Installieren von Windows-Clients mithilfe eines Active Directory-Gruppenrichtlinienobjekts (GPO)

Sie können den Windows-Client installieren, indem Sie ein Windows Active Directory-Gruppenrichtlinienobjekt verwenden. Die Verfahren setzen voraus, dass Sie diese Software installiert haben und Windows Active Directory zum Installieren der Clientsoftware mit einem Active Directory-Gruppenrichtlinienobjekt verwenden.
Die Symantec-Clientinstallation verwendet .msi-Standarddateien des Windows-Installationsprogramms. Infolgedessen können Sie die Clientinstallation mit .msi-Eigenschaften anpassen.
Sie sollten bestätigen, dass Ihr DNS-Server vor der Bereitstellung richtig eingerichtet ist. Die ordnungsgemäße Einrichtung ist erforderlich, da Active Directory zur Computerkommunikation auf Ihren DNS-Server angewiesen ist. Um das Setup zu prüfen, können Sie einen Ping-Befehl an den Windows Active Directory-Computer und anschließend in die entgegengesetzte Richtung senden. Verwenden Sie den vollständig qualifizierten Domänennamen. Die Verwendung des Computernamens alleine erfordert kein neues DNS-Lookup. Verwenden Sie das folgende Format:
ping
computername
.
fullyqualifieddomainname
.com
Sie sollten ein Installationspaket des verwalteten Clients verwenden, das Sie aus
Symantec Endpoint Protection Manager
exportiert haben. Wenn Sie die heruntergeladenen Clientinstallationspakete oder die Installationsdatei verwenden, werden nicht verwaltete Clients bereitgestellt. Nicht verwaltete Clients werden mit Standardeinstellungen installiert und kommunizieren nicht mit einem Management-Server.
Schritte zum Installieren der Clientsoftware mit einem Active Directory-Gruppenrichtlinienobjekt
Schritt
Aktion
Schritt 1
Exportieren Sie das Installationspaket des verwalteten Clients mit der Option "
Getrennte Dateien (für MSI erforderlich)
".
Schritt 2
Richten Sie den Ordner der Installationsdateien ein. Beispiel: Kopieren Sie das Installationspaket des verwalteten Clients in einen freigegebenen Ordner, auf dem Sie die richtigen Zugriffsberechtigungen eingestellt haben.
Schritt 3
Erstellen Sie eine GPO-Softwareverteilung.
Vor der Produktionsverteilung sollten Sie die GPO-Installation mit einigen wenigen Computern prüfen. Wenn Sie DNS nicht richtig konfigurieren, können GPO-Installationen eine Stunde oder länger dauern.
Schritt 4