden ist, in dieses Feld ein.
In der folgenden Tabelle sind die Felder aus Microsoft Project den Feldern der Seite "Objekt 'Projekt'" in
Clarity PPM
zugeordnet:
Clarity PPM
-Tabelle
Clarity PPM
-Feld
Microsoft
Project-Feld
Typ
Notizen
INV_PROJECTS
PRFORMAT
Kein(e)
Kurz
Wenn das Format in Microsoft Project nicht unterstützt wird, wird eine Warnmeldung beim Öffnen und Speichern des Formats angezeigt. Das Format wird nach dem Speichern des Formats auf Microsoft Project festgelegt.
INV_PROJECTS
PRPRIORITY
Projekt
Information
/Priorität
Kurz
Prioritäten werden in Microsoft Project im Bereich 0-1000 und in
Clarity PPM
im Bereich 36-0 übertragen.
INV_INVESTME NTS
MANAGER_ID
Dateieigenschaften/Manager
Numerisch
Beim Öffnen wird der Benutzername des Managers abgerufen. Der Wert wird in
Clarity PPM
nicht gespeichert.
INV_PROJECTS
PRSTARTIMPOSED
PRFINISHIMPOSED
Projektinformationen/Planungsrichtung
Boolesch
Wenn dieses Feld angezeigt wird, wird "Terminplan berechnen von" auf den Wert aus dem Feld "Anfangstermin" festgelegt, wenn Sie das Projekt in Microsoft Project öffnen. Anderenfalls wird "Terminplan berechnen von" auf den Wert aus dem Feld "Endtermin" festgelegt.
PRJ_BASELINE_ DETAILS
START_DATE
Basisplananfang
Zeit
Kein(e)
PRJ_BASELINE_ DETAILS
FINISH_DATE
Basisplanende
Zeit
Kein(e)
Aufgabe_Unterprojekt
In der folgenden Tabelle sind die Felder aus Microsoft Project den Feldern der Seite "Objekt 'Aufgabe'" in
Clarity PPM
zugeordnet:
Clarity PPM
-Tabelle: Feld
MSP-
Feld
Typ
Notizen
PRTask
: PRUID
Text3
Text(32)
Eine Standardzuordnung. Sie können die Zuordnung des Felds jederzeit ändern. Sie müssen jedoch sicherstellen, dass PRUID einem Feld zugeordnet ist. Ändern Sie diesen Feldwert in Microsoft Project nicht.
PRTask
: PRNAME
Name
Text(64)
prName muss in Kleinbuchstaben eingegeben werden.
PRTask
: PREXTERNALID
Text1
Text(16)
Eine Standardzuordnung. Sie können die Zuordnung des Felds jederzeit ändern.
PRTask
: PRISMILESTONE
Meilenstein
Boolesch
Kein(e)
PRTask
: PRPRIORITY
Priorität
Kurz
Prioritäten werden in Microsoft Project im Bereich 0-1000 und in
Clarity PPM
im Bereich 36-0 übertragen.
PRTask
: PRSTART
Start
Zeit
Kein(e)
PRTask
: PRFINISH
Ende
Zeit
Kein(e)
PRTask
: PRDURATION
Dauer
Doppelt
Die Dauer wird entsprechend der Einheiten angezeigt, die in "Dauer" festgelegt sind, und wie in Microsoft Project eingegeben.
PRTask
: PRISFIXED
Aufgabentyp
Boolesch
Der Aufgabentyp mit fester Dauer wird in Microsoft Project auf "Wahr" festgelegt. Sowohl feste Einheiten als auch feste Arbeit wird auf "Falsch" festgelegt.
PRJ_BASELINE_ DETAILS
: START_DATE
Basisplananfang
Zeit
Um dieses Feld in
Clarity PPM
festzulegen, legen Sie in Microsoft Project das Feld zum Ändern des Basisplans auf "rechts" fest.
PRJ_BASELINE_ DETAILS
: FINISH_DATE
Basisplanende
Zeit
Um dieses Feld in
Clarity PPM
festzulegen, legen Sie in Microsoft Project das Feld zum Ändern des Basisplans auf "rechts" fest.
PRJ_BASELINE_ DETAILS
: LAST_UPDATED_DATE
Kein(e)
Zeit
Wenn die Basisplaninformationen in Microsoft Project vorhanden sind, wird das Feld PRBASETIME mit der Zeit aktualisiert, die Sie in
Clarity PPM
speichern.
PRTask
: PRSTATUS
% abgeschlossen
Kurz
Legen Sie beim Speichern des Projekts in
Clarity PPM
den Aufgabenstatus auf "Gestartet" fest, wenn der abgeschlossene Prozentsatz (%) größer als 0 Prozent ist. Wenn der Aufgabenstatus 100 Prozent abgeschlossen ist, legen Sie für dieses Feld "Abgeschlossen" fest. Legen Sie anderenfalls "Nicht gestartet" fest.
PRTask
: PRPCTCOMPLETE
% abgeschlossen
Doppelt
Das Feld "Physisch % abgeschlossen" ist in Microsoft Project nicht zugeordnet.
PRTask
: PRWBSLEVEL
Gliederungsebene
Kurz
Dieses Feld mit PRWBSSEQUENCE entspricht der Gliederungsstruktur des PSP.
PRTask
: PRWBSSEQUENCE
ID
Kurz
Beschreibt die Reihenfolge der Aufgaben im PSP.
PRTask
: PRISTASK
Zusammenfassung
Boolesch
Auf "Ja" festgelegt, wenn PRISTASK "Falsch" ist. Auf "Nein" festgelegt, wenn PRISTASK "Wahr" ist.
PRTask
: PRISKEY
Attribut1
Boolesch
Eine Standardzuordnung. Sie können die Zuordnung des Felds jederzeit ändern. Dieses Feld identifiziert ein PSP-Element als Schlüsselelement.
PRTask
: PRCHARGECODEID
Dieses Feld ist nicht standardmäßig zugeordnet.
Lang
Der Name für die Kostenart wird in Microsoft Project angezeigt. Um die Kostenart für eine Aufgabe zu ändern, geben Sie eine vorhandene Kostenart von
Clarity PPM
in dieses Feld ein.
PRSubproject
: PRISREADONLY
Teilprojekt
Schreibgeschützt
Boolesch
Kein(e)
Zuweisung
In der folgenden Tabelle sind die Felder aus Microsoft Project den Feldern der Seite "Objekt 'Aufgabenzuweisung'" in
Clarity PPM
zugeordnet:
Clarity PPM
-Tabelle: Feld
MSP-
Feld
Typ
Notizen
PRAssignment
: PRUID
Text3
Text(32)
PRUID und verschiedene andere Zuweisungsattribute werden in Text3 gespeichert (nur zur internen Verwendung). Sie können diese standardmäßige Feldzuordnung jederzeit ändern. Sie müssen jedoch sicherstellen, dass PRUID einem Feld zugeordnet ist. Ändern Sie den Wert dieses Felds nicht in Microsoft Project.
PRAssignment
: PRESTMAX
Einheiten
Doppelt
Beim Öffnen des Projekts ist der Feldwert nur für nicht benutzerdefinierte Zuweisungen von Arbeitsressourcen zu nicht-festen Aufgaben festgelegt. Der Wert ist auf den Wert in
Clarity PPM
festgelegt, multipliziert mit den maximalen Ressourceneinheiten oder multipliziert mit eins, wenn der Wert für maximale Ressourceneinheiten null ist.
Beim Speichern des Projekts ist der Feldwert in
Clarity PPM
nur für Zuweisungen von Arbeitsressourcen festgelegt. Der Wert ist auf die Zuweisungseinheiten dividiert durch die maximalen Ressourceneinheiten oder auf 1 festgelegt, wenn die Zuweisungseinheiten oder maximalen Ressourceneinheiten null sind.
PRAssignment
: PRPENDESTSUM
Kann einem beliebige benutzerdefinierte Zahlenfeld zugeordnet werden
Doppelt
Beim Öffnen des Projekts ist der Feldwert in Microsoft Project auf den Wert in
Clarity PPM
oder auf -1 festgelegt, wenn "Ausstehende Schätzungen" in
Clarity PPM
leer ist.
Beim Speichern in
Clarity PPM
wird der Wert auf -1 festgelegt, wenn sowohl die Zuweisungsressource als auch ihr Projekt einen anderen Nachverfolgungsmodus als "Kein(e)" hat. Andernfalls wird jeder Wert gespeichert. Wenn-1 gespeichert wird, werden "Ausstehende Schätzungen" gelöscht.
PRAssignment
: PRPENDACTSUM
Kann einem beliebige benutzerdefinierte Zahlenfeld zugeordnet werden
Einstellungen
Wenn entweder die Zuweisungsressource oder ihr Projekt den Nachverfolgungsmodus "Kein(e)" haben, werden "Ausstehende Schätzungen" dem Feld in Microsoft Project zugeordnet. Andernfalls wird das Feld nicht in
Clarity PPM
gespeichert. Beim Öffnen wird der Feldwert in Microsoft Project auf die Summe des Ist-Aufwands für verknüpfte und nicht gebuchte Zeiteinträge festgelegt.
Leere "Vorläufiger Aufwand"-Felder werden in Microsoft Project mit -1 dargestellt. Wenn -1 gespeichert wird, wird "Vorläufiger Aufwand" gelöscht.
In der folgenden Tabelle sind die Felder aus Microsoft Project den Feldern in
Clarity PPM
zugeordnet:
Clarity PPM
-Tabelle: Feld
MSP-Feld
Typ
Notizen
PRAssignment
: PRACTSUM
Kein(e)
Doppelt
Dieses Feld in
Clarity PPM
stellt die Gesamtsumme der tatsächlichen Arbeit (aus PRACTCURVE) für die Zuweisung dar. Dieses Feld wird beim Speichern in
Clarity PPM
nur dann aktualisiert, wenn entweder die Zuweisungsressource oder ihr Projekt den Nachverfolgungsmodus "Kein(e)" aufweist.
PRAssignment
: PRESTSUM
Kein(e)
Doppelt
Dieses Feld in
Clarity PPM
stellt die Gesamtsumme der verbleibenden Arbeit (aus PRESTCURVE) für die Zuweisung dar. Dieses Feld wird aktualisiert, wenn das Projekt in
Clarity PPM
gespeichert wird.
PRJ_BASELINE_ DETAILS:
USAGE_SUM
Basisplan - Arbeit
Doppelt
Dieses Feld in
Clarity PPM
stellt die Gesamtsumme der Basisplanarbeit (aus PRBASECURVE) für die Zuweisung dar. Dieses Feld wird aktualisiert, wenn das Projekt in
Clarity PPM
gespeichert wird.
PRAssignment
: PRACTCURVE
Tatsächliche Arbeit
Binär
Beim Speichern des Projekts wird dieses Feld in
Clarity PPM
nur festgelegt, wenn die Zuweisungsressource oder ihr Projekts den Nachverfolgungsmodus "Kein(e)" hat.
PRAssignment
: PRESTCURVE
Arbeit
Binär
Dieses Feld in Microsoft Project stellt die tatsächliche Arbeit und die verbleibende Arbeit aus
Clarity PPM
dar. Beim Speichern eines Projekts in
Clarity PPM
kann die verbleibende Arbeit entsprechend der kürzlich veröffentlichten tatsächlichen Arbeit geändert werden.
PRJ_BASELINE_ DETAILS
: USAGE
Basisplan
Arbeit
Binär
Um dieses Feld in
Clarity PPM
festzulegen, legen Sie in Microsoft Project das Feld zum Ändern des Basisplans auf "rechts" fest.
Sonstige Felder
In der folgenden Tabelle sind die Felder aus Microsoft Project den Feldern der Seite "Objekt 'Aufgabe'" in
Clarity PPM
zugeordnet:
Clarity PPM
-Tabelle: Feld
MSP-
Feld
Typ
Notizen
PRDependency
: PRTYPE
Typ
Kurz
Kein(e)
PRDependency
: PRAMOUNT
Verzögerung
Doppelt
Beim Speichern des Projekts in
Clarity PPM
werden die nicht täglichen Verzögerungen in Microsoft Project in tägliche Beträge konvertiert.
PRDependency
: PRAMOUNTTYPE
Verzögerung
Kurz
Die Verzögerungseinheiten in Microsoft Project werden in
Clarity PPM
auf Tage festgelegt, und die Unterscheidung bei der verstrichenen Zeit in Microsoft Project wird ignoriert. Der Prozentsatz der Verzögerungen wird direkt in
Clarity PPM
unterstützt.
PRConstraint
: PRTYPE
Beschränkungstyp
Kurz
Wenn für eine Aufgabe in
Clarity PPM
mehrere Einschränkungen vorhanden sind, wird nur eine der Einschränkungen in Microsoft Project mit der folgenden Priorität zugeordnet:
  1. Muss enden am
  2. Anfang nicht nach
  3. Muss starten am
  4. Endet nicht nach
  5. Nicht beenden vor
  6. Anfang nicht vor
Andere Faktoren, wie z. B. Ist-Aufwand, können die Einschränkungsdaten überschreiben.
PRConstraint
: PRTIME
Beschränkungsdatum
Zeit
Kein(e)
PRNote
: PRCREATEDBY
Notizen
Text(32)
Beim Speichern des Projekts in
Clarity PPM
wird dieses Feld auf den Namen des aktuellen Benutzers gesetzt.
PRNote
: PRVALUE
Notizen
Memo
Beim Öffnen des Projekts in Microsoft Project werden mehrere Notizen zum selben Objekt in einem einzelnen Feld "Hinweise" verkettet. Das Tag zum Hinzufügen neuer Notizen wird unten zum Feld "Hinweise" hinzugefügt.
Beim Speichern des Projekts in
Clarity PPM
wird eine neue Notiz mit dem Text erstellt, der nach diesem Tag eingegeben wird.
PRCalendar
: PRNAME
Kein(e)
Text(32)
Dieses Feld wird in Microsoft Project im Dialogfeld "Arbeitszeit ändern" als "Für" angezeigt. Dieses Feld wird nicht für Ressourcenkalender verwendet.
In der folgenden Tabelle sind die Felder aus Microsoft Project den Feldern von "Objekt 'Aufgabe'" in
Clarity PPM
zugeordnet:
Clarity PPM
-Tabelle: Feld
MSP-
Feld
Typ
Notizen
PRCalendar
: PRBASECALENDARID
Basiskalender
Lang
In Microsoft Project verfügen nur Ressourcenkalender über Basiskalender. Die Systemkalender werden mit ihren Basiskalendern kombiniert, wenn diese Informationen in Microsoft Project festgelegt werden.
PRCalendar
PRSite
: PRVALUE PRWEEKSTART PRCALENDARID
Siehe Kommentar
Einstellung
Die Kalenderinformation befindet sich in den Optionen unter "Arbeitszeit festlegen" im Dialogfeld "Arbeitszeit ändern". Der Standardkalender in Microsoft Project wird durch die Einstellungen für den Standardkalender in
Clarity PPM
aktualisiert.
Rollenfeld und Überlegungen bei der Zuordnung
Das Feld "Rolle" in
Clarity PPM
, mit dem Namensressourcenfeld, wird dem Ressourcennamensfeld in Microsoft Project zugeordnet. Verwenden Sie beim Zuweisen von Rollennamen eine eindeutige Namenskonvention für die Rollen in einer Organisation, um die Gruppe und den Ursprung einer Rolle zu identifizieren. Beispielsweise kann eine Rolle zu einer der folgenden Gruppen gehören:
  • Intern oder Extern
  • Mitarbeiter oder Auftragnehmer
  • In-Shore oder Off Shore
Es gibt viele Möglichkeiten, Rollennamen zu strukturieren. Das folgende Beispiel für eine Namenskonvention unterstützt Sie bei der langfristigen Verwendung und Verwaltung von
Clarity PPM
-Seiten.
Ein Name darf nicht mehr als 27 Zeichen umfassen. Dies gilt, obwohl die maximale Zeichenlänge für die Zuordnung 32 Zeichen beträgt.
Die folgende Tabelle beschreibt eine Beispiel-Ressourcen-ID, RBC Analysts EUS, die die Namenskonvention mit 27 Zeichen verwendet:
Entitätsebene
3 Ziffern
LEERZEICHEN
Rollengruppe
LEERZEICHEN
(Mitarbeiter oder
Auftragnehmer
)
Land
RBC
Kein(e)
Analysten xxxxxxxxxx
Kein(e)
E
US
RBC
Kein(e)
Analysten xxxxxxxxxx
Kein(e)
E
IN
RBC
Kein(e)
Analysten xxxxxxxxxx
Kein(e)
C
US
RBC
Kein(e)
Analysten xxxxxxxxxx
Kein(e)
C
IN
Die maximale Anzahl der zulässigen Zeichen für jede Spalte der vorhergehenden Tabelle lautet wie folgt:
  • Entitätsebene 3 Ziffern: 3
  • LEERZEICHEN (beide): 1
  • Rollengruppe: 19
  • (Mitarbeiter oder Auftragnehmer) und Land: 3
  • Gesamtanzahl der Zeichen: 27
Das Beispiel der Ressourcen-ID mit dieser Namenskonvention lautet wie folgt:
RBC Analysten EUS
Ein Name kann mehrmals hinzugefügt werden, eine benannte Ressource jedoch nur einmal.
Wenn eine Rolle des gleichen Typs, die mehrere Einträge hat, auf der Seite der Teammitarbeiter hinzugefügt wird, wird jeder Rolle eine eindeutige Erweiterung mit fünf Zeichen hinzugefügt. Die Maximallänge einer Ressourcen-ID für eine Arbeitsrolle beträgt 32 Zeichen. Wenn Sie alle 32 Zeichen der Namenskonvention verwenden und eine Rolle vom gleichen Typ mehr als einen Eintrag hat, überschreitet der Name aufgrund der Erweiterung 32 Zeichen. Wenn Sie einen Import in einen Microsoft Project-Ablaufplan durchführen und ihn wieder in
Clarity PPM
zurück importieren, versucht Microsoft Project, den Import einer Ressourcen-ID zu iniitieren, die länger als 32 Zeichen ist. Es kommt zu einem Systemfehler. Um diesen Fehler zu vermeiden, stellen Sie sicher, dass jede Ressourcen-ID nicht mehr als 27 Zeichen hat.