Ändern von globalen Scaneinstellungen für Windows-Clients

Sie können globale Einstellungen für Scans anpassen, die auf Windows-Clientcomputern ausgeführt werden. Sie sollten diese Optionen ändern, um die Sicherheit auf Ihren Clientcomputern zu erhöhen.
Wenn Sie den Schutz auf Ihren Clientcomputern erhöhen, indem Sie diese Optionen ändern, wirkt sich das möglicherweise nachteilig auf die Leistung der Clientcomputer aus.
  1. So ändern Sie globale Scaneinstellungen für Windows-Clients
  2. Öffnen Sie in der Konsole eine Richtlinie für Viren- und Spyware-Schutz.
  3. Unter "
    Windows-Einstellungen
    " klicken Sie auf "
    Globale Scanoptionen
    ".
  4. Konfigurieren Sie eine der folgenden Optionen:
    Insight
    Insight ermöglicht Scans, die Dateien zu überspringen, denen Symantec vertraut, (sicherer) oder die die Community als vertrauenswürdig einstuft (weniger sicher).
    Bloodhound
    Bloodhound isoliert und lokalisiert die logischen Bereiche einer Datei, um einen hohen Prozentsatz unbekannter Viren zu erkennen. Anschließend analysiert Bloodhound die Programmlogik auf virenähnliches Verhalten. Sie können die Stufe der Empfindlichkeit für die Erkennung angeben.
    Kennwort für zugeordnete Netzlaufwerke
    Gibt an, ob Clients die Benutzer zum Eingeben eines Kennworts auffordern, wenn der Client Netzlaufwerke scannt.
  5. Klicken Sie auf
    OK
    .