Dienstalarme

Ein Dienstalarm ist eine Gruppe von Alarmen, die einen oder mehrere Unternehmensdienste betreffen und mit einem Vorfall zusammenhängen, der mit der Zeit des Auftretens und seiner Fehlerursache identifiziert wird. Die Fehlerursache ist der Alarm auf dem topologisch am tiefsten befindlichen Gerät im betroffenen Unternehmensdienst. Alle Situationen werden von Alarmen in der Gruppe aufgrund der identifizierten Fehlerursache gemeldet.
Anzeigen von Dienstalarmen
Klicken Sie auf den Filter in der
Alarmansicht
Alarm view filter.PNG und dann auf
Dienstalarme
, um die im ausgewählten Zeitraum erstellen Dienstalarme anzuzeigen. service alarm Window.png
Filter
Sie können Alarme filtern, indem Sie die verschiedenen Optionen verwenden, die auf der Übersichtsseite der Alarme verfügbar sind:
  • Filter für globale Suche
  • Zeitfilter
  • Filter in der Alarmansicht
  • Nach Alarmattribut filtern
Filter für globale Suche
Mit dem
Filter für die globale Suche
Search Filter.PNG können Sie nach Alarmen in der Alarmtabelle suchen. Geben Sie Ihren Suchtext ein, um mit Ihrem Suchtext übereinstimmende Alarme anzuzeigen.
In einigen Spalten wird bei der Suche zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.
Für "Dienstalarme" wirkt sich die Suche auf die folgenden Spalten aus:
  • Alarmtyp
  • Alarmmeldung
  • Dienst
Zeitfilter
Klicken Sie auf das
Kalendersymbol
Time Filter.PNG , um die Dauer auszuwählen, für die die ausgelösten Alarme angezeigt werden sollen. Standardmäßig werden die in der vergangenen Woche generierten Dienstalarme angezeigt.
Die Alarmanalyse verfügt auch über die Option
Benutzerdefiniert
, mit der Sie einen bestimmten Startzeitpunkt und einen bestimmten Endzeitpunkt auswählen können, um die gesuchten Alarme einzugrenzen.
Filter in der Alarmansicht
Verwenden Sie den
Filter in der Alarmansicht
Alarm view filter.PNG , um Alarme nach folgender Kategorie zu filtern, die im folgenden Zeitraum erstellt wird:
  • Situationen
    : Diese Option zeigt alle Situationsalarme an.
  • Dienstalarme
    : Diese Option zeigt alle Dienstalarme an.
  • Alle Alarme
    : Diese Option zeigt alle Alarme an.
  • Automatische Aktualisierung der Ansicht
    : Wenn eine automatische Aktualisierung durchgeführt werden soll, aktivieren Sie die Option
    Automatische Aktualisierung der Ansicht
    .
  • Geschlossenen Alarm anzeigen
    : Wenn Sie geschlossene Alarme anzeigen möchten, aktivieren Sie die Option
    Geschlossene Alarme anzeigen
    . Die geschlossenen Alarme werden mit grauen Text als deaktiviert angezeigt. Sie können keine Aktionen für diese geschlossenen Alarme ausführen. Sie können auch den geschlossenen Alarm auf der Registerkarte
    Zeitreihe
    anzeigen. Es gibt auch eine Spalte, in der die
    Schließungszeit
    angezeigt wird. show closed alarm.png
  • In Excel exportieren
    : Mit dieser Option können Sie die Alarmdetails in eine Excel-Datei exportieren. Die Excel-Datei enthält Daten, die in der Alarmtabelle angezeigt werden. Sie können den Exportvorgang mit folgenden Optionen durchführen:
    • Alle Alarme
      : Ermöglicht es Ihnen, alle in der Alarmtabelle aufgelisteten Alarme zu exportieren.
    • Alle Alarme mit Details
      : Ermöglicht es Ihnen, basierend auf dem aktuellen Kontext oder der aktuellen Anzeige Alarmdetails aller Alarme zu exportieren, die in der Alarmtabelle aufgelistet sind.
    • Ausgewählte Alarme
      : Ermöglicht es Ihnen, einen ausgewählten Alarm aus der Alarmtabelle zu exportieren.
    • Ausgewählte Alarme mit Details
      : Ermöglicht es Ihnen, basierend auf dem aktuellen Kontext oder der aktuellen Anzeige Alarmdetails der ausgewählten Alarme zu exportieren, die in der Alarmtabelle aufgelistet sind.
Aktualisieren des Alarmintervalls
  • Um die Alarmtabelle automatisch zu aktualisieren, aktivieren Sie die Option
    Automatische Aktualisierung der Ansicht
    . Verwenden Sie diesen Schalter, um die Ansicht von einer "automatische Aktualisierung" in eine "manuelle Aktualisierung" zu wechseln.
  • So aktualisieren Sie die Alarmtabelle manuell:
    1. Deaktivieren Sie die Option
      Automatische Aktualisierung der Ansicht
      .
    2. Es erscheint ein Pop-up-Fenster (
      Alarmansicht ist nicht mehr aktuell
      ) mit folgender Meldung: "
      Für die aktuelle Alarmansicht stehen Aktualisierungen aus. Durch ein Aktualisieren wird die Ansicht aktualisiert, aber der Fokus geht möglicherweise verloren. Angewendete Filter und Sortierungen bleiben nach der Aktualisierung weiterhin gültig.
      "
    3. Klicken Sie auf die Schaltfläche
      Ansicht aktualisieren
      , um die Alarmtabelle zu aktualisieren. Die Alarmtabelle aktualisiert die Daten zwischen dem Zeitintervall, das in der Umgebungsvariablen "ALARM_REFRESH_INTERVAL" festgelegt ist, und es werden die Daten der letzten 7 Tage angezeigt, oder wählen Sie "Schließen" (X) aus, um die Ansicht unverändert zu lassen.
Filtern nach Alarmattributen
Sie können Alarme auch nach Attributen filtern, indem Sie den
Filter nach Alarmattributen
Alarm Attribute filter.PNG verwenden. Mit diesem Filter können Sie nur die Alarme mit Attributen anzeigen, die Ihren Suchkriterien entsprechen.
Erstellen von Alert-Filtern
Das Erstellen von Alert-Filtern ermöglicht es Ihnen, Alarme basierend auf Ihren Anforderungen zu filtern.
Führen Sie folgende Schritte aus:
  1. Klicken Sie auf das Plus-Symbol Plus.PNG im
    Filter nach Alarmattributen
    .
  2. Wählen Sie ein Filterattribut mit einem oder mehreren Operatoren aus.
  3. Klicken Sie auf
    Hinzufügen
    , um dem Alarmfilter Attribute hinzuzufügen. Wenn Sie beispielsweise alle kritischen Alarme anzeigen möchten, wählen Sie das Attribut
    Schweregrad
    aus und wählen Sie den Wert
    Kritisch
    aus. In der Tabelle "Alarme" und "Einblicke" werden nur die Alarme angezeigt, die mit Ihren Suchkriterien für die ausgewählten Attribute übereinstimmen.
Nach Elementen suchen
Sie können auf der Seite "Dienstalarme" mithilfe des
Filters "Alarmattribute" nach Elementen suchen.
Alarm Attribute filter.PNG
Speichern von Alert-Filtern
Sie können Alerts aus der Liste der gespeicherten Filter filtern.
Führen Sie die folgenden Schritte aus
:
  1. Um den aktuellen Alarmfilter zu speichern, klicken Sie auf die Schaltfläche
    Derzeitigen Filter speichern
    Plus.PNG . Das Fenster "Filter speichern" wird angezeigt.
  2. Geben Sie den Namen für den Alarmfilter in
    Name des Alarmfilters
    ein.
  3. Wenn Sie den Alarmfilter als Standard festlegen möchten, aktivieren Sie die Option
    Als Standard festlegen
    . Wenn Sie das nächste Mal auf die Seite zugreifen, ist die Option
    Als Standard festlegen
    aktiviert und der standardmäßige Alarmfilter wird angewendet, und in der Tabelle "Alarme" sowie unter "Einblicke" werden nur Alarme mit den gespeicherten Attributen angezeigt. Standardmäßig ist die Option
    Als Standard festlegen
    deaktiviert.
    Die standardmäßigen Alarmfilter, die im Rahmen eines Dienstes erstellt werden, haben Vorrang vor den standardmäßigen Alarmfiltern auf der Seite "Alarmanalysen".
Bearbeiten von Alert-Filtern
  • Fügen Sie einem vorhandenen Alarmfilter zusätzliche Attribute hinzu und klicken Sie auf die Schaltfläche
    Aktualisieren
    , um den vorhandenen Alarmfilter zu aktualisieren.
  • Um den Alarmfilter unter einem anderen Namen zu speichern, geben Sie einen anderen Namen an und klicken Sie auf
    Speichern unter
    .
Anzeigen von Alert-Filtern
Klicken Sie auf die Schaltfläche
Gespeicherte Filter
, um alle gespeicherten Alarmfilter anzuzeigen.
Löschen von Alarmen
Um einen Alarm zu löschen, wählen Sie den Alarm aus, und klicken Sie auf . Ein Bestätigungsfenster wird angezeigt. Klicken Sie auf die Schaltfläche
Löschen
. Sie können einen Massenlöschungsvorgang durchführen, indem Sie mehrere Alarme auswählen und auf das Symbol "Löschen" klicken.
Alarmtabelle
Weitere Informationen zu verschiedenen verfügbaren Spalten in der Alarmtabelle finden Sie unter Alarmtabelle.
Details zu Dienstalarmen
Klicken Sie auf einen beliebigen Dienstalarm in der Alarmtabelle. Die Zeile wird eingeblendet, um die Registerkarte
Übersicht
anzuzeigen.
Übersicht
  • Diese Registerkarte "Übersicht" enthält zusätzliche Informationen über den ausgewählten Alarm. Die Eigenschaften sind spezifisch für das Produkt oder die Quelle, wo der Alarm seinen Ursprung hat.
    • In den
      Alarmdetails
      werden die Details der Alarme aufgelistet, wie z. B. Alarm-ID, Alarmtyp, Beschreibung des Alarms, Unterdrückungsschlüssel, Erstellungszeitpunkt, die letzte Aktualisierung und wie lange die letzte Aktualisierung zurückliegt.
    • In den
      Überwachungs
      details
      werden die Details wie Gruppenname, Probe-Informationen, Überwachungs-Host, Quelle, Hub, Configuration Item, Kennzahlinformationen und die Typdetails aufgelistet.
    • Die
      Details zum Eigentümer
      enthalten Informationen zum Ticket (Status, Zuweisung und Bestätigung).
    • Empfohlene Automatisierungsaktionen (Confidence)
      : Die Automic-Integration ist nicht konfiguriert oder aktiviert. Um zu konfigurieren oder zu aktivieren, klicken Sie auf
      Konfigurieren/aktivieren
      . Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Automic Automation.
  • Der Alarm des tiefsten Configuration Item oder Geräts (gemäß Dienstanalyse) ist der Ursachenalarm und wird mit dem Symbol angezeigt.
Dazugehörige Alarme anzeigen
: Um zugehörige Alarme anzuzeigen, klicken Sie auf die Schaltfläche
Dazugehörige Alarme anzeigen
. Ein neues Fenster mit einer Option zum Anzeigen der Alarmdetails auf den folgenden Registerkarten wird geöffnet:
  • Alarme
  • Zeitreihe
Standardmäßig werden die dazugehörigen Alarme in der Registerkarte
Alarme
geöffnet.
Alarme
Die Registerkarte "Alarme" zeigt die Liste der verursachenden Rohalarme an.
  • Die verursachenden Alarme zeigen die folgenden Details an:
    • Alarmaktion auf Spalten-/Zeilenebene
      : Wählen Sie eine Zeile aus, um einzelne Aktionen für einzelne Alarme oder als Massenaktion für die gesamte Spalte durchzuführen.
    • Schweregrad
      : Zeigt den Schweregrad der einzelnen Alarme an.
    • Meldung
      : Zeigt die Alert-Meldung an.
    • Entität
      : Zeigt den Anwendungs- oder Gerätenamen an.
    • Dienst(e)
      : Zeigt den Namen des Dienstalarms an.
    • Quelle
      : Gibt den Quellennamen des Alarms an.
    • Ticket
      : Zeigt die Ticket-ID an.
    • Eigentümer
      : Zeigt den Namen des Eigentümers an.
    • Zuletzt aktualisiert
      : Gibt das Datum und die Uhrzeit der letzten Aktualisierung des Alert an.
  • Klicken Sie auf einen verursachenden Alarm und die Zeile wird erweitert, um die folgenden Registerkarten anzuzeigen:
    • Übersicht:
      Diese Registerkarte enthält zusätzliche Informationen über den ausgewählten Alarm. Die Eigenschaften sind spezifisch für das Produkt oder die Quelle, wo der Alarm seinen Ursprung hat. Mit dieser Registerkarte können Sie auch das Protokollanalyse-Dashboard der Protokolle anzeigen, die mit dem Alarm verbunden sind.
    • Betroffene Kennzahl:
      Die Registerkarte "Betroffene Kennzahl" zeigt das Kennzahlendiagramm der zugrundeliegenden Kennzahl an. Sind die erforderlichen Felder im Alarm nicht verfügbar, wird diese Registerkarte nicht angezeigt. Wahrscheinlichkeitsbänder werden angezeigt, wenn die Kennzahl mit der eigenen Data Science Engine von CA konfiguriert ist. Wenn die Kennzahl nicht mit der Data Science Engine konfiguriert ist, wird das tatsächliche Kennzahlendiagramm mit den ursprünglichen Kennzahlenwerten angezeigt. Wenn das Kennzahlendiagramm nicht verfügbar ist, müssen Sie prüfen, ob die bestimmte Kennzahl erfasst wird. Das Kennzahlendiagramm enthält Anomaliealarme, wenn ein Grenzwert überschritten wird. Der Grenzwert basiert auf historischen Trends. Der Alarmschweregrad wird als gering, schwerwiegend oder schwer angegeben. Die Registerkarte "Betroffene Kennzahl" enthält die Verknüpfung Kennzahlen vergleichen, die die Leistungsanalyse im Rahmen eines Alarms startet. Sie können damit eine einzelne Kennzahl von unterschiedlichen Geräten oder mehrere Kennzahlen von einem einzelnen oder mehreren Geräten vergleichen. Weitere Informationen zu den Kennzahlendiagrammen finden Sie unter Leistungsanalyse.
      Standardmäßig liegt der Zeitraum des Diagramms zwischen 8 Stunden vor der letzten Alarmaktualisierung und einer Stunde nach der letzten Alarmaktualisierung.
    • Anmerkung
      Auf dieser Registerkarte können Sie zusätzliche Informationen oder Details zum ausgewählten Alarm hinzufügen. Sie können die erforderlichen Informationen auf der Registerkarte
      Anmerkung
      des Alarms hinzufügen und auf
      Speichern
      klicken, um die Anmerkung als Teil der Alarmdetails anzuzeigen. Die Anmerkung enthält die Informationen, die Sie hinzugefügt haben, die Details der Person, die diese Anmerkung hinzugefügt hat, und die Details zu Datum und Uhrzeit.
      All alarm Impacted Service tab.png
    • Betroffene Dienste
      Diese Registerkarte enthält Details zu den Diensten, die von dem ausgewählten Alarm betroffen sind. Wenn Sie auf einen Dienst klicken, gelangen Sie auf die Detailseite der Dienstanalyse des jeweiligen Dienstes. Die Tabelle zeigt die betroffenen Dienstkennzahlen an (z. B. Benutzer, die den Dienst in Anspruch nehmen, die tatsächliche Dienstverfügbarkeit und das Risiko).
      All alarm Impacted Service tab.png
    • Topologie
      Diese Registerkarte enthält Topologiedetails des ausgewählten Dienstes oder untergeordneten Dienstes. Sie können die Topologie-Details anzeigen, indem Sie auf das Symbol "Topologie" Alarm List.PNG des Diensts klicken. Wenn Sie einen übergeordneten Dienst auswählen und auf das Topologiesymbol klicken, werden das CI seiner untergeordneten Dienste zusammen mit der Topologie der CIs der untergeordneten Dienste auf unterschiedlichen Registerkarten angezeigt.
      Topology.PNG Sie können auf einen Dienst klicken, um die diesem Dienst zugeordneten Topologien aufzurufen. Sie können die Zusammenfassung des Dienstes auch aufrufen, indem Sie in der Topologieansicht auf den Dienst klicken.
Registerkarte "Zeitreihe"
Die Registerkarte
Zeitreihe
zeigt die Zeitreihe des Dienstalarms sowie die zugrunde liegenden Rohalarme an.
Die Registerkarte
Zeitreihe
zeigt die folgenden Informationen an:
  • Details zum auslösenden Alarm
    : Der Alarm-Cluster zeigt folgende Details an:
    • Alarmaktion auf Spalten-/Zeilenebene
      : Wählen Sie eine Zeile aus, um einzelne Aktionen für einzelne Alarme oder als Massenaktion für die gesamte Spalte durchzuführen.
    • Schweregrad
      : Zeigt den Schweregrad der einzelnen Alarme an.
    • Alarmtyp
      : Gibt den Alarmtyp an.
    • Meldung
      : Zeigt die Alert-Meldung an.
    • Entität
      : Zeigt den Anwendungs- oder Gerätenamen an.
    • <Datums- und Zeitintervall>
      • Dieses Zeitintervall zeigt den Verlauf eines Alarms an. Sie können das Datums- und Zeitintervall durch Ziehen des horizontalen Bildlaufs anpassen. Sie können den Bildlauf an beiden Enden der Zeitleiste ziehen und anpassen. Die Alarmzeitreihe zeigt die Alerts entsprechend an.
      • Klicken Sie auf den Diamanten oder das kleine Dreieck, um die folgenden Informationen zu einem Alert anzuzeigen:
        • Erstellt
          : Zeigt das Datum und die Uhrzeit an, zu der die Warnung erstellt wurde.
        • Alarm-ID
          : Zeigt eine eindeutige Alarm-ID an.
        • Kennzahl
          : Zeigt die Details zur Kennzahl an.
      • Klicken Sie auf das Symbol
        Änderungsereignis
        , um alle Änderungen für das Ereignis zu einem bestimmten Zeitpunkt anzuzeigen.
        Das Symbol "Änderungsereignis" wird für einen Alarm angezeigt, wenn das Ereignisattribut wie Hostname, IP oder ci_unique_id mit dem Alarmattribut übereinstimmt. Das Ereignis wird nur einmal für den ersten Alarm im Cluster für ein Gerät angezeigt.
        Das Symbol "Änderungsereignis" zeigt die folgenden Details an:
        • Änderungsereignisnachricht
          : Diese Meldung enthält Informationen zu den Änderungen, die während des angegebenen Zeitraums vorgenommen wurden.
        • Vorheriger Wert
          : Gibt den vorherigen Wert eines Ereignisses an.
        • Aktueller Wert
          : Zeigt den aktuellen Wert eines Ereignisses an.
        In der folgenden Abbildung werden beispielsweise beim Klicken auf das Symbol
        Änderungsereignis
        Informationen zur Änderung der Build-Nummer von 2.1.6 zu 2.1.9 angezeigt.
  • Auswahlmenü für Kennzahlen
    Über ein Auswahlmenü für Kennzahlen können Sie die Alarmdaten grafisch in Form von Diagrammen darstellen. Um die Details und Kennzahlen des Alarms aufzurufen, wählen Sie eine Warnung aus und klicken Sie auf .
    Dieser Schalter bietet folgende Details:
    • Details
      : Dieser Abschnitt enthält die folgenden Details des Alert:
      • Alarm-ID
        : Zeigt eine eindeutige ID an.
      • Alarmmeldung
        : Zeigt die Alarmmeldung an.
      • Dienstauswirkung
        : Zeigt die Liste der betroffenen Dienste an.
      • Entität
        : Zeigt den Anwendungs- oder Gerätenamen an.
      • Configuration Item
        zeigt den Namen des Configuration Items an.
      • Zuletzt aktualisiert
        : Zeigt das Datum und die Uhrzeit der letzten Aktualisierung des Alert an.
      • Dauer
        : Gibt die Dauer des Alert an.
      • Anmerkung
        : Geben Sie eine Anmerkung ein und klicken Sie auf
        Speichern
        . Sie können über die Anmerkung eine Beschreibung für einen Dienstalarm angeben, der im ServiceNow-Ticket wiedergegeben wird.
    • Kennzahlen
      : Zeigt das lineare Diagramm zu Kennzahlen an. Die Verknüpfung
      Kennzahlen vergleichen
      startet die Leistungsanalyse im Rahmen eines Alarms. Sie können damit eine einzelne Kennzahl von unterschiedlichen Geräten oder mehrere Kennzahlen von einem einzelnen oder mehreren Geräten vergleichen. Weitere Informationen zu den Kennzahlendiagrammen finden Sie unter Leistungsanalyse.