Info zu Domänen

Wenn Sie einen Management-Server installieren, umfasst die
Symantec Endpoint Protection Manager
-Konsole eine Domäne namens Standard. Domänen sind eine logische Trennung von Daten, die unabhängig von der
Symantec Endpoint Protection Manager
-Infrastruktur ist. Eine Domäne ist ein Strukturbehälter in der Konsole, den Sie zur Organisation einer Hierarchie von Gruppen, Clients, Computern und Richtlinien verwenden. Sie haben zusätzliche Domänen eingerichtet, um Ihre Netzwerkressourcen zu verwalten.
Der Hauptzweck von Domänen ist, dass verwaltete Service-Provider eine
Symantec Endpoint Protection Manager
-Infrastruktur, die für mehrere Kunden verfügbar ist, erstellen können.
Die Domänen in
Symantec Endpoint Protection Manager
sind nicht mit Windows- oder anderen Netzwerkdomänen vergleichbar.
Jede Domäne, die Sie hinzufügen, nutzt denselben Management-Server und dieselbe Datenbank. Sie stellt eine zusätzliche Instanz der Konsole zur Verfügung. Alle Daten in jeder Domäne sind vollständig separat. So wird verhindert, dass Administratoren in einer Domäne Daten einer anderen Domäne einsehen können. Sie können ein Administratorkonto hinzufügen, damit jede Domäne einen eigenen Administrator hat. Diese Administratoren können nur die Inhalte ihrer eigenen Domäne anzeigen und verwalten.
Wenn Sie ein großes Unternehmen mit Standorten in mehreren Regionen haben, müssen Sie unter Umständen über eine einzelne Ansicht der Verwaltungsinformationen verfügen. Sie können die Verwaltungsbehörde beauftragen, Sicherheitsdaten physisch zu trennen oder Sie verfügen über eine höhere Flexibilität bei der Organisation von Benutzern, Computern und Richtlinien. Wenn Sie ein verwalteter Dienstversorger (MSP) sind, müssen Sie vielleicht unabhängige Unternehmen der Mehrfachverbindungsstelle oder Internet Service Provider verwalten. Um diese Notwendigkeiten zu erfüllen, können Sie mehrere Domänen erstellen. Beispielsweise können Sie eine separate Domäne für jedes Land, für jede Region oder jedes Unternehmen erstellen.
Wenn Sie eine Domäne hinzufügen, ist sie leer. Sie müssen die Domäne als aktuelle Domäne konfigurieren. Sie fügen dann Administratoren, Gruppen, Clients, Computer und Richtlinien dieser Domäne hinzu.
Sie können Richtlinien von einer Domäne auf andere kopieren. Um Richtlinien zwischen Domänen zu kopieren, exportieren Sie die Richtlinie aus der ursprünglichen Domäne und importieren Sie die Richtlinie in die Ziel-Domäne.
Sie können Clients von einer Domäne auf eine andere verschieben. Um Clients zwischen Domänen zu verschieben, muss der Administrator der älteren Domäne den Client aus der Client-Gruppe löschen. Sie ersetzen dann die Kommunikationseinstellungsdatei auf dem Client durch eine von der neuen Domäne.
Sie können eine Domäne deaktivieren, wenn Sie sie nicht mehr benötigen. Vergewissern Sie sich, dass sie nicht als aktuelle Domäne festgelegt ist, wenn Sie versuchen, sie zu deaktivieren.