Prüfen der Scanaktion und erneutes Scannen der identifizierten Computer

Wenn Sie infizierte und gefährdete Computer identifiziert haben, sollten Sie ermitteln, warum die Computer immer noch infiziert oder gefährdet sind. Überprüfen Sie die Aktion, die für jedes Risiko auf den infizierten und gefährdeten Computern ausgeführt wurde. Es kann sein, dass die konfigurierte und ausgeführte Aktion "Nichts unternommen" lautet. Wenn die Aktion "Nichts unternommen" lautet, sollten Sie entweder das Risiko auf dem Computer beseitigen, den Computer aus dem Netzwerk entfernen oder das Risiko akzeptieren. Für Windows-Clients sollten Sie die Viren und Spyware-Schutzrichtlinie bearbeiten und die Scanaktion ändern.
  1. So identifizieren Sie die Aktionen, die geändert werden müssen, und scannen die Computer erneut
  2. Klicken Sie in der Konsole auf
    Überwachung
    .
  3. Wählen Sie auf der Registerkarte
    Protokolle
    das Risikoprotokoll aus und klicken Sie dann auf
    Protokoll anzeigen
    .
    In der Ereignisspalte des Risikoprotokolls sehen Sie das aufgetretene Risiko und die ausgeführte Aktion. In der Spalte "Risikoname" sehen Sie die Namen der Risiken, die immer noch aktiv sind. In der Spalte für die Benutzergruppe der Domäne sehen Sie, zu welcher Gruppe der Computer gehört.
    Wenn ein Client gefährdet ist, weil nach einem Scan
    Nichts unternommen
    wurde, müssen Sie möglicherweise die Richtlinie für Viren- und Spyware-Schutz für die betreffende Gruppe ändern. In der Spalte
    Computer
    sehen Sie die Namen der Computer, auf denen noch immer aktive Risiken vorhanden sind.
    Wenn die Richtlinie zum Einsatz des Push-Modus konfiguriert ist, wird sie beim nächsten Heartbeat an die Clients in der Gruppe verteilt.
  4. Klicken Sie auf
    Zurück
    .
  5. Wählen Sie auf der Registerkarte
    Protokolle
    das Protokoll "Computerstatus" aus, und klicken Sie dann auf
    Protokoll anzeigen
    .
  6. Wenn Sie eine Aktion geändert und eine neue Richtlinie hinausgeschoben haben, wählen Sie die Computer aus, die mit den neuen Einstellungen erneut gescannt werden müssen.
  7. Wählen Sie im Listenfeld
    Befehl
    die Option
    Scannen
    aus, und klicken Sie dann auf
    Starten
    , um die Computer erneut zu scannen.
    Sie können den Status des Scans auf der Registerkarte
    Befehlsstatus
    überwachen.