Erstellen benutzerdefinierter Clientinstallationspakete in
Symantec Endpoint Protection Manager

Sie können Windows-Clientinstallationspakete für
Symantec Endpoint Protection
anpassen, indem Sie die Clientinstallationseinstellungen und -Funktionsgruppen konfigurieren. Im Rahmen der Anpassung können Sie einen Installationspfad und das Neustartverhalten nach der Installation konfigurieren und festlegen, ob das Installationspaket Sicherheitsprodukte anderer Hersteller deinstalliert usw.
Clientinstallationseinstellungen und -funktionsgruppen gelten nur für Windows-Installationspakete. Sie können ein macOS- oder Linux-Installationspaket über "
Admin > Installationspakete > Clientinstallationspaket
" exportieren. Die Konfigurationsoptionen unterscheiden sich jedoch jeweils.
Aufgaben zum Erstellen benutzerdefinierter Windows-Clientinstallationspakete
Aufgabe
Details
Erstellen benutzerdefinierter Clientinstallationseinstellungen
Verwenden Sie "
Clientinstallationseinstellungen
" zum Festlegen des Installationsverhaltens.
Soll vorhandene Sicherheitssoftware deinstalliert werden, können Sie dies hier konfigurieren.
Erstellen einer neuen benutzerdefinierten Funktionsgruppe
Clientinstallationsfunktionsgruppen
legen fest, welche Schutzfunktionen auf dem Client installiert werden sollen.
Erstellen eines neuen benutzerdefinierten Installationspakets
Wenn Sie ein Clientinstallationspaket exportieren, wählen Sie aus den erstellten angepassten Einstellungsdateien. Außerdem legen Sie fest, wo das Paket gespeichert werden soll und ob es sich um nur eine Datei (.exe) oder einen Ordner mit Dateien handelt.
Weiterhin können Sie die benutzerdefinierten Installationseinstellungen und Funktionsgruppen im Clientbereitstellungsassistenten nutzen.