Einrichten von geplanten Scans für Windows-Computer

Sie konfigurieren geplante Scans als Teil einer Richtlinie für Viren- und Spyware-Schutz.
Erwägen Sie die folgenden wichtigen Aspekte, wenn Sie einen geplanten Scan für Windows-Computer in Ihrem Sicherheitnetzwerk einrichten:
Mehrere gleichzeitige Scans werden nacheinander ausgeführt.
Wenn Sie mehrere Scans planen, die auf demselben Computer zur selben Zeit gestartet werden sollen, werden diese hintereinander ausgeführt. Nachdem ein Scan abgeschlossen ist, wird der nächste Scan gestartet. Beispiel: Sie haben drei verschiedene Scans geplant, die auf Ihrem Computer um 13.00 Uhr ausgeführt werden sollen. Jeder Scan scannt ein anderes Laufwerk. Ein Scan scannt Laufwerk C, der zweite Laufwerk D und der dritte Laufwerk E. Eine bessere Lösung ist, nur einen geplanten Scan zu erstellen, der die Laufwerke C, D und E scannt.
Verpasste geplante Scans werden möglicherweise nicht ausgeführt
Wenn der geplante Scan eines Computer aus einem bestimmten Grund nicht ausgeführt wird, wiederholt
Symantec Endpoint Protection
den Versuch standardmäßig, bis der Vorgang gelingt oder ein angegebener Zeitraum abgelaufen ist. Wenn
Symantec Endpoint Protection
den Scan nicht innerhalb des Wiederholungsintervalls starten kann, wird der Scan nicht ausgeführt.
Zeit des geplanten Scans kann abweichen
Symantec Endpoint Protection
verwendet möglicherweise nicht die geplante Zeit, wenn der letzte Scan wegen der Scandauer oder den Einstellungen für verpasste geplante Scans zu einem anderen Zeitpunkt stattfand. Beispiel: Sie konfigurieren einen wöchentlichen Scan, der jeden Sonntag um Mitternacht ausgeführt werden soll, mit einem Wiederholungsintervall von einem Tag. Wenn der Computer den Scan verpasst und Montag um 6 Uhr morgens hochgefahren wird, startet der Scan zu diesem Zeitpunkt. Der nächste Scan wird eine Woche später um 6 Uhr morgens ausgeführt und nicht am darauffolgenden Sonntag um Mitternacht.
Wenn der Computer erst am Dienstag um 6 Uhr morgens hochgefahren wird, wird das Wiederholungsintervall um zwei Tage überschritten. Daher wiederholt
Symantec Endpoint Protection
den Scan nicht. Der Scan wird erst am darauffolgenden Sonntag um Mitternacht wiederholt.
In beiden Fällen ändert sich der Zeitpunkt des letzten Scans möglicherweise, wenn die Startzeit des Scans zufällig gewählt wird.
Windows-Einstellungen umfassen einige Optionen, die nicht für Clients verfügbar sind, die auf anderen Betriebssystemen ausgeführt werden.
Sie können auf "Hilfe" klicken, um weitere Informationen über die Optionen zu erhalten, die in diesem Verfahren verwendet werden.
  1. So richten Sie geplante Scans für Windows-Computer ein
  2. Öffnen Sie in der Konsole eine Richtlinie für Viren- und Spyware-Schutz.
  3. Klicken Sie unter
    Windows-Einstellungen
    auf
    Vom Administrator definierte Scans
    .
  4. Klicken Sie auf der Registerkarte
    Scans
    unter
    Geplante Scans
    auf
    Hinzufügen
    .
  5. Klicken Sie im Dialogfeld "
    Geplanten Scan hinzufügen
    " auf "
    Einen neuen geplanten Scan erstellen
    ".
  6. Klicken Sie auf
    OK
    .
  7. Geben Sie im Dialogfeld
    Geplanten Scan hinzufügen
    auf der Registerkarte
    Scandetails
    einen Namen und eine Beschreibung für diesen geplanten Scan ein.
  8. Klicken Sie auf "
    Active Scan
    ", "
    Vollständiger Scan
    " oder "
    Benutzerdefinierter Scan
    ".
  9. Wenn Sie "
    Benutzerdefiniert
    " ausgewählt haben, können Sie unter "
    Scannen
    " angeben, welche Ordner zu scannen sind.
  10. Klicken Sie unter
    Dateitypen
    auf
    Alle Dateien scannen
    oder
    Nur ausgewählte Erweiterungen scannen
    .
    Geplante Scans scannen immer Containerdateien, es sei denn, Sie deaktivieren die Option "
    Dateien in komprimierten Dateien scannen
    " unter "
    Erweiterte Scanoptionen
    " oder Sie erstellen bestimmte Ausnahmen für die Containerdateierweiterungen.
  11. Unter "
    Scan verschärfen durch Prüfen von
    " aktivieren oder deaktivieren Sie "
    Arbeitsspeicher
    ", "
    Häufig infizierte Speicherorte
    " oder "
    Bekannte Speicherorte, die von Viren und Sicherheitsrisiken befallen werden
    ".
  12. Stellen Sie auf der Registerkarte
    Zeitplan
    unter
    Scanplan
    die Häufigkeit und die Zeit für die Ausführung des Scans ein.
    Die Wiederholungseinstellung unter
    Verpasste geplante Scans
    ändert sich automatisch, je nachdem ob Sie
    Täglich
    ,
    Wöchentlich
    oder
    Monatlich
    auswählen.
  13. Unter
    Verpasste geplante Scans
    können Sie die Option deaktivieren, einen verpassten Scan auszuführen, oder Sie können das Wiederholungsintervall ändern.
    Sie können auch eine maximale Scandauer angeben, nach der der Scan angehalten wird. Außerdem können Sie festlegen, dass die Startzeit des Scans zufällig gewählt wird.
  14. Wenn Sie diesen Scan als Vorlage speichern möchten, aktivieren Sie
    Kopie als Vorlage für geplante Scans speichern
    .
  15. Klicken Sie auf
    OK
    .