Konfigurieren, im welchen Umfang Benutzer LiveUpdate steuern können

Sie sollten reisenden Benutzern ermöglichen, eine Internetverbindung zu verwenden, um Updates direkt von einem Symantec LiveUpdate-Server herunterzuladen. Sie können auch zulassen, dass Benutzer den LiveUpdate-Zeitplan für das Herunterladen von Content-Updates ändern.
Wenn ein nicht verwalteter Client eine LiveUpdate-Einstellungsrichtlinie hat, die ihm zugewiesen wird, wenn ein Installationspaket erstellt wird, haben die Richtlinieneinstellungen immer vor den Änderungen eines Benutzers Vorrang, sobald der Benutzer den Computer neu startet. Um einen nicht verwalteten Client zu installieren, der die Änderungen eines Benutzers für LiveUpdate-Einstellungen beibehält, nachdem der Computer neu gestartet wurde, installieren Sie den Client von der Produkt-CD. Verwenden Sie kein Clientinstallationspaket, das aus
Symantec Endpoint Protection Manager
exportiert wurde.
  1. So konfigurieren Sie, im welchen Umfang Benutzer LiveUpdate steuern können
  2. Klicken Sie in der Konsole auf
    Richtlinien
    .
  3. Klicken Sie unter "
    Richtlinien
    " auf "
    LiveUpdate
    ".
  4. Klicken Sie auf der Registerkarte "
    LiveUpdate-Einstellungen
    " mit der rechten Maustaste auf die gewünschte Richtlinie und klicken Sie dann auf "
    Bearbeiten
    ".
  5. Klicken Sie unter "
    Windows
    " auf "
    Erweiterte Einstellungen
    ".
  6. Aktivieren Sie im Teilfenster "
    Benutzereinstellungen
    " die Option "
    Benutzer darf LiveUpdate manuell starten
    ".
  7. Sie können auch die Option "
    Benutzer darf den LiveUpdate-Zeitplan ändern
    " aktivieren.
  8. Klicken Sie auf
    OK
    .