Anpassen von vom Administrator definierten Scans für Linux-Clients

Sie können geplante Scans oder Scans auf Anforderung für Clients, die auf Linux-Computern ausgeführt werden, anpassen. Sie können Optionen für Scans von komprimierten Dateien festlegen und den Scan bezüglich Computer- oder Scanleistung optimieren.
  1. So passen Sie einen vom Administrator definierten Scan für Clients an, die auf Linux-Computern ausgeführt werden
  2. Öffnen Sie in der Konsole eine Richtlinie für Viren- und Spyware-Schutz.
  3. Unter "
    Linux-Einstellungen
    " klicken Sie auf "
    Vom Administrator definierte Scans
    ".
  4. Sie haben folgende Möglichkeiten:
    • Wählen Sie unter "
      Geplante Scans
      " den gewünschten Scan aus oder erstellen Sie einen neuen geplanten Scan.
    • Klicken Sie unter "
      Vom Administrator angeforderter Scan
      " auf "
      Bearbeiten
      ".
  5. Auf der Registerkarte "
    Scan-Details
    " aktivieren Sie "
    Alle Ordner scannen
    " oder geben Sie bestimmte Ordner an, die Sie scannen möchten.
  6. Klicken Sie auf "
    Alle Dateien scannen
    " oder "
    Nur ausgewählte Erweiterungen scannen
    " und geben Sie die Erweiterungen an, die Sie scannen möchten.
    Ab 14.3 RU1 ist die Option
    Nur ausgewählte Erweiterungen scannen
    nicht verfügbar.
  7. Mit der Option "
    Dateien in komprimierten Dateien scannen
    " können Sie die Anzahl an Stufen für Scans von komprimierten Dateien reduzieren. Wenn Sie die Anzahl der Stufen reduzieren, wird möglicherweise die Leistung des Clientcomputers verbessert.
  8. Aktivieren oder deaktivieren Sie die Option "
    Scannen auf Sicherheitsrisiken
    ".
  9. Für geplante Scans können Sie auf der Registerkarte "
    Zeitplan
    " folgende Optionen festlegen:
    • Scanplan
      Sie können festlegen, wie oft der Scan ausgeführt werden soll (täglich, wöchentlich oder monatlich).
    • Verpasste geplante Scans
      Sie können ein Wiederholintervall für verpasste Scans angeben.
  10. Auf der Registerkarte "
    Aktionen
    " können Sie Erkennungsaktionen ändern.
    Ab 14.3 RU1 ist die Konfiguration der Aktionen für die Erkennung für den Linux-Client veraltet.
  11. Auf der Registerkarte "
    Benachrichtigungen
    " aktivieren oder deaktivieren Sie die Benachrichtigung, die auf Clientcomputern angezeigt wird, wenn der Scan ein Problem erkennt.
  12. Klicken Sie auf
    OK
    .