Info zum Erhöhen des Speicherplatzes auf dem Server für Clientprotokolldaten

Eine Konfiguration, die häufig große Mengen an Clientprotokolldaten auf den Server hochlädt, kann Speicherprobleme verursachen. Wenn Sie eine große Menge an Client-Protokolldaten hochladen müssen, sollten Sie möglicherweise ein paar der Standardwerte anpassen, um Speicherprobleme zu vermeiden. Während dem Verteilen an die Clients sollten Sie den Speicherplatz auf dem Server im Protokolleinfügungsverzeichnis überwachen und diese Werte nach Bedarf anpassen.
Das Standardverzeichnis, in dem die Protokolle in .dat-Dateien konvertiert und dann in die Datenbank geschrieben werden, befindet sich am folgenden Ort:
C:\Programme(x86)\Symantec\
Symantec Endpoint Protection Manager
\data\inbox\log.
Um die Werte anzupassen, die den verfügbaren Speicherplatz auf dem Server steuern, müssen Sie diese Werte in der Windows-Registrierung ändern. Die entsprechenden Registrierungsschlüssel befinden sich auf dem Server unter "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Symantec\​Symantec Endpoint Protection\SEPM".
Windows-Registrierungsschlüssel, die Protokoll-Upload-Einstellungen enthalten listet die Windows-Registrierungsschlüssel und ihre Standardwerte auf und beschreibt ihre Funktion.
Windows-Registrierungsschlüssel, die Protokoll-Upload-Einstellungen enthalten
Wert
Beschreibung
MaxInboxSpace
Bestimmt den Speicherplatz, der dem Verzeichnis zugeteilt ist, in dem Protokolldateien in DAT-Dateien konvertiert werden, bevor sie in der Datenbank gespeichert werden.
Der Standardwert ist 8 GB.
MinDataFreeSpace
Gibt den minimalen Speicherplatz an, der in diesem Verzeichnis frei bleiben soll. Dieser Schlüssel ist nützlich, um sicherzustellen, dass andere Anwendungen, die das gleiche Verzeichnis verwenden, genügend Speicherplatz zur Verfügung haben, um ohne negative Auswirkungen auf die Leistung ausgeführt werden zu können.
Der Standardwert ist 200 MB.
IntervalOfInboxSpaceChecking
Gibt an, wie lang der Management-Server wartet, bis er auf den für Protokolldaten verfügbaren Speicherplatz im Posteingang prüft.
Der Standardwert ist 30 Sekunden.