Auswählen, ob Cloud-basierte oder lokale Definitionen mit dem Clientinstallationstyp heruntergeladen werden

Wenn Sie ein Windows-Clientinstallationspaket angeben, müssen Sie auswählen, ob Definitionen aus der Cloud oder lokal heruntergeladen werden sollen. Die Cloud-fähigen Optionen enthalten einen Standardclient und einen Embedded/VDI-Client.
Symantec Endpoint Protection
enthält auch eine Dark Network-Installation für Clients, die mit der Cloud verbunden sind.
Wenn Sie nach der Clientinstallation zwischen den Windows-Clientinstallationstypen
Standardclient
,
Eingebettet oder VDI
und
Dark Network
wechseln möchten,
müssen
Sie zuerst die vorhandene Clientsoftware deinstallieren, diese Einstellungen neu konfigurieren und dann das neue Clientpaket erneut installieren.
Standardclient (ab 14)
Standardclient (12.1.x)
  • Nutzt Viren- und Spyware-Definitionen in der Cloud.
  • Installiert nur die neuesten Virus- und Spyware-Definitionen auf der Festplatte.
    Der Standardclient ist ungefähr 80 bis 90 Prozent kleiner auf der Festplatte als Legacy- oder Dark Network-Clients für Windows.
  • Bearbeitet AutoUpgrade mit Deltas statt mit vollständiger Installation.
  • Kann keine Viren- und Spyware-Definitionen in der Cloud verwenden, aber verwendet Reputationssuchen für Download-Insight und SONAR.
  • Installiert den vollständigen Satz der Virus- und Spyware-Definitionen.
  • Bearbeitet AutoUpgrade mit Deltas statt mit vollständiger Installation.
Dark Network-Client (ab 14)
  • Kann keine Definitionen in der Cloud verwenden.
  • Geeignet für Clients mit lückenhaftem oder keinem Zugriff auf die Cloud.
  • Installiert den vollständigen Satz der Virus- und Spyware-Definitionen.
  • Ähnlich wie Legacy-Client mit Standard-Größe; verwendet Reputationssuchen für Download-Insight und SONAR, wenn eine Verbindung mit der Cloud besteht.
  • Bearbeitet AutoUpgrade mit Deltas statt mit vollständiger Installation.
Embedded-/VDI-Client (ab 14)
Embedded-/VDI-Client (ab 12.1.6)
  • Nutzt Viren- und Spyware-Definitionen in der Cloud.
  • Installiert nur die neuesten Virus- und Spyware-Definitionen.
    Der Client ist ungefähr 80 bis 90 Prozent kleiner auf der Festplatte als Dark Network-Clients für Windows.
  • Der Embedded/VDI-Client enthält mehr Größenoptimierungen als der Standardclient:
    • Der Installationsprogrammcache wird nicht gespeichert, wenn die Installation beendet ist. Diese Änderung bedeutet, dass Sie die Installation nicht durch die Systemsteuerung entfernen oder ändern können, es sei denn, dass Sie zuerst das Installationspaket auf den Clientcomputer kopieren.
    • Der Embedded Client setzt NTFS-Komprimierung auf mehr Ordnern als der Standardclient ein.
  • Bearbeitet AutoUpgrade mit vollständigen Installationspaketen; kann keine Deltas verwenden.
  • Kann keine Viren- und Spyware-Definitionen in der Cloud nutzen.
  • Installiert nur die neuesten Virus- und Spyware-Definitionen.
    Der Legacy-Client ist ungefähr 80 bis 90 Prozent kleiner auf der Festplatte als der Legacy-Standard-Client für Windows.
  • Dieser Client bietet etwas weniger Schutz als der Standard-Client Version 12.1.x. Symantec empfiehlt, dass Sie alle Schutzfunktionen installieren und aktivieren. Dazu gehören die Firewall, Download-Insight, Angriffsschutz und SONAR. Den höchsten Grad an Sicherheit erhalten Sie, wenn Sie die Systemsperre verwenden.
  • Enthält dieselben Größenoptimierungen wie der neuere Embedded Client.
  • Bearbeitet AutoUpgrade mit vollständigen Installationspaketen; kann keine Deltas verwenden
  • Eingeführt in 12.1.6.