Erstellen einer Ausnahme für eine Anwendung, die eine DNS- oder Hostdateiänderung vornimmt

Sie können eine Ausnahme für eine spezifische Anwendung erstellen, die eine DNS- oder Hostdateiänderung vornimmt. SONAR verhinderte möglicherweise Systemänderungen wie DNS- oder Hostdateiänderungen. Sie müssen beispielsweise eine Ausnahme für eine VPN-Anwendung erstellen.
Sie können eine Anwendung überwachen, damit Sie eine Ausnahme für eine DNS- oder Hostdateiänderung erstellen können. Nachdem
Symantec Endpoint Protection
die Anwendung gelernt hat und die Management-Konsole das Ereignis erhält, wird die Anwendung in der Anwendungsliste angezeigt. Die Anwendungsliste ist leer, wenn die Clientcomputer im Netzwerk noch keine Anwendungen gelernt haben.
Verwenden Sie die SONAR-Einstellungen, um zu steuern, wie SONAR global DNS- oder Hostdatei-Änderungen erkennt.
  1. So erstellen Sie eine Ausnahme für eine Anwendung, die eine DNS- oder Hostdateiänderung vornimmt
  2. Auf der Seite
    Ausnahmerichtlinie
    klicken Sie auf
    Ausnahmen
    .
  3. Klicken Sie auf "
    Hinzufügen > Windows-Ausnahmen > Ausnahme für DNS- oder Hostdatei-Änderungen
    ".
  4. Wählen Sie die Anwendungen aus, für die Sie eine Ausnahme erstellen möchten.
  5. Wählen Sie in der Dropdown-Liste "
    Aktion
    " die Option "
    Ignorieren
    ", "
    Nur protokollieren
    ", "
    Auffordern
    " oder "
    Blockieren
    ".
    Die Aktionen werden ausgeführt, wenn Scans die Anwendung erkennen, die eine DNS- oder Hostdateiänderung vornimmt.
  6. Klicken Sie auf
    OK
    .