Installieren von
Symantec Endpoint Protection Manager
mit einer benutzerdefinierten Konfiguration

Wenn Sie
Symantec Endpoint Protection Manager
mit einer Microsoft SQL Server-Datenbank installieren möchten oder mehrere Sites installieren möchten, sollten Sie die Option
Benutzerdefinierte Konfiguration
im
Management-Server-Konfigurationsassistenten
auswählen. Wenn Sie diese Option auswählen, werden zusätzliche Einstellungen verfügbar.
Um Konnektivität zur Datenbank zur Verfügung zu stellen, müssen Sie SQL Server-Clienttools auf dem Server installieren, der
Symantec Endpoint Protection Manager
ausführt.
  1. So installieren Sie
    Symantec Endpoint Protection Manager
    mit einer benutzerdefinierten Konfiguration:
  2. Klicken Sie im
    Management-Server-Konfigurationsassistenten
    auf
    Benutzerdefinierte Konfiguration
    und klicken Sie dann auf
    Weiter
    .
    Wenn Sie weniger als 500 Computer haben, empfiehlt Symantec, dass Sie auf
    Standardkonfiguration für Neuinstallation
    klicken.
  3. Klicken Sie auf "
    Ersten Standort installieren
    " und klicken Sie anschließend auf "
    Weiter
    ".
    Die folgenden Optionen gelten für erweiterte Installationen und nicht für erstmalige Installationen von
    Symantec Endpoint Protection Manager
    :
  4. Auf diesem Bildschirm können Sie die folgenden Einstellungen anpassen und dann auf "
    Weiter
    " klicken:
    • Name des Standorts
    • Servername
    • Port-Nummern
      Sie sollten Ihren Netzwerkadministrator kontaktieren, bevor Sie Änderungen an Standard-Portkonfigurationen von
      Symantec Endpoint Protection Manager
      vornehmen.
    • Der Speicherort des
      Symantec Endpoint Protection Manager
      -Serverdatenordners
      Wenn auf dem Laufwerk, auf dem
      Symantec Endpoint Protection Manager
      installiert ist, nicht genügend freier Speicherplatz verfügbar ist, verlagern Sie den Serverdatenordner auf ein alternatives Laufwerk.
  5. Klicken Sie auf dem Datenbank-Auswahlbildschirm auf "
    Microsoft SQL Server-Datenbank
    " und klicken Sie dann auf "
    Weiter
    ".
    • Wenn Sie die
      Microsoft SQL Server Express-Standarddatenbank
      für eine benutzerdefinierte Konfiguration für 5.000 Clients oder weniger auswählen, fahren Sie mit Schritt 9 fort. Im Folgenden wird jedoch davon ausgegangen, dass Sie die Microsoft SQL Server-Datenbank auswählen.
    • Fragen Sie bei Ihrem SQL-Datenbank-Administrator nach, ob die automatischen Datenbankwartungsaufgaben aktiviert werden sollen.
    • Symantec empfiehlt, dass Sie SQL Server und
      Symantec Endpoint Protection Manager
      auf separaten physischen Servern hosten.
    • Informationen über unterstützte Versionen von Microsoft SQL Server finden Sie in den Systemanforderungen für Symantec Endpoint Protection.
  6. Klicken Sie auf "
    Neue Datenbank erstellen
    " und anschließend auf "
    Weiter
    ".
    Die Verwendung einer vorhandenen Datenbank gilt als erweiterte Installationsoption und damit normalerweise nicht für neue Installationen.
  7. Auf dem Bildschirm "
    Schritt 1: Datenbankserver-Authentifizierung
    " füllen Sie die Details für den SQL Server aus, mit dem sich
    Symantec Endpoint Protection Manager
    verbinden soll, und klicken dann auf "
    Verbinden mit der Datenbank
    ".
    Wenn die Datenbankverbindung erfolgreich ist, wird der Abschnitt "
    Schritt 2: Erstellen einer Datenbank
    " verfügbar.
  8. Unter "
    Schritt 2: Erstellen einer Datenbank
    " füllen Sie die Details aus, um eine neue Datenbank zu erstellen, und klicken dann auf "
    Weiter
    ".
    Wenn Sie Fragen entweder zur
    Datenbankserver-Authentifizierung
    oder zum
    Erstellen einer Datenbank
    haben, wenden Sie sich an Ihren SQL Server-Datenbankadministrator.
  9. Geben Sie die Firma, ein Kennwort für den Standard-Administrator "Admin" und eine E-Mail-Adresse ein.
    Alternativ können Sie Details eingeben, um den angegebenen E-Mail-Server zu verwenden.
  10. Klicken Sie auf "
    Test-E-Mail senden
    ". Sobald Sie sichergestellt haben, dass Sie die Test-E-Mail erhalten, klicken Sie auf
    Weiter
    .
    Symantec Endpoint Protection Manager
    sendet Informationen zur Kennwortwiederherstellung und andere wichtige Benachrichtigungen an dieses E-Mail-Konto. Daher sollten Sie nicht mit der Konfiguration fortfahren, wenn Sie die E-Mail nicht erhalten.
  11. Erstellen Sie ein Verschlüsselungskennwort oder beschließen Sie, ein willkürlich ausgewähltes Kennwort zu verwenden, und klicken Sie dann auf "
    Weiter
    ".
    Dieses Kennwort wird verwendet, um die Kommunikation zwischen Clients und
    Symantec Endpoint Protection Manager
    zu schützen; und wird in der
    Symantec Endpoint Protection Manager
    -Wiederherstellungsdatei gespeichert.
  12. Geben Sie an, ob Sie LiveUpdate als Teil der Installation ausführen möchten. Wenn Sie LiveUpdate im Rahmen einer neuen Installation ausführen, kann der Content den Clients schneller zur Verfügung gestellt werden, die Sie bereitstellen. Klicken Sie auf "
    Weiter
    ".
    Außerdem können Sie die optionalen
    Partnerinformationen
    hinzufügen, wenn ein Partner Ihre Symantec-Lizenzen verwaltet.
  13. Geben Sie an, ob pseudonyme Daten an Symantec gesendet werden sollen, und klicken Sie dann auf "
    Weiter
    ", um das Erstellen der Datenbank zu starten.
  14. Nachdem die Datenbank erstellt und initialisiert ist (was möglicherweise einige Minuten dauert), klicken Sie auf "
    Fertig stellen
    ".
    Die Seite zum Einloggen bei der
    Symantec Endpoint Protection Manager
    -Konsole wird angezeigt, wenn Sie die Option zum Starten von
    Symantec Endpoint Protection Manager
    aktiviert lassen. Sobald Sie sich eingeloggt haben, können Sie die Clientbereitstellung starten.
Eine Übersicht der Konfiguration finden Sie im folgenden Speicherort auf dem Server, auf dem
Symantec Endpoint Protection Manager
installiert ist:
ProgramFiles
\Symantec\
Symantec Endpoint Protection Manager
\tomcat\etc\SEPMConfigurationSummaryInfo.txt