Erstellen von Projekten, Teams und Aufgaben

ccppmop1591
Richten Sie Projekte, Teams und Aufgaben ein, um Ihre Arbeitsziele zu planen und abzuschließen. Weisen Sie Projektaufgaben Ressourcen zu. Als Projektmanager priorisieren und genehmigen Sie Projekte basierend auf einer Reihe von Schlüsselfaktoren einschließlich der folgenden Elemente:
  • Business-Pläne, IT-Strategie und -Governance
  • Budget-, Zeit- und Ressourcenbeschränkungen
  • Richtlinien für IT-Architektur, Risikomanagement-Richtlinien und Standards
  • Aktuelle und geplante Auslastung
Ein Projekt wird normalerweise aus Ideen, Vorschlägen, nicht genehmigten Probeprojekten, Ihrem Arbeitsrückstand oder Dienstanfragen abgeleitet.
2
Erstellen eines Projekts
Sie erstellen das Projekt, um den Arbeitsplan für Ihre Investitionen zu verfolgen. Zum Beispiel haben Sie ein neues Entwicklungsprojekt, das für das bevorstehende Steuerjahr genehmigt wurde.
Führen Sie eine der folgenden Methoden aus:
  • Erstellen des Projekts aus einer Vorlage.
  • Manuelles Erstellen des Projekts.
Sie können das Projekt auch mithilfe von XOG, indem Sie eine Idee in ein Projekt umwandeln, und mithilfe von Open Workbench oder Microsoft Project erstellen.
Erstellen eines Projekts aus einer Vorlage
Sie können das Projekt aus einer Vorlage erstellen. Vorlagen helfen dabei, beim Erstellen von Projekten Konsistenz durchzusetzen und die Effizienz zu steigern. Sie können ein Projekt erstellen und es als Vorlage speichern. Andere Personen können diese Vorlage verwenden, um ein Projekt zu erstellen. Beim Erstellen eines Projekts aus einer Vorlage werden die folgenden Informationen aus der Vorlage in das neue Projekt kopiert:
  • Allgemeine Projektattribute und benutzerdefinierte Felder.
  • Mitarbeiter, Teilnehmer und Teilnehmergruppen.
  • Projektstrukturplan.
  • Aufgabenzuweisungen.
  • Verbindungen von Einheiten in organisationsorientierten Strukturplänen (OSP).
  • Die Werte der Felder "Ressourcenzuordnung (%)" und "Zuordnung", damit der Restaufwand mit diesen Beträgen abgeglichen wird.
  • Kosten- und Leistungspläne.
Anfangs- und Enddaten, Basisplaninformationen und Finanzeigenschaften werden nicht aus Vorlagen in neue Projekte kopiert. Wenn in der Projektvorlage fest gebuchte Ressourcen definiert sind, werden sie als vorgemerkte Ressourcen kopiert.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Startseite, und klicken Sie unter "Portfoliomanagement" auf "Projekte".
  2. Klicken Sie auf "Neu aus Vorlage".
  3. Verwenden Sie den Filter, um eine Projektvorlage auszuwählen, und klicken Sie auf "Nächste Ansicht".
  4. Füllen Sie die Felder im Bereich Allgemein aus. Die folgenden Felder erfordern eine Erklärung:
    • Berechnungsmethode für Fortschrittsgrad
      Gibt die Methode zum Berechnen des Werts "Fortschrittsgrad" für das Projekt und die Aufgaben an.
      Werte:
      • Manuell. Verwenden Sie diese Methode, wenn Sie den Fortschrittsgrad für die Projekt-, Zusammenfassungs- und Detailaufgaben sowie Meilensteine manuell eingeben möchten. Wenn Sie das Produkt gemeinsam mit Microsoft Project verwenden oder Ihr Unternehmen für die Berechnung des Fortschrittsgrads einen externen Auftrag verwendet, legen Sie ebenfalls diese Berechnungsmethode fest. Das Feld "% abgeschlossen" befindet sich auf der Seite "Aufgabeneigenschaften". Wenn Sie die manuelle Methode verwenden, ändert sich der Status einer Aufgabe nicht automatisch. Der Aufgabenstatus ändert sich nur, wenn Sie den Wert für "Fortschrittsgrad" oder den Status manuell aktualisieren.
      • Dauer. Verwenden Sie diese Methode, wenn Sie den Fortschrittsgrad auf Basis der Dauer verfolgen möchten. Die Dauer misst die gesamte Zeitspanne, während der aktiv an einer Aufgabe gearbeitet wird. Sie erstreckt sich vom Anfangsdatum bis zum Enddatum der Aufgabe. Der Fortschrittsgrad für Zusammenfassungsaufgaben wird unter Verwendung der folgenden Formel automatisch berechnet:
        Summary Task % Complete = Total Detail Task Duration Complete / Total Detail Task Duration
      • Aufwand. Mit dieser Methode können Sie den Fortschrittsgrad für Zusammenfassungs- und Detailaufgaben automatisch auf Grundlage der von den einzelnen zugewiesenen Ressourcen abgeschlossenen Arbeitseinheiten berechnen. Wenn Sie eine Nichtarbeitsressource zu einer Aufgabe zuweisen, werden Aufwand und Ist-Werte für diese Ressource in der Berechnung ignoriert. Den Berechnungen liegen die folgenden Formeln zu Grunde:
        Summary Task % Complete = Sum of Detail Task resource assignment Actuals / Sum of Detail Task resource assignment Effort Detail Task % Complete = Sum of resource assignment Actuals / Sum of resource assignment Effort
        Standard
        : Manuell
        Legen Sie die Berechnungsmethode für Fortschrittsgrad beim Projektstart fest, und lassen Sie sie unverändert.
      • Zuweisungspool
        Gibt das für die Zuweisung von Ressourcen zu Aufgaben erlaubte Zuweisungspool an.
        Werte:
        • Nur für Team. Nur Mitarbeiter sind erlaubt.
        • Ressourcenpool. Mitarbeiter sowie Ressourcen, für die Sie über Zugriffsrechte für die Buchung zu einem Projekt verfügen, sind erlaubt. Durch diese Option wird die Ressource bei der Zuweisung zu einer Aufgabe auch als Mitarbeiter hinzugefügt.
          Standard:
          Ressourcenpool
      • Datumsangaben für Plankosten festlegen
        Gibt an, ob die Datumsangaben der Plankosten mit den Datumsangaben der Investition synchronisiert sind. Wenn Sie die Option für einen detaillierten Finanzplan auswählen, wirkt sich dies nicht auf die Plankostendaten aus.
        Standard:
        Aktiviert
  5. Füllen Sie die Felder im Bereich "Organisationsorientierter Strukturplan" aus. Diese Informationen definieren den OSP, der mit dem Projekt für Sicherheits-, organisatorische oder Berichterstellungszwecke verbunden werden soll.
    • Organisationsorientiert
      Definiert die Geschäftsbereiche Ihrer Organisation, in deren Verantwortungsbereich der Vorschlag fällt.
    • Abteilung
      Definiert die Abteilung, die während der Verarbeitung von Rückbelastungen belastet wird bzw. der Kosten gutgeschrieben werden. Die Abteilung kann auch verwendet werden, um die Investition mit Satz- und Kostenmatrizen abzugleichen. Das Feld wird automatisch aufgefüllt, wenn eine Abteilung auf der Seite "Allgemeine Eigenschaften" ausgewählt wird. Wenn mehrere OSP vorhanden sind, wird dieser OSP als letztes aufgeführt.
    • Standort
      Definiert den Standort, der verwendet wird, um die Investition mit Guthaben- und Sollregeln für die Verarbeitung von Rückbelastungs-Transaktionen abzugleichen. Der Investitionsstandort kann in der Kosten-/Satzmatrix als Übereinstimmung verwendet werden. Wenn die Investition keinen Standort hat, verwenden Sie den standardmäßigen Entitätsspeicherort. Wenn kein standardmäßiger Entitätsspeicherort verfügbar ist, verwenden Sie den standardmäßigen systemeigenen Standortwert.
  6. Füllen Sie die Felder im Bereich "Vorlageprojektoptionen kopieren" aus. Die folgenden Felder erfordern eine Erklärung:
    • Arbeit anpassen um
      Definiert den Prozentsatz, um den die geschätzten Arbeitswerte für Aufgaben für das neue Projekt erhöht oder gesenkt werden müssen. Die Skalierung ist steht in Relation zur Vorlage.
      Werte
      : 0-100 (wobei null "keine Änderung" bedeutet)
      Standard
      : Null
    • Budget anpassen um
      Definiert den (positiven oder negativen) Prozentsatz als Skalierungsfaktor für die Dollarbeträge, die in den Kostenplänen und Leistungsplänen des Projekts definiert sind.
      Werte
      : 0-100 (wobei null "keine Änderung" bedeutet)
      Standard
      : Null
      Beispiel:
      Im Vorlageprojekt von 01.01.12 bis 31.12.12 sind für die Dauer des Projekts $10.000 als Plankosten und $20.000 als Planleistung zugeordnet. Wenn für "Budget anpassen um" ein Wert von 20 Prozent definiert ist, werden die Pläne wie in Folge beschrieben in das neue Projekt kopiert. Bei einer Projektdauer, die mit der des Vorlageprojekts identisch ist:
      • Als Plankosten wird $12.000 angezeigt (der ursprüngliche Wert zuzüglich 20 %).
      • Als Planleistung wird $24.000 angezeigt (der ursprüngliche Wert zuzüglich 20 %).
    • Ressourcen in Rollen konvertieren
      Legt fest, dass die Ressourcen im neuen Projekt durch die primären Rollen oder Teamrollen ersetzt werden sollen, die den in der Projektvorlage namentlich genannten Ressourcen entsprechen. Wenn eine namentlich genannte Ressource keine primäre Rolle oder Teamrolle hat, wird sie im neuen Projekt beibehalten. Diese Einstellung überschreibt die standardmäßigen Projektmanagement-Einstellungen, die auf der Einrichtungsseite festgelegt wurden.
      Beispielsweise wird eine Ressource in einem Kostenplan als Gruppierungsattribut verwendet. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren, wird der Kostenplan aus der Vorlage kopiert. Allerdings werden die Ressourcenwerte nicht in Rollen umgewandelt. Der Ressourcenwert kann der einzige Wert sein, der eine Zeile für Einzelpostendetails von anderen unterscheidet. Wenn dieser Wert nicht vorhanden ist, kann der Kostenplan duplizierte Zeilen enthalten.
      Standard
      : Deaktiviert
  7. Speichern Sie Ihre Änderungen.
Manuelles Erstellen von Projekten
Sie können das Projekt manuell erstellen, wenn Sie keine vorhandene Vorlage verwenden möchten.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie die Startseite, und klicken Sie unter "Portfoliomanagement" auf "Projekte".
  2. Klicken Sie auf Neu.
  3. Füllen Sie die Felder im Bereich Allgemein aus. Die folgenden Felder erfordern eine Erklärung:
    • Berechnungsmethode für Fortschrittsgrad
      Gibt die Methode zum Berechnen des Werts "Fortschrittsgrad" für das Projekt und die Aufgaben an.
      Werte:
      • Manuell. Verwenden Sie diese Methode, wenn Sie den Fortschrittsgrad für die Projekt-, Zusammenfassungs- und Detailaufgaben manuell eingeben möchten. Wenn Sie das Produkt gemeinsam mit Microsoft Project verwenden oder Ihr Unternehmen für die Berechnung des Fortschrittsgrads einen externen Auftrag verwendet, legen Sie ebenfalls diese Berechnungsmethode fest. Das Feld "% abgeschlossen" befindet sich auf der Seite "Aufgabeneigenschaften". Wenn Sie die manuelle Methode verwenden, ändert sich der Status einer Aufgabe nicht automatisch. Der Aufgabenstatus ändert sich nur, wenn Sie den Wert für "Fortschrittsgrad" oder den Status manuell aktualisieren.
      • Dauer. Verwenden Sie diese Methode, wenn Sie den Fortschrittsgrad auf Basis der Dauer verfolgen möchten. Die Dauer misst die gesamte Zeitspanne, während der aktiv an einer Aufgabe gearbeitet wird. Sie erstreckt sich vom Anfangsdatum bis zum Enddatum der Aufgabe. Der Fortschrittsgrad für Zusammenfassungsaufgaben wird unter Verwendung der folgenden Formel automatisch berechnet:
        Summary Task % Complete = Total Detail Task Duration Complete / Total Detail Task Duration
      • Aufwand. Mit dieser Methode können Sie den Fortschrittsgrad für Zusammenfassungs- und Detailaufgaben automatisch auf Grundlage der von den einzelnen zugewiesenen Ressourcen abgeschlossenen Arbeitseinheiten berechnen. Wenn Sie eine Nichtarbeitsressource zu einer Aufgabe zuweisen, werden Aufwand und Ist-Werte für diese Ressource in der Berechnung ignoriert. Den Berechnungen liegen die folgenden Formeln zu Grunde:
        Summary Task % Complete = Sum of Detail Task resource assignment Actuals / Sum of Detail Task resource assignment Effort Detail Task % Complete = Sum of resource assignment Actuals / Sum of resource assignment Effort
        Standard
        : Manuell
        Legen Sie die Berechnungsmethode für Fortschrittsgrad beim Projektstart fest, und lassen Sie sie unverändert.
    • Zuweisungspool
      Gibt das für die Zuweisung von Ressourcen zu Aufgaben erlaubte Zuweisungspool an.
      Werte:
      • Nur für Team. Nur Mitarbeiter sind erlaubt.
      • Ressourcenpool. Mitarbeiter sowie Ressourcen, für die Sie über Zugriffsrechte für die Buchung zu einem Projekt verfügen, sind erlaubt. Durch diese Option wird die Ressource bei der Zuweisung zu einer Aufgabe auch als Mitarbeiter hinzugefügt.
      Standard:
      Ressourcenpool
    • Datumsangaben für Plankosten festlegen
      Gibt an, ob die Datumsangaben der Plankosten mit den Datumsangaben der Investition synchronisiert sind. Wenn Sie die Option für einen detaillierten Finanzplan auswählen, wirkt sich dies nicht auf die Plankostendaten aus.
      Standard:
      Aktiviert
  4. Füllen Sie die Felder im Bereich "Organisationsorientierter Strukturplan" aus. Diese Informationen definieren den OSP, der mit dem Projekt für Sicherheits-, organisatorische oder Berichterstellungszwecke verbunden werden soll.
  5. Speichern Sie Ihre Änderungen.
Verwenden Sie als Projektmanager das Portlet "Eigene Projekte" auf der Übersichtsseite (Allgemein), um eine persönliche Liste Ihrer bevorzugten Projekte anzuzeigen. Sie können den Status der Projekte anzeigen, die Sie verfolgen möchten. Wenn Sie zum Beispiel das Projekt
PW-Systemmigration
verwalten, fügen Sie es zum Portlet "Eigene Projekte" hinzu, um den aktuellen Risiko- und Geschäftsausrichtungsstatus anzuzeigen.
Definieren der Projekteigenschaften
Nachdem Sie ein Projekt mit den grundlegenden Informationen erstellt haben, definieren Sie die Projekteigenschaften. Projekteigenschaften umfassen das Folgende:
  • Eine Reihe von Merkmalen zum Verwalten und Organisieren von Finanzinformationen.
  • Risikofaktoren, die während des Projektverlaufs auftreten können.
  • Ein Basisplan zu Projektkosten und Arbeitsaufwand zu verschiedenen Stages des Projektlebenszyklus.
Festlegen der allgemeinen Eigenschaften
Das Angeben der allgemeinen Eigenschaften eines Projekts hilft Ihnen dabei, es zu identifizieren und seine Merkmale zu definieren.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie das Projekt.
  2. Füllen Sie die Felder im Bereich Allgemein aus. Die folgenden Felder erfordern eine Erklärung:
    • Manager
      Gibt die Ressource an, die das Projekt verwaltet. Wenn Sie während der Projekterstellung keinen Projektmanager angeben, wird standardmäßig der Projektersteller als Projektmanager festgelegt. Der Projektersteller wird standardmäßig auch zum Zusammenarbeitsmanager. Daher ist der Projektmanager während der Projekterstellung auch oft ein Zusammenarbeitsmanager. Allerdings sind Projektmanager und Zusammenarbeitsmanager zwei unterschiedliche Rollen, die nicht notwendigerweise miteinander in Beziehung stehen. Die einzige Situation, in der ein Projektmanager automatisch zu einem Zusammenarbeitsmanager wird, ist bei der Projekterstellung, wenn kein Projektmanager angegeben wird.
    • Seitenlayout
      Gibt das Seitenlayout für das Anzeigen von Projektinformationen an. Die verfügbaren Layouts sind unternehmensspezifisch und hängen von den Werten ab, die Ihr
      Classic PPM
      -Administrator festgelegt hat. Außerdem hängen die Layouts davon ab, ob Add-Ins installiert sind. Wenn keine anderen Layouts verfügbar sind, ist dieses Feld schreibgeschützt.
      Standard
      : Projekt - Standardlayout
    • Risiko
      Gibt die Risikoebene des Projekts gemäß den Schweregraden an, die Sie auf der Hauptrisikoseite für die vordefinierte Liste von Risikofaktoren definiert haben.
    • Ziel
      Gibt den Zweck oder Geschäftsfall für das Projekt an.
      Werte
      : "Kostenvermeidung", "Kostenreduzierung", "Unternehmenswachstum", "Infrastrukturverbesserung" und "Unternehmensverwaltung"
    • Ausrichtung
      Legt die Ausrichtung der Firmenziele fest. Zeigt ein Ampelsymbol an, das den Ausrichtungsstatus des Projekts angibt.
      Werte:
      • 66 - 100 (Grün) = Ausgerichtet
      • 33 - 65 (Gelb) =-Ausrichtung gefährdet
      • 0 - 32 (Rot) = Nicht ausgerichtet
    • Status
      Gibt den Status der Investition an.
      Werte
      : Genehmigt, Abgelehnt, Nicht genehmigt
      Standard:
      Nicht genehmigt
    • Aktiv
      Gibt an, ob die Investition aktiv ist. Aktivieren Sie die Investition, um die Buchung von Transaktionen zu ermöglichen und die Investition in Kapazitätsplanungs-Portlets anzuzeigen.
      Standard:
      Aktiviert
    • Programm
      Gibt an, dass Sie ein Programm verwenden wollen, um Projekte zu erstellen.
      Standard
      : Deaktiviert
    • Vorlage
      Legt fest, dass Sie das Projekt als Vorlage für die Erstellung weiterer Projekte verwenden möchten.
      Standard
      : Deaktiviert
    • Erforderlich
      Legt fest, ob diese Investition verankert werden soll, wenn sie zu einem Portfolio hinzugefügt wird. Dieses Feld wird bei der Erstellung von Szenarien verwendet.
      Standard
      : Deaktiviert
Festlegen der Terminplanungseigenschaften
Terminplanungseigenschaften werden aus folgenden Gründen definiert:
  • Öffnen bzw. Schließen des Projekts für die Nachverfolgung von Zeiteinträgen.
  • Automatische Terminplanung für Ihr Projekt.
  • Definieren der standardmäßigen Optionen für den Personaleinsatz.
  • Festlegen einer standardmäßigen Fertigstellungswertberechnungsmethode auf Projektebene.
  • Verbinden des Projekts mit einem Fertigstellungswert-Berichtszeitraum.
  • Überschreiben des Fertigstellungswerts.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie das Projekt.
  2. Öffnen Sie das Menü "Eigenschaften", und klicken Sie unter "Eigenschaften" auf "Terminplan".
  3. Füllen Sie die Felder im Bereich "Terminplan" aus. Die folgenden Felder erfordern eine Erklärung:
    • Bezugsdatum
      Legt das Datum fest, für das Daten in Zeit- und Budgetschätzungen berücksichtigt werden sollen. Dieses Datum wird in Berechnungen zur Fertigstellungswertanalyse verwendet, z. B. zur Berechnung den Budgetkosten der geplanten Arbeit, und liegt den Berechnungen von Kosten zu Grunde. Der Restaufwand für ein Projekt liegt planmäßig nicht am oder vor dem Bezugsdatum.
    • Fortschrittsgrad
      Definiert basierend auf dem Fortschrittsgrad der Aufgaben und Teilprojekte den Prozentsatz der Arbeit, die für das Projekt abgeschlossen ist. Dieser Auftrag wird nur ausgeführt, wenn die Berechnungsmethode für Fortschrittsgrad auf "Dauer" oder "Aufwand" festgelegt wurde.
      Standard:
      0
      Werte:
      0 bis 100
    • Berechnungsmethode für Fortschrittsgrad
      Gibt die Methode zum Berechnen des Werts "Fortschrittsgrad" für das Projekt und die Aufgaben an.
      Werte:
      • Manuell. Verwenden Sie diese Methode, wenn Sie den Fortschrittsgrad für die Projekt-, Zusammenfassungs- und Detailaufgaben manuell eingeben möchten. Wenn Sie das Produkt gemeinsam mit Microsoft Project verwenden oder Ihr Unternehmen für die Berechnung des Fortschrittsgrads einen externen Auftrag verwendet, legen Sie ebenfalls diese Berechnungsmethode fest. Das Feld "% abgeschlossen" befindet sich auf der Seite "Aufgabeneigenschaften". Wenn Sie die manuelle Methode verwenden, ändert sich der Status einer Aufgabe nicht automatisch. Der Aufgabenstatus ändert sich nur, wenn Sie den Wert für "Fortschrittsgrad" oder den Status manuell aktualisieren.
      • Dauer. Verwenden Sie diese Methode, wenn Sie den Fortschrittsgrad auf Basis der Dauer verfolgen möchten. Die Dauer misst die gesamte Zeitspanne, während der aktiv an einer Aufgabe gearbeitet wird. Sie erstreckt sich vom Anfangsdatum bis zum Enddatum der Aufgabe. Der Fortschrittsgrad für Zusammenfassungsaufgaben wird unter Verwendung der folgenden Formel automatisch berechnet:
      Summary Task % Complete = Total Detail Task Duration Complete / Total Detail Task Duration Summary Task % Complete = Sum of Detail Task resource assignment Actuals / Sum of Detail Task resource assignment Effort Detail Task % Complete = Sum of resource assignment Actuals / Sum of resource assignment Effort
      • Aufwand. Mit dieser Methode können Sie den Fortschrittsgrad für Zusammenfassungs- und Detailaufgaben automatisch auf Grundlage der von den einzelnen zugewiesenen Ressourcen abgeschlossenen Arbeitseinheiten berechnen. Wenn Sie eine Nichtarbeitsressource zu einer Aufgabe zuweisen, werden Aufwand und Ist-Werte für diese Ressource in der Berechnung ignoriert. Den Berechnungen liegen die folgenden Formeln zugrunde.
      Standard
      : Manuell
      Legen Sie die Berechnungsmethode für Fortschrittsgrad beim Projektstart fest, und lassen Sie sie unverändert.
    Stellen Sie sicher, dass die Anfangs- und Enddaten von Aufgaben und Zuweisungen mit den Anfangs- und Enddaten des Projekts identisch sind oder innerhalb der Anfangs- und Enddaten des Projekts liegen. Anderenfalls wird das Anfangs- und Enddatum des Projekts automatisch neu definiert, um dem Anfangs- und Enddatum der Aufgaben und Zuweisungen zu entsprechen.
  4. Füllen Sie die Felder im Bereich "Nachverfolgung" aus. Die folgenden Felder erfordern eine Erklärung:
    • Nachverfolgungsmodus
      Gibt die Nachverfolgungsmethode an, die von Ressourcenzuweisungen verwendet wird, um Zeiteinträge für Projektaufgaben vorzunehmen.
      Werte:
      • Clarity. Ressourcenzuweisungen geben die für ihre zugewiesenen Aufgaben aufgewendete Zeit in Zeitformularen ein.
      • Keine. Für Ressourcen, die keine Arbeitsressourcen sind, werden die Ist-Werte mithilfe von Finanztransaktions-Datensätzen oder einem Terminplanungs-Tool wie z. B. Open Workbench oder Microsoft Project verfolgt.
      • Sonstiges. Der Ist-Aufwand wird von einer Drittanbieter-Anwendung importiert.
      Standard:
      Clarity
    • Kostenart
      Legt die Kostenart fest, mit der die Transaktionen für das Projekt in Rechnung gestellt werden. Wenn Sie auch Kostenarten auf Aufgabenebene für Zeitformulare festlegen, wird diese Kostenart damit überschrieben.
  5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Nicht zugewiesene Zeitformularaufgaben vermeiden", wenn Sie es Benutzern nicht erlauben wollen, Zeitformularaufgaben zum Projekt hinzufügen, zu denen sie nicht zugewiesen sind.
  6. Füllen Sie die Felder im Bereich "Personaleinsatz" aus. Die folgenden Felder erfordern eine Erklärung:
    • Standardmitarbeiter - OSP-Einheit
      Legt die standardmäßige OSP-Einheit fest, die verwendet wird, wenn Sie Mitarbeiter zu diesem Projekt hinzufügen. Diese OSP-Einheit beschreibt eine Personaleinsatzanforderung. Es kann sich bei ihr um ein Ressourcenpool, einen bestimmten Standort oder eine Abteilung handeln. Um präziser erfüllt zu werden, können Rollen mit OSP-Einheiten und Ressourcenmanagern verbunden werden. Die standardmäßige OSP-Einheit wird während der Kapazitätsplanung verwendet, um den Bedarf mit dem Mitarbeiter-OSP als Filterkriterium im Vergleich zur Kapazität zu analysieren.
      Beispiel:
      Unter Verwendung des OSP können Sie beispielsweise feststellen, ob in Atlanta genügend Programmierer-Kapazitäten für die Erfüllung des Bedarfs an Programmierern an diesem Standort vorhanden sind.
  7. Speichern Sie Ihre Änderungen.
Festlegen von Risikoeigenschaften
Sie können das Risiko für ein Projekt anhand einer vordefinierten Liste von Risikofaktoren nach Schweregrad bewerten.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie das Projekt, und klicken Sie in "Eigenschaften" auf "Risiko".
  2. Bewerten Sie das Projektrisiko durch das Aktivieren der Optionen für beitragende Faktoren.
  3. Speichern Sie Ihre Änderungen.
Festlegen der Budgeteigenschaften
Budgetinformationen spielen bei der Verwaltung und Analyse von Portfolios eine wesentliche Rolle. Das korrekte Definieren und Aufzeichnen von Informationen zu Plankosten und -leistung ist beim Bewerten und Analysieren von Projekten hilfreich.
Damit alle Daten einer Investition in einem Portfolio sichtbar werden, muss Ihr
Classic PPM
-Administrator den Auftrag "Portfolioinvestitionen synchronisieren" ausführen.
Durch ein Budget können Sie Kennzahlen wie den Kapitalwert des Projekts, die Kapitalrendite (GKR) und die Kostendeckung definieren. Sie können auch geplante und budgetierte Projektkosten und -leistungen über eine festgelegte Rückmeldeperiode bestimmen. Alternativ können Sie einen detaillierten Finanzplan definieren, um zu Budgetkosten und -leistungen für mehrere Rückmeldeperioden auf einmal zu planen. Wenn Sie einen detaillierten Finanzplan erstellen, werden die dazugehörigen Informationen automatisch auf der Seite "Budgeteigenschaften" übernommen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie das Projekt.
  2. Öffnen Sie das Menü "Eigenschaften", und klicken Sie unter "Eigenschaften" auf "Budget".
  3. Füllen Sie die Felder auf der Seite "Budgeteigenschaften" aus. Die folgenden Felder erfordern eine Erklärung:
    • Budget entspricht geplanten Werten
      Zeigt an, ob Sie möchten, dass die Budgetkosten und -Leistungen den geplanten Kosten- und Budgetwerten entsprechen. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen deaktivieren, können Sie die Budgetwerte manuell festlegen.
  4. Speichern Sie Ihre Änderungen.
Festlegen der Projektabhängigkeiten
Zwischen verschiedenen Investitionen in Ihrem Portfolio können Abhängigkeitsbeziehungen bestehen. Auf der Seite
Eigenschaften: Abhängigkeiten
der Investition können Sie diese Beziehung identifizieren. Abhängigkeiten können zwischen dem Anfang und der Fertigstellung sich widersprechender Arbeitsaufwände oder aufgrund von Budgetüberschreitungen auftreten. Auf dieser Seite können Sie die folgenden Aufgaben durchführen:
  • Hinzufügen von Investitionen mit Abhängigkeitsbeschränkungen.
  • Angeben, ob diese Investitionen von Ihrer Investition abhängen oder umgekehrt.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie das Projekt.
  2. Öffnen Sie das Menü "Eigenschaften", und klicken Sie unter "Eigenschaften" auf "Abhängigkeiten".
  3. Wählen Sie einen Modus aus, um Folgendes anzuzeigen oder hinzuzufügen:
    • Investitionen, die von diesem Projekt abhängen.
    • Investitionen, von denen das Projekt abhängt.
  4. Klicken Sie auf "Hinzufügen", um weitere Abhängigkeiten zu Ihrer Investition hinzuzufügen.
  5. Wählen Sie einen Investitionstyp aus der Drop-down-Liste "Typ" aus, wählen Sie eine Investition aus, und klicken Sie auf "Hinzufügen".
Erstellen des Projektteams
Projektmitglieder und Aufgaben sind die zentralen Elemente eines Projekts. Beide sind für das Erreichen von Projektzielen von grundlegender Bedeutung. Sie können ein Projektteam zusammenstellen, das aus den folgenden Mitgliedern besteht:
  • Teammitarbeiter
    Hierbei handelt es sich um jene Ressourcen, die vom Projektmanager zu Aufgaben zugewiesen werden, um die Arbeit auszuführen. Teammitarbeiter werden zum Projekt zugeordnet. Bei einem Mitglied des Teams kann es sich um eine Ressource oder Rolle des Typs "Arbeit", "Material", "Ausstattung/Geräte" oder "Aufwand" handeln. Zum Bearbeiten von Finanztransaktionen können Sie auch Ressourcen verwenden, die keine Arbeitsressourcen oder Rollen sind.
    Alle Teammitglieder werden Projektteilnehmer, wenn die Standardprojektmanagementeinstellung "Mitarbeiter automatisch als Investitionsteilnehmer hinzufügen" unter Systemoptionen nicht geändert wird. Wenn die Standardeinstellung geändert wird, muss der Projektmanager alle Projektteilnehmer manuell mithilfe der Seite "Teilnehmer" hinzufügen.
  • Teilnehmer
    Hierbei handelt es sich um jene Ressourcen, die der Projektmanager zum Projekt hinzufügt. Teilnehmer können die Projekteigenschaften anzeigen, Ideen erstellen und den Fortschritt überwachen. Standardmäßig werden Teammitarbeiter automatisch als Teilnehmer eingerichtet. Allerdings können Sie auch Ressourcen, die keine Teammitarbeiter sind, als Projektteilnehmer hinzufügen. Der ausgewählte Wert für die Option "Mitarbeiter automatisch als Investitionsteilnehmer hinzufügen" bestimmt, ob der Teammitarbeiter automatisch ein Teilnehmer wird.
  • Teilnehmergruppen
    Hierbei handelt es sich um eine Gruppe von Ressourcen, die Teilnehmer beim Projekt sind.
Hinzufügen von Ressourcen, Rollen oder Teams
Fügen Sie Ihrem Projekt bei Bedarf Ressourcen, Rollen oder vordefinierte Teams als Teammitarbeiter hinzu. Sie können Ressourcen, Rollen oder Teams automatisch zu einem Projekt hinzufügen, indem Sie sie einer Projektaufgabe im Projektstrukturplan (PSP) in der Gantt-Ansicht zuweisen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie das Projekt, und klicken Sie auf "Team".
  2. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  3. Wählen Sie die Ressourcen, Rollen oder vordefinierten Teams aus, die Sie zu den Projektmitarbeitern hinzufügen möchten, und klicken Sie auf "Hinzufügen".
  4. Speichern Sie Ihre Änderungen.
Definieren der Ressourcenzuordnung
Definieren Sie bei Bedarf die Ressourcenzuordnungen für die Ressourcen, die Sie zum Projekt hinzugefügt haben. Auf der Seite "Projektteam - Mitarbeiter" wird der Buchungsstatus für alle Investitionen aufgelistet, denen die Ressource zugeordnet ist. Außerdem können Sie die Anzahl der Stunden sehen, für die die Ressource zu den einzelnen Investitionen zugeordnet ist, und eine Liste mit geplanten und übergebenen Zuordnungen für das Projekt aufrufen. Diese Informationen sind hilfreich, um die Ressourcenverfügbarkeit für ein Projekt zu bestimmen und um zu erkennen, wenn eine Ressource über- oder unterlastet ist und um wie viel. Sofern Sie die Buchungsdaten nicht verändern, wird die Ressource automatisch für die gesamte Projektdauer zum Projekt zugewiesen.
In der zeitskalierten Listenspalte auf dieser Seite können Sie die meisten zeitbezogenen Werte für Projektressourcen ändern. In dieser Spalte wird die Zuordnung nach Ressource, Zuordnung und Rückmeldeperiode angezeigt. Sie können Informationen wie z. B. die Zeitangaben für die einzelnen Ressourcen bearbeiten. Änderungen an den Zeitzellen spiegeln sich in der Darstellung der geplanten und übergebenen Zuordnung in der zeitskalierten Spalte wider.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie das Projekt, und klicken Sie auf "Team".
  2. Füllen Sie die Felder auf der Seite "Projektteam - Mitarbeiter" für die erforderlichen Teammitglieder aus. Die folgenden Felder erfordern eine Erklärung:
    • Buchungsstatus
      Definiert den Buchungsstatus für die Ressource.
      Werte:
      • Vorgemerkt. Die Ressource ist vorläufig für die Arbeit an der Investition eingeplant.
      • Fest gebucht. Die Ressource für die Arbeite an der Investition festgelegt.
      • Gemischt. Die Ressource ist für die Investition sowohl vorgemerkt als auch fest gebucht, oder die Vormerkung der Ressource stimmt nicht mit ihrer festen Zuordnung überein.
      Standard
      : Vorgemerkt
      Zuordnung (%): Legt den erwarteten Prozentsatz der Zeit fest, während der die Ressource (gemäß einem vorläufigen oder übergebenen Plan) an der Investition arbeiten soll. Das Produkt geht davon aus, dass jeder Mitarbeiter zu 100 Prozent seiner verfügbaren Zeit zum Projekt und den einzelnen Aufgaben zugewiesen ist. Diese Annahme trifft zu, wenn die Ressource keinen weiteren Aufgaben in anderen Projekten zugeordnet ist.
  3. Speichern Sie Ihre Änderungen.
Erstellen von Projektaufgaben
Ein Projekt umfasst eine Reihe von Aufgaben, bei denen es sich um Aktivitäten handelt, die zu festgelegten Terminen anfangen und enden. Sie können Aufgaben mithilfe der folgenden Methoden erstellen:
  • Fügen Sie eine Aufgabe in einen spezifischen PSP-Standort ein.
  • Fügen Sie eine neue Aufgabe mithilfe einer Tastenkombination ein.
  • Kopieren Sie eine Aufgabe aus einer Projektvorlage.
  • Verwenden Sie XOG.
In diesem Artikel werden nicht alle Methoden zur Aufgabenerstellung erklärt.
Sie können folgende Arten von Projektaufgaben erstellen:
  • Meilenstein
    Eine Meilensteinaufgabe steht für einen kritischen Punkt in einem Projekt, beispielsweise den Abschluss der ersten Phase der Ausführung.
    Ein Meilenstein steht für ein wichtiges Ereignis bzw. eine wichtige Aktivität in einem Projekt und signalisiert den Abschluss einer Phase, einen wichtigen Liefergegenstand oder eine bedeutende Leistung während der Ausführung des Projekts.
    Im Projektplan sind alle Aufgaben ohne Dauer ein Meilenstein. Das heißt, das Anfangsdatum und Enddatum bei Meilensteinaufgaben identisch sind. Sobald dieser Eintrag gespeichert ist, ist das Feld "Anfang" auf der Seite "Aufgabeneigenschaften" gesperrt.
  • Schlüsselaufgabe
    Gibt an, ob eine Aufgabe als Schlüsselaufgabe festgelegt werden soll. Eine Schlüsselaufgabe ist für andere Aufgaben von Bedeutung. Zum Beispiel kann das Anfangsdatum weiterer Aufgaben von der Schlüsselaufgabe abhängen.
    Beispiel:
    Wenn der Abschluss einer bestimmten Aufgabe wichtig für das Anfangsdatum anderer Aufgaben ist, markieren Sie sie als Schlüsselaufgabe.
  • Feste Dauer
    Gibt die feste Länge der Arbeitszeit zwischen dem Anfang und dem Ende einer Aufgabe an. Die Dauer der Aufgabe bleibt der Wert, den Sie eingeben, und die Anwendung berechnet die Ressourceneinheiten neu, wenn Sie Zuweisungen ändern.
Bevor Sie Ihren Projektstrukturplan (PSP) erstellen, sollten Sie die Aufgaben und die Struktur planen, um eine effiziente Verwendung dieses Plans sicherzustellen.
Standardmäßig wird für neue Projekte eine neue leere Zeile (Aufgabe) im PSP angezeigt. Wenn Sie die Gantt-Ansicht so konfigurieren, dass nicht alle erforderlichen Felder angezeigt werden, wird keine anfängliche leere Aufgabe für Projekte ohne Aufgaben angezeigt. Außerdem können Sie keine Bearbeitungsvorgänge direkt in den Zeilen durchführen.
Eine Zusammenfassungsaufgabe umfasst Unteraufgaben und Zusammenfassungen dieser Unteraufgaben. Zum Beispiel kann die Erstellung einer neuen Abteilung eine Zusammenfassungsaufgabe und das Training von neuen Mitarbeitern eine Unteraufgabe eines Projekts sein. Abhängigkeiten können innerhalb und außerhalb von Aufgaben in den Projekten bestehen.
Hinzufügen einer Aufgabe in einen spezifischen PSP-Standort
Fügen Sie bei Bedarf eine Aufgabe in einen bestimmten Standort des Projektstrukturplans (PSP) in der Gantt-Ansicht ein.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie das Projekt.
  2. Öffnen Sie das Menü Aufgaben, und klicken Sie auf Gantt.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem Projektnamen oder klicken Sie auf eine beliebige Stelle in der Aufgabenzeile, um darunter eine neue Aufgabenzeile einzufügen. Führen Sie anschließend eine der folgenden Aktionen aus:
    • Verwenden Sie die folgende Tastenkombination:
      • Windows: Drücken Sie auf EINFG.
      • Macintosh: Drücken Sie auf STRG+I.
    • Klicken Sie in der Gantt-Ansicht auf das Symbol "Neue Aufgabe erstellen".
  4. Füllen Sie die Felder auf der Seite "Aufgabe erstellen" aus. Die folgenden Felder erfordern eine Erklärung:
    • Fortschrittsgrad
      Gibt den Prozentsatz der abgeschlossenen Arbeit an, wenn eine Aufgabe teilweise abgeschlossen ist.
      Werte:
      • Null. Die Aufgabe ist nicht gestartet.
      • 1 bis 99. Die Aufgabe verfügt über Restaufwand oder verbuchten Ist-Aufwand, sie wurde aber noch nicht gestartet.
      • 100. Die Aufgabe ist abgeschlossen.
      Standard:
      0
  5. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
    • Klicken Sie in der Symbolleiste der Gantt-Ansicht auf das Speichersymbol.
    • Drücken Sie die Eingabetaste, um eine neue, gleichgestellte Aufgabe unter der ausgewählten Aufgabe einzufügen.
    • Drücken Sie die Tabulatortaste, um zum nächsten Feld zu wechseln.
Kopieren einer Aufgabe aus einer Projektvorlage
Sie können vordefinierte Aufgaben aus einer Projektvorlage in Ihr Projekt kopieren. Der Prozess kopiert sämtliche Informationen zu Schätzungen, Risiken und Problemen, die mit den Aufgaben verbunden sind.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie das Projekt.
  2. Öffnen Sie das Menü Aufgaben, und klicken Sie auf Gantt.
  3. Klicken Sie in der Gantt-Ansicht für das Symbol "Neue Aufgabe erstellen" auf den Pfeil nach unten und anschließend auf "Aufgabe aus Vorlage kopieren".
  4. Wählen Sie die Projektvorlage aus, die die Aufgaben enthält, und klicken Sie auf "Nächste Ansicht".
  5. Wählen Sie die Aufgaben aus, die Sie in Ihr Projekt kopieren möchten.
  6. Klicken Sie auf Kopieren.
Verwalten der Ressourcenauslastung
Die Ressourcenauslastung bezieht sich auf den für die Durchführung einer Aufgabe erforderlichen oder voraussichtlich erforderlichen Ressourcenaufwand. Auf der Seite "Projekt: Aufgaben: Ressourcenauslastung" können Sie die folgenden Aufgaben durchführen:
  • Anzeigen und Bearbeiten des berechneten Gesamtaufwands der einzelnen Aufgabe, der mithilfe der folgenden Formel ermittelt wird:
    Gesamtaufwand = Ist-Aufwand + Verbleibender Restaufwand
  • Die automatische Zeitplanung für das Projekt einrichten.
Standardmäßig wird der Gesamtaufwand pro Woche für alle Ressourcen, die dieser Aufgabe zugewiesen sind, in Form eines Gantt-Diagramms angezeigt. Sie können die Konfiguration des Diagramms ändern, um andere Aufgaben- und Ressourceninformationen anzuzeigen.
Weisen Sie Mitarbeiter zu Aufgaben zu, bevor Sie die Ressourcenauslastung anzeigen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie das Projekt.
  2. Öffnen Sie das Menü "Aufgaben", und klicken Sie auf "Ressourcenauslastung".
  3. Bearbeiten Sie die folgenden Felder:
    • Aufgabe
      Definiert den Namen der Aufgabe. Klicken Sie auf den Namen der Aufgabe, um die Seite "Aufgabeneigenschaften" zu öffnen.
    • ID
      Gibt die eindeutige Kennung der Aufgabe an (bis zu 16 Zeichen).
    • Anfang
      Definiert das Datum, an dem mit der Arbeit für die Aufgabe begonnen wird.
      Standard:
      Aktuelles Datum
      Die Arbeit an einer Aufgabe darf nicht vor dem Anfangsdatum des Projekts beginnen. Wenn die Aufgabe bereits begonnen oder beendet wurde, ist dieses Feld nicht verfügbar.
    • Ende
      Definiert das Datum für das Abschließen der Aufgabe.
      Standard:
      Aktuelles Datum
      Die Arbeit an einer Aufgabe darf nicht nach dem Enddatum des Projekts enden. Wenn die Aufgabe bereits begonnen oder beendet wurde, ist das Feld nicht verfügbar.
  4. Speichern Sie Ihre Änderungen.
Zuweisen von Ressourcen
Weisen Sie Arbeitsressourcen zu Aufgaben zu, damit diese die Arbeit ausführen und die dafür aufgewendete Zeit in ihren Zeitformularen festhalten können. Sie können auch Aufwands-, Material- und Ausstattungsressourcen zu Aufgaben zuweisen. Diese Ressourcentypen können ebenfalls durch Zeitformulare verfolgt werden. Der entsprechende Ist-Aufwand kann durch Transaktionen protokolliert werden.
Sie können Ressourcen nicht Meilenstein- oder Zusammenfassungsaufgaben zuweisen.
Zuweisen von Ressourcen zu Projektaufgaben
Auf der Seite "Aufgabenzuweisungen" können Sie eine Liste der Ressourcen anzeigen, die zu einer Aufgabe zugewiesen sind.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie das Projekt, und klicken Sie auf Aufgaben.
  2. Öffnen Sie das Menü "Aufgaben", und klicken Sie auf "Zuweisungen".
  3. Führen Sie eine der folgenden Aktionen auf der Seite "Aufgabenzuweisungen" aus:
    1. Zu einer Aufgabe zugewiesene Ressourcen ersetzen.
    2. Zu einer Aufgabe zugewiesene Ressourcen entfernen.
    3. Ressourcen von der Gantt-Ansicht aus zu einer Aufgabe zuweisen.
Zuweisen von Ressourcen von der Gantt-Ansicht aus
Sie können Ressourcen im Projektstrukturplan (PSP) in der Gantt-Ansicht mithilfe einer der folgenden Methoden zu Detailaufgaben zuweisen:
  • Durch Bearbeiten in der Zeile
    . Klicken Sie auf das Feld "Zugewiesenen Ressourcen" neben der Aufgabe und beginnen Sie damit, den Namen der Ressource einzugeben. Die automatischen Vorschläge zeigen eine Liste der übereinstimmenden Ressourcen an, die Sie auswählen und zuweisen können.
    Um eine zugewiesene Ressource zu entfernen, klicken Sie in der Spalte "Zugewiesene Ressourcen" auf "Entfernen". Beim Speichern wird die Ressource aus der Aufgabe entfernt. Wenn gebuchte Ist-Aufwände für die Ressource vorhanden sind, wird die Ressource beim Speichern wieder der Aufgabe hinzugefügt.
  • Mithilfe der Symbolleiste der Gantt-Ansicht
    . Wählen Sie eine Aufgabe aus, und klicken Sie auf der Symbolleiste auf das Symbol "Ressourcen zuweisen".
  • Mithilfe der Aufgabeneigenschaften
    . Klicken Sie auf einen Aufgabennamen, um die Aufgabeneigenschaften zu öffnen. Weisen Sie in den Aufgabeneigenschaften Ressourcen zur Aufgabe zu.
Sie können Ressourcen nur zu Detailaufgaben zuweisen.
Die Zuweisungspool-Einstellung für das Projekt bestimmt die Ressourcen, die Sie einer Aufgabe zuweisen können. Das Produkt unterstützt die folgenden Zuweisungspool-Einstellungen:
  • Ressourcenpool
    Treffen Sie Ihre Auswahl aus einer allgemeinen Liste von Ressourcen, auf die Sie Zugriff haben. Wenn Sie eine Ressource zuweisen, die nicht zum Projektteam gehört, wird die Ressource als Mitarbeiter zum Projektteam hinzugefügt.
  • Nur Team
    Treffen Sie Ihre Auswahl aus den verfügbaren Ressourcen im Projektteam. Die Teammitglieder müssen Projektmitarbeiter sein, damit Sie ihnen eine Aufgabe zuweisen können.
Steuern des Zugriffs auf Projekte und Teilprojekte
Im Bereich "Zugriff auf dieses Projekt" können Sie die Zugriffsrechte auf Instanzebene für Ihr Projekt anzeigen, erteilen und bearbeiten. Sie können Zugriffsrechte auf der Seite "Gesamtansicht" anzeigen. Sie können Zugriffsrechte auch auf den Seiten "Ressource", "Gruppe" und OSP-Einheit" bearbeiten und gewähren. Die folgende Abbildung veranschaulicht, wie Sie den Zugriff auf diese Projektseite zu finden:
This figure illustrates how to find the Access to this Project pages.
Sperren von Teilprojekten während der automatischen Terminplanung
Während der automatischen Terminplanung für Projekte können Sie Teilprojekte als schreibgeschützt festlegen, sodass sie gesperrt sind. Wenn ein Teilprojekt während der automatischen Terminplanung für das übergeordnete Projekt gesperrt ist, wird ein vorläufiger Terminplan nicht automatisch für das Teilprojekt veröffentlicht. Die schreibgeschützten Einstellungen für ein Teilprojekt werden auch von externen Schedulern wie OWB oder MSP berücksichtigt.
Um auf ein Teilprojekt in einem externen Scheduler zuzugreifen, benötigt der Benutzer Zugriffsrechte für das Teilprojekt und seine Aufgaben.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie das Projekt.
  2. Öffnen Sie das Menü "Eigenschaften", und klicken Sie auf "Teilprojekte".
  3. Wählen Sie das Kontrollkästchen neben dem Teilprojekt aus:
    • Als schreibgeschützt festlegen: Über das Teilprojekt kann kein vorläufiger Terminplan an den grundlegenden Plan veröffentlicht werden. Für das Teilprojekt wird in der Spalte "Schreibgeschützt" ein Häkchen angezeigt.
    • Mit Lese-/Schreibzugriff festlegen: Ein Benutzer mit Zugriffsrechten für das Teilprojekt kann einen vorläufigen Terminplan als grundlegenden Plan veröffentlichen. Das Häkchen in der Spalte "Schreibgeschützt" wird nun für das Teilprojekt nicht mehr angezeigt.