Exportieren von Daten auf einen Syslog-Server

Um den Speicherplatz in der Datenbank zu vergrößern, können Sie den Management-Server konfigurieren, damit die Protokolldaten an einen Syslog-Server gesendet werden.
Wenn Sie Protokolldaten auf einen Syslog-Server exportieren, müssen Sie den Syslog-Server entsprechend konfigurieren, um die Protokolle zu erhalten.
  1. So exportieren Sie Protokolldaten auf einen Syslog-Server:
  2. Klicken Sie in der Konsole auf
    Admin
    .
  3. Klicken Sie auf "
    Server
    ".
  4. Klicken Sie auf die lokale Site oder auf die Remote-Site, von der Sie Protokolldaten exportieren möchten.
  5. Klicken Sie auf "
    Externe Protokollierung konfigurieren
    ".
  6. Wählen Sie auf der Registerkarte "
    Allgemein
    " im Listenfeld "
    Update-Intervall
    " aus, wie oft die Protokolldaten an die Datei gesendet werden sollen.
  7. Wählen Sie im "
    Master-Protokollierungs-Server
    " den Management-Server aus, an den die Protokolle gesendet werden.
    Wenn Sie SQL Server verwenden und mehrere Management-Server mit der Datenbank verbinden, geben Sie nur einen Server als Master-Protokollierungs-Server an.
  8. Aktivieren Sie "
    Übertragung von Protokollen an einen Syslog-Server aktivieren
    ".
  9. Geben Sie die folgenden Informationen an:
    • Syslog-Server
      Geben Sie die IP-Adresse oder den Domänennamen des Syslog-Servers ein, der die Protokolldaten empfangen soll.
    • Ziel-Port
      Wählen Sie das zu verwendende Protokoll aus und geben Sie den Ziel-Port ein, an dem der Syslog-Server Syslog-Meldungen abhört.
    • Protokollierungsfunktion
      Geben Sie die Nummer der Protokollierungsfunktion ein, die die Syslog-Konfigurationsdatei verwenden soll, oder verwenden Sie die Standardeinstellung. Gültige Werte liegen zwischen 0 und 23.
  10. Aktivieren Sie auf der Registerkarte "
    Protokollfilter
    " die Protokolle, die exportiert werden sollen.
  11. Klicken Sie auf
    OK
    .