Info zu Pop-up-Benachrichtigungen, die auf Windows 8-Clients angezeigt werden

Auf Windows 8-Computern werden Malware-Erkennungen und andere kritische
Symantec Endpoint Protection
-Ereignisse in der Metro-Benutzeroberfläche und auf dem Windows 8-Desktop angezeigt. Die Benachrichtigungen weisen den Benutzer auf ein Ereignis hin, das entweder in der Metro-Benutzeroberfläche oder auf dem Desktop aufgetreten ist, unabhängig davon, welche Oberfläche der Benutzer derzeit verwendet.
Sie können die Popup-Benachrichtigungen auf den Clientcomputern aktivieren oder deaktivieren.
Zur Konfiguration unter Windows 8 gehört auch das Ein- bzw. Ausblenden von Benachrichtigungen. Popup-Benachrichtigungen von
Symantec Endpoint Protection
werden nur angezeigt, wenn Windows 8 entsprechend konfiguriert ist. In der Metro-Benutzeroberfläche können Sie im Teilfenster
Einstellungen
oder mit der Option
PC-Einstellungen ändern
Benachrichtigungen ein- bzw. ausblenden. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu Windows 8.
Wenn der Benutzer auf eine Benachrichtigung om der Metro-Benutzeroberfläche klickt, wird der Desktop angezeigt. Wenn der Benutzer auf dem Windows 8-Desktop auf die Benachrichtigung klickt, wird die Benachrichtigung ausgeblendet. Bei Erkennungen von Malware oder Sicherheitsrisiken kann der Benutzer Informationen zu den Erkennungen im Dialogfeld
Erkennungsergebnisse
auf dem Windows 8-Desktop anzeigen.
Wenn
Symantec Endpoint Protection
Windows 8 benachrichtigt, dass es Malware oder ein Sicherheitsrisiko erkannt hat, das eine Metro-Anwendung betrifft, wird ein Warnsymbol auf der entsprechnenden Kachel angezeigt. Wenn der Benutzer auf die Kachel klickt, wird der Windows App Store geöffnet, damit der Benutzer die Anwendung erneut herunterladen kann.