Verwenden von Group Update Providern zum Verteilen von Inhalt auf Clients

Ein Group Update Provider (GUP) ist ein Clientcomputer, der Content-Updates direkt auf anderen Clients verteilt.
Vorteile von GUPs:
  • Sie sparen Bandbreite und Management-Server-Ressourcen, indem sie Prozessorressourcen an die GUP abgeben.
  • Sie liefern Updates effektiv an Clients mit begrenzter oder langsamer Netzwerkkonnektivität.
  • Sie sind einfacher einzurichten als ein interner LiveUpdate-Server.
Aufgaben zum Verwenden von Group Update Providers
Schritt
Beschreibung
Schritt 1: Unterschiede zwischen den Group Update Provider-Typen kennenlernen, die konfiguriert werden können
Sie können einzelne oder mehrere Group Update Providers einrichten, auch über mehrere Subnetze. Der Group Update Provider-Typ, den Sie einrichten, hängt von Ihrem Netzwerk und den Clients darauf ab. Die Group Update Provider-Typen schließen sich nicht gegenseitig aus. Sie können einen oder mehrere Typen von Group Update Providern pro Richtlinie konfigurieren.
Schritt 1: Clientkommunikation überprüfen
Bevor Sie Group Update Providers konfigurieren, überprüfen Sie, ob die Clientcomputer Content-Updates vom Server empfangen können. Lösen Sie eventuelle Clientserver-Kommunikationsprobleme.
Sie können Clientserver-Aktivität in den Systemprotokollen auf der Seite "
Überwachung
" über die Registerkarte "
Protokolle
" anzeigen.
Schritt 3: Group Update Provider in einer oder mehreren LiveUpdate-Einstellungsrichtlinien konfigurieren
Sie konfigurieren Group Update Provider in der LiveUpdate-Einstellungsrichtlinie.
Schritt 4: LiveUpdate-Einstellungsrichtlinie Gruppen zuweisen
Sie weisen die LiveUpdate-Einstellungsrichtlinie den Gruppen zu, die die Group Update Provider verwenden. Sie weisen die Richtlinie auch der Gruppe zu, in der sich der Group Update Provider befindet.
Für einen einzelnen Group Update Provider weisen Sie eine LiveUpdate-Einstellungsrichtlinie pro Gruppe pro Standort zu.
Für mehrere Group Update Provider und explizite Group Update Provider-Listen weisen Sie eine LiveUpdate-Einstellungsrichtlinie mehreren Gruppen über Subnetze hinweg zu.
Schritt 5: Überprüfen, ob Clients als Group Update Provider gekennzeichnet sind
Um die Clientcomputer anzuzeigen, die als Group Update Provider gekennzeichnet sind, führen Sie eine der folgenden Aufgaben aus: