Verwalten von Scans auf Clientcomputern

Einige Scans werden standardmäßig aber ausgeführt, aber Sie können Einstellungen ändern oder Ihre eigenen geplanten Scans einrichten. Außerdem können Sie Scans anpassen und ändern, wie viel Schutz sie auf Ihren Clientcomputern bieten.
Ab Version 14 greifen Scans auf die vollständigen Definitionen zu, die in der Cloud eingestellt sind.
Ändern von Scans auf Clientcomputern
Aufgabe
Beschreibung
Überprüfen der Scantypen und der Standardeinstellungen
Prüfen Sie Ihre Scaneinstellungen. Sie können die Standardeinstellungen überprüfen und entscheiden, ob Sie Änderungen vornehmen möchten.
Erstellen von geplanten Scans und Ausführen von Scans auf Anforderung
Geplante Scans und Scans auf Anforderung stellen eine Ergänzung zu dem Schutz dar, den Auto-Protect bietet. Auto-Protect schützt Dateien beim Lesen und Schreiben. Geplante Scans und Scans auf Anforderung können beliebige Dateien auf Ihren Clientcomputern scannen. Zusätzlich können sie Arbeitsspeicher, Ladepunkte und andere wichtige Speicherorte auf Ihren Clientcomputern schützen.
Sie können Ihre Einstellungen für geplante Scans als Vorlage speichern. Die Scanvorlagen können Ihnen Zeit sparen, wenn Sie mehrere Richtlinien konfigurieren. Sie können jeden als Vorlage gespeicherten Scan als Basis für einen neuen Scan in einer anderen Richtlinie verwenden.
Für verwaltete Clients stellt
Symantec Endpoint Protection
einen geplanten Standardscan zur Verfügung, der alle Dateien, Ordner und Speicherorte auf den Clientcomputern scannt.
Anpassen von Scaneinstellungen für Ihre Umgebung
Sie können Auto-Protect-Einstellungen sowie Optionen in vom Administrator definierten Scans anpassen. Beispielsweise können Sie Scaneinstellungen bezüglich Falschmeldungen anpassen, die Computer- oder Scanleistung optimieren, oder Scanaktionen oder -benachrichtigungen ändern.
Für geplante Scans können Sie außerdem Optionen für verpasste Scans und für die variable Ausführung von Scans einstellen sowie festlegen, ob Netzlaufwerke gescannt werden.
Anpassen von Scans zum Verbessern der Leistung von Clientcomputern
Standardmäßig bietet
Symantec Endpoint Protection
ein hohes Maß an Sicherheit und minimiert gleichzeitig die Auswirkungen auf die Leistung Ihrer Clientcomputer. Sie können jedoch einige Einstellungen ändern, um die Computerleistung zu optimieren. Die Optimierung ist in virtualisierten Umgebungen wichtig.
Wenn Sie Einstellungen anpassen, um die Leistung der Clientcomputer zu optimieren, verringern Sie damit möglicherweise die Sicherheit auf Ihren Clientcomputern.
Anpassen von Scans zum Verbessern des Schutzes von Clientcomputern
Die Standard-Scaneinstellungen optimieren die Leistung Ihrer Clientcomputer, bieten aber gleichzeitig noch eine hohe Schutzstufe. Sie können jedoch die Schutzstufe erhöhen.
Verwalten von Download-Insight-Erkennungen
Download-Insight prüft Dateien, die Benutzer über Webbrowser, Text-Messaging-Clients und andere Portale herunterzuladen versuchen. Zum Prüfen dieser Dateien werden Reputationsinformationen aus Symantec Insight verwendet.
Verwalten von SONAR
SONAR ist Teil des proaktiven Bedrohungsschutzes auf Ihren Clientcomputern. Die SONAR-Einstellungen sind jedoch Teil einer Richtlinie für Viren- und Spyware-Schutz.
Konfigurieren von Ausnahmen für Scans
Sie können Ausnahmen für die Dateien und Anwendungen erstellen, die Sie als sicher kennen.
Symantec Endpoint Protection
schließt außerdem einige Dateien und Ordner automatisch aus.
Verwalten von Dateien in der Quarantäne
Sie können die auf Ihren Clientcomputern isolierten Dateien überwachen und löschen.
Außerdem können Sie Einstellungen für die Quarantäne festlegen.
Zulassen, dass Clients Informationen über Erkennungen an Symantec senden
Standardmäßig senden Clients Informationen über Erkennungen an Symantec. Sie können diese Übertragungen deaktivieren oder wählen, welche Typen von Informationen Clients senden.
Symantec empfiehlt, immer zuzulassen, dass Clients Informationen senden. Die Informationen helfen Symantec, Bedrohungen zu behandeln.
Verwalten der auf auf Clientcomputern angezeigten Virus- und Spywarebenachrichtigungen
Sie können entscheiden, ob auf Clientcomputern Benachrichtigungen für Virus- und Spywareereignisse angezeigt werden.