Info zu den Firewall-Einstellungen für den macOS-Client

Folgende Firewall-Einstellungen sind im
Symantec Endpoint Protection
-Client für Mac verfügbar:
  • Intelligente Firewall-Regeln
  • Benutzerdefinierten Firewall-Regeln
Diese Einstellungen können nur vom
Symantec Endpoint Protection Manager
-Administrator konfiguriert werden. Die Firewall ist nur für verwaltete Clients verfügbar.
Die Firewall ist ab Version 14.2 im
Symantec Endpoint Protection
-Client für Mac enthalten.
Firewall-Einstellungen
Einstellungstyp
Beschreibung
Intelligente Firewall-Regeln
Intelligente Firewall-Regeln bieten Schutz vor gängigen Angriffstypen. Sie lassen auch Datenverkehr auf bestimmte Protokollen zu, wenn der Mac die erste Anforderung auf diesem Protokoll sendet.
Folgende Schutzeinstellungen sind verfügbar:
  • Port-Scan-Erkennung
  • Denial-of-Service-Erkennung
  • Anti-MAC-Spoofing
  • Automatisches Blockieren einer Angreifer-IP-Adresse
Verfügbare Datenverkehrsprotokolle:
  • Smart DHCP
  • Smart DNS
Die
Symantec Endpoint Protection
-Firewall für Mac kann nicht in die Firewall des Betriebssystems integriert werden. Sie wird stattdessen parallel ausgeführt. Die Betriebssystem-Firewall prüft in der Anwendungsschicht, während die
Symantec Endpoint Protection
-Firewall in niedrigeren Schichten (Netzwerk und Transport) prüft.
Die
Symantec Endpoint Protection
-Firewall für Mac bietet keine Peer-to-Peer-Blockierungsregeln, obwohl diese teilweise über benutzerdefinierten Firewall-Regeln erstellen könnten.
Benutzerdefinierten Firewall-Regeln
Mit benutzerdefinierten Firewall-Regeln kann der Administrator Regeln für verschiedene Attribute des Netzwerkverkehrs erstellen.