Anforderung hinzufügen: Patch

Fügt eine Anforderung hinzu, um zu prüfen, ob der Clientcomputer einen bestimmten Patch für das Betriebssystem des Clientcomputers hat. Wenn Sie einen Patch haben, der auf mehrere Betriebssysteme angewendet werden kann, können Sie sie alle in einer Anforderung einschließen.
Überprüfen Sie Ihre Auswahl sorgfältig. Wenn Sie ein Betriebssystem auswählen, das dem Patch nicht entspricht, ist die Anforderung nicht erfüllt.
Patch-Anforderungen
Einstellung
Beschreibung
Patch-Name
, der installiert sein muss
Beschreibt den Patch, der auf dem Clientcomputer installiert werden muss.
Geben Sie den Patch-Namen ein, beispielsweise
KB12345
. Sie können in diesem Feld nur Zahlen und Buchstaben eingeben.
Patch für diese Betriebssysteme anwenden
Gibt die Betriebssysteme an, für die der Patch installiert werden muss. Sie können ein oder mehrere auswählen, aber der Patch-Name muss für alle ausgewählten Betriebssysteme gelten.
Patch installieren, falls er nicht auf dem Client installiert wurde
Installiert einen neuen Patch auf dem Clientcomputer vom Management-Server. Sie können dieses Kontrollkästchen deaktivieren, wenn Sie die Microsoft-Management-Software zur Installation des Patchs verwenden möchten. Wenn Sie diese Option jedoch deaktivieren und der erforderliche Patch nicht auf dem Clientcomputer installiert ist, schlägt die Host-Integritätsprüfung für diese Anforderung fehl.
  • Patch installieren, falls er nicht auf dem Client installiert wurde
    .
    Prüft, ob die Anwendung auf dem Clientcomputer installiert ist.
  • Installationspaket herunterladen
    Wenn die Anwendung nicht auf dem Clientcomputer installiert ist, werden die folgenden Optionen zum Herunterladen und Installieren der Anwendung aktiviert:
    • Download-URL
      Gibt den Speicherort an, aus dem die Installationsdatei heruntergeladen werden kann.
    • Befehl ausführen
      Gibt an, ob der Clientbenutzer die Installation ausführt, oder die Installation automatisch ausgeführt wird. Wenn der Clientbenutzer die Installation ausführen soll, lassen Sie das Textfeld leer. Wenn die Installation automatisch ausgeführt werden soll, können Sie Folgendes eingeben:
      %F%
      .
Programm ausführen
Gibt an, ob der Benutzer beim Client eingeloggt sein muss, damit das Programm ausgeführt werden kann.
  • in Systemkontext
    Der Benutzer muss nicht eingeloggt sein, damit das Programm ausgeführt werden kann.
  • in Eingeloggter-Benutzer-Kontext
    Der Benutzer muss beim Client eingeloggt sein, damit das Programm ausgeführt werden kann. Die Zeile des Ausführungsbefehls muss den vollständigen Pfadnamen enthalten.
Wartezeit für Wiederholung des Downloads angeben, falls dieser fehlschlägt
Gibt an, wie lange gewartet werden soll, bevor der Client erneut versucht, die Anwendung herunterzuladen und zu starten.
Benutzer darf den Download für Hostintegrität-Fehlerbehebung abbrechen
Ermöglicht es dem Benutzer, die Reparatur abzubrechen. Sie sollten Benutzern ermöglichen, die Reparatur abzubrechen oder zu verzögern, um eine Unterbrechung ihrer Arbeit zu vermeiden.
Wenn Sie diese Option deaktivieren, wird der Benutzer benachrichtigt, dass ein Download im Gang ist. Jedoch hat der Benutzer nicht die Möglichkeit, die Fehlerbehebung abzubrechen oder hinauszuschieben.
Hostintegritätsprüfung als bestanden zulassen, auch wenn diese Anforderung nicht erfüllt wird
Ermöglicht dem Benutzer, zum Netzwerk eine Verbindung herzustellen, obwohl der Clientcomputer an dieser Hostintegritätsanforderung scheitert. Die fehlgeschlagene Anforderung wird im Sicherheitsprotokoll des Clients protokolliert.