Verwalten der Symantec Endpoint Protection-Clientinstallation

Sie müssen auf jedem Computer, den Sie schützen möchten, den
Symantec Endpoint Protection
-Client installieren, unabhängig davon, ob der Computer physisch oder virtuell ist.
Clientcomputer-Installationsaufgaben
Aktion
Beschreibung
Clientcomputer angeben
Geben Sie die Computer an, auf denen Sie die Clientsoftware installieren möchten. Stellen Sie sicher, dass auf allen Computern ein unterstütztes Betriebssystem ausgeführt wird.
Symantec empfiehlt, dass Sie den Client auch auf dem Computer installieren, auf dem
Symantec Endpoint Protection Manager
installiert ist.
Identifizieren der Computergruppen (optional)
Identifizieren Sie die Computergruppen, denen Sie die Clients zuordnen möchten. Sie können die Clients basierend auf dem Computertyp, entsprechend der Unternehmensstruktur oder entsprechend der erforderlichen Sicherheitsstufe gruppieren. Sie können diese Gruppen vor oder nach der Installation der Clientsoftware erstellen.
Sie können auch eine vorhandene Gruppenstruktur importieren, z. B. eine Active Directory-Struktur.
Vorbereiten der Clientcomputer für Bereitstellung und Installation
Wenn die Benutzer keine Administratorrechte für ihre Computer haben, installieren Sie über Remote-Zugriff die Clientsoftware mit "Remote-Push". Bei der Installation mit "Remote-Push" müssen Sie die Zugangsdaten eingeben, die die lokalen Administratorrechte für die Computer enthalten.
Bereiten Sie die Computer für die Remote-Clientbereitstellung und für die Kommunikation mit
Symantec Endpoint Protection Manager
nach der Installation vor.
Festlegen von Funktionen und Bereitstellen von Clientsoftware
Sie stellen die Clientsoftware unter Verwendung einer der drei verfügbaren Methoden bereit. Sie können ein benutzerdefiniertes Clientpaket auch exportieren, um es später oder mit Drittanbieter-Tool bereitzustellen.
Symantec empfiehlt, dass Sie keine Produkte Dritter installieren, während die Installation von
Symantec Endpoint Protection
läuft. Die Installation von Programmen, die Änderungen auf Netzwerk- oder Systemebene vornehmen, kann beim Installieren von
Symantec Endpoint Protection
unerwünschte Ergebnisse zur Folge haben. Wenn möglich, starten Sie die Clientcomputer neu, bevor Sie
Symantec Endpoint Protection
installieren.
Überprüfen des Installationsstatus
Bestätigen Sie, dass die Clientinstallation erfolgreich war und dass Clients mit
Symantec Endpoint Protection Manager
kommunizieren. Verwaltete Clients werden möglicherweise erst nach einem Neustart in der Management-Konsole angezeigt.
Sie können zusätzliche Schritte ausführen, um nicht verwaltete Computer zu sichern und die Leistung der
Symantec Endpoint Protection
-Installation zu optimieren.