Verwalten von Ausnahmen in
Symantec Endpoint Protection

Sie können Ausnahmen für
Symantec Endpoint Protection
in der
Symantec Endpoint Protection Manager
-Konsole verwalten.
Verwalten von Ausnahmen
Aufgabe
Beschreibung
Informationen über Ausnahmen
Sie verwenden Ausnahmen, um Elemente aus dem Scan durch Ihre Clientcomputer auszuschließen.
Überprüfen der Arten von Dateien und von Ordnern, die
Symantec Endpoint Protection
automatisch aus Scans ausschließt
Symantec Endpoint Protection
erstellt automatisch Ausnahmen für einige Drittanbieteranwendungen und einige Symantec-Produkte.
Sie können einzelne Scans auch so konfigurieren, dass nur bestimmte Erweiterungen gescannt und alle anderen Erweiterungen übersprungen werden.
Erstellen von Ausnahmen für Scans
Sie fügen Ausnahmen direkt in der Ausnahmerichtlinie hinzu. Oder Sie können Ausnahmen aus den Protokollereignissen auf der Seite "
Überwachung
" hinzufügen.
Einschränken der Arten von Ausnahmen, die Benutzer auf Clientcomputern (nur Windows) konfigurieren können
Standardmäßig haben Benutzer auf Clientcomputern begrenzte Konfigurationsrechte für Ausnahmen. Sie können die Rechte von Benutzern weiter einschränken, damit sie keine Ausnahmen für Viren- und Spyware-Scans oder für SONAR erstellen können.
Benutzer können eine Anwendungserkennung nie erzwingen und haben nie die Berechtigung, Ausnahmen des Manipulationsschutzes zu erstellen.
Benutzer können außerdem keine Dateiausnahme für die Anwendungssteuerung erstellen.
Überprüfen der Protokolle auf Erkennungen, für die Sie möglicherweise Ausnahmen erstellen möchten
Nachdem
Symantec Endpoint Protection
ein Risiko erkennt, können Sie eine Ausnahme für die Erkennung im Protokollereignis erstellen.
Beispielsweise möchten Sie vielleicht eine Ausnahme für eine Datei erstellen, die Scans erkennen, die Ihre Benutzer aber herunterladen möchten.
Erstellen von Ausnahmen für Angriffsschutzsignaturen
Sie können Ausnahmen für Intrusion Prevention angeben.
Sie können auch eine Liste von aus Intrusion Prevention ausgeschlossenen Hosts anlegen.
Ausnahmen für Intrusion Prevention werden in einer Angriffsschutzrichtlinie konfiguriert.