Aktivieren des Netzwerk- bzw. Browser-Angriffsschutzes

Der Angriffsschutz wird standardmäßig aktiviert. Üblicherweise sollten Sie keinen der beiden Angriffsschutztypen deaktivieren.
Sie können den Modus "Nur protokollieren" für den Browser-Angriffsschutz aktivieren, um aufzuzeichnen, welchen Datenverkehr er blockiert, ohne dass der Clientbenutzer eingreifen muss. Sie können dann die Angriffsprotokolle von "
Netzwerkbedrohungsschutz
" in
Symantec Endpoint Protection Manager
verwenden, um Ausnahmen in der "
Angriffsschutzrichtlinie
" zu erstellen, damit bestimmte Browsersignaturen ignoriert werden. Anschließend deaktivieren Sie den Modus "Nur protokollieren".
Um diese Einstellungen in der gemischten Steuerung zu konfigurieren, müssen Sie diese Einstellungen auch im Dialogfeld
Einstellungen zur gemischten Steuerung für die Client-Benutzerschnittstelle
aktivieren.
  1. So aktivieren Sie den Netzwerk- bzw. Browser-Angriffsschutz
  2. Öffnen Sie in der Konsole eine Angriffsschutzrichtlinie.
  3. Klicken Sie auf der Richtlinien-Seite auf "
    Angriffsschutz
    ".
  4. Vergewissern Sie sich, dass die folgenden Optionen aktiviert sind:
  5. Klicken Sie auf
    OK
    .