Konfigurieren der Berichterstellungseinstellungen

Sie können die folgenden Berichterstellungpräferenzen konfigurieren:
  • Die "
    Startseite
    " und die Seite "
    Überwachung
    " zeigen Optionen an
  • Die Schwellenwerte des "
    Sicherheitsstatus
    "
  • Die Anzeigeoptionen, die für die Protokolle und Berichte verwendet werden, sowie für das Hochladen alter Protokolldateien
Die von Ihnen festgelegten Sicherheitsstatus-Schwellenwerte bestimmen, wann die Sicherheitsstatusmeldung auf der
Symantec Endpoint Protection Manager
-"
Startseite
" als "Schlecht" gilt. Schwellenwerte werden als Prozentsatz ausgedrückt und spiegeln wider, wenn Ihr Netzwerk als nicht mehr konform mit Ihren Sicherheitsrichtlinien gilt.
Beispielsweise können Sie den Prozentsatz der Computer mit veralteten Virendefinitionen einstellen, der einen schlechten Sicherheitsstatus auslöst. Sie können auch einstellen, wie viele Tage die Definitionen alt sein müssen, um als veraltet zu gelten.
Symantec Endpoint Protection
bestimmt, was aktuell ist, wenn es berechnet, ob Signaturen oder Definitionen wie folgt veraltet sind. Sein Standard sind die aktuellsten Virendefinitionen und IPS-Signaturdaten, die auf dem Management-Server verfügbar sind, auf dem die Konsole ausgeführt wird.
Um Information über die Einstellungsoptionen, die Sie anpassen können, zu erhalten, können Sie auf jeder Registerkarte im Dialogfeld "
Einstellungen
" auf "
Hilfe
" klicken.
  1. So konfigurieren Sie Berichterstellungseinstellungen
  2. Klicken Sie auf der
    Startseite
    der Konsole auf "
    Einstellungen
    ".
  3. Klicken Sie auf eine der folgenden Registerkarten, abhängig von der Art der Einstellung, die Sie vornehmen möchten:
  4. Stellen Sie die Werte für die Optionen ein, die Sie ändern möchten.
  5. Klicken Sie auf
    OK
    .