Anpassen von Auto-Protect für Mac-Clients

Sie können Auto-Protect-Einstellungen für auf Mac-Computern ausgeführte Clients anpassen.
  1. So passen Sie Auto-Protect für Mac-Clients an
  2. Öffnen Sie in der Konsole eine Richtlinie für Viren- und Spyware-Schutz.
  3. Unter
    Mac-Einstellungen
    unter
    Schutztechnologie
    klicken Sie auf
    Auto-Protect und SONAR
    .
  4. Klicken Sie oben auf der Registerkarte "
    Scandetails
    " auf das Schloss-Symbol, um alle Einstellungen zu sperren oder zu entsperren.
  5. Aktivieren oder deaktivieren Sie beliebige der folgenden Optionen:
    • Auto-Protect aktivieren
    • Infizierte Dateien automatisch reparieren
    • Irreparable Dateien isolieren
    • Komprimierte Dateien scannen
  6. Geben Sie unter "
    Allgemeine Scandetails
    " die Dateien an, die von Auto-Protect gescannt werden.
    Um Dateien vom Scan auszuschließen, müssen Sie die Option "
    Alles scannen mit Ausnahme der angegebenen Ordner
    " auswählen und dann eine Ausnahmenrichtlinie hinzufügen, um die auszuschließenden Dateien anzugeben.
  7. Aktivieren oder deaktivieren Sie unter "
    Bereitgestellten Datenträger scannen
    " beliebige der verfügbaren Optionen.
  8. Aktivieren oder deaktivieren Sie unter
    Erkennung von verdächtigem Verhalten
    die Option
    Erkennung von verdächtigen Verhaltensweisen aktivieren
    .
    Diese Option ist ab Version 14.3 RU1 verfügbar.
  9. Legen Sie auf der Registerkarte "
    Benachrichtigungen
    " die gewünschten Benachrichtigungsoptionen fest und klicken Sie dann auf "
    OK
    ".