OWB: Erste Schritte mit Open Workbench

ccppmop158
Erfahren Sie mehr über die Menübandleiste, die Ansichtsbibliothek, die Kalender, Rasterspalten und -zeilen, Projektdaten und die Überwachung des Prozessfortschritts in Open Workbench (OWB).
2
Open Workbench-Dateimenü
Folgende Befehle sind im Open Workbench-Dateimenü, auch bekannt als Anwendungsmenü, verfügbar:
  • New
    (
    Strg
    +
    N
    )
  • Open
    (
    Strg
    +
    O
    )
  • Close
  • Save
    (
    Strg
    +
    S
    ): Sie können Projekte als Datensätze im Repository oder als Open Workbench-RMP-Projektdateien speichern.
  • Save As
    : Wenn Sie Open Workbench mit
    Clarity PPM
    verwenden, können Sie Projekte als Datensätze in
    Clarity PPM
    oder als Open Workbench-RMP-Projektdateien speichern.
  • Print Setup
  • Page Setup
  • Print Preview
  • Print
    (
    Strg
    +
    P
    )
  • Quick Print
    : druckt die aktive Ansicht mit den zuletzt verwendeten Einstellungen
  • Project Properties:
    Verwenden Sie dieses Dialogfeld, um Eigenschaften für Beschreibung, Terminplan, Ressourcen, Schlüsselaufgaben und Notizen einzugeben.
  • Preferences
    : zeigt das Dialogfeld
    Options
    für Open Workbench an
  • Liste
    Recent File
  • Beenden
Open Workbench-Menübandleiste
In der Open Workbench-Menübandleiste stehen folgende Menügruppen zur Verfügung:
Aufgaben
Das Menüband "Tasks" ist in folgende Gruppen unterteilt:
Clipboard
Folgende Befehle stehen in dieser Gruppe zur Verfügung:
  • Ausschneiden
  • Kopieren
  • Einfügen
Wenn Sie Daten in einer einzelnen Zelle auswählen und dann mit dem Befehl
Cut
aus der Zelle ausschneiden, werden die Daten gelöscht. Ein ausgeschnittenes Objekt wird in einem Auswahlrahmen angezeigt. Die Anwendung entfernt das Objekt aus der Ansicht, bis Sie den Inhalt der Zwischenablage einfügen. Um Daten an zwei Stellen beizubehalten, verwenden Sie den Befehl
Copy
.
Bearbeitung
Folgende Befehle stehen in dieser Gruppe zur Verfügung:
  • Löschen
  • Modify. Um eine Aufgabe zu bearbeiten, wählen Sie die Aufgabe und dann "Edit", "Modify" aus. Um eine Ressource zu bearbeiten, wählen Sie die Ressource und dann "Edit", "Modify" aus.
  • Insert
  • Phase. Ändert die derzeit markierte Aufgabe in eine Phasenaufgabe. Die übergeordnete Aufgabe bestimmt die Einzugsebene der Phase.
  • Meilenstein. Ändert die derzeit markierte Aufgabe in einen Meilenstein.
  • Aufgabe: Ändert die derzeit markierte Aufgabe in eine Arbeitsaufgabe.
  • Einrücken. Ändert die Einzugsebene der derzeit markierten Phasenaufgabe, indem diese um eine weitere Ebene eingerückt wird. Nachdem Sie eine Phase markiert und auf
    Indent
    geklickt haben, ändert sich die Aufgabe in eine Aktivität.
  • Ausrücken. Ändert die Einzugsebene der derzeit markierten Phasenaufgabe, indem diese um eine Ebene ausgerückt wird. Nachdem Sie eine Aktivität markiert und auf
    Outdent
    geklickt haben, ändert sich die Aufgabe in eine Phase.
  • Undo (sofern verfügbar)
Suchen
Folgende Befehle stehen in dieser Gruppe zur Verfügung:
  • Quick Search. Ermöglicht es Ihnen, Aufgaben nach Namen zu suchen.
  • Extended Find. Klicken Sie darauf, um Suchkriterien aus einem oder mehreren Feldnamen zu erstellen.
  • Find Next
Quickfilter
Folgende Befehle stehen in dieser Gruppe zur Verfügung:
  • Resource: Verwenden Sie die Drop-down-Liste, um die Ansicht nach einer ausgewählten Ressource oder allen Ressourcen zu filtern.
  • Typ
Zoom
  • In
  • Out
Quick Filter by Resources
Verwenden Sie die Drop-down-Liste "Resource" in der Gruppe "Quick Filter", um eine Ansicht nach Ressourcennamen zu filtern. Nur für diese Ressource relevante Daten werden angezeigt. Diese Drop-down-Liste ist verfügbar, wenn Sie ressourcenspezifische Feldnamen in einer Ansicht oder Ressourcenzuweisungen in einem Projekt haben. Alle Projektressourcen werden in der Liste angezeigt. Wenn Sie eine Ressource aus der Liste auswählen, ändern sich die Daten, die in der Ansicht angezeigt werden, sodass für diese Ressource relevante Daten angezeigt werden.
Die Ansicht "Gantt Chart" nutzt auch die tabellarischen Datenelemente, die laufende Summen im Bereich "Resource Detail" am unteren Ende der Ansicht darstellen. Wenn Sie eine Ansicht ändern, die ein tabellarisches Datenelement enthält, wird die Ansicht dynamisch neu berechnet.
Die Dropdown-Liste "Resource" in der Gruppe "Quick Filter" ist in den MPM-Ansichten nicht verfügbar.
Um den Ressourcenfilter zu löschen, wählen Sie in der Drop-down-Liste
Resource
"(All Resources)" aus. In der Ansicht werden alle Ressourcendaten angezeigt. Sie können Ressourcen auch über das Kontrollkästchen
Resource LOA
filtern.
Projekt
Das Menüband "Project" ist in folgende Gruppen unterteilt:
Terminplan
Folgende Befehle stehen in dieser Gruppe zur Verfügung:
  • Autoschedule:
    Geben Sie Planungskriterien für die automatische Planung des Projekts an.
  • Critical Path
    : Der kritische Pfad eines Projekts wird automatisch berechnet.
  • Recalculate
    : Die Dauer ausgewählter Aufgaben wird neu berechnet.
  • Pending Estimates
    : Akzeptieren Sie ausstehende Arbeitsschätzungen, die von Mitarbeitern vorgeschlagen wurden, oder lehnen Sie diese ab.
Basispläne
Folgende Befehle stehen in dieser Gruppe zur Verfügung:
  • Define
    : Legen Sie einen Basisplan für das aktive Projekt, die Ansicht oder die ausgewählten Aufgaben fest oder löschen Sie diesen.
  • Manage
    : Zeigen Sie alle verfügbaren Basispläne an, und wählen Sie den zur Berechnung von Anzeigeinformationen zu verwendenden Basisplan aus.
Extern
Folgende Befehle stehen in dieser Gruppe zur Verfügung:
  • Subprojects. Wählen Sie "Subprojects" aus, um eine Liste der Teilprojekte im aktuellen Projekt anzuzeigen, ein neues Teilprojekt einzufügen oder ein Teilprojekt zu löschen.
  • Dependencies. Wählen Sie diesen Befehl aus, um externe Abhängigkeiten anzuzeigen, zu erstellen oder zu löschen.
Zuweisungen
Folgender Befehl steht in dieser Gruppe zur Verfügung:
  • Übertragen. Wählen Sie diesen Befehl aus, um Zuweisungen für die aktuell markierte Aufgabe von einer Ressource auf eine andere zu übertragen.
Ansicht
Folgende Befehle stehen in dieser Gruppe zur Verfügung:
  • New: zeigt das Dialogfeld
    View Definition
    an, in dem Sie eine Ansicht erstellen können
  • New Filter: zeigt das Dialogfeld
    Filter Definition
    an, in dem Sie einen Filter erstellen können
  • New Sort: zeigt das Dialogfeld
    Sort Definition
    an, in dem Sie eine Sortierung erstellen können
  • Save: Nachdem Sie die aktuelle Ansicht geändert oder eine Ansicht erstellt haben, wählen Sie
    Save View
    aus, um das Dialogfeld
    Save View Definition
    anzuzeigen und die aktive Ansicht zu speichern.
  • Aktualisieren
  • Manage Library: Wählen Sie "View", "Library" aus, um Gruppen und die darin enthaltenen Ansichten, Sortierungen und Filter anzuzeigen, hinzuzufügen oder zu entfernen.
  • Colors and Shapes: Wählen Sie "Colors and Shapes" aus, um die aktuell verwendeten Highlights zu überprüfen und zu bearbeiten.
PPM
Folgende Befehle stehen in dieser Gruppe zur Verfügung:
  • Update
    : aktualisiert das aktuelle Projekt mit den angegebenen Daten aus
    Clarity PPM
  • Calendar
    : gibt an, ob der aktuelle Kalender Ihres Projekts mit den am Kalender im
    Clarity PPM
    -Projekt vorgenommenen Änderungen aktualisiert werden soll. Kalender sind nicht spezifisch für eine Ressource.
  • System Options
    : gibt an, ob Ihre Projektoptionen, z. B. Rollen und benutzerdefinierte Datenzuordnung, mit den an den Systemoptionen in
    Clarity PPM
    vorgenommenen Änderungen aktualisiert werden sollen
    Durch Auswahl dieser Option können die Standardoptionen Ihrer Arbeitskopie geändert werden.
  • New Notes:
    gibt an, ob nur die Aufgabennotizen in die Aktualisierung eingeschlossen werden sollen, die seit dem Öffnen oder letzten Aktualisieren des Projekts erstellt wurden. Beispielsweise hat ein anderer Benutzer eine Notiz zu einer ungeplanten Aufgabe in seinem
    Clarity PPM
    -Zeitformular hinzugefügt, während das Projekt in Open Workbench gesperrt war.
  • Resources:
    aktualisiert alle Attribute für Ressourcen, die dem Projekt zugewiesen sind. Aktualisiert das Projekt mit Revisionen an Ressourcendaten, wie z. B. Aktualisierungen von Ressourcenkalendern. Zuweisungsrevisionen wie z. B. eine Änderung des Restaufwands der Zuweisung werden nicht aktualisiert.
  • Status
    : gibt an, ob Änderungen an "Actual Usage", "Actual Thru", "Pending Actuals" und "Pending Estimates" für Zuweisungen des Projekts in die Aktualisierung eingeschlossen werden sollen
  • New Tasks and Assignments
    : gibt an, ob neue Aufgaben und Zuweisungen in die Aktualisierung eingeschlossen werden sollen, die seit dem Öffnen oder letzten Aktualisieren des Projekts erstellt wurden
  • Team Members
    : gibt an, ob Änderungen an vorhandenen Teammitgliedern eingeschlossen werden sollen und neue Teammitglieder aufgenommen werden sollen, die hinzugefügt wurden, während das Projekt in Open Workbench gesperrt war
    Beispielsweise hat ein anderer Benutzer ein neues Teammitglied hinzugefügt oder eine vorhandene Zuordnung eines Teammitglieds, ein Anfangsdatum oder Enddatum aktualisiert, während das Projekt in Open Workbench gesperrt war.
    Das Projekt muss mit Lese-/Schreibzugriff geöffnet sein, damit Sie diese Kontrollkästchen aktivieren oder deaktivieren können.
Kalender
Folgender Befehl steht in dieser Gruppe zur Verfügung:
  • Edit
    : Wählen Sie "Calendar" aus, um den Kalender zu wählen, den Sie auf jedes Projekt, das Sie in Open Workbench öffnen, anwenden möchten. Außerdem können Sie benutzerdefinierte Kalender erstellen, bearbeiten oder löschen.
Open Workbench – Ansichtsbibliothek
Die Ansichten, die Sie auf Open Workbench-Projekte anwenden können, werden in der Ansichtsbibliothek angezeigt. Wenn Sie auf eine Ansicht klicken, wird die angezeigte Projektansicht durch diese Ansicht ersetzt. Sie können Projektdaten gleichzeitig in verschiedenen Ansichten anzeigen. In der Ansichtsbibliothek können bis zu 32 Gruppen von Ansichten angezeigt werden, die jeweils Ansichten, Sortierungen und Filter enthalten können. Wenn Sie eine Gruppe auswählen, werden in der Ansichtsbibliothek Symbole angezeigt, die Ansichten, Sortierungen und Filter darstellen. Diese können Sie anklicken und auf ein Projekt anwenden.
Ändern der Position der Verknüpfungsleiste einer Ansicht
Standardmäßig wird die Ansichtsbibliothek auf der linken Seite der Seite angezeigt. Sie können diese Position ändern. Um die Position der Bibliothek zu ändern, klicken Sie auf den oberen Rand der Leiste, und ziehen Sie sie an eine andere Position im Fenster.
Ausblenden oder Wiederherstellen der Ansichtsbibliothek
Verwenden Sie die Registerkarte
General
des Dialogfelds
Options
, um die Bibliothek auszublenden oder wiederherzustellen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Klicken Sie im Anwendungsmenü auf
    Preferences
    .
  2. Führen Sie auf der Registerkarte
    General
    einen der folgenden Schritte aus, und klicken Sie auf
    OK
    :
    • Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen
      View Shortcut Bar
      , um die Bibliothek auszublenden.
    • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen
      View Shortcut Bar
      , um die Bibliothek wiederherzustellen.
Open Workbench-Kalender
Open Workbench bietet standardmäßig einen Standardkalender. Eine Projektdatei (.rmp) kann auch andere Kalender enthalten, die mit ihr verknüpft sind, wenn Sie während der Arbeit mit der Datei neue Kalender erstellt haben. Das Dialogfeld
Calendar
bietet Ihnen folgende Möglichkeiten:
  • Einen Basiskalender erstellen
  • Einen vorhandenen Kalender zur Verwendung durch alle Projekte bearbeiten, die Sie in der Anwendung öffnen
  • Wählen Sie den Kalender aus, den Sie auf jedes Projekt anwenden möchten, das Sie in der Anwendung öffnen.
  • Die Terminpläne der Arbeitswoche vorübergehend ändern
  • Gemeinsame Ferien, Feiertage oder andere Zeiträume ohne Verfügbarkeit zuweisen
  • Einen Kalender drucken. Sie können einen Snapshot des Monats drucken, der im Raster "Calendar" angezeigt wird. Sie können jeweils einen Monat drucken.
Zum Öffnen des Dialogfelds
Calendars
öffnen Sie das Menüband
Project
, und klicken Sie auf
Calendar
. Der Bereich
System Options
gilt für alle Projekte, die in einer Open Workbench-Sitzung geöffnet sind. Verwenden Sie den Bereich
Calendar Editing
, um einen Kalender zu erstellen und den Kalender auszuwählen, auf dem der neue Kalender basieren soll.
Sie können die am Kalender vorgenommenen Änderungen speichern, um sie später nur dann zu verwenden, wenn Sie einen globalen Dateispeicherort definiert haben. Sie können in jedem Fall Änderungen vornehmen. Wenn Sie jedoch das Projekt in
Clarity PPM
speichern, wird der
Clarity PPM
-Kalender, den Sie bearbeiten, auf die ursprünglichen Einstellungen zurückgesetzt, es sei denn, Sie haben einen globalen Dateispeicherort definiert.
Wenn Sie an unterschiedlichen Projekten arbeiten, die unterschiedliche Kalender mit demselben Namen verwenden, und Sie während einer Open Workbench-Sitzung eine oder mehrere RMP-Dateien öffnen, wird der Kalender im ersten geöffneten Projekt von allen Projekten verwendet, auch wenn diese Projekte Kalender mit demselben Namen verwenden.
Wenn Sie Open Workbench mit
Clarity PPM
verwenden, werden die Änderungen, die Sie an
Clarity PPM
-Kalendern vornehmen, nicht in
Clarity PPM
gespeichert.
Mithilfe des Rasters "Calendar" können Sie folgende Aktionen ausführen:
  • Wählen Sie die Spaltenüberschriften der Wochentage aus, auf die in allen Monaten und Jahren des Kalenders Ihre Änderungen angewendet werden sollen.
  • Wählen Sie ein oder mehrere Tage aus, um Ihre Änderungen anzuwenden.
  • Klicken Sie auf die Bildlaufleiste, um zum nächsten oder letzten Monat zu wechseln.
  • Wählen Sie einen einzelnen Tag aus, und klicken Sie auf "Workday", um den ausgewählten Tag als Arbeitstag festzulegen. Es wird erwartet, dass Ressourcen an diesem Tag für die Nutzung verfügbar sind.
  • Wählen Sie einen Tag aus, und klicken Sie auf "Holiday", um den ausgewählten Tag als arbeitsfreien Tag festzulegen. Es wird nicht erwartet, dass Ressourcen an diesem Tag für die Nutzung verfügbar sind.
  • Entfernen Sie einzelne Feiertage und nicht standardmäßige Arbeitstage als Ausnahmen, und setzen Sie die ausgewählten Tage auf die Basiskalendereinstellungen zurück.
  • Entfernen Sie alle Feiertage und nicht standardmäßige Arbeitstage als Ausnahmen, und setzen Sie den Kalender auf die Basiskalendereinstellungen zurück.
Anwenden eines Kalenders auf Projekte
Sie können einen Kalender auf alle Projekte anwenden, die während einer Open Workbench-Sitzung geöffnet sind. Während einer Sitzung können Sie Kalender wechseln, um Szenarien für Ihre Projekte zu erstellen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie das Menüband
    Project
    .
  2. Klicken Sie in der Gruppe
    Calendar
    auf
    Edit
    .
  3. Wählen Sie den Namen des Kalenders in der Drop-down-Liste
    Current Calendar
    im Bereich
    System Options
    aus.
    Der Kalender gilt für alle geöffneten Projekte.
  4. Klicken Sie auf
    OK
    .
Erstellen von Kalendern
Verwenden Sie das Dialogfeld
Calendars
, um Kalender zu erstellen, die Sie zu einem späteren Zeitpunkt bearbeiten und löschen können. Wenn Sie einen Kalender erstellen, können Sie einen Arbeitsplan und Feiertage festlegen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie das Menüband
    Project
    .
  2. Klicken Sie in der Gruppe
    Calendar
    auf
    Edit
    .
  3. Klicken Sie im Bereich
    Calendar Editing
    auf
    New
    .
  4. Geben Sie einen Namen für den Kalender ein.
  5. Wählen Sie in der Drop-down-Liste
    Based On
    einen Kalender aus, auf dem der neue Kalender basieren soll, und klicken Sie auf
    OK
    .
    Der neue Kalender übernimmt alle Feiertage und anderen Einstellungen des Basiskalenders.
Bearbeiten von Kalendern
Um einen Kalender zu bearbeiten, definieren Sie die Felder in den folgenden Bereichen:
System Options
  • Hours per Day. Zeigt die Anzahl der Stunden an, die pro Tag gearbeitet werden können.
  • Hours per Week. Zeigt die Anzahl der Stunden an, die pro Woche gearbeitet werden können.
  • Week Start. Gibt den Tag an, an dem die normale Arbeitswoche beginnt.
    Werte:
    Monday, Tuesday, Wednesday, Thursday, Friday, Saturday, Sunday
  • Current Calendar. Gibt den Namen des Kalenders an, den Sie auf alle Projekte anwenden möchten.
    Standard:
    Standard
Calendar Editing
  • Name. Definiert den Namen des Kalenders.
  • Based On. Gibt den Basiskalender an, auf dem dieser Kalender basieren soll. Wenn Sie einen Kalender erstellen, übernimmt er die Einstellungen des Basiskalenders.
Löschen von Kalendern
Sie können nur Kalender löschen, die Sie in Open Workbench erstellen. Wenn ein Kalender in der Drop-down-Liste
Current Calendar
angezeigt wird und derzeit Projekte geöffnet sind, die ihn verwenden, können Sie diesen Kalender nicht löschen, auch wenn es sich um einen benutzerdefinierten Kalender handelt. Wenn Sie benutzerdefinierte Kalender löschen, wird der Standardkalender automatisch auf alle offenen Projekte angewendet.
Sie können den in Open Workbench enthaltenen und von Open Workbench-Projektdateien (.rmp) verwendeten Standardkalender nicht löschen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Klicken Sie in der Gruppe
    Calendar
    auf
    Edit
    .
  2. Wählen Sie den Namen des Kalenders in der Drop-down-Liste
    Current Calendar
    aus.
  3. Klicken Sie auf
    Delete
    und dann auf
    OK
    .
Open Workbench – Rasterspalten und -zeilen
Sie können die Spaltenbreite in Ansichten und in einigen Rastern ändern, die in Dialogfeldern angezeigt werden. Die Spaltenbreite bestimmt die Datenmenge, die in einer Spalte angezeigt werden kann. Sie können auch Spalten einfügen und löschen, die Reihenfolge der Anzeige und die Sortierreihenfolge der Zeilen festlegen.
Einfügen und Löschen von Rasterspalten
Verwenden Sie das Dialogfeld
View Definition
, um Spalten einzufügen und zu löschen, auch wenn Sie Zellen enthalten, die mit Feldnamen aufgefüllt sind.
  1. Um eine Spalte einzufügen, klicken Sie auf den oberen Rand einer Spalte, um sie auszuwählen.
  2. Drücken Sie die
    EINFG
    -Taste auf der Tastatur.
  3. (Optional) Um eine Spalte zu löschen, wählen Sie die Spalte aus, und drücken Sie die
    ENTF
    -Taste.
Ändern der Größe von Rasterspalten
Sie können die Größe der Spalten ändern, um mehr oder weniger Daten in einigen Dialogfeldern und den meisten Ansichten anzuzeigen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Positionieren Sie den Mauszeiger über der Spaltenzeile oben im Raster.
    Der Mauszeiger wird zu einem Pfeil mit zwei Spitzen.
  2. Halten Sie die linke Maustaste gedrückt, und ziehen Sie die Spaltenzeile nach links oder rechts.
Einfügen und Löschen von Zeilen in Rasterspalten
Sie können Zeilen einfügen und löschen, die in den meisten Ansichten und in Dialogfeldern mit einem Raster angezeigt werden. Um eine Zeile einzufügen, wählen Sie die Kopfzeile einer Zeile aus, und drücken Sie die
EINFG
-Taste. Um eine Zeile zu löschen, wählen Sie die Kopfzeile einer Zeile aus, und drücken Sie die
ENTF
-Taste.
Diese Aktionen werden nicht von allen Rastern unterstützt.
Ausschneiden, Kopieren und Einfügen von Open Workbench-Projektdaten
Wenn Sie Aufgaben und Ressourcen ausschneiden, kopieren und einfügen, ändern Sie die Platzierung der Zellen in einer Ansicht. Sie können aber auch Zellen zu einer Ansicht hinzufügen. Sie können Aufgabendaten von einer Ansichtslokation an einer anderen, aus einer Projektdatei in eine andere und aus Open Workbench in eine Microsoft Windows-Anwendung wie Microsoft Word oder Excel einfügen. Wenn Sie Daten aus einem Projekt kopieren und ausschneiden, legt die Anwendung diese in der Zwischenablage ab. Diese Informationen bleiben in der Zwischenablage, bis Sie andere Informationen ausschneiden oder kopieren oder bis Sie die Zwischenablage löschen.
Wenn Sie "Edit", "Copy Content" auswählen und die Daten einzeln einfügen, sind nur Teilprojektaufgaben betroffen. Diese kopierten Aufgaben werden normalerweise in Ihrem Projekt angezeigt und nur nach Referenz kopiert und eingefügt. Wenn Sie die kopierten Informationen einfügen, werden Inhalte statt Verweisen auf solche Informationen eingefügt. Um Daten zu kopieren und in ein Projekt einzufügen, in dem Sie tatsächliche Daten wünschen, verwenden Sie "Copy Content".
Sie können die folgenden Datenformate zum Ausschneiden und Kopieren verwenden:
  • Tabulatorgetrennter Text.
    Ein allgemeines Format, das von vielen Tabellenkalkulations- und Textverarbeitungsprogramme unterstützt wird. Wenn Sie einen Textbereich in Open Workbench ausschneiden, können Sie ihn in eine andere Anwendung einfügen, die tabulatorgetrennten Text unterstützt.
  • Proprietäres Open Workbench-Format.
    Open Workbench verwendet ein eigenes internes Datenformat zum Ausschneiden und Einfügen von Informationen in Open Workbench-Projekten.
  • Objekte.
    In Open Workbench ist ein Objekt eine Aufgabe (Zusammenfassung oder Detail) oder eine Ressource. Um ein Objekt in einer Kalkulationstabellenansicht auszuwählen, klicken Sie auf die entsprechende Zeilenüberschrift.
  • Gantt-Diagramm.
    Das Kopieren und Einfügen sind nur in Gantt-Diagramm-Datenformaten möglich. Sie können Text und Grafiken in einer Windows-Anwendung kopieren und einfügen.
Ausschneiden und Kopieren von Zellen
Wenn Sie Daten aus Ansichten ausschneiden und kopieren, werden die Zellen als Text ausgeschnitten und kopiert. Es gelten die folgenden Regeln:
  • Sie können Daten nur in Kalkulationstabellenansichten ausschneiden, kopieren und einfügen.
  • Wenn Sie Zellen einfügen, wird der Inhalt der Zwischenablage an der ausgewählten Position im Projekt eingefügt. Wenn Sie eine Zelle in der Kalkulationstabelle auswählen, in die Sie etwas einfügen möchten, wird der Inhalt der ausgewählten Zelle durch die kopierten Daten aus der Zwischenablage ersetzt. Um dies zu vermeiden, fügen Sie eine leere Zeile in die Kalkulationstabelle ein, bevor Sie den Inhalt der Zwischenablage einfügen.
  • Beim Ausschneiden und anschließenden Einfügen bzw. beim Kopieren und anschließenden Einfügen eines Zellentexts, der eine Aufgabe enthält, werden die Abhängigkeiten und Ressourcenzuweisungen der Aufgabe nicht eingefügt.
  • Beim Ausschneiden und anschließenden Einfügen bzw. beim Kopieren und anschließenden Einfügen einer Aufgabe auf Phasenebene, für die keine PSP-Ebene angezeigt wird, wird eine neue Aufgabe erstellt. Dieses Verhalten tritt auf, weil keine PSP-Daten in der Zelle vorhanden waren.
Ausnahmen:
  • Wenn Sie nur zu kopierende Aufgaben auswählen, werden alle verknüpften Ressourcen kopiert.
  • Sie können Abhängigkeiten einfügen.
  • Open Workbench verarbeitet Teilprojekte und ihre Datenkomponenten unter unterschiedlichen Bedingungen unterschiedlich:
    • Referenzierte Projektdaten:
      Wenn Sie einzelne PSP-Elemente aus einem anderen Projekt in Ihr Projekt einfügen, indem Sie entweder
      Tools
      ,
      Subprojects
      ,
      Insert
      auswählen oder indem Sie mit der rechten Maustaste klicken und im Kontextmenü
      Insert Subproject
      auswählen, werden nur Verweise auf diese Elemente und nicht ihre tatsächlichen Daten eingefügt. Um Daten zu kopieren und einzufügen, kopieren Sie zuerst den Inhalt aus dem anderen Projekt, und fügen Sie ihn dann in Ihr Projekt ein.
    • Teilprojektdaten (gemischt):
      Wenn Sie ein gesamtes Teilprojekt in ein Projekt einfügen, werden Aufgaben als tatsächliche Daten hinzugefügt, auch wenn die Zeile, die das Projekt selbst repräsentiert, ein Verweis ist. Effizientere Methoden zum Kopieren und Einfügen ganzer Projektdaten sind folgende:
      • Fügen Sie das Projekt als Teilprojekt in Open Workbench ein.
      • Öffnen Sie das Projekt selbst, und kopieren Sie alle Elemente auf die standardmäßige Weise (in die Zwischenablage). Öffnen Sie dann das Ziel, und fügen Sie die Elemente auf die standardmäßige Weise ein. Verwenden Sie diese Methode zum Einfügen in Open Workbench oder eine Anwendung eines Drittanbieters, z. B. Microsoft Project.
      • Importieren Sie das Projekt aus einer Anwendung eines Drittanbieters, z. B. Microsoft Project.
Kopieren, Ausschneiden und Einfügen von Aufgaben oder Ressourcen
Verwenden Sie den Befehl "Paste", um Text und Grafiken aus einem Projekt in die Anwendung, einschließlich des Gantt-Diagramms, von einer Ansichtslokation an einer anderen, aus einer Projektdatei in eine andere und aus Open Workbench in eine Microsoft Windows-Anwendung, z. B. Microsoft Word oder Excel, einzufügen. Die Elemente einer Aufgabe oder Ressource, die Sie ausschneiden, variieren. Wenn Sie mehr als eine Aufgabe oder Ressource ausschneiden, werden alle Beziehungen zwischen ihnen ebenfalls ausgeschnitten.
Kopieren und Einfügen von Gantt-Diagrammen
Wenn Sie ein Gantt-Diagramm mit den zugehörigen Aufgaben kopieren und einfügen, werden die folgenden Daten eingeschlossen:
  • Spaltenüberschriften
  • Die gesamte Zeitskala des Gantt-Diagramms, wie sie konfiguriert ist, auch wenn sie über die Grenzen des Bildschirms hinausragt
  • Gantt-Diagrammfarben
  • Teilprojektdaten und -symbole
  • Ausgeblendete Spalten, die in den einzelnen Spalten angezeigten Daten und die Spaltenüberschriften
    Nachdem Sie die Daten eingefügt haben, werden diese Daten nicht mehr als ausgeblendet angezeigt.
  • Abhängigkeitslinien (wenn Abhängigkeitsbeziehungen im Gantt-Diagramm angezeigt werden und wenn die Abhängigkeitslinien innerhalb des von Ihnen ausgewählten Bereichs beginnen und enden)
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Wählen Sie die gesamte Ansicht, eine Aufgabe oder eine Reihe von Aufgaben und das entsprechende Gantt-Diagramm aus.
    Obwohl Sie keine Spaltenüberschriften auswählen können, werden diese Daten kopiert.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste, und klicken Sie im Kontextmenü auf
    Copy
    .
  3. Wählen Sie eine Zielposition aus, und klicken Sie auf
    Edit
    ,
    Paste
    .
Befehl "Paste Special"
Verwenden Sie den Befehl
Paste Special
, um das Kopieren und Einfügen von Aufgaben und Ressourcen genau zu steuern. Der Befehl
Paste Special
verhält sich wie der Befehl "Paste", bietet Ihnen jedoch Möglichkeiten, die über das Standardverhalten des Befehls "Paste" hinausgehen. Verwenden Sie das Dialogfeld
Paste Special
, um den Befehl
Paste Special
zu verwenden.
Die im Dialogfeld
Paste Special
verfügbaren Optionen hängen von dem von Ihnen ausgewählten Objekt ab, das kopiert und eingefügt werden soll. Im Dialogfeld
Paste Special
sind nur die Optionen für die zu kopierende Auswahl aktiv. Um projektübergreifende Abhängigkeiten zu kopieren und einzufügen, speichern Sie zunächst das Original- und das Zielprojekt.
Überwachen des Prozessfortschritts in Open Workbench
Über das Dialogfeld
Progress
können Sie die ungefähre Zeit für den Abschluss des aktuellen Prozesses überprüfen. Klicken Sie auf
Cancel
, um den Prozess vor Abschluss zu beenden. Bei Abbruch wird der Prozess vollständig abgebrochen, er wird nicht teilweise fertiggestellt.