Clarity-Roadmaps: Verwenden des Raster-Layouts

ccppmop1592
Wie eine Tabelle bietet das Raster-Layout eine detaillierte Ansicht der Roadmap-Elemente in Spalten und Zeilen. Alle Attribute der Roadmap-Elemente werden als Spaltenüberschriften oder Felder mit Werten angezeigt.
2
Planen von Roadmap-Elementen in einem Raster
Sie können die Spalten, die im Raster angezeigt werden sollen, mit dem Spaltenbereich konfigurieren. Der Spaltenbereich listet alle standardmäßigen und benutzerdefinierten API-fähigen Attribute für das Roadmap-Element-Objekt in
Classic PPM
auf.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Klicken Sie in der Roadmap-Liste auf eine Roadmap.
  2. Klicken Sie auf
    Raster
    .
  3. Um eine Liste von Spalten anzuzeigen, klicken Sie auf
    Spaltenbereich
    .
  4. Wählen Sie die Spalten, die im Raster angezeigt werden sollen. Sie müssen möglicherweise einen Bildlauf nach rechts durchführen, um alle Elemente anzuzeigen, die Sie auswählen.
  5. Um den Spaltenbereich zu schließen, klicken Sie auf
    X Schließen
    .
  6. Um ein neues Roadmap-Element im oberen Bereich des Rasters hinzuzufügen, klicken Sie auf
    Neue Zeile
    .
    Die neue Zeile wird mit Standardwerten aufgefüllt, die für die Attribute des Objekts "Roadmap-Element" in
    Classic PPM
    vordefiniert sind.
  7. Um Roadmap-Elemente zu löschen, wählen Sie sie aus, und verwenden Sie die Option "Löschen".
Verfügbare wichtige Aktionen im Raster-Layout
Linked
Sie können mithilfe des Rasters u. a. diese wichtigen Aktionen durchführen:
  • Hinzufügen von Attributen zum Raster mithilfe des Spaltenbereichs
    Im Spaltenbereich werden Attribute gruppiert, die mit den Roadmap-Elementen verbunden sind. Sie können verschiedene Attribute auswählen, um sie zum Raster hinzuzufügen. Weitere Informationen zur Verwendung des Spaltenbereichs im Raster finden Sie unter Standardkomponenten.
  • Anzeigen weiterer Informationen zu einem Roadmap-Element mithilfe des Bereichs DETAILS
    Sie können weitere Informationen zu einem Roadmap-Element mithilfe des Bereichs DETAILS anzeigen. Der Bereich ist als Layout mit zwei Spalten verfügbar, dessen Größe auf 75 % des Bildschirms angepasst werden kann. Beim Layout "Details" können zwei Felder pro Zeile aufgenommen werden. Sie können ein beliebiges Feld horizontal verschieben, um eine oder beide Spalten zu belegen. Weitere Informationen zur Verwendung des Bereichs DETAILS im Raster finden Sie unter Standardkomponenten.
  • Analysieren von Roadmap-Elementen mithilfe der Filter- und Suchoptionen
    Mit den Filter- und Suchoptionen können Sie basierend auf Ihren Anforderungen verschiedene Roadmap-Elemente identifizieren. Weitere Informationen zur Verwendung der Filter- und Suchoptionen finden Sie unter Standardkomponenten.
  • Personalisieren des Rasters und Speichern der Ansicht
    Mit
    Clarity
    können Sie mehrere Ansichten speichern und ändern, die Ihnen dabei helfen, Ihre Geschäftsziele zu erreichen. Sie können u. a. diese wichtigen Aktionen durchführen:
    • Eine vorhandene Konfiguration im Raster speichern
    • Vorhandene Ansichten mithilfe der Funktion zum schnellen Speichern aktualisieren
    • Auf Ansichten zugreifen, die von anderen Benutzern gespeichert wurden
    • Relevante Ansichten als Favoriten markieren, um leicht auf diese zugreifen zu können
    • Standardansichten auswählen
    Wenn Sie eine Ansicht speichern, ist diese nicht über andere Hierarchien hinweg verfügbar.
  • Ausblenden verknüpfter Zeilen nach Gruppierungsattributen
    Sie können verknüpfte Zeilen ausblenden, indem Sie die Option "Gruppieren nach" verwenden. Im Raster können Daten basierend auf einem beliebigen Attribut gruppiert werden.
  • Exportieren von Daten in CSV
    Sie können die allgemeinen Rasterdaten in eine CSV-Datei exportieren. Wenn Ihre Ansicht 500 oder weniger Zeilen enthält, wird Ihre neue CSV-Exportdatei sofort erstellt. Wenn Ihre Ansicht mehr als 500 Zeilen enthält, wird Ihnen eine Benachrichtigung angezeigt, und Sie können die CSV-Datei herunterladen. Dieser Vorgang dauert ein paar Minuten. Weitere Informationen zur Verwendung der Option "In CSV exportieren" finden Sie unter "Standardkomponenten".
Bearbeiten von Elementen im Raster
Sie können Roadmap-Elemente im Bereich DETAILS oder direkt mithilfe des Rasters bearbeiten. Um Elemente im Raster zu bearbeiten, klicken Sie auf die Zeilen inline, um Werte für die nicht schreibgeschützten Felder einzugeben oder zu bearbeiten. Je nach Datentyp können Sie auch die Felder wie folgt bearbeiten:
  • Werte aus einer Dropdown-Liste auswählen
  • Datum aus der Datumsauswahl wählen
  • Häkchen setzen oder entfernen
Die Rasteraktualisierungen mit Bearbeitungen vom Zeitskala- oder Pinnwand-Layout beim Aktualisieren. Verwenden Sie Drag-and-drop zum Ändern der Reihenfolge, in der die Spalten angezeigt werden.
Festlegen von Anzeigeoptionen für das Raster-Layout
Sie können Anzeigeoptionen verwenden, um das Layout des Rasters für die Roadmap-Elemente zu konfigurieren. Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie eine Roadmap und klicken Sie auf das Raster-Layout.
  2. Klicken Sie auf
    Anzeigeoptionen
    .
  3. Wählen Sie aus, wie die Geld- und Zahlenattribute angezeigt werden sollen, indem Sie die Optionen "Geld – Dezimalanzeige" und "Zahl – Dezimalanzeige" konfigurieren.
  4. Andere im Zeitskala-Layout verfügbare Aktionen Wählen Sie "Ziele anzeigen" aus, wenn Sie Vorgaben im Raster-Layout anzeigen möchten.
  5. Wählen Sie in der Drop-down-Liste "Vorgaben" die relevanten Attribute aus, die als Vorgaben im Raster-Layout angezeigt werden.
  6. Legen Sie das Feld KENNZAHLEN PRO ZEITRAUM so fest, dass eine zeitskalierte Reihe von Daten im Zeitscheibenbereich für verschiedene Attribute angezeigt wird.
  7. Wählen Sie im Feld "ZEITRÄUME" eine Zeiteinheit aus (Wochen, Monate, Quartale, Jahre).
  8. Anfangszeitraum
    : Wählen Sie den Anfangszeitraum für die Roadmap-Elemente aus, die im Raster-Layout angezeigt werden. Wenn Sie einen Anfangszeitraum auswählen, der über die Dauer der Roadmap hinausgeht, können Sie Roadmap-Elemente zwischen dem Anfangs- und Endzeitraum sehen.
  9. Endzeitraum
    : Wählen Sie den Endzeitraum für die Roadmap-Elemente aus, die im Raster-Layout angezeigt werden. Wenn Sie einen Endzeitraum auswählen, der über die Dauer der Roadmap hinausgeht, können Sie Roadmap-Elemente zwischen dem Anfangs- und Endzeitraum sehen.
  10. Definieren Sie, ob Sie in der Spalte "Insgesamt" die Summe der Zeiträume oder die Endsumme sehen möchten. Wenn Sie "Endsumme" auswählen, zeigt
    Clarity
    weiterhin die Gesamtsumme für die gesamte Dauer Ihrer Investition an, selbst wenn Sie im Widget für Kennzahlen pro Zeitraum durch verschiedene Zeiträume klicken.
  11. Klicken Sie auf "X Schließen", um den Bereich "Anzeigeoptionen" zu schließen. Das Raster wendet Ihre Einstellungen an und zeigt Kennzahlen pro Zeitraum an, die über die Rückmeldeperioden verteilt sind.
  12. Im Raster-Layout wird außerdem ein Scrolling-Widget für Kennzahlen pro Zeitraum angezeigt.Sie können im Widget auf die Pfeile nach links und rechts klicken, um sich schnell durch die Daten für verschiedene Zeiträume zu klicken. Das Widget wird mit Ihren Einstellungen für den Anfangs- und den Endzeitraum aktualisiert. Wenn Sie durch die Zeiträume im Widget klicken, werden auch der Anfangs- und der Endzeitraum aktualisiert.
Clarity
schneidet die Kennzahlenwerte der Zahlen- und Geldattribute ab, um sie an die Roadmap-Dauer anzupassen. Wenn die Roadmap Elemente enthält, die entweder teilweise oder vollständig außerhalb des Anfangs- und des Endzeitraums liegen, werden ihre Kennzahlenwerte abgeschnitten, damit sie mit dem Anfangs- und dem Endzeitraum übereinstimmen.
Festlegen von Vorgaben für die Roadmap
Sie können Vorgaben für Zahlen- und Geldattribute des Roadmap-Elements als Ziele oder Einschränkungen festlegen. Durch Hinzufügen, Verschieben oder Entfernen von Roadmap-Elementen können Sie die Roadmap so planen, dass die festgelegten Ziele erreicht werden.Attribute mit berechneten Zahlen können jetzt als Vorgaben ausgewählt werden.
Gehen Sie wie folgt vor:
  1. Klicken Sie im Roadmap-Raster auf
    Anzeigeoptionen
    , und aktivieren Sie das Kontrollkästchen
    Ziele anzeigen
    .
  2. Wählen Sie in der Drop-down-Liste "Vorgaben" die Attribute aus, die Sie als Vorgaben für Roadmap-Elemente verwenden möchten.
    Über dem Raster erscheint ein Karussell, das die Vorgaben als Kacheln anzeigt in der Reihenfolge, in der Sie sie ausgewählt haben.
  3. Bewegen Sie die Maus über eine Kachel und klicken Sie auf das Stift-Symbol, um den Wert für eine bestimmte Vorgabe anzugeben. Geben Sie zum Beispiel den Gesamtbetrag für die Kapitalkosten an, den Sie von Ihrem Management erhalten haben. Um die Vorgabe als Einschränkung zu überwachen, klicken Sie nicht auf das Symbol "Ziel".
    Die folgenden Aggregate werden automatisch in der Kachel aktualisiert:
    • "In Plan" – Das Aggregat der jeweiligen Attribute der Roadmap-Elemente, die im Plan sind.Der Wert ändert sich beim Verschieben von Roadmap-Elementen innerhalb oder außerhalb des Plans.  
    • "Abweichung" – Stellt die Differenz zwischen der vorgegebenen Summe und der durch "In Plan"-Elemente verbrauchten Gesamtsumme dar.
  4. Verfeinern Sie die Roadmap-Elemente im Raster wie folgt und übertragen Sie die Aktualisierungen auf die Vorgaben in den Kacheln:
    • Geben Sie für jedes Roadmap-Element an, ob es innerhalb oder außerhalb Ihres Plans sein soll.
    • Geben Sie den Wert für jedes "In Plan"-Roadmap-Element an. Sie können die Kosten für die Roadmap-Elemente so anpassen, dass die Vorgaben eingehalten werden.
Vorgaben als Ziele festlegen
Sie können folgende Arten von Vorgaben festlegen:
  • Ziel: Eine Vorgabe, die entweder erreicht oder übertroffen werden kann. "Leistung" ist ein Beispiel für eine Vorgabe, die ein Ziel darstellt.
  • Einschränkung: Eine Vorgabe, die Sie unterschreiten bzw. nicht überschreiten wollen. "Kapitalkosten" ist ein Beispiel für eine Einschränkung.
Standardmäßig werden alle Vorgaben, die Sie angeben, als Einschränkungen behandelt, es sei denn, Sie markieren sie ausdrücklich als Ziele.
Um eine Vorgabe als Ziel zu kennzeichnen, klicken Sie auf das Stift-Symbol daneben, und wählen Sie den Pfeil nach oben. Der Pfeil wird blau. Um das "Ziel"-Flag von einer Vorgabe zu entfernen, klicken Sie erneut auf den blauen Pfeil nach oben. Der Pfeil wird weiß, und die Vorgabe wird nicht mehr als Ziel angesehen.
Während Sie sich auf das Ziel zu bewegen, sehen Sie den blauen Pfeil nach oben in der Kachel und eine graue Statusanzeige, bis das Ziel erreicht ist. Wenn Sie das Ziel überschreiten, wird ein grünes Häkchen in der Kachel angezeigt. Die Abweichung wird grün angezeigt, da eine Zielerreichung bzw. -überschreitung gut ist.
Wenn Sie eine durch Einschränkung vorgegebene Summe aufbrauchen, wird eine grüne Fortschrittsleiste angezeigt, bis die Vorgabe erfüllt ist. Wenn Sie über die Einschränkung hinausgehen, wird die Statusanzeige ganz rot, und ein Stoppzeichen wird in der Kachel angezeigt. Die Abweichung wird rot dargestellt, weil die geplanten Elemente die Vorgabe überschritten haben und die Summe vollständig aufgebraucht ist.
Sie können die allgemeinen Einstellungen in
Clarity
verwenden, um die Maßeinheit für zeitskalierte Werte in VZÄ, Stunden oder Tage zu ändern. Die Daten in den Roadmaps werden basierend auf Ihren Einstellungen aktualisiert. Sie müssen die festgelegte Vorgabe jedoch manuell aktualisieren, damit sie mit der Einstellung übereinstimmt.
Anzeigen von terminierten Daten nach Abrechnungszeiträumen
Um die Finanzen Ihrer Roadmap-Elemente zu verwalten, wählen Sie im Raster Kennzahlen pro Zeitraum mit zeitskalierten Werten aus, und zeigen Sie diese an. Sie können auch eines oder mehrere Attribute "Insgesamt" im Raster anzeigen.
Gehen Sie wie folgt vor:
Der folgende Vorgang beschreibt, wie Kennzahlen pro Zeitraum mit zeitskalierten Werten und die Attribute "Insgesamt" im Raster angezeigt werden.
  1. Klicken Sie im Roadmap-Raster auf
    Anzeigeoptionen
    .
  2. Klicken Sie auf das Feld
    KENNZAHLEN PRO ZEITRAUM
    , und wählen Sie die Attribute aus, deren Daten als zeitskalierte Werte angezeigt werden sollen. Das Raster zeigt die Kennzahlendaten für die maximale Anzahl an definierten Abrechnungszeiträumen an.
  3. Klicken Sie auf das Feld
    ZEITRÄUME
    , und wählen Sie die Rückmeldeperiode der anzuzeigenden Kennzahlen pro Zeitraum aus. Beispiel: Wenn Sie als Kennzahl pro Zeitraum "Leistung" und als Zeitraum "Monatlich" auswählen, können Sie monatliche Leistungsbeträge für alle Roadmap-Elemente für die Roadmap-Dauer anzeigen.
  4. Um den Fensterbereich "Einstellungen" zu schließen, klicken Sie auf
    X Schließen
    .
  5. Erweitern Sie im
    Spaltenbereich
    das Attribut
    Insgesamt
    , um die Gruppe der Attribute anzuzeigen, für die Gesamtbeträge im Raster angezeigt werden können. Wählen Sie die Attribute aus, für die Gesamtbeträge angezeigt werden sollen.
  • Sie können im Raster einen Satz der Attribute "Insgesamt" und einen weiteren Satz der Kennzahlen pro Zeitraum konfigurieren.
  • Um den Gesamtbetrag für ein Attribut
    nicht
    im Raster anzuzeigen, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen für dieses Attribut in der Gruppe
    Insgesamt
    im
    Spaltenbereich
    .
  • Speichern Sie die Spaltenpositionen des Rasters für die Kennzahlen mit zeitskalierten Werten, die Attribute ohne zeitskalierte Werte und die Attribute "Insgesamt" in einer Ansicht, um diese später abrufen zu können.
Beim Aktualisieren der Summen sind einige wichtige Punkte zu beachten:
  • Wenn nur das Anfangsdatum verfügbar ist:
    • Wenn dieses Anfangsdatum innerhalb der derzeit angezeigten Zeiträume liegt, wird die Summe auf genau diesen Tag aktualisiert.
    • Wenn dieses Anfangsdatum außerhalb der derzeit angezeigten Zeiträume liegt, wird die Summe auf die derzeit angezeigten Zeiträume verteilt.
  • Wenn nur das Enddatum verfügbar ist:
    • Wenn dieses Enddatum innerhalb der derzeit angezeigten Zeiträume liegt, wird die Summe auf genau diesen Tag aktualisiert.
    • Wenn dieses Enddatum außerhalb der derzeit angezeigten Zeiträume liegt, wird die Summe auf die derzeit angezeigten Zeiträume verteilt.
  • Wenn kein Anfangs- und kein Enddatum definiert ist:
    • Wenn weder Anfangs- noch Enddatum definiert ist, fasst
      Clarity
      das Anfangs- und das Enddatum der Roadmap als Anfangs- und Enddatum des Roadmap-Elements auf.
  • Wenn sowohl das Anfangs- als auch das Enddatum definiert sind:
    • Wenn sich die Datumsangaben für Roadmap-Elemente mit den derzeit angezeigten Zeiträumen überschneiden, wird die Summe über die Überschneidungen verteilt.
    • Wenn sich die Datumsangaben der Roadmap-Elemente nicht mit den derzeit angezeigten Zeiträumen überschneiden, wird die Summe über die derzeit angezeigten Zeiträume verteilt.
Wenn Sie die Kennzahlen im Zeitskala-, Pinnwand- oder Raster-Layout aktualisieren, gelten dieselben Regeln.
Verteilen der Werte für Kennzahlen mit zeitskalierten Werten mithilfe von Kalender- oder Werktagen
Die Verteilung des Gesamtwerts für die folgenden Kennzahlen mit zeitskalierten Werten basiert auf der Anzahl der Kalendertage pro Monat, Quartal oder Jahr.Zum Beispiel hat Q1 weniger Tage, da der Februar nur 28 Tage hat. Daher ist der Wert in Q1 niedriger als in Q2.
  • Kapitalkosten
  • Betriebskosten
  • Ist-Kapitalkosten
  • Ist-Betriebskosten
  • Leistung
Die Verteilung des Gesamtwerts für die folgenden Kennzahlen mit zeitskalierten Werten basiert auf Werktagen. Je nach Anzahl der Stunden eines bestimmten Werktages kann für eine Kennzahl ein höherer oder niedrigerer Wert pro Zeitraum angezeigt werden.
  • Ist-Aufwand
  • Kapazität
Sie können Kennzahlen mit zeitskalierten Werten mit dem Präfix "Verbleibend" oder "Summe" nicht bearbeiten, da es sich um berechnete Werte handelt.