Verhindern, dass Benutzer in eine bestimmte Datei schreiben

Es kann sein, dass Benutzer auf eine bestimmte Datei zwar zugreifen, sie aber nicht bearbeiten können sollen. Beispielsweise enthält eine Datei möglicherweise die Finanzdaten, die Angestellte zwar anzeigen können sollen, aber nicht bearbeiten dürfen.
Sie können eine Anwendungs- und Gerätesteuerung-Regel erstellen, um Benutzern Lesezugriff auf eine Datei zu geben. Beispielsweise können Sie eine Regel hinzufügen, die Ihnen ermöglicht, eine Textdatei im Notepad zu öffnen, die Sie jedoch nicht bearbeiten können.
  1. Um eine Regel hinzuzufügen, die verhindert, dass Benutzer in eine bestimmte Datei schreiben, öffnen Sie eine Anwendungssteuerungsrichtlinie und klicken Sie im Teilfenster
    Anwendungssteuerung
    auf
    Hinzufügen
    .
  2. Klicken Sie im Dialogfeld "
    Regelsätze für Anwendungssteuerung
    " unter der Liste "
    Regeln
    " auf "
    Hinzufügen > Regel hinzufügen
    ".
  3. Geben Sie auf der Registerkarte "
    Eigenschaften
    " im Textfeld "
    Regelname
    " "
    1.txt: Lesen auf C zulassen, Schreiben nicht zulassen
    ".
  4. Klicken Sie rechts neben "
    Diese Regeln auf die folgende Prozesse anwenden
    " auf "
    Hinzufügen
    ".
  5. Geben Sie im Dialogfeld "
    Prozessdefinition hinzufügen
    " unter "
    Prozessname für Übereinstimmung
    " den Namen
    notepad.exe
    ein und klicken Sie auf "
    OK
    ".
  6. Klicken Sie im Dialogfeld "
    Regelsätze für Anwendungssteuerung
    " unter der Liste "
    Regeln
    " auf "
    Hinzufügen > Bedingung hinzufügen > Versuchte Datei- und Ordnerzugriffe
    ".
  7. Geben Sie auf der Registerkarte "
    Eigenschaften
    " im Textfeld "
    Beschreibung
    " "
    Dateizugriff gestartet
    " ein.
  8. Klicken Sie rechts neben "
    Diese Regeln auf die folgende Prozesse anwenden
    " auf "
    Hinzufügen
    ".
  9. Geben Sie im Dialogfeld "
    Datei- oder Ordnerdefinition hinzufügen
    " unter "
    Datei- oder Ordnername für Übereinstimmung
    " den Namen
    c:\1.txt
    ein und klicken Sie auf "
    OK
    ".
  10. Klicken Sie im Dialogfeld "
    Regelsätze für Anwendungssteuerung
    " auf der Registerkarte "
    Aktionen
    " im Gruppenfeld "
    Versuchter Lesezugriff
    " auf "
    Zugriff zulassen
    ", "
    Protokollierung aktivieren
    " und "
    Benutzer benachrichtigen
    ".
  11. Geben Sie unter "
    Benutzer benachrichtigen
    " "
    Lesen zulässig
    " ein.
  12. Klicken Sie im Gruppenfeld "
    Versuchter Erstellungs-, Lösch- oder Schreibzugriff
    " auf "
    Zugriff blockieren
    ", "
    Protokollierung aktivieren
    " und "
    Benutzer benachrichtigen
    ".
  13. Geben Sie unter "
    Benutzer benachrichtigen
    " "
    Schreiben zum Blockieren von Notepad
    " ein.
  14. Klicken Sie zweimal auf "
    OK
    " und weisen Sie die Richtlinie einem Clientcomputer zu.
    Testen Sie die Regel.
  15. Um eine Regel zu testen, die verhindert, dass Benutzer in eine bestimmte Datei schreiben, öffnen Sie auf dem Clientcomputer den Datei-Explorer, suchen Sie nach dem Laufwerk "c:\" und klicken Sie dann auf
    Datei > Neu > Textdokument
    .
    Wenn Sie die Datei mit dem Editor erstellen, ist die Datei schreibgeschützt.
  16. Benennen Sie die Datei in 1.txt um.
    Gewährleisten Sie, dass die Datei im Ordner "c:\" gespeichert wird.
  17. Öffnen Sie die Datei "c:\1.txt" im Editor.
    Sie können die Datei zwar öffnen, aber nicht bearbeiten.