Definieren von Projektschätzwerten (Restaufwand)

ccppmop1592
Der Restaufwand ist ein Schätzwert für den Zeitaufwand, den eine Ressource voraussichtlich für den Abschluss einer ihr zugewiesenen Aufgabe benötigt. Dieser Wert ist sowohl für die Projektplanung als auch für die Umsatzabgrenzung von Bedeutung. Kurzfristig ermöglichen Schätzwerte den Projektmanagern eine effektivere Zuordnung von Arbeitsstunden. Langfristig erlaubt die Möglichkeit des Vergleichs von Schätzwerten mit Ist-Werten Projektmanagern die Erstellung genauerer Prognosen und Planungen. Die angezeigten Schätzungseigenschaften umfassen sowohl die aktuellen als auch die neuen Restaufwandwerte.
Sie können Restaufwand für Arbeits- und Nichtarbeitsressourcen zuweisen. Für Arbeitsressourcen ist immer ein Verfügbarkeitswert definiert, da es sich dabei um eine erforderliche Information handelt. Für Nichtarbeitsressourcen ist kein Verfügbarkeitswert für die Zuweisung von Restaufwand definiert.
2
Definieren von Projektschätzwerten (Restaufwand)
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie ein Projekt.
  2. Zuweisen von Ressourcen zu den Aufgaben.
  3. Erstellen Sie die Schätzwerte.
  4. Legen Sie Schätzwerte fest:
  5. Legen Sie Zuordnungen nach einzelnen Ressource fest.
Berechnung des Restaufwands
Der Restaufwand für eine Aufgabe wird im persönlichen Gespräch mit den betroffenen Ressourcen ermittelt. Basierend auf dem verbundenen Aufwand können die Ressourcen Einschätzungen für das Abschließen der Aufgabe angeben. Um den Eintrag der Werte für "Restaufwand" zu erleichtern, geht die Anwendung von folgenden Annahmen über den Verantwortlichen aus, wenn Sie eine Ressource zum ersten Mal zu einer Aufgabe zuweisen:
  • Sie nutzen ihre gesamte Zuordnung zum Projekt für diese bestimmte Aufgabe
  • Sie nutzen ihre gesamte Zuordnung zum Projekt für die Aufgabendauer (das bedeutet, sie arbeiten jeweils nur an einer Aufgabe).
Um den standardmäßigen Restaufwand zu berechnen, berücksichtigt die Anwendung die folgenden Ressourcenfaktoren:
  • Kalender
  • Tägliche Verfügbarkeit
  • Projektzuordnung
Die Anwendung füllt dann automatisch das Feld "Restaufwand" für die Aufgabe aus, indem standardmäßig folgende Berechnung verwendet wird:
Restaufwand = zugewiesene Arbeit (Tage) × Zuordnung (tägliche Verfügbarkeit in Stunden)
  • Zugewiesene Arbeitstage
    : Die Anzahl der Arbeitstage, die die Ressource der Aufgabe zugewiesen ist.
  • Zuordnung
    : Die Anzahl der Stunden pro Tag, die die Ressource an diesem Projekt arbeiten kann.
Wenn Sie keine andere Zahl im Ressourcenprofil angeben, dann geht die Anwendung davon aus, dass täglich acht Arbeitsstunden zur Verfügung stehen. Die Anwendung passt diese Verfügbarkeit nach Projektzuordnung an, um die Stundenzahl zu bestimmen, die für die Standardberechnung verwendet werden.
Die Standardberechnung ist nur als Schnellzugriff für die Eingabe von Schätzwerten vorgesehen. Sie ist kein Ersatz für gültige Schätzungen, die durch Besprechungen mit den zugewiesenen Ressourcen erhalten werden. Wir empfehlen, dass Sie mit dem standardmäßigen Restaufwand beginnen und diesen dann anpassen, um die gültigen Restaufwände, die im Gespräch bestimmt wurden, nach Bedarf abzugleichen. Sie können entweder den gesamten Restaufwand oder den terminierten Restaufwand bearbeiten.
Abschneiden des Aufgabenzeit
Die Start- und Fertigstellungszeit für alle neuen Aufgaben ist von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr festgelegt. Die standardmäßigen Kalender-Arbeitsschichten können jedoch dazu führen, dass die Start- und Fertigstellungszeit für eine Aufgabe nach Zuweisung nach innen, jedoch nie nach außen abgeschnitten wird. Angenommen, es gibt Schichten von 7:00 bis 16:00 Uhr. Wenn Sie zuerst eine Aufgabe erstellen, wird sie auf 8:00 bis 17:00 Uhr festgelegt. Wenn Sie dann die Aufgabe zuweisen, wird die Fertigstellungszeit für die Aufgabe auf 16:00 Uhr abgeschnitten (nach innen). Die Startzeit für die Aufgabe wird nicht auf 7:00 Uhr (nach außen) zurückgesetzt. Das Abschneiden nach innen einer Aufgabenzeit kann dazu führen, dass der Restaufwand sich vom erwarteten Restaufwand unterscheidet.
Beispiele für Standardrestaufwand
  • Aaron Connors und Patty Chen haben täglich jeweils eine Verfügbarkeit von acht Stunden. Sie ordnen Aaron 100 Prozent zu einem Projekt zu, und Sie weisen ihn einer Aufgabe für fünf Tage zu. Sie ordnen Patty 50 Prozent zum gleichen Projekt zu. Sie weisen sie auch derselben Aufgabe für fünf Tage zu. Die Anwendung berechnet den standardmäßigen Restaufwand für Aaron für diese Aufgabe als 40 Stunden (8 Stunden täglich * 5 Tage * 100%ige Zuordnung). Die Anwendung berechnet den standardmäßigen Restaufwand für Patty als 20 Stunden (8 Stunden täglich * 5 Tage * 50%ige Zuordnung).
  • Sie planen eine Aufgabe, die zwischen 30.06.14 und 30.07.14 ausgeführt werden soll. Die Aufgabe enthält 22 Arbeitstage und hat eine Ressource mit einer Projektzuordnung von 100%. Die Ressource wird der Aufgabe für acht Stunden pro Tag für alle 22 Tage zugewiesen. Die Anwendung berechnet den standardmäßigen Restaufwand für die Aufgabe als 176 Stunden (22 Tage * 8 Stunden täglich * 100%ige Zuordnung). Sie weisen der Aufgabe zwei zusätzliche Ressourcen mit einer Verfügbarkeit von jeweils 8 Stunden pro Tag zu. Eine Ressource wird für 50 Prozent und die andere Ressource für 100 Prozent der verfügbaren Zeit zugweisen. Der zusammengefasste Restaufwand für die Aufgabe berechnet bis zu 440 Stunden (die ursprünglichen 176 + die neue Ressource für 176 + die zweite neue Ressource bei 50 Prozent für 88).
Ändern des Restaufwands (Investitionen)
Zum Ändern des Restaufwands auf Projektebene stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:
  • Anwenden neuer Schätzwerte auf mehrere Projektaufgaben.
  • enden Sie den Restaufwand an.
  • Wenden Sie die Schätzungsregeln an.
Der Restaufwand kann nur dann angezeigt und bearbeitet werden, wenn Sie zuvor Mitarbeiter zu den Aufgaben zugewiesen haben.
Anwenden eines neuen Restaufwands auf mehrere Aufgaben
Sie können einen Restaufwand auf alle Aufgaben anwenden, indem Sie ihn auf Projektebene bearbeiten und anwenden. Wenn der Restaufwand auf Projektebene angewendet wird, wird der entsprechende Wert gemäß der Dauer der Aufgaben sowie der Verfügbarkeit und Zuordnung von Ressourcen auf sämtliche Projektaufgaben verteilt. Der neue Wert wird als aktueller Restaufwand übernommen.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie das Projekt.
  2. Öffnen Sie das Menü "Eigenschaften", und klicken Sie auf "Schätzung".
    Die Seite "Schätzungseigenschaften" wird angezeigt.
  3. Füllen Sie das folgende Feld aus:
    • Neuer Restaufwand
      Legt den neuen Restaufwand fest, der für alle Aufgaben des Projekts gelten soll.
  4. Klicken Sie auf "Anwenden".
    Der neue Restaufwand wird angewendet.
Anwenden von Top-Down-Schätzungen
Gehen Sie folgendermaßen vor, um den zusammengefassten Restaufwand aller Projektaufgaben anzuzeigen und zu bearbeiten und Restaufwand anzuwenden. Die Seite "Schätzung" enthält eine Aufschlüsselung des Projekt-Restaufwands nach Phase oder Aufgabengruppe. Sie können die Liste erweitern, um den Restaufwand für die einzelnen Aufgaben der Phase oder Gruppe anzuzeigen. Nachdem ein Projekt gestartet wurde, steht der Restaufwand für die geschätzte Anzahl der verbleibenden Stunden, die benötigt werden, um das Projekt zu beenden. Um Top-Down-Schätzungen zu verwenden, geben Sie den prozentualen Anteil der Top-down-Schätzung für die einzelnen Aufgaben an.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie das Projekt.
  2. Öffnen Sie das Menü "Eigenschaften", und klicken Sie auf "Schätzung".
    Die Seite "Schätzungseigenschaften" wird angezeigt.
  3. Füllen Sie die folgenden Felder aus:
    • Modus
      Legt den Modus für die Schätzung fest.
      Werte:
      • Top-Down-Schätzung. Verwenden Sie diesen Modus, um einen Prozentsatz der Schätzwerte für Aufgaben festzulegen.
      • Schätzungsregeln. Verwenden Sie diesen Modus, um Regeln zum Anwenden von Schätzwerten auf Aufgaben zu schätzen.
      Standard
      : Top-Down-Schätzung
    • Aktueller Restaufwand
      Zeigt den derzeitigen Restaufwand für das Projekt an. Der Wert für dieses Feld stammt aus dem Feld "Aktueller Restaufwand" auf der Seite "Aufgabenschätzungs-Eigenschaften".
      Erforderlich
      : Nein
    • Neuer Restaufwand
      Legt den neuen Restaufwand fest, der für alle Aufgaben des Projekts gelten soll.
  4. Klicken Sie auf "Vorschau".
    Die Liste der Aufgaben wird angezeigt.
  5. Zeigen Sie folgende Felder an:
    • Aufgabe
      Legt den Namen der Aufgabe fest. Wenn Sie auf das Pluszeichen oder auf den Namen einer Zusammenfassungsaufgabe klicken, werden unter der Zusammenfassungsaufgabe Unteraufgaben angezeigt.
    • ID
      Zeigt die eindeutige Kennung der Aufgabe an.
    • Aktueller Restaufwand
      Zeigt den gesamten Restaufwand für die Aufgabe an. Der Wert für das Feld stammt aus dem Feld "Restaufwand" auf der Seite "Aufgabenschätzungs-Eigenschaften".
    • Top-Down %
      Zeigt den Prozentsatz der Top-Down-Schätzung des Projekts an, die auf die Aufgabe verteilt wird.
    • Neuer Restaufwand
      Zeigt die neue Schätzung an, die auf die Aufgabe angewendet werden soll.
  6. Klicken Sie auf "Anwenden".
    Der Restaufwand wird auf die Aufgaben aufgeteilt, die für die Top-Down-Verteilung eingerichtet wurden.