Eigenschaften von Windows-Sicherheitscenter

Sie können die Eigenschaften des Windows-Sicherheitscenters während der
Symantec Endpoint Protection
-Clientinstallation anpassen. Diese Eigenschaften gelten nur für nicht verwaltete Clients.
Symantec Endpoint Protection Manager
steuert diese Eigenschaften für die verwalteten Clients.
Diese Eigenschaften gelten nur für Windows XP Service Pack 3. Mit Ausnahme der Eigenschaft WSCAVUPTODATE gelten sie nicht für Clients, die Windows Vista, Windows 7 oder höher ausführen.
Das Windows-Sicherheitscenter wurde in "Wartungscenter" in Windows 7/8 und in "Sicherheit und Wartung" in Windows 10 umbenannt.
Eigenschaften von Windows-Sicherheitscenter
Eigenschaft
Beschreibung
WSCCONTROL=
Wert
Steuert WSC, wobei
Wert
einen der folgenden Werte haben kann:
  • 0: Keine Steuerung (Standard).
  • 1: Einmalige Deaktivierung bei der ersten Erkennung.
  • 2: Immer deaktivieren.
  • 3: Wiederherstellen, falls deaktiviert.
WSCAVALERT=
Wert
Konfiguriert die Antivirus-Warnmeldungen für WSC, wobei
Wert
einen der folgenden Werte haben kann:
  • 0: Aktivieren.
  • 1: Deaktivieren (Standard).
  • 2: Nicht steuern.
WSCFWALERT=
Wert
Konfiguriert die Firewall-Warnmeldungen für WSC, wobei
Wert
einen der folgenden Werte haben kann:
  • 0: Aktivieren.
  • 1: Deaktivieren (Standard).
  • 2: Nicht steuern.
WSCAVUPTODATE=
Wert
Konfiguriert das Ablaufdatum von Virendefinitionen in WSC, wobei
Wert
einen der folgenden Werte haben kann:
1 - 90: Anzahl an Tagen (Vorgabe = 30).
DISABLEDEFENDER=
Wert
Bestimmt, ob Windows Defender während der Installation deaktiviert wird, wobei
Wert
einen der folgenden Werte haben kann:
  • 1: Deaktiviert Windows Defender (Standard).
  • 0: Deaktiviert Windows Defender nicht.